Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 71

Deutschenliste

Erstellt von NinaNina, 04.07.2015, 19:13 Uhr · 70 Antworten · 4.784 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Mag ja alles sein. Aber da man keinerlei Vorteile durch eine Eintragung bei der Deutschenliste hat, ausser sich in Fahndungslisten weit nach vorn zu bringen, egal ob Polizei, Zoll, Steuer, Finanzamt mit bald zu erwartender weiterer Schroepfung, warum sollte man das freiwillig tun? Dass es sich hier um Vorratsdatenspeicherung durch deutsche Behoerden handelt, wird wohl keiner abstreiten wollen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Wie das funktioniert konnte man gerade schoen beobachten bei der Verhaftung des Muenchner Entfuehrers irgendwo in der Totalpampa in Prae - "Dabei hat uns die Vorratsdatenspeicherung massgeblich geholfen"
    Entscheidend war aber nicht die Vorratsdatenspeicherung, sondern die Ermittlung der Identität des Täters. Der Entführer war in dem Moment erledigt als sein Name bekannt war. Mit seinem Pass wäre er danach über keine Grenze mehr gekommen, und sein nächster Besuch bei der Immigration wäre auch sein letzter gewesen.

    Er hätte sich vielleicht noch mit etwas mehr Konspiration irgendwo in der Pampa in einer Hütte verstecken können. Aber wozu das, mit 52, ohne Geld und ohne Perspektive? Früher oder später wäre er doch eingesammelt worden.

    Wenn er durch die Eintragung in der Deutschenliste so schnell gefunden wurde, dann ist das für ihn ein Vorteil, weil es ihn ein langes und sinnloses Leben in der Illegalität erspart. In ein paar Jahren wird er wieder draußen sein, und hat dann noch einmal die Chance auf einen Neustart.

  4. #13
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Nicht wirklich so wichtig, ob er nun auf der Deutschenliste eingetragen war oder nicht. Nach Thailand abzuhauen ist sowieso dumm, das erleben wir doch regelmaessig. Aber die Vorratsdatenspeicherung wurde als "massgeblich" fuer den Fahndungserfolg angefuehrt.

    Nun denkt man sich da ja nichts weiter Boeses dabei, der Kommentar wurde aber geschickt ungeschickt in den Beitrag eingebaut und der deutsche Michel wird es schon ohne nachzufragen schlucken.

    Mich wundert es an solchen Stellen immer wieder, die Leute haben Angst vor Streetview, aber wenn sie sich freiwillig in eine Liste des BNDs oder egal welcher Behoerden eintragen koennen, dann will jeder der Erste sein. Typisch deutsch halt

  5. #14
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.992
    Also wenn die mögliche Evakuierung der einzige stichhaltige Grund für die Deutschenliste ist, dann kann man da (nicht nur) in Thailand getrost drauf verzichten denke ich. Man bekommt evt. eine email-Einladung zum jährlichen Fest der Botschaft, wer´s braucht. Die meisten Gefahren lauern eh im Alltag, sind also plötzlich, individuell und meist unvorhersehbar.

  6. #15
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    kostenlose Rückflüge sind auch Geschichte und das die GSG-9 kommen muss um unsereinen gewaltsam rauszuholen sehe ich auch nicht.
    Wann soll die Botschaft denn Rückflüge spendiert haben?

  7. #16
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Treffliches, wenn auch schlimmes Beispiel. Nachdem es von den Amerikanern und Briten sofort Reise- und Sicherheitswarnungen fuer deren Buerger nach dem gestrigen Bombenanschlag gab, wird das wie ueblich von der Deutschen Botschaft ausgesessen. Der deutsche Touri kann froh sein, wenn er zufaellig nicht in einer gefaehrdeten Gegend ist (10 gefaehrdete Stellen wurden vom 1. Kavallerieregiment benannt nach 3 Bomben gestern), oder sich ueber Facebook informiert. Schlimm und wirklich nur Vorratsdatenspeicherung.

    P.S. Beim Auswaertigen Amt findet sich ein kurzer Hinweis.

  8. #17
    Avatar von bmf555

    Registriert seit
    14.09.2008
    Beiträge
    690
    Nonsens!
    Kurz vor 10 gestern abend (thai Zeit!) kam die erste eMail mit Warnhinweis.
    Bleib Du mal schoen bei Doofbuch, die speichern ja nichts ueber Dich.


    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Treffliches, wenn auch schlimmes Beispiel. Nachdem es von den Amerikanern und Briten sofort Reise- und Sicherheitswarnungen fuer deren Buerger nach dem gestrigen Bombenanschlag gab, wird das wie ueblich von der Deutschen Botschaft ausgesessen. Der deutsche Touri kann froh sein, wenn er zufaellig nicht in einer gefaehrdeten Gegend ist (10 gefaehrdete Stellen wurden vom 1. Kavallerieregiment benannt nach 3 Bomben gestern), oder sich ueber Facebook informiert. Schlimm und wirklich nur Vorratsdatenspeicherung.

    P.S. Beim Auswaertigen Amt findet sich ein kurzer Hinweis.

  9. #18
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Stell doch mal bitte die Notfallmeldung hier ein. Danke. Das Einzige was ich finden konnte war eine Kurzmitteilung vom Auswaertigen Amt, die keine irgendwie hilfreiche noch verwertbare Notfallinformation fuer den Leser enthaelt.

    Zitat Zitat von Ausweartiges Amt
    Am Abend des 17. August 2015 kam es in Bangkok an der auch bei Touristen beliebten Rajaprasong Kreuzung, nahe des sogenannten Erawan Shrine, zu einer Explosion. Es gab mehrere Todesopfer und Verletzte. Die Hintergründe sind noch unklar. Weitere Anschläge auch in anderen beliebten Feriengebieten können nicht ausgeschlossen werden.
    Reisenden wird empfohlen, besonders vorsichtig zu sein und diese Reisehinweise und die aktuelle Medienberichterstattung aufmerksam zu verfolgen.
    Man vergleiche dazu z.B. die Mitteilung der Amerikanischen Botschaft:

    Zitat Zitat von US Embassy Thailand
    Emergency Message for U.S. Citizens: Explosion at Erawan Shrine in Central Bangkok

    August 17, 2015


    This message is to inform U.S. citizens in Thailand that according to local law enforcement, an explosion took place at approximately 7:00 pm August 17, at the Rachaprasong intersection in the central commercial district of Bangkok (near the Erawan Shrine, Central World mall, and overhead bisection of the two Skytrain lines). Media outlets are reporting multiple casualties. Local law enforcement and emergency services are responding and U.S. Embassy personnel are liaising closely with local authorities to gather information. U.S. citizens are advised to avoid the area and monitor local media for updates.
    U.S. citizens who travel to or reside in Thailand are strongly advised to enroll in the State Department's Smart Traveler Enrollment Program (STEP) https://step.state.gov/step/. U.S. citizens without Internet access may enroll directly with the nearest U.S. embassy or consulate. By enrolling, you make it easier for the U.S. embassy or consulate to contact you in case of an emergency.

    Unless otherwise indicated in a public announcement, the U.S. Embassy is open for all routine American Citizens Services by appointment. U.S. citizens needing emergency assistance do not need an appointment. The American Citizen Services Unit of the U.S. Embassy (U.S. Citizen Services | Bangkok, Thailand - Embassy of the United States) is located at 95 Wireless Road in Bangkok, and can be reached by calling 66-2-205-4049, or by e-mailing acsbkk@state.gov<mailto:acsbkk@state.gov>. The Embassy's after-hours emergency telephone number is 66- 2-205-4000.

    The U.S. Consulate General in Chiang Mai (U.S. Citizen Services | Chiang Mai, Thailand - Consulate General of the United States), located at 387 Wichayanond Road in Chiang Mai, is also open unless otherwise indicated. The American Citizen Services Unit of the Consulate General can be reached by calling 66-53-107- 777 and by e-mail at acschn@state.gov<mailto:acschn@state.gov>. The after-hours emergency telephone number is 66-81-881-1878. You can also follow the U.S. Embassy in Bangkok's American Citizen Services Unit on Twitter<https://twitter.com/acsbkk> for further updates.

    Current information on safety and security can also be obtained on travel.state.gov travel.state.gov or by calling 1-888-407-4747 toll-free in the United States or a regular toll line at 1-202-501-4444 for callers from other countries. These numbers are available from 8:00 a.m. to 8:00 p.m. Eastern Time, Monday through Friday (except U.S. federal holidays).

    <p>U.S. citizens should also consult the Department of State's Country Specific Information for Thailand Thailand. Stay up to date by bookmarking our Bureau of Consular Affairs website travel.state.gov, which contains the current Travel Warnings and Travel Alerts Alerts and Warnings as well as the Worldwide Caution Worldwide Caution. Follow us on Twitter https://twitter.com/travelgov and the Bureau of Consular Affairs page on facebook https://www.facebook.com/travelgov as well.


    Bleib Du mal bei Deiner Deutschenverarscheliste

  10. #19
    Avatar von bmf555

    Registriert seit
    14.09.2008
    Beiträge
    690
    21:56
    Liebe Landsleute,

    wie Sie vermutlich bereits erfahren haben, kam es heute abend zu einer Explosion an der Rajaprasong Kreuzung nahe des Erawan Shrine. Hierbei waren Tote und Verletzte zu beklagen.

    Passanten sollen diesen Bereich möglichst meiden.

    Bitte lassen Sie Vorsicht walten und informieren sich über die Medienberichterstattung.

    Ihr Botschaftsteam

    Diese E-Mail wurde automatisch generiert. Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail. Bitte wenden Sie sich bei Fragen oder Problemen an die für Sie zuständige Auslandsvertretung.


    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Stell doch mal bitte die Notfallmeldung hier ein. Danke. Das Einzige was ich finden konnte war eine Kurzmitteilung vom Auswaertigen Amt, die keine irgendwie hilfreiche noch verwertbare Notfallinformation fuer den Leser enthaelt.



    Man vergleiche dazu z.B. die Mitteilung der Amerikanischen Botschaft:



    Bleib Du mal bei Deiner Deutschenverarscheliste

  11. #20
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Na Klasse, besser haette man die Nichtsnutzigkeit dieser Liste ja gar nicht belegen koennen.

    Was mache ich als Deutscher im Notfall, um den es sich zweifellos hier handelt? Ich informiere mich ueber die Medienberichterstattung?

    Kontaktdaten und Telefonnummern, an die sich Betroffenen wenden koennten, wurden (bewusst?) weggelassen. Koennte sich ja jemand melden und man muesste in Aktion treten. Eine Email-Antwort wurde auch gleich pauschal ausgeschlossen (vergleiche die Notfallmeldung der US Botschaft oben!).

    Was mach ich also im Notfall? Doch Facebook?!

    Von der Deutschen Botschaft kann man sich einfach nur verraten und verkauft fuehlen. Gerade dazu traegt eine solche Alibimeldung ohne Substanz massgeblich bei.

Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutschenliste
    Von FunIsAll im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 29.11.08, 00:24