Seite 1 von 114 1231151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 1140

Deutschland

Erstellt von Yogi, 09.04.2016, 01:05 Uhr · 1.139 Antworten · 41.174 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    24.855

    Deutschland

    Hier mal klar gefragt, brauchen wir die Zugereisten, oder kosten die uns Geld?

    Ich sage hier mal klar meine Meinung.
    Es mag sein, dass man 10% dieser Einwanderer, nachdem sie die Sprache gelernt haben (oder wir ihre Sprache) zu Niedrigpreisen in der Industrie platzieren können.

    90% werden lebenslang alimentiert werden müssen und die Regierung jubelt, und will noch mehr von den arabischen Superbrains haben.

    Habt ihr Argumente, die mich vom Gegenteil überzeugen?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    4.481
    es werden wohl viel wieder in ihre zerbombte Heimat zurückkehren, sobald sie merken, daß sie in Deutschland nicht auf den grünen Zweig kommen.

    Die bauen das auf, und es gibt Abschieds-Geld extra vom Innen-Mysterium !

    Noch nicht mal Armuts-Flüchtlinge sind erpicht auf einen Daueraufenthalt mit Hartz 4. Das ist ja auch nicht, was sie sich von Deutschland erwartet haben. Es sei denn, sie kommen aus SOOO prekären Verhältnissen, daß eine Hartz 4 Existenz sich wie das Paradies anfühlt.

    Sobald sie deutsch verstehen und radebrechen können, sollte man sie bei jeder Begegnung darauf ansprechen, daß sie Ihre Heimat wieder aufbauen sollen

    Wieviel Geld die kosten, ist zweitrangig, Deutschland hat das, und Merkjel weiß das, sonst hätte sie ja den Mund nicht so voll genommen.

    ES IST TATSACHE, IN DEUTSCHLAND ist SEHR VIEL GELD DA. Sonst gäbs ja nicht 2 Milliarden Ampel-Anlagen, an jeder unwichtigen Kreuzung jeweils eine, für jeweils 150.000 Euro

    Wir leisten uns das !!

    ich wohne im Südwesten, und ich sehe hier nur SEHR REICHE Deutsche, viele dicke Autos, massenweise Porsche. Tolle, neue Häuser, Villenviertel, rauchende Schornsteine in Mannheim und Ludwigshafen. REICHES Deutschland.

  4. #3
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    10.806
    Also MA-LU mag ja seine schönen Ecken haben, die Wahrheit ist, dass weite Stadtteile total runtergekommen sind Jungbusch, Waldhof)
    HD z.B. ist da ne andere Nummer...

  5. #4
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    4.166
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    Wieviel Geld die kosten, ist zweitrangig, Deutschland hat das, und Merkel weiß das, sonst hätte sie ja den Mund nicht so voll genommen. ES IST TATSACHE, IN DEUTSCHLAND ist SEHR VIEL GELD DA.
    Du hast zuviel BILD-Zeitung gelesen. Jeder Bundesbürger hat ca. 25.000 € Staatsschulden (2,1 Billionen gesamt). Jeder hat aber auch € 65.000 Barvermögen (gesamt über 5 Billionen). Das ist allerdings nur ein statistischer Wert! 10% der Deutschen besitzen 67% des Vermögens! 40% haben gar nichts!
    Die ganze Sozial- und Flüchtlingsindustrie gehört zum Krieg "Reich gegen Arm", der Umverteilung von Unten nach Oben! Politik wird nur für die 10% Reichen gemacht! Seit Jahrzehnten gab es keine "0" mehr beim Staatshaushalt, das Geld was die Regierung um sich wirft ist mit weiteren Krediten finanziert.

  6. #5
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.858
    Yogi, du stellst die falschen Fragen. Es ist nicht die Frage, ob uns die Flüchtlinge in einer Kosten-Nutzenrechnung unterm Strich einen positiven Saldo bringen. Sondern wir haben die moralische Verpflichtung, bei den Krisen und Kriegen überall auf der Welt, als reiches und wirtschaftlich starkes Land wenigstens ein wenig mit zu helfen. Und das wir uns völlig übernehmen mit der Hilfe für die Flüchtlinge, das kann ich jedenfalls nicht erkennen.

    Noch nicht mal 10 cent mehr pro Liter Benzin müssen wir bisher bezahlen, obwohl ich durchaus dafür bin, diesen Vorschlag von Schäuble umzusetzen.

  7. #6
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.253
    @franki-soweit wäre ich ja bei Dir(eigentlich ein blöder Ausdruck den die UvdL da gerne benutzt): Aber es herrscht mindestens Konsens im größeren Teil der Bevölkerung, daß unsere "Hilfe"nicht in Waffenlieferungen in Krisengebiete und an Länder die irgendwie in Krisen und Kriege involviert sind zu gehen hat.
    Weiterhin ist ja bekannt, daß zeitweilige(?!?)Maßnahmen zur Erhöhung von irgendwas letztendlich nie dazu benutzt werden-sondern immer zum Stopfen anderer Baustellen und wenn es nur Rückstellungen für aufgeblähte Altersversorgungen für Abgeordnete sind.
    Deutschland kann nicht das Weltsozialamt sein. So reich kann kein Staat dieser Erde sein um so hochtrabende Begriffe wie Moralische Verpflichtung etc.sich zu eigen zu machen.
    Und um mal auf die gegenwärtige Situation zurückzukommen:Bei Hungersnöten(die sind gerade mal nicht en vogue-aber Weihnachten kommt ja bald wieder),anderen humanitären Katastrophen und Kriegen wurden früher mal die UNO mit ihren Spezialorganisationen tätig.
    Die dafür erforderlichen Gelder wurden u.a. auch von D gekürzt. Ausgeflogen wurden schon lange keine Bedürftigen mehr.
    Du erinnerst Dich sicherlich noch dran, das in der Vergangenheit immer wieder mal z.B. Boat-People, Chilenen, Griechen etc. in D und auch in der Ehemaligen aufgenommen wurden. Viele sind zurück in die befriedete Heimat oder haben sich hier eine für beide Seiten nutzvolle Existenz aufgebaut.Und so sollte man auch heute verfahren.
    Durch eine eigenmächtige und bisher noch nicht begründbare(Humanismus fällt aus-da nicht abgestimmt mit den Nachbarstaaten)Handlung einer Regierungschefin gerät ein ganzes Land in Schieflage, ebenso wie man ein schon aus anderen Gründen(siehe Griechenland)ein nicht handlungsfähiges Konstrukt wie Europa entzweit.
    Als Deutsche sind wir nunmehr zum 3. Male innerhalb eines Jahrhunderts moralisch und gesellschaftlich durch Selbstverschulden isoliert.

  8. #7
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    10.806
    Franki, Es ist nicht gänzlich falsch, was Du da sagst, aber Dir ist schon klar, dass

    a.) wir nicht die ganze Welt retten können.
    b.) ein großer Prozentsatz nicht vor Krieg geflohen ist
    c.) ein weiterer großer Prozentsatz unsere Gesellschaft ablehnt.

    Mein persönliche Meinung: Kein Cent Steuergeld für diese Leute.
    Dafür will ich nicht arbeiten.

  9. #8
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    15.946
    Es geht doch wohl eigentlich um Asylgewährung.

    Asylgewährung unterliegt gewissen Voraussetzungen und ist dafür ausgelegt eine befristete vorübergehende Hilfe zu sein. Nun wird sich ja seit einiger Zeit über all diese Punkte hinweggesetzt, man verwässert den Begriff Asyl systematisch. Es wird außerdem nicht kontrolliert oder gesiebt, Rückführungen, Verteilungen innerhalb Europas finden nicht statt. Asylanträge werden nicht abgearbeitet, abgelehnte Asylantragsteller nicht sofort abgeschoben.

    Es wird von Einwanderung, Integration und für die Wirtschaft wichtigen Fachkräften gesprochen, statt zerlumpter halb verhungerter Flüchtlingsfamilien mit Asylanliegen sehen wir stattdessen kräftige junge Männer ausgerüstet mit neuesten Handys und Markenklamotten die wie Piraten unsere Küsten stürmen um sodann ohne Pässe und ungeklärter Herkunft lautstark ihre vermeintlichen Rechte fordern. In den Bereitgestellten Unterkünften wird randaliert, zerstört, gemordet und vergewaltigt.

    ich möchte hier nocheinmal das Bild vom scheinbar hilflosen niedlichen Tigerkätzchens bemühen, wir nehmen es auf und füttern es aus lauter naiver Tierliebe ohne daran zu denken das dieses süße Kätzchen uns später enorme Kosten und Probleme verursachen wird wenn es stark geworden ist, denn es wird großen Hunger entwickeln und übellaunig fauchen wenn's hungrig ist, aber dann als Tiger.

  10. #9
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.398
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Sondern wir haben die moralische Verpflichtung, bei den Krisen und Kriegen überall auf der Welt, als reiches und wirtschaftlich starkes Land wenigstens ein wenig mit zu helfen.
    Ich fühle keine moralische Verpflichtung in mir fordernden jungen Männer, die teilweiese mit Smartphones und modischen Klamotten ins Land einmarschieren, zu helfen. In den Krisengebieten bleiben Frauen und Kinder zurück und die Männer jammern hier teilweise um die Wette. Man sollte endlich damit anfangen den Leuten vor Ort mal wirklich ernsthaft zu helfen.

    Es ist doch eine logische Sache, dass wenn arbbeitsfähige junge Männer im wehrpflichtigen Alter die Krisenregionen verlassen, diese Kriesenregionen weiter den Bach runtergehen. Das deutsche Asylgesetz wurde durch Merkel ad absurdum geführt. Die Politiker verteilen großzügig und ohne jegliche gesetzliche Grundlage die Kohle von denen in Deutschland lebenden Steuerzahlern. Sämtliche Proteste der Bürger werden einfach mit schönrede Parolen niedergebügelt. Grob gesagt verhungern wo anders Kinder, während hier nicht wenigen Kriminellen geholfen wird.

  11. #10
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.047
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen

    Wieviel Geld die kosten, ist zweitrangig, Deutschland hat das, und Merkjel weiß das, sonst hätte sie ja den Mund nicht so voll genommen.

    ES IST TATSACHE, IN DEUTSCHLAND ist SEHR VIEL GELD DA. Sonst gäbs ja nicht 2 Milliarden Ampel-Anlagen, an jeder unwichtigen Kreuzung jeweils eine, für jeweils 150.000 Euro
    Dann lies doch das mal durch und dir geht ein Lichtlein auf, wieviel von dem theoretischen Reichtum für den Großteil der deutschen Bevölkerung überbleiben wird!
    Griechenland - Merkels Europolitik ist krachend gescheitert | Cicero Online

    Dazu noch die fehlenden Pensionsrücklagen für die enormen Pensionsansprüche der nächsten Jahre
    Ich mach Schluß, will mir das Wochenende nicht versauen!

Seite 1 von 114 1231151101 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heiraten in Deutschland
    Von conny im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 28.08.02, 15:47
  2. Thailändische Ärzte in Deutschland und Europa
    Von Udo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.08.02, 13:01
  3. Heiraten in Thailand oder Deutschland
    Von pbk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 23:44
  4. Thaipass für in deutschland geborene Kinder
    Von Tim im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 20:55
  5. Kind nach Deutschland
    Von PuengJai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.03.02, 09:28