Seite 6 von 18 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 178

Der NSU-Prozess

Erstellt von Uns Uwe, 07.05.2013, 21:49 Uhr · 177 Antworten · 13.712 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von J-M-F Beitrag anzeigen
    für mich steht fest das man versucht mit Pseudobeweisen (die ja dummer weise alle weg sind) irgend welche nicht aufgeklärten Morde in die rechte Ecke zu schieben, um den Deutschen wieder irgendwelche Schuld zu sugerieren. Einfach nur krank dieses Medienspektakel
    Ich glaube kaum, dass du dich jetzt schuldig fühlst, oder?
    Ferner scheinst du ausdrücken wollen, dass die Todesfälle anders heibeigeführt worden sind, z.B. plötzlicher Herztod mit zufälligem Auftauchen einer Kugel im Kopf, oder wie? Dass alle Todesfälle nicht deutscher Herkunft waren, war natürlich reiner Zufall.

    Was soll denn suggeriert werden? Natürlich trägt eine Gesellschaft Mitschuld, die durch ihre ständigen ausländerfeindlichen Parolen zu einem Ausländerhaß führen, eine gewisse Mitschuld. Das gilt in anderen Ländern doch ebenso. Soll Deutschland einen Freibrief bekommen?
    Waren es nicht in Rostock vor 20 Jahren normale deutsche Bürger, die applaudierten, als Ausländerheime angezündet worden sind?
    Glaubt wirklich jemand ernsthaft, diese innere Einstellung hätte sich in der Bevölkerung seitdem verändert? Ich befürchte, so mancher Nuittaya-Member hat sich auch bei den vermeintlichen NSU-Morden gedacht, dass es doch die Richtigen getroffen hat. Zugeben will es natürlich niemand. Und natürlich will man sich nicht schuldig fühlen, weil man ja innerlich denkt, es sei richtig.

    Gerade gestern wurde publiziert, dass in den heutigen Gerichten und Ministerien mehr ehemalige .....-Anhänger sitzen als 1935. Nun wolle man alle Justizfälle daraufhin nochmals überprüfen.
    Das ist ja keine Spinnerei, sondern das sind Fakten.

    Deutschland wird eben noch sehr sehr lange brauchen, um diese extrem nationale Denkweise und die Angst vor Fremden zu überwinden. Das muss man einfach akzeptieren. Einen Alkoholiker bekommt man auch nicht so schnell von der Flasche weg.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.184

    Arrow

    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    Da noch nichts bewiesen worden ist, hast Du sicherlich Recht. Wo solln den auch jetzt noch die Beweise her kommen, wo alles vernichtet worden ist ? Das Gericht wird es sehr sehr schwer haben, der die Morde nachzuweisen.
    Wenn ich Deine Gedanken Yogi weiter fortsetze, dann müßte man ja quasi die Tschäpe und Konsorten freisprechen, auf freien Fuß setzen und für die Haftzeit entschädigen. Als wenn nix passiert wäre.

    Da gebe ich dem Knarfi schon Recht und das gleiche hatte ich ja auch schon behauptet. Die Sache stinkt zum Himmel. ...
    Zitat Zitat von Beachboy Beitrag anzeigen
    Das könnte so passieren. Die Verteidiger von Zschäpe wollen ja bekanntlich maximal einen Freispruch für ihre Mandantin erreichen. Es ist wirklich gut möglich, dass man ihr nichts nachweisen kann. Die Verteidiger sollen ja nach Durchsicht der Akten recht zuversichtlich sein. Gut, die Brandstiftung ist fakt, dafür kann sie wohl nicht freigesprochen werden.
    Die Gefahr besteht nach der Aktenlage. Deshalb hat man schnell noch mal ein einen angeblichen Vorfall mit zwei Punks aus dem Jahre 1996 am Erfurter Hauptbahnhof ausgegraben. Um sie dann wegen "versuchten mittäterschaftlichen Mordes oder Totschlags" anzuklagen. Bisher hat die Auseinandersetzung zwischen 2 Randgruppen nicht sonderlich interessiert und wurde auch keiner besonderen Ermittlungsarbeit beigemessen. Aber wenn es politisch zweckdiehnlich ist, sind sogar Punks wertvolle Zeugen.
    Schüsse auf dem Hauptbahnhof | MDR.DE
    Neues Ermittlungsverfahren gegen Zschäpe | MDR.DE

    Wie zu erwarten, wird auch dieser Schuß gnadenlos nach hinten losgehen und gnadenlos das Versagen und den Sumpf der Ermittlungsbehörden und Dienste der Öffentlichkeit vor Augen führen.

  4. #53
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    ... Gerade gestern wurde publiziert, dass in den heutigen Gerichten und Ministerien mehr ehemalige .....-Anhänger sitzen als 1935. Nun wolle man alle Justizfälle daraufhin nochmals überprüfen.
    Das ist ja keine Spinnerei, sondern das sind Fakten. ...
    Das wird ja immer gespenstiger.
    Die ..... ist seit 68 Jahren tot.


  5. #54
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.732
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Gerade gestern wurde publiziert, dass in den heutigen Gerichten und Ministerien mehr ehemalige .....-Anhänger sitzen als 1935. Nun wolle man alle Justizfälle daraufhin nochmals überprüfen.
    Das ist ja keine Spinnerei, sondern das sind Fakten.
    Wo wirde das denn publiziert? Sicherlich wirst Du den ensprechenden Link dazu noch nachliefern? Wenn es denn wirklich Fakten sind und das keine Spinnerei ist, dass mehr ehemalige .....-Anhänger sitzen als 1935, dann wirst Du das sicher mit einer seriösen Quelle untermauern, oder?

  6. #55
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.960
    @Uns Uwe, es gibt sogar ..... auf dem Mond, oder hast Du die "Reportage" Iron Sky im Kino nicht gesehen?

  7. #56
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    ... Iron Sky im Kino nicht gesehen?
    Ein Werbefilm der Telekommunikations Industrie fuer Smartphones.

  8. #57
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.184

    Arrow

    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Wo wirde das denn publiziert? Sicherlich wirst Du den ensprechenden Link dazu noch nachliefern? Wenn es denn wirklich Fakten sind und das keine Spinnerei ist, dass mehr ehemalige .....-Anhänger sitzen als 1935, dann wirst Du das sicher mit einer seriösen Quelle untermauern, oder?
    Ich denke, er meint die gestern publizierte Promotion zu einem Buch. (Die in einigen wenigen Radiosendern zu hören war.)
    Tageszeitung junge Welt

  9. #58
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.732
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    Ich denke, er meint die gestern publizierte Promotion zu einem Buch. (Die in einigen wenigen Radiosendern zu hören war.)
    Tageszeitung junge Welt
    Die Zeitung "junge Welt" beschreibt sich selbst folgerndermaßen, ich zitiere: "Die junge Welt ist eine linke, marxistisch orientierte, überregionale Tageszeitung mit einem hohen Anteil an Hintergrundberichten und umfassenden Analysen."
    Diese Zeitung (Tageszeitung junge Welt)

    So eine Zeitung als seriöse Quelle zu bezeichnen, entbehrt nicht einer gewissen Komik. Ausserdem, in diesem Bericht kann ich nichts davon lesen, dass heute mehr ehemalige ..... Mitglieder in den Ministerien und Gerichten sitzen, als 1935.

  10. #59
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Wo wirde das denn publiziert? Sicherlich wirst Du den ensprechenden Link dazu noch nachliefern? Wenn es denn wirklich Fakten sind und das keine Spinnerei ist, dass mehr ehemalige .....-Anhänger sitzen als 1935, dann wirst Du das sicher mit einer seriösen Quelle untermauern, oder?
    Ich bin in der Tat diesmal einer etwas sehr gerafften Zusammenfassung auf den Leim gegangen, die nur im Gesamtzusammenhang stimmig ist.
    Ich habe daher nochmal gründlich recherchiert, wie diese Aussage zustande kam:
    Aktuelle Nachrichten - Inland Ausland Wirtschaft Kultur Sport - ARD Tagesschau (ab Min. 07:10 - mit Vergleichszahlen)
    Untersuchung zum Einfluss von Ex-NS-Beamten in Ministerien | tagesschau.de (ohne Vergleich, aber ausführlicher - man beachte besonders den letzten Satz im Video)

    Verglichen wurde konkret die Anzahl der .....-Mitarbeiter in Ministerien von 1951/52 zu 1937/38, dessen Zahl in der BRD höher war. Das kann man anhand der Personenzahl natürlich nicht 1:1 auf heute beziehen, da ja die meisten verstorben sind.
    Aber - und das ist eben der entscheidende Punkt, der nun untersucht wird: diese .....-Leute hatten enormen Einfluß auf die Rechtssprechung der frühen BRD (gerade in der Zeit sind ja wesentliche Gesetze entstanden, die heute immer noch Gültigkeit haben). Insofern kann man durchaus sagen, dass ein Großteil des heutigen Rechtssystem auf .....-Gedankentum besteht. Es fällt ja immer wieder auf, dass fragwürdige Gesetze bereits in der ....zeit entstanden sind (z.B. die Exklusivität von Rechtsanwälten).

    Es wird also höchste Zeit, dass zumindest das Rechtssystem vom brauen Schlamm befreit wird. Ob natürlich die Regierung die Untersuchung dazu nutzt, die entsprechenden Gesetze zu ändern, bleibt natürlich fraglich. Die halten sich ja nicht mal an EU-Vorgaben. Das wird also mindestens noch genauso spannend wie der NSU-Prozeß - nur wohl leider nicht so medial begleitet.

  11. #60
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Es gibt ein aktuelles Interview zum Untersuchungsausschuß:NSU-Ausschussvorsitzender Edathy über das behördliche Versagen | tagesschau.de

    Darin heißt es:

    NDR: Die Schredderaktion von Akten beim Bundesamt für Verfassungsschutz im Zusammenhang mit der "Operation Rennsteig": War das
    Dummheit, Zufall, Versehen oder Vorsatz?

    Edathy: Meine Bewertung nach sehr umfangreicher Recherche ist die, dass man diese Frage nicht mit letzter Gewissheit beantworten kann. Es spricht etliches dafür, dass die Veranlassung der Aktenvernichtung im Bundesamt für Verfassungsschutz im November 2011 ausgesprochener Dummheit entsprungen ist. Gänzlich ausschließen, dass bewusst Unterlagen vernichtet werden sollten, kann man zwar nicht. Die Wahrscheinlichkeit ist allerdings höher, dass es sich um ein verantwortungsloses Bescheuertsein gehandelt hat. Was allerdings die Frage aufwirft, wie doof man sein kann, um dennoch im Bundesamt für Verfassungsschutz Referatsleiter werden zu können.

    Man hält es also für wahrscheinlicher, dass ein Bundesamt "verantwortungslos bescheuert" ist als "vorsetzlich illegal".
    Warum eigentlich?
    Ich halte beides für gleich wahrscheinlich - eher sogar noch in Kombination
    Aber grundsätzlich stellt sich eh die Frage, was schlimmer ist. Zumindest beruhigend zu wissen, dass Deutschland lediglich verantwortungslos bescheuert regiert wird. Damit können die Akten ja geschlossen werden.
    Und ich freue mir einen Ast, dass diese Bezeichnung nicht von mir kommt (von wegen Deutschenhasser) :-)

    Allerdings mit einer Einschränkung "Gänzlich ausschließen, dass bewusst Unterlagen vernichtet werden sollten, kann man zwar nicht."
    Schade, vielleicht also doch nicht verantwortungslos bescheuert... wäre fast schon schade drum....

Seite 6 von 18 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 454-mal Kinder missbraucht! Nach dem Prozess wurde der Berliner erst mal freigelassen
    Von brumfiz im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.04.13, 01:33
  2. Warum US-Zensur im Prozess über den 9/11?
    Von Samuimike1 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.12.12, 18:51
  3. NO USE - kein Prozess gegen Waffenschmuggler
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.08.11, 15:22
  4. Freundin ohne Pass und Prozess am Hals
    Von brainy im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.11.07, 01:01