Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 54

Deutsche Wirtschaft - oder die "Krise"

Erstellt von Samuianer, 09.06.2009, 12:49 Uhr · 53 Antworten · 3.601 Aufrufe

  1. #31
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Deutsche Wirtschaft - oder die "Krise"

    Zitat Zitat von Thaimax",p="734696
    Aber mal ehrlich, Kaufhausketten sind in den letzten 10 Jahren von Jahr zu Jahr schlechter "besucht". Das merkt aber auch wirklich jeder, folglich müssen es die "Insider", also diese 43.000 Angestellten auch bemerkt haben....

    Sie werden es aber, wie in jedem Vollkasko-System, verdrängt haben, is nunmal so, kann mir keiner das Gegenteil versuchen zu erklären...
    Genau das ist der Problem der bürgerlichen Mitte. Verdrängen bis der Arzt kommt.

    Die Belegschaft sollte die Läden wie einen Kuchen aufteilen und viele kleine Spezialgeschäfte in Eigenregie betreiben. Shop in Shop-System mässig. Dann käme auch wieder Leben in die Bude. Die Mieten müssten gesetzmässig kalkulierbaren Obergrenzen unterliegen und der Staat könnte mit Anschubkrediten unterstützen.

    Kann doch nicht angehen, daß eine Handvoll Finanzjongleure unsere Innenstädte kaltmachen.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Deutsche Wirtschaft - oder die "Krise"

    Die Belegschaft sollte die Läden wie einen Kuchen aufteilen und viele kleine Spezialgeschäfte in Eigenregie betreiben. Shop in Shop-System mässig. Dann käme auch wieder Leben in die Bude. Die Mieten müssten gesetzmässig kalkulierbaren Obergrenzen unterliegen und der Staat könnte mit Anschubkrediten unterstützen.
    Why not? Die Standorte sind ja nicht die schlechtesten...

    Ist auf jeden Fall das mir am vernünftigsten erscheinende Konzept, das ich bis jetzt gelesen habe. Geht aber um die Leute selber, denen dadurch geholfen wird, deswegen habe ich keine Hoffnung

    (Das Forum ist heute besonders träge und fehlerbehaftet, bei euch auch so?)

  4. #33
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Deutsche Wirtschaft - oder die "Krise"

    Zitat Zitat von Thaimax",p="734708
    Why not? Die Standorte sind ja nicht die schlechtesten...

    Ist auf jeden Fall das mir am vernünftigsten erscheinende Konzept, das ich bis jetzt gelesen habe. Geht aber um die Leute selber, denen dadurch geholfen wird, deswegen habe ich keine Hoffnung

    (Das Forum ist heute besonders träge und fehlerbehaftet, bei euch auch so?)
    Ja, 100%iges Unternehmerblut. ;-D

    Leider völlig kaltgestellt.

    Mit Kohl begann das Mittelmaß und inzwischen sind wir sogar unter diesem, was das Bewusstsein der Bevölkerung angeht. Kreativität ist seit Willy Brand nicht mehr gefragt. Seit Schmidt ist bequeme Führung gefragt. Gehört werden inzwischen nur noch diejenigen, die Kaschmirmäntel tragen. - Derzeit startet wieder 'ne neue Yuppiwelle, danach wird's dunkel.

    Ja, das Forum muckt auch schon.

  5. #34
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Deutsche Wirtschaft - oder die "Krise"

    Zitat Zitat von Paddy",p="734709

    Ja, 100%iges Unternehmerblut. ;-D

    Leider völlig kaltgestellt.
    Schade eigentlich, in Österreich zum Beispiel ist es eine besondere Attitüde ehemalige Unternehmer, die gescheitert sind, am liebst zu entmündigen, wird in der deutschen Gesetzgebung wahrscheinlich auch nicht viel anders sein.

    Da gehen soviel gescheite Leute baden, bekommen nichtmal einen Gewerbeschein und müssen sich mit irgendwelchen unterbezahlten Idioten-Jobs über Wasser halten....

    Die Hürden eine Firma zu gründen sind jetzt zwar eh nicht mehr so hoch wie früher, sind aber trotdem irrsinnig viele Auflagen zu erfüllen, die kein Mensch versteht.

  6. #35
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Deutsche Wirtschaft - oder die "Krise"

    Zitat Zitat von Thaimax",p="734710
    Da gehen soviel gescheite Leute baden, bekommen nichtmal einen Gewerbeschein
    Das ist komischerweise in Deutschland anders.
    Der Gewerbeschein ist scheinbar das einzige im Land, was relativ einfach zu bekommen ist (abgesehen von etwas Kosten).

    Aber natürlich gibt es danach etliche Hürden, z.B. beim Betreiben von Restaurants usw.

    Die Idee, aus den Karstadt-Filialen viele kleine Fachgeschäfte durch die Angestellten zu machen, finde ich sehr gut. Immerhin ist die Infrastruktur ja bereits vorhanden und das Wissen und die Erfahrung der Mitarbeiter auch. Nur wer wird das wagen?

    Einen Unternehmergeist gibt es doch schon lange nicht mehr. Man ist es halt gewöhnt, Befehle zu befolgen, um 17 Uhr nach Hause zu gehen und am Ende des Monats sein festes Gehalt auf dem Konto zu sehen. Ich kenne das Gefühl. Es ist ein scheinbar sicheres.

    Und die meisten Arbeitnehmer werden auf eine Rettung oder auf eine schnelle Neuvermittlung hoffen.
    Und daher wird man lieber streiken oder resignieren, als sich ganz schnell nach Lösungen umzuschauen.

    Nicht nur die Politik und die Wirtschaft müssen sich wandeln, sondern auch die Menschen selber.

  7. #36
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Deutsche Wirtschaft - oder die "Krise"

    Zitat Zitat von petpet",p="734606
    Zitat Zitat von DisainaM",p="734583
    Zitat Zitat von Samuianer",p="734532
    437 Mill Euro - nur fuer Karstadt - das muss sich mal einer reintun, was hatten die fuer Buchhalter?

    Haben die Geld verheizt?
    Die haben ihre Immobilien an eine neue Firma verscherbelt, wo zufällig der damalige verantwortliche Vorstandsvorsitzende ebenfalls beteiligt ist, um sie danach mit einem Mietzuschlag von 30 % zurückzumieten.

    [highlight=yellow:e0eacc72eb]Ein Wunder, das der Verantwortliche noch nicht in U-Haft sitzt.[/highlight:e0eacc72eb]

    Es wird aber bereits ermittelt, offiziell wegen Konkursverschleppung.

    Ich schrieb schon an anderer Stelle ALLE wegschliessen und gut is'.....




    Die Idee mit dem Kuchen, Aufteilen, Umstrukturierung, wieder zurueck zur Basis, Einzelhandle waere sehr gut!

    56.000 Mitarbeiter allein bei Karstadt!

  8. #37
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Deutsche Wirtschaft - oder die "Krise"

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="734774

    Einen Unternehmergeist gibt es doch schon lange nicht mehr. Man ist es halt gewöhnt, Befehle zu befolgen, um 17 Uhr nach Hause zu gehen und am Ende des Monats sein festes Gehalt auf dem Konto zu sehen. Ich kenne das Gefühl. Es ist ein scheinbar sicheres.
    Ja, die meisten Leute halten es für sicherer einer Arbeit im Angestelltenverhältnis nachzugehen, ich sehe das, wie eh schon fast üblich , anders...

    Ich berate ja einige deutsche Firmen, führe auch Marketingkampagnen für die durch, sehr häufig kommt es vor, dass ich nach einer erfolgreichen Kampagne mit scheinbar unmoralischen Angeboten betreffend eines Engagementes in der Firma direkt, mit Standort Deutschland, angeboten bekomme.

    Mir ist sowas aber, abgesehen von den klimatischen Bedingungen und der grauenhaften Vorstellung jeden Tag in der Früh in die Firma gehen zu müssen, viel zu unsicher, obwohl meinen Gehaltvortellungen nach anfänglichem Gezeter auch meistens nachgekommen werden würde.

    1x habe ich ja auch schon definitiv recht gehabt, wäre ein halbes Jahr nach "Dienstantritt" ein Ex-PR-Mann einer in die Insolvenz geschlitterten Firma gewesen. Und Ex-PR-Leute aus insolventen Firmen gelten in unserer Branche als tot, es sei denn sie waren für einen absoluten Big-Player tätig.

    Viel sicherer, so meine Erfahrungen, ist es, seinen Erfolg nicht in die Hände anderer Leute zu legen und am freien Markt verfügbar zu sein.

  9. #38
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Deutsche Wirtschaft - oder die "Krise"

    Zitat Zitat von Paddy",p="734703
    Kann doch nicht angehen, daß eine Handvoll Finanzjongleure unsere Innenstädte kaltmachen.
    Welche Finanzjongleure ? Die Kunden haben Karstadt kaltgemacht.

  10. #39
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Deutsche Wirtschaft - oder die "Krise"

    ....nun kann halt nicht jeder in unabhaengigen Beratertaetigkeiten unterkommen, das PR Material muss ja auch jemand herstellen, verteilen an den Mann bringen und da ist nicht immer Alles auf Selbstaendigenbasis zu regeln!

    Aber im Prinzip stimm ich dem Konzept voellig zu!

    Selbststaendigkeit, wie Selbstverantwortung ist das was Vielen abgeht!

    Wie z.B. die hervorragende Idee den "kaputt gewirtschafteten" Betrieb von der Belegschaft zu uebernehmen!

  11. #40
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Deutsche Wirtschaft - oder die "Krise"

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="734890
    Zitat Zitat von Paddy",p="734703
    Kann doch nicht angehen, daß eine Handvoll Finanzjongleure unsere Innenstädte kaltmachen.
    Welche Finanzjongleure ? Die Kunden haben Karstadt kaltgemacht.
    Zuerst mal sind es die horrenden Mietpreise pro qm.

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KRISE ? welche krise ????
    Von fred1 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.07.12, 19:29
  2. Japaner, Schweizer, Österreicher oder Deutsche?
    Von Bukeo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.12.11, 07:25
  3. mit den Kräutern / die deutsche / oder gemischt
    Von Ralf_aus_Do im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.08.05, 10:34