Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45

Deutsch-chinesisches Billigauto soll 7.500 € kosten

Erstellt von socky7, 21.03.2014, 04:26 Uhr · 44 Antworten · 2.770 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.078

    Deutsch-chinesisches Billigauto soll 7.500 € kosten

    Des Deutschen liebstes Kind : das Auto !

    VW baut Billigauto Budget Car und gründet 13. Marke - manager magazin


    7.500 € entsprechen 15.000 DM

    Für 5.000 DM bekam man vor 50 Jahren einen soliden VW-Käfer mit Radio und Schiebedach, den man nach mehreren Jahren wieder gut verkaufen konnte, weil er kaum Wertverlust hatte.

    Heute hat man nur bei bestimmten Kleinwagen einen geringen Wertverlust (nach vier Jahren etwa die Hälfte) :

    http://www.focus.de/auto/ratgeber/ko...d_1158983.html

    Bei Luxuswagen wird es ganz bitter:

    http://www.focus.de/auto/ratgeber/ko...d_1159014.html

    In Berlin braucht man kein eigenes Auto, wenn man einigermaßen zentral wohnt.
    Ich leihe mir einmal pro Woche den Kombi meines Sohnes aus.
    Einmal pro Monat gönne ich mir für ein langes Wochenende einen Leihwagen in der Kategorie 3 er oder 5 er BMW, der geringes Geld kostet und Freude am Fahren vermittelt.
    Ansonsten im Sommer Fahrrad, im Winter Monatskarte der BVG.

    Deutsche Lebensweisheit:
    "Ein eigenes Auto ist eine Geldvernichtungsmaschine !"

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Ausser man ist im Versicherungsrabatt bereits auf 25%, fährt einen VW Golf2 wie ich der technisch noch 1A ist und baut ihn auf Euro3 um. Am besten noch noch tauglich auf E85, was bei ihm sehr einfach machbar ist.

  4. #3
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Was will uns der Threadstarter jetzt mitteilen?
    Dass vor 50 Jahren alles viel weniger gekostet hat?
    Das Autos teuer im Unterhalte sind?

    Was für bahnbrechende Erkenntnisse.

  5. #4
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.078
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Was will uns der Threadstarter jetzt mitteilen?
    Dass vor 50 Jahren alles viel weniger gekostet hat?
    Das Autos teuer im Unterhalte sind?
    Was für bahnbrechende Erkenntnisse.
    @Chak :
    Deine provozierenden Bemerkungen in einem deiner fast 10.000 Beiträge bringen die Leser im nittaya-Forum überhaupt nicht weiter.

    Wenn du dich in der Auto-Geschichte und im Automobilbau auskennen würdest, dann wüsstest du vielleicht, dass VW mit einem soliden Billigauto, dem VW Käfer, zum drittgrößten Autobauer der Welt mit fast 10 Millionen hergestellten Fahrzeugen im Jahr geworden ist.
    Informierte Leute wissen auch, dass die Briten nach dem Ende des 2. Weltkrieges in der britischen Besatzungszone vor der Wahl standen, das nagelneue VW-Werk in Wolfsburg zu demontieren. Die Briten mit seinerzeit mehr als einem Dutzend von sehr renommierten PKW-Herstellern wie MG, Austin-Healey, Lotus, Morgan, Morris, Rover, Landrover, Jaguar, Triumph, Bentley, Rolls-Royce u.a.m. lächelten damals überheblich über die laute, luftgekühlte "Schrottkarre von VW" mit viel zu kleinem Kofferraum.
    Es ist schon bemerkenswert, dass sich der VW Konzern jetzt wieder auf seine Wurzeln besinnt.

  6. #5
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Kann ich nachvollziehen, Socky, obwohl andererseits die Autokonzerne mit den großen, teuren Wagen das meiste Geld verdienen.

    Nur warum schreibst du das nicht in deinen ersten Beitrag gleich so hinein?

  7. #6
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Kann ich nachvollziehen, Socky, obwohl andererseits die Autokonzerne mit den großen, teuren Wagen das meiste Geld verdienen.
    Da schießt bei den 18 größten Autobauern BMW den Vogel ab mit einer Gewinnmarge von 12%! Das heißt aber nicht, dass sie auch summenmäßig Nr. 1 sind. Der weltweit größte Autobauer (nach Umsatz) ist VW mit knapp 160 Milliarden Euro. Die Japaner haben in den letzten beiden Jahren etwas Federn gelassen.
    Umsatzzahlen: Die größten Autobauer der Welt - Auto - Unternehmen - Wirtschaftswoche
    Interessant ist die Meldung von dem "Billigauto" aber schon. Was hat der ADAC gegen die Auto-Importe aus China gewettert (heute kann man vermuten, dass bei diesen Tests auch gefummelt worden ist). Das sei alles unausgegorener Schrott - und jetzt kommt VW selbst damit. Ich war vor 2 Jahren in Luang Prabang, das ist ja auch nur 300 km von der chinesisch-laotischen Grenze weg und habe dort Autos gesehen, die vom Aussehen her quer fast die komplette westliche Palette dargestellt haben. Allerdings alle mit einem fremden (chinesischen) Logo auf der Nase. Da wird noch einiges auf die Autobauer - und uns - zukommen.

  8. #7
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    Ausser man ist im Versicherungsrabatt bereits auf 25%, fährt einen VW Golf2 wie ich der technisch noch 1A ist und baut ihn auf Euro3 um. Am besten noch noch tauglich auf E85, was bei ihm sehr einfach machbar ist.
    Genau so wie mein 15 Jahre alter SMART in DE. Läuft wie ein Lottchen, hat bisher jede TÜV-Prüfung bestanden und bekommt einmal im Jahr einen Ölwechsel zzgl. einer "Durchsicht". Wird (leider) seit 6 Jahren in DE nur noch im Sommer bewegt und leidet unter dem "Rumstehen" im Winter. Daher letztes Frühjahr 1. Werkstattaufenthalt: die Bremsscheiben vorn waren verrostet und einen neuen Auspuff habe ich ihm auch spendiert. Meine Frau fährt gerne mit diesem Geschoß. Mal schauen, wie lange er uns noch begleitet.

  9. #8
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.953
    Ein wirklich günstiges Auto ohne überflüssigen sinnlosen Schnickschnack generiert nur niedrige Steuereinnahmen. Wer sollte daran Interesse haben?

  10. #9
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Bei den heutigen Benzinpreisen kann man doch den Restwert eines Kleinwagens durch Volltanken erheblich steigern. Als 'voller Benzinkanister' verkauft er sich dann ganz gut!

  11. #10
    Avatar von Talkrabb

    Registriert seit
    21.12.2000
    Beiträge
    339
    Bin in den letzten zwei Wochen ein paar tausend Kilometer mit einem VW Gol gefahren. Sieht aus wie der kleine Bruder vom Polo.
    Wäre auch hier als Anfänger / Zweitwagen erfolgreich.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. FAQ Thai-deutsche Heirat
    Von Harakon im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.02, 10:13
  2. Mama lernt Deutsch
    Von Jinjok im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.04.02, 21:00
  3. EHEVERTRAG auf DEUTSCH und .......
    Von Jens im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.03.02, 14:35
  4. Deutsch-Kurs Euro Schulen DO
    Von Jinjok im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.02, 10:04