Seite 14 von 116 ErsteErste ... 412131415162464114 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 1153

Deutschland

Erstellt von Yogi, 09.04.2016, 01:05 Uhr · 1.152 Antworten · 41.413 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.773
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Die Wiedervereinigung ist nun schon mehr als 25 Jahre her. Da halte ich die Unterscheidung zwischen Ossi und Wessi für mehr als überholt.
    Umso erschreckender, dass diese Klassifizierung durch unsere links.rot.grünen Klassenkämpfer immer wieder und in letzter Zeit deutlich aggressiver bedient wird.

    Begriffe wie "Helles und Dunkles Deutschland" - ausgerechnet von einem zumal ostdeutschen Bundespräsidenten! - "Pack" und die Definition des "Anständigen Deutschen" oder die Suggestion, dass Ostdeutschland "braun" sei, polarisieren und spalten.

    Ein Versehen in der Wortwahl kann man ob der zugänglichen Fakten praktisch ausschliessen. Diesen Leuten geht es ganz offensichtlich um gezieltes Auseinander Dividieren der Bevölkerung.

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.858
    Das hatte ich eigentlich nicht gemeint, sondern das einige Member hier immer noch so häufig die Begriffe Ossi und Wessi gebrauchen.

  4. #133
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.773
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    ... das einige Member hier immer noch so häufig die Begriffe Ossi und Wessi gebrauchen.
    Du schliesst also aus, dass die geübte Praxis unserer politischen Grössen denen Vorbild ist?

  5. #134
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    4.171
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Das hatte ich eigentlich nicht gemeint, sondern dass einige Member hier immer noch so häufig die Begriffe Ossi und Wessi gebrauchen.
    In fast 3.900 Beiträgen 4-5 mal! Ist das häufig? Wenn mir ein Gutmenschen-Hirn etwas über die Existenz einer SBZ ohne Siemens-Waschmaschinen erzählen will (........)!

  6. #135
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.255
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Das hatte ich eigentlich nicht gemeint, sondern das einige Member hier immer noch so häufig die Begriffe Ossi und Wessi gebrauchen.
    Also mir ist das so etwas von schnurzpiepe-entscheidend ist auf dem Platz.Und so lange hier noch Einige mit ner SBZ-Macke rumrennen, bin ich mir einigermaßen sicher,daß der gemeine Ossi fürderhin mehr in der Birne hat als so ein hirngeschädigter Disputant wie der Saam Salueng .

  7. #136
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.255
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    In fast 3.900 Beiträgen 4-5 mal! Ist das häufig? Wenn mir ein Gutmenschen-Hirn etwas über die Existenz einer SBZ ohne Siemens-Waschmaschinen erzählen will (........)!
    Apropos Waschmaschinen !!!-Wir hatten Letztens gerade eine interessante Diskussion darüber-was aus der sogenannten SBZ alles so via Neckermann, Quelle und Konsorten in die bundesdeutschen(ABZ,FBZ,BBZ-)Haushalte Einzug fand-u.a. Waschmaschinen aus Schwarzenberg,Plattenspieler von Ziphona, Fahrräder von MIFA,Weinbrand aus Wilthen,Korn aus Nordhausen etc.pp.
    Analog der heutigen sogenannten"weissen Ware"wurde sie von jedem Großhändler, Discounter geführt und war und ist bis heute nicht die schlechteste Qualität.Muß man jetzt nicht weiter ausführen-nur so als Aufhänger zum SBZ-Macken-Gedächtnislauf gedacht !!!

    Ansonsten Happy Songkran @helli !!!

  8. #137
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    8.044
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Die Wiedervereinigung ist nun schon mehr als 25 Jahre her. Da halte ich die Unterscheidung zwischen Ossi und Wessi für mehr als überholt.
    Die DDR-Ingenieurausbildung war gut*. Das fand seine offizielle Anerkennung auch im vereinten Deutschland.
    Neu waren nicht die Fachkenntnisse, sondern die betrieblichen Vorschriften und Abläufe. Gemeistert wurde das in "learning bei doing". In der Praxis hatte man z. B. die DIN-Vorschriften schnell intus.
    Jemand, der damit groß geworden ist, hat gut reden gegenüber Jemandem in der Umstellung.
    Welche "Qualität" die Siemens-Aktion hatte, wissen wir nicht.
    Eine Erfahrung mit den personellen "Westimporten" in führender Stellung der Energiewirtschaft war, daß sie sich im Interesse der Gewinnmaximierung über die DIN-Vorschriften (!), z. B. im Tiefbau, hinwegsetzen wollten. Das waren in der Regel Kaufleute.
    Wir hatten aber schnell das Prinzip der nach unten übertragenen Verantwortung begriffen und uns darauf nicht eingelassen. Also brachten wir denen ihre eigenen Vorschriften nahe.

    * basierend auf der altdeutschen Tradition, die sich trotz Ideologie erhielt.

  9. #138
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    8.044
    Aber unter Technikern wuchsen Ost und West schnell zusammen - zumindest in der Energiewirtschaft.
    Ich erinnere mich daran, daß in einer ersten gemeinsamen Fachtagung in Leipzig der westliche Referent damit begann, uns die Zusammensetzung von Stadt- und Erdgas zu erklären (wo wir doch nicht viel später 150 Jahre Gasversorgung in Leipzig feiern konnten).
    Den Punkt übergingen wir dann im Einvernehmen, das nach anfänglichen Irritationen auf Augenhöhe ist.
    --------

    Nun sind wir von den gegenwärtigen Problemen abgekommen.

  10. #139
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.255
    Die DIN hieß "Deutsche Industrie-Norm" und die TGL hieß "technische Gütevorschriften-u. Lieferbedingungen". Beides verband eine Korrektheit, die letztendlich zu "Made in Germany " oder auch "Made in GDR" führte.Und wenn nun Einer (z.B. mit SBZ-Macke)glaubt,daß zumindest Letzteres nur Schrott war, dann sind die Exporte in den Westen und somit in die westdeutschen Haushalte also nur Einbildung. Ist schon poplig zugeben zu müssen, daß man sich letztendlich auch damals schon nur billigen Sch.eiss leisten konnte.

  11. #140
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    8.044
    Typisch "diktatorisch" ließen die TGL weniger Spielraum, gingen die Vorschriften noch mehr ins Detail.....

Ähnliche Themen

  1. Heiraten in Deutschland
    Von conny im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 28.08.02, 15:47
  2. Thailändische Ärzte in Deutschland und Europa
    Von Udo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.08.02, 13:01
  3. Heiraten in Thailand oder Deutschland
    Von pbk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 23:44
  4. Thaipass für in deutschland geborene Kinder
    Von Tim im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 20:55
  5. Kind nach Deutschland
    Von PuengJai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.03.02, 09:28