Seite 6 von 22 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 211

Der VW-Konzern erlebt ein Erdbeben wegen dem Abgasskandal in den USA

Erstellt von hueher, 23.09.2015, 19:24 Uhr · 210 Antworten · 11.608 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.669
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    Die Software hat niemand VW untergejubelt. Die hat VW selbst in der FE in Auftrag gegeben. Dumm gelaufen. Ein Diesel russt schwarz und nicht die blauen Engel.

    Ansonsten ist mir das ziemlich egal, freie Fahrt für freie Abgase.......................
    Entschuldigung!
    Aber ich dachte daß die Ironie in meinem Beitrag #46 auch so erkannt wird!

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Rooy

    Registriert seit
    26.04.2004
    Beiträge
    1.117
    Ist doch alles ....! Es geht um "Abgase" Keine Personen sind zu Schaden gekommen! Bei Toyota gab es Tote! Der abartige Dreck der Finanzwelt ( und die inkompetenten deutschen Journalisten) will die deutsche Wirtschaft massiv Schaden! Journalistische Inkompetenz, sollte mit "Unfähigkeit im Beruf" bestraft werden! In keinem Land der Erde ist die Presse nur ein Pfurtz werd! In England ist die ..... mehr wert als Aufklärung! Kein Problem! Aber diese arroganten Drecksäcke in den Talkshows..., sind scheiße und leben in einer anderen Zeit!

  4. #53
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.669
    Zitat Zitat von Rooy Beitrag anzeigen
    Ist doch alles ....! Es geht um "Abgase" Keine Personen sind zu Schaden gekommen! Bei Toyota gab es Tote! Der abartige Dreck der Finanzwelt ( und die inkompetenten deutschen Journalisten) will die deutsche Wirtschaft massiv Schaden! Journalistische Inkompetenz, sollte mit "Unfähigkeit im Beruf" bestraft werden! In keinem Land der Erde ist die Presse nur ein Pfurtz werd! In England ist die ..... mehr wert als Aufklärung! Kein Problem! Aber diese arroganten Drecksäcke in den Talkshows..., sind scheiße und leben in einer anderen Zeit!
    Es geht um millionenfachen Betrug.
    Es wurden Millionen von Menschen finanziell geschädigt und evtl. auch wegen zigfach überhöhtem Schadstoffausstoß gesundheitlich geschädigt!

  5. #54
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Hermann , ist ja richtig es ist ein großer Schwindel u. die , die das zu verantworten haben , gehören ins Loch .
    Aber
    Die deutschen Autohersteller ( ich denke alle ) wollten unbedingt niedrigere Abgaswerte erreichen als Euro 4 .
    Da man das offentsichtlich nur mit einer Leistungsminderung erreichen konnte hat man , um Euro 5 + 6 zu erreichen
    beschissen .
    Mein Diesel , ein A4 , 9 Jahre alt hat nur Euro 4 und die Steuer ist entsprechend hoch .
    Aber wer ist mit meinem Auto geschädigt ?
    Jeder weiß doch , daß die Amis keine kleine Diesel bauen und sie diese auch nicht auf ihren Straßen wollen .
    Daher sollten die europäischen Autobauer auch keine Diesel in die USA verkaufen und es ist Ruhe .
    Aber offentsichtlich bekommen die den Hals nicht voll und haben nun den Salat .
    Aber hinter der Aktion steht in erster Linie die Handelspolitik !

    Sombath



    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Es geht um millionenfachen Betrug.
    Es wurden Millionen von Menschen finanziell geschädigt und evtl. auch wegen zigfach überhöhtem Schadstoffausstoß gesundheitlich geschädigt!

  6. #55
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Es geht um millionenfachen Betrug.
    Es wurden Millionen von Menschen finanziell geschädigt
    Inwiefern wurden denn die Dieselfahrer geschädigt? Erzähl mir nicht, dass jemand vor lauter Umweltbewusstsein einen Diesel kauft und insofern getäuscht wurde.

  7. #56
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.956
    Evt. Herunterstufung bei der Umweltplakette, wenn trotz Update ohne Fiesematentem Grenzwerte nicht eingehalten werden. Ansonsten Wertverlust wegen Leistungsmangel oder einfach weil Diesel in Verruf kommen, evt. auch weil Diesel von VW generell nicht mehr nachgefragt werden (Imageschaden, niedrigerer Wiederverkaufswert).
    Ist das jetzt so schwer, dass du da nicht selbst drauf kommen könntest?

  8. #57
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941
    Fahre ja auch so einen Diesel. Und so bin ich mal gespannt, ob- und wenn ja welchen Weg die Regierung findet, um den entstandenen Schaden zu sozialisieren, sprich, auf den Verbraucher abzuwälzen. Würde mich nicht allzusehr überraschen, wenn der Verbraucher selbst die Verantwortung aufgedrückt bekäme. Was bedeuten könnte, dass ein Dieselfahrer selbst eine entsprechende Drosselung beauftragen - und bezahlen muss.
    Das könnte sogar ein Umsatzplus für die Vertragswerkstätten bedeuten und zusätzliche Steuereinnahmen würden auch generiert.

  9. #58
    chrima
    Avatar von chrima
    Zitat Zitat von Rooy Beitrag anzeigen
    Journalistische Inkompetenz, sollte mit "Unfähigkeit im Beruf" bestraft werden!
    Soll die Presse Informationen, die der deutschen Wirtschaft schaden könnten zurückhalten, oder was genau erwartest du von kompetenter Presse?

  10. #59
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.669
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Inwiefern wurden denn die Dieselfahrer geschädigt? Erzähl mir nicht, dass jemand vor lauter Umweltbewusstsein einen Diesel kauft und insofern getäuscht wurde.
    z.B. indem man Sprit-Verbräuche vorgetäuscht hat die niemals erreicht werden können und damit bei jeder Tankfüllung finanziell schädigen!
    Weitere Punkte hat @loso #56 beschrieben, wobei der Schaden beim Wiederverkaufswert je nach der weiteren Entwicklung evtl. am gravierendsten sein wird!
    Außerdem kenne ich einige, die (wie auch ich) tatsächlich Umweltgründe zum Dieselkauf besonders bei schwereren Wägen verleitet haben!

  11. #60
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.960
    Der Dieselfahrer ist ja nicht geschädigt durch vorgetäuschte Spritverbräuche, diese Angaben sind eh laut Prospekt nach einem genormten Messverfahren ermittelt, so in den Prospektangaben immer angegeben. Diese Meßverfahren sind, zumindestens für sich informierende Bürger, auf Prüfständen ermittelt, und auf meist realitätsfernen Testfahrten. Abgesehen davon ist die Frage ob es sich bei den Angaben um eine zugesicherte Eigenschaft handelt, so das Juristendeutsch, und somit einklagbar sind. Es gab schon genügend Fälle wo Autofahrer nach tausenden Kilometern, und mehrverbräuchen größer 20%, erfolgreich eine wandlung durchsetzten konnten. Einfach mal gugeln.
    Das derzeitige Problem ist eher daß, das durch vortäuschen falscher Emmisionsmessungswerte, eine ABE erschlichen wurde, welche nun
    möglicherweise zurückgezogen werden könnte, was die Auserbetriebsetzung der Fahrzeuge zu folge hätte, sofern durch zeitnahe Nachbesserung der vorgespiegelte Zustand in realo nicht hergestellt wird.
    Abgesehen wer glaubt länger als ein paar Wochen mit dem ersten eigenen Auto, an Verbrauchsangaben von Autoherstellern, da muß man ja fahren wie ne scheintote Oma um die einzuhalten.

Seite 6 von 22 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. mit dem nachtzug in den süden....
    Von noisedeluxe im Forum Treffpunkt
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.05.13, 12:06
  2. Ein paar Eindrücke aus dem Gefängnis in Thailand.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 180
    Letzter Beitrag: 24.05.12, 11:42
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.02.05, 19:56
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.09.03, 13:57
  5. Konsulat / Eine Geschichte aus dem Leben
    Von PuengJai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.07.02, 14:09