Seite 30 von 69 ErsteErste ... 20282930313240 ... LetzteLetzte
Ergebnis 291 bis 300 von 681

Deutschland 2013 - nach der Wahl

Erstellt von Antares, 22.09.2013, 18:08 Uhr · 680 Antworten · 26.225 Aufrufe

  1. #291
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von tmm.633 Beitrag anzeigen
    Hast Du überhaupt begriffen was die einzelnen Staaten (deren Politiker) gemacht / nicht gemacht haben? Da ist nichts mehr mit suggerieren alles läuft gut..... Es geht auch nicht um die Anleger in der Sache sondern um Kapital welches für angehäufte Schulden zu erbringen ist, aber nicht mehr aufgebracht werden kann. Für uns Löcher der anderen stopfen, unsere Exporte selber zahlen, keinen Zins mehr erhalten, Spekulation um / mit Immobilien uvm.....

    Generell kann eine Schulden und Transferunion ohnehin nicht funktionieren, wurde ja in den USA bereits vor über 150 Jahren demonstriert.
    Das läuft aber eher in der Theorie so, nicht in der Praxis. Wenn Schulden real wären, wäre ja wohl fast jeder Staat total pleite.
    Wir sind ja hier nicht in der Privatwelt, wo die Banken Privatpersonen irgendwann dann mal den Geldhahn schließen.
    Es gibt zwar sehr gute Gründen, den Staats-Schuldenberg nicht höher werden zu lassen. Doch es ist weniger tragisch als man dem Volk suggerieren will. Die Schulden steigen ja seit 50 Jahren ständig. Trotzdem steigt auch der Wohlstand und die Wirtschaft.

    Schon in den 70ern wurde den damals Erwachsenen gesagt, ihre Kinder müssten es dann zurückzahlen. Ja, wo denn? Im Gegenteil. Und deren Kinder brauchten auch nichts zu zahlen. Es läuft. Und zwar nicht auf Kosten des allgemeinen Bürgers, sondern auf Kosten der Reichen (einerseits zwangsweise durch Steuern, aber vor allem auch freiwillig durch ihre Kredite und Spielereien an der Börse).
    Daher ist es ja auch so gefährlich, wenn man den Reichen mehr Steuern aufdrückt. Denn dann brechen in der Tat Staaten ins Bodenlose. D.h. Reiche haben Staaten durchaus in der Hand. Aber ist das so schlimm? Schließlich profitieren davon doch alle.

    Du musst einfach mal das geamte System durchleuchten. Es ist alles komplexer als so mancher denkt. Und daher sage ich: Finger weg. Es läuft schon alles gut vor sich hin. Und der Euro wird danbn weiter steigen.

  2.  
    Anzeige
  3. #292
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Du bist also der Meinung, daß jeder Parteichef auf jede auch noch so wirre Anfrage persönlich antworten sollte!
    Nein, nur diejeniegen, die sich darüber aufregen, dass Politiker über die Bürger wegregieren. Dann soll er doch mal zeigen, dass er was besser machen kann. Wenn nicht, soll er erst mal bei sich selbst anfangen.

  4. #293
    Avatar von tmm.633

    Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    265
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Du musst einfach mal das geamte System durchleuchten. Es ist alles komplexer als so mancher denkt. Und daher sage ich: Finger weg. Es läuft schon alles gut vor sich hin. Und der Euro wird danbn weiter steigen.
    Sorry aber Du bist ja total neben der Spur. Hast Du was geraucht? Wurde ja noch nie am Spitzensteuersatz gedreht. Die Diskrepanz zw. Reich und Arm haben wir doch erst seit 10 Jahren, davor waren die Steuersätze IO, jetzt damit zu kommen das wäre gefährlich sprengt doch jeden vernünftigen Rahmen.

    Schulden: Nicht unsere sondern die der anderen, für die wir seit kurzem verpflichtet werden können.....

  5. #294
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.582
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Gerade habe ich dem Lucke mal angeschrieben zu einem seiner Programmpunkte und ihn mit meinem Alternativvorschlag konfrontiert. .................
    Kannst du bitte mal den Text einstellen, den du ihm gepostet hast?

  6. #295
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von tmm.633 Beitrag anzeigen
    Sorry aber Du bist ja total neben der Spur. Hast Du was geraucht? Wurde ja noch nie am Spitzensteuersatz gedreht. Die Diskrepanz zw. Reich und Arm haben wir doch erst seit 10 Jahren, davor waren die Steuersätze IO, jetzt damit zu kommen das wäre gefährlich sprengt doch jeden vernünftigen Rahmen.
    Die Welt hat sich aber weiter gedreht. Wäre der Spitzensteuersatz nicht gesenkt worden, würde es der Bevölkerung jetzt nicht so gut gehen.

    Zitat Zitat von tmm.633 Beitrag anzeigen
    Schulden: Nicht unsere sondern die der anderen, für die wir seit kurzem verpflichtet werden können.....
    Aber nur proforma. Mit der Verpflichtung sichern wir usn Geldgeber doch selbst ab. D.h. wir mindern thereotisch das Ausfallrisiko. Das besteht aber gar nicht, weil Griechenland & Co. niemals pleite gehen würden. Die finden immer Geldgeber - wie jeder andere Staat auch. Im Grunde ist das eher ein psychologischer Effekt. Man hat den Griechen damit suggeriert, sie müssten sich selbst anstrengen. Das hat ja nun auch schneller als erwartet gezündet. Und der Wirtschaftsboom zeigt, dass viele Firmen gerade jetzt die Chance sehen, in Griechenland viel zu verdienen. Das ist eine natürliche gesunde Gier, die den Wohlstand aufrecht erhält. Gesunder Menschenverstand ist da nicht gefragt. Das ist alles reine Psychologie, die die positiven Effekte eigentliche negativer menschlicher Eigenschaften nutzt.
    Und so funktioniert ja auch die freie Marktwirtschaft.

    Lucke und die anderen "Experten" sehen anscheinend aber nur die rein theoretischen Auswirkungen und Gründe für das Verhalten von Staaten und Anlegern. Das ist aber schlicht zu wenig. Mit virtuellen Geldern und psychologischen Effekten ist viel mehr drin. Das hat nichts mit Rauchen zu tun. Ich gebe aber zu, dass ich das vor 3 Jahren auch noch anders gesehen hätte. Ich habe das dann aber im Kleinen mal durchgespielt. Und dann habe ich es begriffen. Leider etwas zu spät, sonst wäre ich schon längst Milliardär.

  7. #296
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Kannst du bitte mal den Text einstellen, den du ihm gepostet hast?
    Ich poste es, wenn er mir geantwortet hat. Inhaltlich ging es um das kanadische Zuwanderungsgesetz, das er übernehmen will und ob es alternativlos sei.

  8. #297
    Avatar von Phommel

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    3.536
    Deutsche Politik ist wirklich "lustig". Steini erst noch Feuer und Flamme auf das Kanzleramt ist plötzlich müde und will nicht mehr (...weil dies mit der ersten Reihe nicht geklappt hat? ). Und die beiden Parteien, die sich in den letzten Jahren gegenseitig nichts schenkten um das Niveau zu senken geben sich plötzlich wo es um die Macht geht wieder Küsschen. Dieses Spiel mit "wer ist mir nützlich" durfte ich auch schon im privatem Rahmen mit Deutschen erleben. So lange sie von mir profitieren konnten war ich für sie eine ganz liebe Person. Änderte sich etwas an der Konfiguration bekam ich schneller die Arschkarte als ich kucken konnte.

    Ich weiss nicht, ob man daraus ein deutsches Naturgesetz ableiten kann, aber Parallelen zu dem, was da gerade bei euch in der Politik läuft sehe ich durchaus.

  9. #298
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Du, das mit dem Privaten ist mir auch schon oft genauso passiert.
    Die Freunde hier in D sagen immer, ich waere zu ehrlich...das kann schon sein, aber wenigstens bin ich keinfalscher Fuffziger und wechsel nicht alle 2 Stunden meinen Standpunkt.

    Sehr viele Deusche hier in D sind mir sehr suspekt.

  10. #299
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.689
    Interessant: Henkel trocken: Deutschlands Euro-Austritt ist ein Gebot der Solidarität - Handelsblatt

    Zitate daraus: „Der Erfolg der AfD zeigt, dass immer mehr Bürger die Vertuschung und Verleugnung der auf uns zukommenden Belastungen durch die Euro "Rettung" durchschauen............

    Gerade wem Europa am Herzen liegt, sollte sich gegen die Eurorettungspolitik auflehnen, denn diese bringt die Länder in der Eurozone zunehmend gegeneinander auf................

    Nicht nur die „Professorenpartei“ AfD, auch eine wachsende Zahl bekannter internationaler Ökonomen kritisiert die verheerenden wirtschaftlichen und politischen Folgen des Einheitseuros. Wie ihre deutschen Kollegen auch, sind sie zu der Überzeugung gelangt, dass der Euro längst zu schwer für den Süden geworden ist und dort massive ökonomische und gesellschaftspolitische Schäden anrichtet....................

  11. #300
    Avatar von Phommel

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    3.536
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Du, das mit dem Privaten ist mir auch schon oft genauso passiert.
    Die Freunde hier in D sagen immer, ich waere zu ehrlich...das kann schon sein, aber wenigstens bin ich keinfalscher Fuffziger und wechsel nicht alle 2 Stunden meinen Standpunkt.

    Sehr viele Deusche hier in D sind mir sehr suspekt.
    Siehste, irgendwann werden wir noch Freunde. Trotz des schlechten Starts.
    Dich sehe ich im übrigen wie Tramaico als nicht wirklichen Deutschen. Zu groß war der (positive) Einfluss im Ausland.

Seite 30 von 69 ErsteErste ... 20282930313240 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 2013 - Deutschland hat die Wahl
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 1105
    Letzter Beitrag: 24.09.13, 21:59
  2. Wahl 2013 - Umfrage
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 23.09.13, 06:39
  3. Nach der Wahl 2011
    Von Bukeo im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 799
    Letzter Beitrag: 20.11.12, 04:26