Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 54 von 54

Deutsche Wirtschaft - oder die "Krise"

Erstellt von Samuianer, 09.06.2009, 12:49 Uhr · 53 Antworten · 3.609 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Deutsche Wirtschaft - oder die "Krise"

    Zitat Zitat von antibes",p="734936
    Zitat Zitat von Samuianer",p="734931
    In Berlin ist mir ein Konzept bekannt das "Forum Steglitz", da hts Boutiquen, Juweliere, Goldschmiede, dies und das und einen Wochenmarkt im Erdgeschos... das ist interssanter als durch die hochglanzpolierten Glas-und Spiegelvitrienen die mit Einzelstuecken von Luxusanbietern ausstaffiert sind und von total ueberstylten Verkaueferinnen gelangweilt ueberwcht werden... von deen Dienstleistungen man das Gefuehl hat das sie sich mal "um den armen Peter kuemmern und sich herablassen..." Das System braucht firschenWind...die Angestellten scheinen mitder Firmenleitung eingepennt zu sein - Umsatzbeteiligung z.B. waere so eine Initiative...
    Ist ja bei meiner Schwester um die Ecke.
    Hatte manchmal auch das Gefühl, daß die "Damen" schon beleidigt sind wenn man sie bzgl. der Beratung anspricht. Ich denke in Deutschland muß man umdenken und die Erwartungshaltung runterschrauben.

    Mit dem Konsumtempel meinte ich eigentlich spezifisch diese Edelkaufhaeuser wie auch Conrad_reloaded beschreibt - voellig konzeptlos in ein Arbeiterviertel gestellt, aber auch das KaDeWe steht ja in Berlins altem Zentrum.... naja da ist alles so schnieke das man das gefuehl hat selbst gut gekleidet, noch fehl am Platze zu sein - nur Edelramsch!

    Na klar muss man umdenken, wenden, krempeln, innovativ, inspirativ!

    Wenn so weiter gemerkelt und gesteinmeiert wird.... gute Nacht!

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von eletiomel

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    1.110

    Re: Deutsche Wirtschaft - oder die "Krise"

    Wenn man auf Löhne nur als Produktionsfaktoren schaut, kann man in der Tat auf die Idee kommen, dass je niedriger je besser ist. Wenn man die Lohnempfänger aber als Endkonsumenten sieht, wird die Lage kritischer. Letztendlich geht es sowohl einer Gesellschaft als auch einer Ökonomie besser, wenn Einkommen gleicher verteilt sind: Mehr vom Einkommen wird dann nämlich für den Konsum ausgegeben, während bei einer großen Einkommensschere die Ärmsten zu wenig ausgeben für den Konsum (und um die produkte der Unternehmen abzunehmen), während die Reicheren ihren Basiskonsumbedarf bald gestillt haben und dann nach attraktiven Anlageformen suchen.
    ja das ist verdammt richtig.

    richtig ist aber auch das uns die rohstoffe und energie knapp werden.(die klimalügengeschichte dient nur der verschleierung dieser tatsache)
    wir haben nur einen planeten zum ausbeuten,das ist unser problem,die wirtschaftkrise ist nur das sichtbare symptom dieser tatsache.usere beste hoffnung ist technische inovation,bessere ressourceneffizienz.

  4. #53
    Avatar von titiwas

    Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    822

    Re: Deutsche Wirtschaft - oder die "Krise"

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="734940
    Die haben eine Karstadt-Filiale hier total Luxussaniert, mit Parkett usw. alles vom Feinsten, die Preise sind dementsprechend. Nur, die Filiale liegt im Stadtteil Wedding am Leopoldplatz, da ist auch direkt eine große U-Bahn-Station, 2 Linien kreuzen sich da, ein Armutsbezirk, wo mindestens die Hälfte der Bevölkerung von Stütze lebt.

    Da ist so eine Luxusfiliale völlig fehl am Platze weil die Kaufkraft nicht da ist, ausserdem ist Berlin ja sowieso ein Armenhaus, verglichen mit anderen Bundesländern im Süden der Republik. So kann das auch nicht funktionieren.

    Die Zukunft liegt wahrscheinlich in Shopping-Malls, Einkaufszentren mit vielen Einzelhändlern.
    Das sag ich Dir. Vor ca.3 Monaten war ich da drin, weil ich unbedingt schnell was Kaltes trinken mußte. War oben im Restaurant. Eine Sprite (mittelgroßer Becher) aus so einem Automaten der Konzentrat und Wasser mischt. Nichts weiter gekauft. An der Kasse mußte ich 1.90 Euro (rund 90 Bath) bezahlen. Mich hat es fast umgehauen.
    Jetzt zahl ich wieder 18 Bath für die 0.33 Dose. Aber nur wegen einer Dose wollt ich damals nicht extra nach Thailand fliegen.

  5. #54
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Deutsche Wirtschaft - oder die "Krise"

    Zitat Zitat von eletiomel",p="734945
    Wenn man auf Löhne nur als Produktionsfaktoren schaut, kann man in der Tat auf die Idee kommen, dass je niedriger je besser ist. Wenn man die Lohnempfänger aber als Endkonsumenten sieht, wird die Lage kritischer. Letztendlich geht es sowohl einer Gesellschaft als auch einer Ökonomie besser, wenn Einkommen gleicher verteilt sind: Mehr vom Einkommen wird dann nämlich für den Konsum ausgegeben, während bei einer großen Einkommensschere die Ärmsten zu wenig ausgeben für den Konsum (und um die produkte der Unternehmen abzunehmen), während die Reicheren ihren Basiskonsumbedarf bald gestillt haben und dann nach attraktiven Anlageformen suchen.
    ja das ist verdammt richtig.

    richtig ist aber auch das uns die rohstoffe und energie knapp werden.(die klimalügengeschichte dient nur der verschleierung dieser tatsache)
    wir haben nur einen planeten zum ausbeuten,das ist unser problem,die wirtschaftkrise ist nur das sichtbare symptom dieser tatsache.usere beste hoffnung ist technische inovation,bessere ressourceneffizienz.

    Jau, deswegen INNOVATIONEN - geht Alles aber solange die Rohstoffe nichts kosten duerfen aber der Transport und die Lagerung wie anschliessende Verarbeitung, bis hin zum Verkauf ein Produkt um ein Vielfaches teurer mach oder z.B. Grundnahrungsmittel wie Reis in den Regalen eines deutschen Supermarktes billiger ist als in Patna/Indien aufdem Markt -dann ist da auch was MEGAfaul dran, so uebrigens auch mit Diamanten und Edelsteine, die Herkunftslaender, die Leute die soich taeglicher Lebensgefahr aussetzen sehen fast NIchts dafuer... drei-vier Haende weiter ist so ein Teil ein (kleines) Vermoegen wert...so mit vielen anderen Dingen, tropische Hoelzer, tropische Fruechte die das zehnfache kosten, aber in dem Herkunftsland den Farmern eher weniger bringen als wen sie diese auf dem heimischen Markt verkaufen.....hier liegt ja auch Kaufkraft!


    Solange noch aus Baeumen Pappmache fuer Billigmoebel gekocht werden kann.... solange haben wir es wohl noch dicke... wenn ich nur an die Kokosschalen-und Blaetter hier denke die alle nur so verbrannt werden , was da fuer Energie drin steckt.... nebendran laeuft Nachts 'n Dieselgenerator....

    Der Verpackungswahn, das Plastikarmageddon...

    Dieser ganze Irrsinn, des Ex-und Hopp muss sich grundlegend aendern!



    Und noch was:
    Zum Anderen:

    Leute, lasst Euch nichts vormachen: die Arcandor-Pleite ist nur ein Symptom der Krise. Einer Krise, die viel tiefer geht, als man es politischer- und wirtschaftlicherseits wahr haben will. Man will es einfach nicht glauben:

    Wer kein Geld hat, weil er nichts verdient, kann sich auch nichts kaufen. Wenn die Leute sich nichts kaufen können, wird auch nichts verkauft. Und [highlight=yellow:8dd3800bbf]wenn nichts mehr verkauft wird, weil die Leute kein Geld mehr haben, wird auch kein Gewinn mehr gemacht.[/highlight:8dd3800bbf] So einfach ist das. Aber trotz rapide sinkender Reallöhne will man davon in Politik und Wirtschaft absolut nichts wissen.
    Leserkommentar aus Die Zeit:

    http://kommentare.zeit.de/commentsec...comment-362923

    Das ist so einfach wie 1 + 1! Gaanz einfach![/quote]

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. KRISE ? welche krise ????
    Von fred1 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.07.12, 19:29
  2. Japaner, Schweizer, Österreicher oder Deutsche?
    Von Bukeo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.12.11, 07:25
  3. mit den Kräutern / die deutsche / oder gemischt
    Von Ralf_aus_Do im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.08.05, 10:34