Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Deutsche Schwer-Industrie noch wettbewerbsfaehig?

Erstellt von Thaigirl, 08.12.2012, 12:41 Uhr · 26 Antworten · 2.160 Aufrufe

  1. #1
    Thaigirl
    Avatar von Thaigirl

    Question Deutsche Schwer-Industrie noch wettbewerbsfaehig?

    Heute traf ich einen Freund, der bei Thyssen-Krupp in NRW arbeitet und nun aufgrund von Missmanagement um seinen Arbeitsplatz bangt.
    In der Bild kann man nachlesen, dass drei Vorstaende vom Aufsichtsrat Gerhard Cromme bereits entlassen wurden.
    Diese Kuendigungen haben drei Ursachen:
    1. Luxus-Reisen mit Journalisten
    2. Betrugsverdacht gegenueber Konkurrent Salzgitter
    3. Fehlinvestition in einem Stahl- und Walzwerk in Brasilien mit 12! Milliarden Euro Verust. Hatten dieses Management keine laufende Kostenkontrolle?

    Es wird ein Gewinneinbruch von 85! % erwartet und Zehntausende von Arbeitsplaetzen sind angeblich in Gefahr.
    Zusaetzlich stehen hohe Schadensersatzforderungen z.B. durch die Deutsche Bahn AG.
    an,
    Wir sind gespannt wie sich diese Sache noch weiter entwickelt.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.533
    Zitat Zitat von Thaigirl Beitrag anzeigen
    3. Fehlinvestition in einem Stahl- und Walzwerk in Brasilien mit 12! Milliarden Euro Verust. Hatten dieses Management keine laufende Kostenkontrolle?
    Ich werde mal unseren Member Pee Niko darauf ansprechen, wie es dazu kommen konnte.
    (selbst bereichert hat er sich nicht.)

  4. #3
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Wir buchen ja die Geschäftsreisen für solche Unternehmen,

    auch bei uns hat man die Erwartung dass es nächstes Jahr wieder Kurzarbeit gibt - hatten wir ja schon mal

    aber das geht höchstens ein Jahr und dann gehts wieder aufwärts - sollte man hoffen
    wenn wir nicht unser Geld in Südeuorpa verbraten - und das tun wir

  5. #4
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Sowas ist doch immer Konjunkturabhängig. Auch in F kneift es (vgl. Arcelor Mittal) Wenn die Wirtschaft in Indien und in China brummt, dann wird von dort kaum Stahl exportiert, eher umgekehrt. Wo ist dann das Problem, insbesondere da in D häufig Edelstähle hergestellt werden.

    Wenn man in Brasilien, USA denke auch Mexico gleich 3 Stahlwerke verplant, dann kann dies einer Firma schon gewaltig an die Substanz gehen.

  6. #5
    Avatar von fastburner

    Registriert seit
    23.01.2005
    Beiträge
    237
    Trotzdem bekommen die entlassenen Top-Manager abfindungen bis zu 12 Millionen Euro,
    Naja das sind ja nur 0,1% vom den 12 Milliarden....

  7. #6
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.533
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Wo ist dann das Problem, insbesondere da in D häufig Edelstähle hergestellt werden.
    Massenstahl können ander Länder billiger. Bei Edelstählen braucht du schon etwas know how.
    Hab im Iran ein Edelstahl-Stahl und Walzwerk mit aufgebaut, vom Feinsten. Nach einem Jahr konnten die immer noch nur "C45".

  8. #7
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    . Nach einem Jahr konnten die immer noch nur "C45".
    Vielleicht hatten sie keine andere "Rohware" ?

  9. #8
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.533
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Vielleicht hatten sie keine andere "Rohware" ?
    Vielleicht hatten sie auch keine Stahlkocher und Walzwerker.
    Scheffe von der Bude war ein Lehrer. ( hat seinen Job sehr gut gemacht, Hochachtung)
    Die Hierarchi darunter waren nur Deppen. Einer kam jeden Morgen an und seine Augen sahen aus wie Blutorangen. Der Wanker hat die halbe Nacht Opium geraucht und macht Morgens den Max.
    Warum war der Consultant die VAI-Deutschland? Weil die alle so begnadete Techniker sind?

    Ich hatte 2 alte pensionierte Hasen aus Witten. Die verdienten (bekamen) in einem Monat soviel Geld wie ich in 1/4 Jahr. (Ist nicht fair, ich weiß.) Die sagten mir, dass die mit dem Stahlwerk, innerhalb 1,5 Jahren den Weltmarkt mit Edelstahl zu erschwinglichen Preisen überschwemmen könnten. Ich hab denen das abgenommen.

    Da gab es in den unteren Hierarchien ein paar richig gute, interresiert Jungs. Was meinst du, wie die stramm standen, wen einer von den blasierten Nichtskönnern vorbei kam.

    (Ist gar nicht so viel anders zu D-Land)

    Wen es interresssiert, meine Geheimhaltungsklausel gilt nicht mehr. Das Ding heißt NISCO.

    Wer mehr wissen will, Iran Alloy Steel Company is the famous company that manufacturer all kinds metal and steel & other in Iran, Yazd dat Ding hat der Yogi mit aufgebaut.

    Und ich bin richtig stolz darauf.

  10. #9
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Dein Stolz in allen Ehren, aber Du weißt sicher, dass Du dem Feind geholfen hast ?

  11. #10
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.687
    Ich konnte es kaum glauben heue in der WAZ zu lesen,das die Kokerei in Brasilien von CITIC gebaut werden soll. Wo ist denn der Konzern eigene geballte Sachverstand der alten Krupp-Koppers und Thyssen Still Otto-Leute geblieben?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Arbeitslohn in der PC-Industrie in Thailand
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 23.01.10, 15:18
  2. Chemische Industrie in Thailand
    Von Cruz im Forum Treffpunkt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 05.12.09, 05:00
  3. Vom Knast in die Massage-Industrie
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.08, 12:09