Seite 5 von 33 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 322

Deutsche Bahn immer teurer und unzuverlässiger- Fernbusse sind preiswerte Alternative

Erstellt von socky7, 29.05.2014, 11:10 Uhr · 321 Antworten · 21.381 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    26.295
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    @Yogi.................aha, bist auch so ein Gewerkschaftler??
    Nein, bin ich nicht. Aber ich habe vollstes Verständnis dafür, dass sich Gruppen organisieren um ihre Interessen durchzusetzen.

    Freiwillig werden Arbeitgeber keine Arbeitnehmerinteressen anerkennen.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    5.253
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Bleibt Mietwagen als einzige Loesung.
    Am besten über ein Smartphone-App geordert (Ami-Konzern-Idee), von einem interessierten Privatfahrer durchgeführt, der keinen in DE vorgeschriebenen Personenbeförderungsschein und keine Versicherung dafür hat.
    Dieser dubiose Ami-Verein hat bereits eine einstweilige Anordnung zur Unterlassung von einem Frankfurter Gericht bekommen und daraufhin verlauten lassen, dass ihn das nicht interessiere. Er mache weiter. Die Androhung einer 250.000 € - Strafe interessiere ihn auch nicht. Hinter diesem Geschäftsmodell steht Google! Rambo- und Raubkapitalismus pur! Fernbusse können dann nur noch ein Zwischenspiel sein!

  4. #43
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    5.253
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Die Gewerkschaft ist der Totengräber der Wirtschaft, schon immer gewesen.....
    @hueher, da hast Du vollkommen Recht. Und deshalb geht es der deutschen Wirtschaft so überaus schlecht und wir haben in DE daher nur 15 Einkommens-Millionäre alleine in meinem Popel-Landkreis. Ohne Gewerkschaften könnten das mindestens 10 mal so viel sein.
    Die faulen Arbeiter könnten ruhig (wie im Isaan) auch eine 7-Tage-Woche arbeiten oder zumindest 55-60 Stunden die Woche bringen.
    Allergings müsstest Du dann auf alle Supermärkte verzichten. Es hätte, außer den wenigen Geldhaien, niemand die Mittel, dort einzukaufen! Es gäbe auch kein Angebot für Fernreisen, allerdings auch keine Fluglärmgegner. Wir brauchten keine Autobahnen, weil sich kaum jemand ein Auto leisten könnte. Diese Liste kann beliebig fortgesetzt werden!
    Die Wirtschaft kann nur gedeihen, wenn es Personen gibt, die ihr ihre Produkte auch abkaufen können (national und/oder international). Der deutsche Staat (also wir) verteilt ja auch weltweit Entwicklungshilfe um dem imaginären nackten Ne ger die Taschen zu füllen und ihm damit die Möglichkeit geben, etwas draus zu machen und bei unserer Wirtschaft einzukaufen (leider oft nur Waffen)..
    Der Streit, wer zuerst die Preis-Schraube angekurbelt hat, wird nie beizulegen sein. Es kommt auf die Betrachtungsweise an.

  5. #44
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    21.692
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    Am besten über ein Smartphone-App geordert (Ami-Konzern-Idee), von einem interessierten Privatfahrer durchgeführt, der keinen in DE vorgeschriebenen Personenbeförderungsschein und keine Versicherung dafür hat.
    Dieser dubiose Ami-Verein hat bereits eine einstweilige Anordnung zur Unterlassung von einem Frankfurter Gericht bekommen und daraufhin verlauten lassen, dass ihn das nicht interessiere. Er mache weiter. Die Androhung einer 250.000 € - Strafe interessiere ihn auch nicht. Hinter diesem Geschäftsmodell steht Google! Rambo- und Raubkapitalismus pur! Fernbusse können dann nur noch ein Zwischenspiel sein!
    Was Du meinst ist diese Privattaxi-Variante, also eigentlich per Anhalter, nur modern verpackt. Das Risiko ist das Gleiche. Hat nur mit einem Mietwagen absolut nichts zu tun.

  6. #45
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.533
    Ich spreche oben von der Gewerkschaft als Verhinderer, denn warum benötigt ein Unternehmen 3 od. 4 versch. konkurierende Gewerkschaften??? Kann das jemand gut nennen? Nein! " Vereine" nur für das Fahrende Personal, die sich nicht mal über einen KV einig sind?? Oder soll ein Lokführer bei der DB € 3000,- verdienen und einer bei den Privaten nur € 2500,- ? Alle sind Lokführer, also muß es nur einen KV geben und nicht 3 verschiedene die sich stupiederweise bekriegen.....................
    Und, wenn mir mein momentaner Job nicht paßt, suche ich mir einen Neuen, das war meine Devise 50 Jahre lang.............., ok, davon war ich viele Jahre Gastarbeiter im Ausland. Nur 3x hätte ich die Gewerkschaft gebraucht, aber die zierten sich, so ging ich zum Arbeitsgericht und bekam mein Recht gesprochen mit Zahlungen! Arbeitsgericht Stuttgart, Arbeitsgericht Berlin, Arbeitsgericht Regensburg...........und alles kostenlos ohne Zwangsbeiträge zu der gewerkschaft. Denn die wahren Abstauber sind die Gewerkschaftsbosse mit super-Gehalt!

  7. #46
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.533
    Ach ja, heute in Wien gesehen, "Flix-Bus" fährt ab sofort Wien-München,Dresden,Berlin usw............
    Jedoch nach München würde ich nur die Bahn nehmen, der "Railjet" ist sehr bequemer und etwas schneller im Zentrum der Stadt!

    https://www.flixbus.de/busverbindung...-wien-muenchen

  8. #47
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    5.253
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Was Du meinst ist diese Privattaxi-Variante, also eigentlich per Anhalter, nur modern verpackt. Das Risiko ist das Gleiche. Hat nur mit einem Mietwagen absolut nichts zu tun.
    Irrtum Deinerseits. Über die App wird eine gewünschte Fahrstrecke angefragt, interessierte Privatleute bieten die Bedienung dieser Strecke mit ihrem Privatfahrzeug zu einem Preise X an. Der Anfrager entscheidet sich für einen Anbieter und lässt sich von diesem befördern. Die Amis bekommen einen festen Prozentsatz Provision.
    Der Transporteur mit seinem Privatwagen hat keinen Personenbeförderungsschein, keine Lizenz, keine Versicherung, kein Gewerbe angemeldet, hat keine zusätzliche Sicherheitsprüfung seines Fahrzeugs für Personenbeförderung. Das ist Schwarzarbeit mit hohem Risiko für den Leistungsempfänger!
    Der Anhalter an der Straße wird dagegen kostenlos befördert und es fällt keine Provision an irgendwen an.

  9. #48
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    5.253
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Denn die wahren Abstauber sind die Gewerkschaftsbosse mit Super-Gehalt!
    Das ist bei den gesetzlichen Krankenkassen genau so. Sie brauchen aber beide immer Speichellecker dahinter, die ihnen das zugestehen. Da haben es die Gewerkschaftsbosse etwas schwerer, da ihnen andere auf die Finger schauen können. Für mich negativer (ich bin in keiner Gewerkschaft) ist die Tatsache, dass diese Leutchen auch in den Aufsichtsräten der großen Unternehmen sitzen (dürfen) und dort über die Firmenpolitik mitbestimmen.
    Im Übrigen: mich hat keiner gefragt, ob man die Bahn privatisieren soll. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass das vor einer Wahl Thema im Wahlkampf gewesen sein soll. Das war bei der Post anders, aber genau so Sche.is.se.
    Heute verrotten die Anlagen der Bahn, das Tafelsilber (Gebäude und Gelände) wurde bereits oder wird noch verscherbelt, dubiose Privatfirmen und billige Subunternehmer werden auf den Fahrgast losgelassen, Zustände wie in GB - und das sollen wir gewollt haben? Ich nicht!
    Gut, dass wenigstens die Gewerkschaften darauf aufmerksam machen.

  10. #49
    Avatar von uwalburg

    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    1.903
    Der Postillon: "Verspätungen wie immer": Dreistündiger Lokführerstreik von niemandem bemerkt

    "Verspätungen wie immer": Dreistündiger Lokführerstreik von niemandem bemerkt

    Berlin (dpo) - Wie erst jetzt bekannt wurde, haben die Lokführer der Deutschen Bahn heute offenbar bundesweit für höhere Löhne und eine Reduzierung der Wochenarbeitszeit gestreikt. Die Arbeitsniederlegung wurde jedoch von einem Großteil der Zugreisenden nicht bemerkt, weil viele die stundenlangen Verzögerungen für die üblichen Verspätungen der Deutschen Bahn hielten.

    "Mir ist nichts besonderes aufgefallen", sagt etwa Ulrich K., der jedes Wochenende zwischen Bielefeld und Steinhagen pendelt. "Alles andere als drei Stunden Verspätung hätte mich bei der Bahn mehr als verwundert." An einen möglichen Arbeitskampf habe er daher keinen Gedanken verschwendet.
    Die Lokführergewerkschaft GDL hat inzwischen aus der mangelnden öffentlichen Wahrnehmung Lehren gezogen. Beim nächsten mal wolle man gleich mehrere Tage lang streiken und hoffe, dass spätestens am zweiten Tag die ersten Wartenden am Bahnsteig stutzig werden.

  11. #50
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    21.692
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    Irrtum Deinerseits. Über die App wird eine gewünschte Fahrstrecke angefragt, interessierte Privatleute bieten die Bedienung dieser Strecke mit ihrem Privatfahrzeug zu einem Preise X an.
    Ist schon was ich meinte. Sowas funktioniert im ueberregulierten Deutschland halt nicht kommerziell, haben wir als Studenten aber immer gemacht mit Mitfahrern und geteilten Kosten. Klar gibts da keine Steueren und auch keinen Personenbefoerderungsschein, wer's braucht soll halt mit dem Bus oder Zug fahren. Versicherung gibt es aber durchaus.

Seite 5 von 33 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutsche Bahn News / Reiserechte etc.
    Von Joopi im Forum Touristik
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 11.02.15, 07:07
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.01.11, 13:31
  3. Der erste Tote... und 20 Verletzte sind das Ergebniss
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 30.07.08, 13:28
  4. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 22.03.07, 08:01
  5. Die Deutsche Bahn Ag und Deutschland ,ein Saftladen ?
    Von Otto-Nongkhai im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.11.03, 14:37