Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 149

Deutsche wünschen sich Sozialismus

Erstellt von Bajok Tower, 14.08.2011, 12:14 Uhr · 148 Antworten · 7.252 Aufrufe

  1. #11
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Die Umfrage zeigt noch etwas ganz ganz wichtiges:

    Den Wert "Freiheit" benannten demnach nur 28 Prozent der Ostdeutschen, aber 42 Prozent der Westdeutschen als wichtiges politisches Ziel.
    Die Mehrheit der Deutschen empfindet die kapitalistische Pseudo-Freiheit als gar keine Freiheit!

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Die machen nur sowas und BILD lebt von Tatarenmeldungen. Die Leser sollen sich bei der Vorstellung schön gruseln.
    Genauso kolportiert man abstruse Mordfälle und Perverse oder mit großer Überschrift den Weltuntergang. Die auflagenfördernde Sensation zählt.
    Aber wem erzähle ich das: Einem der da Bescheid weiß und BILD je nach Interessenlage nutzt.

  4. #13
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo Bajok Tower

    Also wieder mal eine Ausrede von dir.
    Der Micha_L und meiner Einer haben aber den real existierenden Sozialismus miterleben dürfen .....

    Quasi am eigenen Leibe und du sicher nicht , oder ?!

    Für dich ist es doch alles nur Theorie aber wir Ossis kennen die Praxis !

    Der Sozialismus soll da bleiben wo er ist nämlich auf dem Müllhaufen der Geschichte ....... genau so wie der ....onalsozialismus und alle die anderen Diktaturen !

  5. #14
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.505
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Die Umfrage zeigt noch etwas ganz ganz wichtiges:



    Die Mehrheit der Deutschen empfindet die kapitalistische Pseudo-Freiheit als gar keine Freiheit!
    Und wieder verdrehst du da etwas. Die Rede ist von Freiheit generell. Wie sie die jetzige Freiheit, die außer dir und ein paar anderen Wirrköpfen unbestritten besteht, empfinden, davon steht da nichts.

    Auch heißt "sich vorstellen können" nicht "sich wünschen".

    Aber du hast ja selbst zugegeben lediglich die Überschrift gelesen zu haben. Den Rest hast du dann hinein fabuliert.

  6. #15
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998
    BT ich finde es reicht mit dem Scheiss, den Du hier laufend propagierst.

    Jeder real existierende sozialistische oder kommunistische Staat benoetigt Waffengewalt, um seine Bewohner am Davonlaufen zu hindern.

  7. #16
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Aber du hast ja selbst zugegeben lediglich die Überschrift gelesen zu haben. Den Rest hast du dann hinein fabuliert.
    Nö, ich habe geschrieben, dass ich die Überschrift und den ersten Absatz korrekt zitiert habe, gelesen habe ich kompletten Artikel. Und ich weiß was die Umfrageinstitute mit "Freiheit" meinen. Du interpretierst das Wort Freiheit als "Freiheit generell"? Na dann sollten dich die Ergebnisse der Umfrage noch nachdenklicher machen. Die Bevölkerung sehnt sich nach Gerechtigkeit, Solidarität und sozialer Absicherung, also alldem was man den Menschen 1990 eigentlich versprochen hat. Und wenn in der Umfrage steht, dass das Volk eine marxistische Gesellschaft akzeptieren würde, dann ist es so, man sollte nicht nach Ausreden suchen. Kapitalismus mit seinen Kriegen und Ausbeutungen kann die Menschheit nicht glücklich machen, also schauen sie nach Alternativen und fangen an selbständig zu denken (was bei dieser Medienlandschaft schwer ist, umso mehr schätze ich dass fast 80% der Deutschen sich trauen einen marxistischen Staat zu befürworten).

  8. #17
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Jeder real existierende sozialistische oder kommunistische Staat benoetigt Waffengewalt
    Aha, ist England etwa sozialistisch oder kommunistisch?

  9. #18
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Aha, ist England etwa sozialistisch oder kommunistisch?
    Nein, aber Dir hat man offensichtlich wesentliche Hirnfunktionen einfach abgeklemmt.

    Niemand der Unruhestifter kaeme auch nur im Entferntesten auf den Gedanken, das soziale Netz dieses brutalkapitalistischen Staates freiwillig zu verlassen.

  10. #19
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Nö, ich habe geschrieben, dass ich die Überschrift und den ersten Absatz korrekt zitiert habe, gelesen habe ich kompletten Artikel. Und ich weiß was die Umfrageinstitute mit "Freiheit" meinen. Du interpretierst das Wort Freiheit als "Freiheit generell"? Na dann sollten dich die Ergebnisse der Umfrage noch nachdenklicher machen. Die Bevölkerung sehnt sich nach Gerechtigkeit, Solidarität und sozialer Absicherung, also alldem was man den Menschen 1990 eigentlich versprochen hat. Und wenn in der Umfrage steht, dass das Volk eine marxistische Gesellschaft akzeptieren würde, dann ist es so, man sollte nicht nach Ausreden suchen. Kapitalismus mit seinen Kriegen und Ausbeutungen kann die Menschheit nicht glücklich machen, also schauen sie nach Alternativen und fangen an selbständig zu denken (was bei dieser Medienlandschaft schwer ist, umso mehr schätze ich dass fast 80% der Deutschen sich trauen einen marxistischen Staat zu befürworten).
    Hast du Marx schon mal gelesen?
    Wenn man das hat und die Lehre daraus verstanden hast, muss man sagen das es eigentlich die beste
    Staatsform ist die es gibt, ohne Zweifel. Jedoch ist das Theorie, wenn du das Buch wirklich verstanden
    hast müsstest du eigentlich auch gesehen haben das dies weder durchführbar noch umzusetzen ist.
    Hier wird einfach der Faktor "Mensch" übersehen, der halt immer zuerst auf sich und seine Familie
    achtet, dann Freunde und so weiter. Jeder Mensch ist gleich doch die meisten sind einfach gleicher.
    Solange du jemanden die Macht gibst, was man zweifellos tun muss um denn Staat zu führen, ist es
    schon zu Ende mit der Gerechtigkeit. Wenn du einmal die DDR und BRD 1990 gegenüberstellst,
    was siehst du da? Jetzt stellt sich die Frage, wo diese großen und extreme Unterschiede herkommen.
    Beide Staaten hatten die gleichen Voraussetzungen, jedoch unterschiedliche Systeme. In dem einen
    ist jeder für sich selbst verantwortlichen, je nach dem was er erreichen will kann er seine Leistung
    bringen, die einen Wohnen mit 30 in einer Sozialwohnung, die anderen haben da schon ihr eigenes Haus.
    Wie war das in der DDR, man hatte so denke ich keinen direkten Vorteil wenn man mehr gearbeitet
    hat außer das einen vielleicht die Kollegen schief angeschaut haben. Man hat das gearbeitet was
    nötig war um seinen Job nicht zu verlieren mehr auch nicht. Das ist der Faktor Mensch, ohne Ans....
    und Anreiz siegt die Faulheit die in jedem steckt. Keiner macht mehr wie er gerade muss, da es ja
    keinen Unterschied macht, wohin das alles geführt hat sind man nirgends auf der Welt besser als in
    Deutschland. Wenn man gleich nach der Wende in den Osten gefahren ist hat man gesehen was dieser
    Sozialismus mit diesem Land angerichtet hat. Jetzt nach 20 Jahren und Milliarden um Milliarden €
    für den Aufbau die wir finanziert haben nicht die "Kommunisten", kann man natürlich klug reden.
    Aber trotzdem will ich gerne noch mal auf deine Ansicht eingehen. Wo hat sich dieses System
    bewährt, warum sind so gut wie alle diese Staaten untergegangen, wenn es doch das beste
    in deinen Augen ist. Die Antwort ist ganz leicht, die Idee ist nicht umsetzbar da du einen
    Menschen nicht berechnen kannst und dieser immer, immer seinen Vorteil suchen wird.
    Und wenn er diesen erkennt auch für sich umsetzten wird.

  11. #20
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075
    Da ich nie in einem kommunistischen Staat gelebt habe, kann ich natürlich nur vom Hörensagen, einigen Berichten,... mir meine Meinung darüber bilden.

    So wie ich das verstanden habe, geht es in der BRD dem Durchschnitts-Hartz IV - Empfänger wirtschaftlich besser als dem Durchschnittsbürger in der damaligen DDR. Zusätzlich kommt halt noch dazu, dass die Grenzen offen sind (und ich bin mir ziemlich sicher, dass Kommunismus mit offenen Grenzen nichtmal im Ansatz funktionieren kann, weil einfach jeder, der bereit ist etwas zu leisten das Land verlässt), man fast alles sagen kann ohne mit Repressionen rechnen zu müssen, und man auch von Zensur nur minimalst betroffen ist.

    Es ist mir deswegen ein Rätsel, wie man auch nur daran denken kann so ein System installieren zu wollen. Vor allem als Deutscher, wo jeder Hartz4-Empfänger weltweit betrachtet im Wohlstand lebt...

    Auch ist es mir ein Rätsel, @BT, wie Du ständig auf dem Kapitalismus herumreiten kannst, und zwar in einer Art als gäbe es sowas in Deutschland. Deutschland ist doch eh schon so ziemlich das Sozialistischste was geht ohne die Freiheit der Bürger massiv einschränken zu müssen.

Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 06.08.10, 20:37
  2. Sozialismus in Venezuela
    Von Conrad im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.11.09, 14:40
  3. "Wie sich deutsche Ehemänner ein gehorsame Frau suchen..."
    Von Schwarzwasser im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 06.02.06, 22:54