Seite 17 von 119 ErsteErste ... 715161718192767117 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 1184

Deutschland

Erstellt von Yogi, 09.04.2016, 01:05 Uhr · 1.183 Antworten · 42.148 Aufrufe

  1. #161
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    3.948
    Zitat Zitat von xxeo Beitrag anzeigen
    Ich stelle mir vor, heute Grundschullehrer zu sein - horrifying! Als Gymnasialpauker mag es besser sein. Das wollen viele nicht mehr


    Der Niedergang der deutschen Sprache kommt hinzu. Ein xxeoanisches Lieblingsthema.

    Ich mache täglich drei Kreuze diese "Ära" hinter mir zu haben.

    Als ich begann, waren noch der nach Bohnerwachs duftende, knarrende Dielenboden und der unter der Decke hängende Erntekranz die unverrückbaren Kennzeichen meiner Schule, jeden Morgen musste ich zunächst den Ölofen im Klassenraum "in Schwung" bringen ................

    ..... als ich ging, waren es vor sich hinrotzende Schüler, übergroße Bambelhosen hinter sich herziehend und bauchfrei, gepiercte, ins smartphone vertiefte, freche und faule Rotzgören welche den Alltag prägten.

    Jeder bei Kerzenlicht, in einer einfachen Strohhütte Malawis hockende und die Schulbücher studierende Schüler, ist seinen deutschen Artgenossen mittlerweile in fast allen Disziplinen (Tugenden ??) HAUSHOCH überlegen.

  2.  
    Anzeige
  3. #162
    Avatar von Dune

    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    5.945
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Berlin sucht händeringend neue Lehrer ( 1400 ) und schaltet Anzeigen in österreichischen Zeitungen, mit einem Brutto Einstiegsgehalt von € 4450,- ! Heute Lehrer in Berlin? Puuuu.......da verginge mir der Spaß an der Freud, wenn in einer Klasse 90% ( dumme ) Ausländerkinder sitzen.
    Eine bekannte von mir ist 2 Jahre früher in Pension gegangen, sie hat diesen Streß mit den ungehobelten Ausländern nicht mehr ertragen, in Bonn, und wie ist das Klima in Berlin dann?
    Berlin angelt nach österreichischen Lehrern - Attraktives Gehalt - Österreich - krone.at
    Sagen wir mal so, ich denke nicht, dass es so schlimm ist, wie es dargestellt wird. Ich zitiere mal eine meiner besten Freundinnen, sie ist Psychiaterin.:"Ich habe an den Universitäten auch viele Menschen kennengelernt, die Lehrer werden wollten. Bei manchen hatte ich den Eindruck, dass sie immer ein Kind bleiben wollten." Die Frage ist doch, was man aus diesem Job macht. Ob man sich von Schülern in die Ecke drängen lässt, ob man mit sich machen lässt, was man will und vor allem, wie man manche Eltern 'mitbehandeln" kann. Vielleicht sehe ich das völlig falsch, aber meine Lehrer waren gut, streng und ich hatte Respekt vor ihnen. Mir war klar, ich will etwas, dementsprechend muss ich mich reinhängen, dass ich das bekomme.

  4. #163
    Avatar von messma2008

    Registriert seit
    01.11.2008
    Beiträge
    3.078
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Berlin sucht händeringend neue Lehrer ( 1400 ) und schaltet Anzeigen in österreichischen Zeitungen, mit einem Brutto Einstiegsgehalt von € 4450,- ! Heute Lehrer in Berlin? Puuuu.......da verginge mir der Spaß an der Freud, wenn in einer Klasse 90% ( dumme ) Ausländerkinder sitzen.
    Eine bekannte von mir ist 2 Jahre früher in Pension gegangen, sie hat diesen Streß mit den ungehobelten Ausländern nicht mehr ertragen, in Bonn, und wie ist das Klima in Berlin dann?
    Berlin angelt nach österreichischen Lehrern - Attraktives Gehalt - Österreich - krone.at
    im ostteil geht noch so mit den schülern, ok marzahn-hellersdorf klammern wir mal aus.
    im westberlin würde ich mein kind nicht zur schule schicken.
    kenne einige westberliner die dem kind zu liebe in den ostteil oder nach brandenburg gezogen sind.

  5. #164
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    3.948
    Zitat Zitat von Dune Beitrag anzeigen
    Sagen wir mal so, ich denke nicht, dass es so schlimm ist, wie es dargestellt wird. Ich zitiere mal eine meiner besten Freundinnen, sie ist Psychiaterin.:"Ich habe an den Universitäten auch viele Menschen kennengelernt, die Lehrer werden wollten. Bei manchen hatte ich den Eindruck, dass sie immer ein Kind bleiben wollten." Die Frage ist doch, was man aus diesem Job macht. Ob man sich von Schülern in di Ecke drängen lässt, ob man mit sich machen lässt, was man will und vor allem, wie man manche Eltern 'mitbehandeln" kann. Vielleicht sehe ich das völlig falsch, aber meine Lehrer waren gut, streng und ich hatte Respekt vor ihnen. Mir war klar, ich will etwas, dementsprechend muss ich mich reinhängen, dass ich das bekomme.
    So sehe ich es auch.

    Aber,
    es ist und bleibt ein täglicher Kampf, kaum hat man sich in einer Lerngruppe etabliert, hat "zusammengefunden",
    ist es auch schon wieder vorbei und das Spiel beginnt von vorne ..... das macht mürbe.

    Hinzu kommt eine rasante Entwicklung in Richtung Beliebigkeit, Faulheit, Egoismus seitens der Schüler und auch der Lehrerschaft. Die Schule ist anonym geworden, aus einer großen Zahl von Einzelkämpfern zusammengesetzt. Diese Entwicklung konnte ich im Laufe meiner über 40 Dienstjahre eindeutig feststellen. Zudem war es in meinem Fall interessant, nach 7 langen Jahren im TH und Malawi wieder in die deutsche Schullandschaft zurückzukehren. Ich hätte damals fast nicht mehr "die Kurve" bekommen !

    - Berufsschule (gemütliche landw. Abteilung, Landtechnik-Azubis, Landwirtschafts-Azubis, Meisterkurse)
    - 7 Jahre Asien / Afrika
    - Integrierte Gesamtschule mit gymn. Oberstufe (1.300 Schülerinnen / Schüler)

    Keine Ahnung ob sich dies jemand vorstellen kann ?
    Ich jedenfalls dachte im ersten Jahr ich sei auf einem anderen Planeten gelandet, war drauf und dran "das Handtuch" zu werfen.

  6. #165
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    3.956
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    Ich mache täglich drei Kreuze diese "Ära" hinter mir zu haben.

    Als ich begann, waren noch der nach Bohnerwachs duftende, knarrende Dielenboden und der unter der Decke hängende Erntekranz die unverrückbaren Kennzeichen meiner Schule, jeden Morgen musste ich zunächst den Ölofen im Klassenraum "in Schwung" bringen ................

    ..... als ich ging, waren es vor sich hinrotzende Schüler, übergroße Bambelhosen hinter sich herziehend und bauchfrei, gepiercte, ins smartphone vertiefte, freche und faule Rotzgören welche den Alltag prägten.

    Jeder bei Kerzenlicht, in einer einfachen Strohhütte Malawis hockende und die Schulbücher studierende Schüler, ist seinen deutschen Artgenossen mittlerweile in fast allen Disziplinen (Tugenden ??) HAUSHOCH überlegen.
    ..............ja - so langsam bekommt man diesen Eindruck.................

  7. #166
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    10.811
    Ich hab grade nen Job in einem Gymnasium und hab mich mit dem Putzdienst ein wenig angefreundet.
    Der sagt, dass die Schüler teilweise mit Absicht neben die Kloschüssel scheissen - eine Degenerierung sondergleichen.

    Daneben stelle ich fest, dass der pädagogische Ansatz sich anscheinend verschoben hat:
    Man sagt den Kindern nicht, dass sie sich an die Umwelt anzupassen haben, sondern die Umwelt muß sich an die Kinder anpassen.

    Beispiel: In HD soll es immer mehr verkehrsberuhigte Zonen geben, damit die Kinder sich sicherer im Strassenverkehr bewegen können.
    Früher war es so, dass man uns eingetrichtert hat, auf der Straße aufzupassen, weil da die Autos unterwegs sind.

    Ausserdem steige ich im Schulhaus öfters schwerbeladen die Treppen hoch und begegne Schülern...glaubt Ihr, die würden mal platzmachen ? Nix da.
    Ich rempel die inzwischen einfach an, is mir egal.

  8. #167
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    2.419

    Lightbulb

    Auch Sokrates (um 469 vChr - 399 vChr) hatte seine Last mit der Jugend.




    Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.

  9. #168
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    4.191
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Daneben stelle ich fest, dass der pädagogische Ansatz sich anscheinend verschoben hat:
    Man sagt den Kindern nicht, dass sie sich an die Umwelt anzupassen haben, sondern die Umwelt muß sich an die Kinder anpassen.
    Ausserdem steige ich im Schulhaus öfters schwer beladen die Treppen hoch und begegne Schülern...glaubt Ihr, die würden mal Platz machen ? Nix da.
    Den Kindern werden heutzutage (war vor 30 Jahren bei meinen eigenen Kindern aber auch schon so) in der Schule nur ihre Rechte vermittelt. Von Pflichten ist da schon lange keine Rede mehr. Die 68er lassen grüßen!

  10. #169
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    10.811
    Ja, da hast Du recht.


    Hab ich vergessen zu erwähnen: Einmal ließ ich meinen Bus hinten offen und trug Material ins Schulhaus.
    Als ich zurückkomme, schnüffelt ein Schüler darin rum - dem hab ich gleich den Marsch geblasen und gefragt, ob ihn seine Eltern nix beigebracht haben.

    In der großen Pause sitz ich im Führerhaus und esse was, als auf einmal der Bus wackelt.
    Ich steige aus und sehe nach...Schüler haben gespielt und aus Scheiss den Bus geschüttelt...

  11. #170
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    4.191
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Hab ich vergessen zu erwähnen: Einmal ließ ich meinen Bus hinten offen und trug Material ins Schulhaus.
    Als ich zurückkomme, schnüffelt ein Schüler darin rum - dem hab ich gleich den Marsch geblasen und gefragt, ob ihn seine Eltern nix beigebracht haben.
    In der großen Pause sitz ich im Führerhaus und esse was, als auf einmal der Bus wackelt.
    Ich steige aus und sehe nach...Schüler haben gespielt und aus Scheiss den Bus geschüttelt...
    Zu meiner Schulzeit hätte es in beiden Fällen einen Satz heiße Ohren gegeben, evtl. zuhause eine nochmalige Wiederholung. Bei gleichem Tun steht Dir heute ganz kurzfristig die Polizei in der Haustür! Die 68er lassen grüßen! ​Das ist übrigens typisch Deutsch: von einem Extrem ins andere!

Ähnliche Themen

  1. Heiraten in Deutschland
    Von conny im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 28.08.02, 15:47
  2. Thailändische Ärzte in Deutschland und Europa
    Von Udo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.08.02, 13:01
  3. Heiraten in Thailand oder Deutschland
    Von pbk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 23:44
  4. Thaipass für in deutschland geborene Kinder
    Von Tim im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 20:55
  5. Kind nach Deutschland
    Von PuengJai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.03.02, 09:28