Seite 13 von 316 ErsteErste ... 311121314152363113 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 3156

Der Terror-Thread

Erstellt von Uns Uwe, 20.09.2015, 17:11 Uhr · 3.155 Antworten · 127.721 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.059
    Zitat Zitat von Ironman Beitrag anzeigen
    Hier sieht man mal wieder deutlich, das eine Vorratsdatenspeicherung absoluter Humbug ist (in Frankreich, dort wo die meisten Anschläge passieren, seit 2006 im Einsatz) und auch der Geheimdienst, Bespitzelungen und andere Überwachungsmechanismen bei so etwas absolut unnütz sind.

    Ich hoffe nur, das auf Grund solcher Vorkommnisse hier nicht noch einmal ein zweiter Spitzelstaat entsteht.
    Und mit ähnlichen Argumenten wurde immer wieder gegen die Schleierfahndung argumentiert!
    #118 Plante er einen Anschlag?: Kalaschnikow, Granaten und Sprengstoff im Auto - Polizei fasst Mann in Bayern - Ausland - FOCUS Online - Nachrichten

    Wir sind schon mitten im Krieg und ich nehme gern ein paar Unannehmlichkeiten deswegen in Kauf!

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.059
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ein - wenn vielleicht auch schwacher - Trost:

    " ... die 'Allahu Akbar' Rufenden wussten nicht was sie rufen ... "
    Herr Voländer, Evangelische Kirche
    Mir fehlen die Worte, deshalb: -

  4. #123
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    5.514
    Solche Sachen wie die Vorratsdatenspeicherung und ähnliche Massnahmen können im besten Fall ein paar blutige Amateure abhalten.

    Wie etwa die Hirnis von der "Sauerlandtruppe", die tonnenweise Wasserstoffperoxid im Internet bestellten. Aber immerhin: Man hat sie deswegen erwischt, das ist besser als nichts. Bei Breivik hat dagegen diese Überwachung versagt.

    Gegen solche Leute wie in Paris hilft das alles nichts. Die quatschen nicht am Telefon über geplante Anschläge und versuchen nicht übers Internet Sprengstoff zu bestellen.

    Trotzdem müssen diese flankierenden Massnahmen aufrecht erhalten werden - was bleibt und denn auch übrig.

  5. #124
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.407
    Die Frage die sich stellt ist, wie gehen wir mit dem Islam in Zukunft um. Ich für mich persönlich werde nicht alle Muslime unter Generalverdacht stellen. Aber ich neige auch nicht da zu, die Probleme zu verniedlichen. Für mich gibt es massig Muslime, die nichts, aber auch gar nichts mit diesen Terroristen gemein haben. Aber es gibt leider eben auch Muslime, die solche Taten befürworten. Irgendwann sollte man in Deutschland mal zu Potte kommen und denen die solche Taten befürworten, endlich mal in die Ärsche treten. Wolfgang Boßbach sagte heute bei n-tv, wir werden die Islamistenszene in Deutschland genau beobachten?.Ich frage mich, wieso lassen wir in Deutschland überhaupt eine offene Islamistenszene zu? Ich rede hier nicht über eine Geheimorganisation, sondern über Leute, die sich offen in unsere Innenstädten zu ihrer Radikalität bekennen. Mit der N.azibraut Zschäpe und mit einer 87 jährigen Oma die N.aziberbrechen verleugnet, kann die Justiz doch auch Schlitten fahren.

  6. #125
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    2.747
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Und mit ähnlichen Argumenten wurde immer wieder gegen die Schleierfahndung argumentiert!
    #118 Plante er einen Anschlag?: Kalaschnikow, Granaten und Sprengstoff im Auto - Polizei fasst Mann in Bayern - Ausland - FOCUS Online - Nachrichten

    Wir sind schon mitten im Krieg und ich nehme gern ein paar Unannehmlichkeiten deswegen in Kauf!
    Ein paar Unannehmlichkleiten? 10 Jahre Vorratsdatenspeicherung können einen Anschlag, der meiner Meinung nach von ausgebildeten Spezialisten vorbereitet wurde nicht verhindern? Es gibt keinen einzigen Fall in dem es bewiesen werden konnte das diese Vorratsdatenspeicherung irgendeinen Vorteil gebracht hätte.

    Sorry, da sind wir gänzlich unterschiedlicher Meinung. Das was du als "ein paar Unannehmlichkeiten" bezeichnest, bezeichne ich als Angriff auf die Freiheit. Ich und ich denke ein ganzer Haufen anderer Menschen in diesem Land möchten nicht generell unter Generalverdacht gestellt werden. Wohin das führt haben wir in der DDR gesehen.

    Wohin das führt, wenn Wahnsinnige in einem Staat die Oberhand gewinnen sehen wir im Moment auch wieder in Amerika wo Männer unter Generalverdacht stehen ............. zu sein, mit unabsehbaren Konsequenzen für die Zukunft.

    Ich kann auf solch ein Land verzichten und bin nicht bereit diese "Unannehmlichkeiten" in Kauf zu nehmen, denn es dürfte klar sein wohin das führt. Besonders mit einem ganzen Haufen Alt-SEDlern im Land.

  7. #126
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.775
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    *
    Eine gute Bekannte (Migrationshintergrund!) von mir hat sich gerade derart geäussert:

    Terror, Tod, Angst und Schrecken in Paris, in Europa, mitten unter uns. Wir sehen fassungslos auf die Zahlen der Opfer, die wir sonst nur aus Gebieten weit weg von uns kennen. Ich bin geschockt, ich bin traurig und ich bin wütend. Die nächsten Tage gehören den Opfern in Frankreich und der Trauer und danach will ich Taten sehen.

    Ich will wissen, was genau dort passiert ist, wissen, wer genau dahinter steckt, ich will Ehrlichkeit und ich will Regierungen in Europa, die entschlossen sind, zu handeln. Was ich nicht will ist das, was ich schon gestern Nacht gesehen und gehört habe: Relativierungen, Abwiegeln, Whataboutism und politische Korrektheit.

    Ich will, dass die Fakten auf den Tisch kommen, egal wie sie aussehen. Nur Facebookbanner und Profilbildchen ändern, einige Tage Betroffenheit ausdrücken und Hashtags helfen nicht.

    Wenn Männer mit Kalaschnikows, Bomben und Granaten hunderte Menschen töten und verletzen und dabei „Allahu Akbar“ rufen, können wir uns nicht hinstellen und sagen: „Das hat nichts mit dem Islam zu tun.“ Wenn Menschen diese Morde mit „Allahu Akbar“ Rufen feiern, können wir uns nicht hinstellen und sagen: „Das hat nichts mit dem Islam zu tun.“ Wenn der "Islamische Staat" tagtäglich Menschen auf bestialische Weise umbringt, können wir uns nicht hinstellen und sagen: „Das hat nichts mit dem Islam zu tun.“

    Natürlich hat das alles mit dem Islam zu tun! Und wer sich nicht traut, das auszusprechen, wer aus lauter Rücksichtnahme so tut als gäbe es da keine Zusammenhänge, macht sich mitschuldig an solchen Taten und sorgt dafür, dass sie auch in Zukunft möglich sein werden.

    Selbstverständlich haben die Kreuzzüge mit dem Christentum zu tun, selbstverständlich hat die Inquisition etwas mit der katholischen Kirche zu tun, selbstverständlich haben Stalin, Mao und Co und ihre Millionen Opfer etwas mit dem Kommunismus zu tun und selbstverständlich haben Attentäter, die „Allah ist groß“ rufen, etwas mit dem Islam zu tun. Wenn man sich einer Gefahr entgegenstellen will, muss man sie beim Namen nennen.

    Ich erwarte von unserer Regierung jetzt konsequentes Durchgreifen und Handeln.
    Schauen wir hin, wo radikalisiert wird.

    Es ist bekannt, dass über die LIES! Stände in unseren Städten junge Leute für den Salafismus geworben werden sollen, es ist bekannt, dass es Moscheen gibt, in denen Hass statt Frieden gepredigt wird, es ist bekannt, dass hunderte islamistische Rückkehrer aus Syrien und anderen Kriegsgebieten in Deutschland sind, Kämpfer, die dort unten das hemmungslose Morden gelernt haben. Wir wissen, dass die Terroristen angekündigt haben, die Einwanderungswelle zu nutzen, um ihre Leute nach Europa zu schleusen und dass sogar versucht wird, in Flüchtlingsheimen Kämpfer anzuwerben.

    Und was macht Deutschland? Verlässt sich darauf, dass Baumarktverkäufer rechtzeitig Alarm schlagen?

    Unsere Regierungen unterstützen seit langem gerade die traditionellen muslimischen Gemeinden in Deutschland. Gemeinden, in denen Ehrenmorde üblich sind, in denen Frauen nichts zählen, dürfen an unseren Schulen den Islam lehren. Es wird höchste Zeit, genau hinzuschauen. Wir müssen die Moslems in unserem Land unterstützen, die sich für eine Reform des Islams einsetzen. Die gibt es, doch unsere Politiker sehen sie nicht. Wir müssen aufhören, die Gemeinden zu fördern, die sich dem traditionellen Islam verschrieben haben und wir müssen klare Grenzen ziehen: LIES Stände verbieten, keine Rückkehrer, die für den IS gekämpft haben, mehr ins Land lassen, Hassprediger haben in Deutschland nichts zu suchen, wir müssen hinsehen, was in Moscheen und Koranschulen gelehrt wird, wir müssen für unsere Werte einstehen und wir müssen endlich unseren Grenzen sichern. Wieso muss man es den Irren leichter machen als nötig?

    Unsere Regierung weiß nicht, wer und wieviele Menschen in den letzten Monaten nach Deutschland eingereist sind, sie hat den Überblick und die Kontrolle verloren. Es ist Fakt, dass durch die Millionen Einwanderer dieses und nächstes Jahr der arabische, der traditionelle Islam weiter in Deutschland Einzug hält und es ist keine Angstmacherei, wenn man sagt, ein Anschlag in Deutschland ist nur noch eine Frage der Zeit.

    Es gibt genug Bürger, die genau vor dem, was jetzt in Paris passiert ist, Angst hatten.
    Sie wurden lächerlich gemacht - „besorgte Bürger“ nannte man sie, selbst Politiker und Zeitungen machten sich mit Anführungszeichen über sie lustig. Und weil das noch nicht reichte, steckte man sie alle in die N.azi Ecke, weil bei DENEN sind Verallgemeinerungen angebracht. Aber wehe, man sagt etwas über den Hintergrund dieser Anschläge, DA muss man dann differenzieren.

    Diese Heuchelei und diese Art, sich mit Problemen und Ängsten auseinanderzusetzen bringt uns keinen Schritt weiter - im Gegenteil, sie leistet der Radikalisierung auf vielen Seiten Vorschub.

    Auch, wenn es schwer fällt: Es gilt nüchtern zu analysieren, was passiert und nüchtern festzustellen, was zu tun ist.
    Ohne Panik, ohne alle über einen Kamm zu scheren, ohne Generalverdacht - aber konsequent und ehrlich.
    100 % Schutz gibt es nicht, aber wir brauchen eine Regierung, die wenigstens versucht, uns und unser Land zu schützen.

    Helmut Schmidt hat damals die richtigen Wort gefunden:

    "Dabei müssen wir alle, trotz unseres Zornes, einen kühlen Kopf bewahren. Doch mit kühlem Kopf will ich sagen, dass sich einer, der jetzt noch verharmlost, der jetzt noch nach Entschuldigungen sucht, sich von der Gemeinschaft aller Bürger isoliert, die sich mit unserer Rechts- und Gesellschaftsordnung identifizieren und die sie erhalten wollen.“


    Ihr Statement kann ich ohne jedes Zögern unterschreiben.

  8. #127
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    3.948
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Und mit ähnlichen Argumenten wurde immer wieder gegen die Schleierfahndung argumentiert!
    #118 Plante er einen Anschlag?: Kalaschnikow, Granaten und Sprengstoff im Auto - Polizei fasst Mann in Bayern - Ausland - FOCUS Online - Nachrichten

    Wir sind schon mitten im Krieg und ich nehme gern ein paar Unannehmlichkeiten deswegen in Kauf!
    sehe ich ebenfalls so.

    wenn dadurch auch nur der Hauch einer Chance besteht, uns von der durch islamistische Fanatiker ausgehenden Terrorgefahr zu befreien oder auch nur einzudämmen, bin ich von Herzen gerne bereit, eine Bespitzelung meiner Person und natürlich auch die "Schleierfahndung" hinzunehmen.
    Man kann nicht gleichzeitig unseren Behörden jedwedes Instrument, jedes Werkzeug aus der Hand nehmen, im gleichen Atemzug vehement den Schutz des Bürgers verlangen und wenn es schief geht gar "elendes Versagen" vorwerfen.

    Kurzum :
    selbst das im Prinzip sehr hohe Gut des Schutzes meiner persönlichen Privatsphäre würde ich ohne Zögern vorübergehend aufgeben - schlicht um die Gefährdung eines höheren Wertes , nämlich den Schutz unserer Bürger, verhindern zu helfen. Hier setze ich Prioritäten.

  9. #128
    Avatar von uwalburg

    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    1.885
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Hollande: " Wir werden gnadenlos sein...."

    Abgesehen davon, dass das nur wieder mal eine Absichtserklärung ohne Wert ist......

    Was wollen die denn dagegen tun? Die haben doch diese Brut grossgezogen Bei den Typen von Paris wird es sich vermutlich wieder um französische Staatsbürger mit Araberblut handeln.
    Ganze Stadtteile in arabischer Hand, wie wollt ihr die denn kontrollieren/überwachen? Von den vielgepriesenen "offenen Grenzen" will ich gar nicht reden, der Nachschub an hasserfüllten Psychopathen aus Nahost ist damit aber für alle Zeiten gesichert - und wenn die nicht selber hand anlegen werden es ihre Kinder tun. Denn anscheinend ist Hass erblich.

    So sieht das aus, wenn man zulässt, dass sich die arabisch/muslimische Kultur ungehindert breit macht.

    Auch wir werden das irgendwann lernen - eben auf die harte Tour.
    Wenn der Pulverrauch verfolgen ist, die Opfer beigesetzt und die Nachrufe verhallt sind, werden die Franzosen Hollande zum Teufel jagen. Merkel & Co. werden sich auf harte Auseinadersetzungen mit Marine LePen einstellen müssen.

  10. #129
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.407
    Ich finde es völlig in Ordnung, wenn Politiker jetzt ihr Beileid aussprechen. Ich bekomme aber das kalte Kotzen, wenn die Leute die für diese Verhältnisse mitverantwortlich sind, jetzt wieder mal irgendwelche Kampfparolen über Freiheit und "wir werden mit aller Gewalt da gegen kämpfen" loslassen werden. Hollande, Merkel und Altmeier haben bereits ihre pathetischen Parolen in die Welt hinausgeheuchelt. Ich erwarte jetzt noch eine Steigerung von unserem gauckelnden Wanderprediger, der sich als Karikatur eines Bundespräsidenten durch die Weltgeschichte heuchelt.

    P.S. Just in diesem Moment wird die Rede vom Gauckler bei n-tv übertragen.

  11. #130
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    3.955
    Zitat Zitat von siajai Beitrag anzeigen
    Handyvideo

    Images de la fusillade au Bataclan

    https://www.dailymotion.com/video/x3...-bataclan_news
    .................falls dieser Film noch keinen Titel hat, würde ich vorschlagen: "Islam ist Frieden"...............

Ähnliche Themen

  1. Der Baufirmen-Thread
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.10.11, 00:25
  2. der taxi-thread
    Von Andii im Forum Touristik
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 06.08.07, 11:59
  3. Der Positiv Thread
    Von Tschaang-Frank im Forum Treffpunkt
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 15.05.07, 17:00
  4. Der Movie Thread
    Von Farang im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.09.02, 20:52