Seite 17 von 22 ErsteErste ... 71516171819 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 211

Der VW-Konzern erlebt ein Erdbeben wegen dem Abgasskandal in den USA

Erstellt von hueher, 23.09.2015, 19:24 Uhr · 210 Antworten · 11.617 Aufrufe

  1. #161
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.833
    vielleicht klappts ja dennoch mit dem brasilianischen P.orno,

    dann gehen die Deutschen wenigstens nicht ganz leer aus, gelle

    Zehn Jahre VW-Affäre: ?Gebauer, wo bleiben die Weiber??

  2.  
    Anzeige
  3. #162
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.434
    fakt ist milliarden euro schadensersatz werden durch den d-steuerzahler beglichen.
    Nein, nicht durch den Steuerzahler, sondern durch VW. Natürlich wirkt sich das dann indirekt aus, wenn VW weniger Gewinne ausschüttet, dann hat das Land Niedersachsen weniger Einnahmen. Und VW muß bei weniger Gewinnen natürlich auch weniger Steuern zahlen.

    Leid tun mir hier vor allem die vielen Mitarbeiter von VW, die ordentliche Arbeit leisten und gute Autos herstellen. Von diesen Manipulationen haben ja nur sehr wenige gewußt, wahrscheinlich noch nicht mal die Manager an der Konzernspitze. Schuld war letztendlich eine 'Konzernkultur', in der es niemand gewagt hat, dem obersten Chef Winterkorn zu widersprechen und zuzugeben, das es eben nicht oder nur mit sehr großem Aufwand möglich ist, die Diesel-Abgase so sauber wie gefordert zu bekommen.

    Warum der einzelne Käufer in den USA eine Entschädigung bekommt, erschließt sich mir nicht. Schließlich geht es um einen Schaden für die Umwelt, der einzelne Autofahrer hat aber keinen Nachteil (mal den gegenüber den Prospektangaben höheren Verbrauch ausgenommen, aber das ist bei allen Marken so). Da wäre es für mich logisch gewesen, wenn VW eine Strafe an eine Organisation zahlt, die sich für die Umwelt einsetzt.

  4. #163
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.184

    Arrow

    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    .... Da wäre es für mich logisch gewesen, wenn VW eine Strafe an eine Organisation zahlt, die sich für die Umwelt einsetzt.
    Monsanto oder Sinar Mas?

  5. #164
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Hast Du beruflich mit Monsanto und Sinar Mas zu tun gehabt?

  6. #165
    Avatar von Jens

    Registriert seit
    18.01.2002
    Beiträge
    2.150

  7. #166
    Avatar von LosFan

    Registriert seit
    09.10.2005
    Beiträge
    937
    ein treffender Artikel (Quelle: focus.de) zum Thema:


    Resümee des Abgas-Skandals

    Diesel-Drama, letzter Akt:
    Wie Autofahrer jetzt das organisierte Staatsversagen ausbaden

    Abgas-Skandal: Die Aussagen im Untersuchungsausschuss - FOCUS Online


    Auszug:

    Bizarrer geht es nicht

    Und so ergibt sich für VW-Kunden eine bizarre Situation:
    Sie müssen ihre Autos einem Rückruf unterziehen, bei der eine Software entfernt wird, die gar nicht illegal ist (laut VW) und deswegen auch kein Mangel (laut VW), die allerdings so gefährlich zu sein scheint, dass die Autos keine TÜV-Plakette mehr bekommen und ihre Zulassung verlieren können, wenn ihre Besitzer das Update nicht machen lassen.
    Für das Update wiederum sagt VW, man brauche sich um Folgeschäden keine Sorgen zu machen , wovon man so bedingungslos überzeugt ist, dass man den deutschen Kunden darauf sicherheitshalber keine Garantie gibt, allerdings in den USA lieber gleich alle Autos mit neuen Abgasanlagen ausrüsten lässt .

  8. #167
    Avatar von LosFan

    Registriert seit
    09.10.2005
    Beiträge
    937
    wundern tut es mich nicht wirklich, aber merkwürdig ist es schon:

    wieso stellen sich Umweltminister (zB von den Grünen in BaWü) vor die Kamera,
    und erklären zB den -zig-Millionen PKW Rückruf von DaimlerBenz ?

    wieso macht das niemand von Mercedes Benz (zB Herr Schnautzbart Dieter Zetsche ??)

    offenbar sind die Hauptverantwortlichen alle zu feige, dem Kunden ins Gesicht zu sagen,
    "Ja, wir haben Dich beschissen und betrogen !!"

    und das Erstaunliche ist, die Kunden lassen sich offenbar sehr gerne bescheissen und betrügen !

    und in der Bananen-Republik Deutschland (wo Korruption u. wirtschaftl. Einflussnahme blüht)
    kann man offenbar noch nicht einmal erfolgreich gegen diesen gemeinsamen Betrug von Wirtschaft u. Politik klagen.

  9. #168
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von LosFan Beitrag anzeigen
    ....und in der Bananen-Republik Deutschland (wo Korruption u. wirtschaftl. Einflussnahme blüht)
    kann man offenbar noch nicht einmal erfolgreich gegen diesen gemeinsamen Betrug von Wirtschaft u. Politik klagen.
    Die Abgas-Normen kommen eigentlich doch aus Brüssel und sind für alle EU-Länder verbindlich. Warum wurde Brüssel nicht schon längst aktiv (in Polen und Ungarn machen sie doch auch dicke Arme)?
    Es ist doch nicht so, dass nur die deutschen Autohersteller bescheißen. Fiat, Renauld und Citroen betrifft das z.B. doch gleichermaßen. Hat man aus Frankreich oder Italien bisher etwas gehört? Was ist mit den Japanern, Koreanern, Chinesen, usw., die in der EU Autos verkaufen (die schweineteuren und vielleicht sauberen Volvos lasse ich mal außen vor)? Beliefert sie Bosch nicht alle mit den gleichen Systemen? Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Amis in ihren Chevrolet-Krücken andere (bessere sowieso nicht) Technik verbaut haben!

  10. #169
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.184

    Arrow

    Zitat Zitat von LosFan Beitrag anzeigen
    wundern tut es mich nicht wirklich, aber merkwürdig ist es schon:

    wieso stellen sich Umweltminister (zB von den Grünen in BaWü) vor die Kamera,
    und erklären zB den -zig-Millionen PKW Rückruf von DaimlerBenz ?

    wieso macht das niemand von Mercedes Benz (zB Herr Schnautzbart Dieter Zetsche ??)
    ...
    Weil Mercedes offiziell bis dato nicht beschissen hat. Sie wollen "vorsorglich", ehe es zum viel diskutierten Dieselfahrverbot kommt ca.3Mio. Fahrzeuge auf eigene Kosten "umrüsten" (nachrüsten/-bessern).
    Hab gestern auch `ne Aufforderung zum außerplanmäßigen "Serviceintervall" für August bekommen. Frag mich nur was mit "Intervall" denn eigentlich so gemeint ist. Heißt das nun, dass sie nun öfters was nachrüsten wollen?

  11. #170
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    Weil Mercedes offiziell bis dato nicht beschissen hat.
    Die Betonung liegt wohl auf "offiziell", weil das industrieabhängige Ministerium die Schweinerei nicht bestätigen will. Eine Schweizer Uni hat schon direkt nach dem "Aufschrei" in den USA die deutschen "Premium"-Marken alle auf den Prüfstand gestellt (hab' ich in der Glotze verfolgt) und die Abgaswerte stimmten bei allen nicht. Bei dem dazu genommenen Renault waren die Werte am miserabelsten. Es ist Verarsche auf breiter Front!
    Mein Smart, der lt. Betriebsangabe im Schnitt 4,9 ltr. auf 100 km brauchen soll, war bisher nicht bereit, sich mit weniger als 6,4 ltr. zu begnügen (allerdings vornehmlich Stadtverkehr). Dafür hat er aber auch in fast 18 Jahren noch keine Reparaturwerkstatt gesehen.

Seite 17 von 22 ErsteErste ... 71516171819 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. mit dem nachtzug in den süden....
    Von noisedeluxe im Forum Treffpunkt
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.05.13, 12:06
  2. Ein paar Eindrücke aus dem Gefängnis in Thailand.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 180
    Letzter Beitrag: 24.05.12, 11:42
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.02.05, 19:56
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.09.03, 13:57
  5. Konsulat / Eine Geschichte aus dem Leben
    Von PuengJai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.07.02, 14:09