Seite 9 von 17 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 163

Der Mindestlohn in Deutschland - und seine praktische Umsetzung

Erstellt von Khun Sung, 16.01.2015, 19:50 Uhr · 162 Antworten · 6.495 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.258
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Rolf, es geht hier um FRISEURE! Das ist schon seit Jahrzehnten der klassische Beruf hinzuverdienender Ehefrauen, die froh waren wenn sie was zu tun hatten und ein paar Euro zum Haushaltsgeld beisteuern konnten. Und so ein Betrieb soll jetzt netto 5000 Euro abwerfen? Das ist völlig absurd.

    ..
    Die Friseurin sollte lieber in der Nachbarschaft und den Freunden die Haare privat schneiden/machen, das lohnt sich eher. Siehe dazu meine Berechnung. Will man die Frau beschäftigen und loswerden kauft man ihr ne Butikke in Wuppertal oder ein Nagelstudio, 555

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.491
    Wie gesagt, rechnerisch ist das nicht falsch.
    Menschlich voll daneben.
    wenn Du netto 400,- € mehr erwirtschaftest als die ca. 850 ,- € ( inkl. Miete)eines Hartz4 empfängers
    wirst Du auf die Zähne beißen und weiterstrampeln.
    Hartz 4 zu beziehen ist keine goldene Hängematte sondern eine erniedrigende Position auf dem gesellschaftlichen Abstellgleis.

    Ich bin unzufrieden mit der Politik in Sachen wie z.B. Kammerzwang / Berufsgenossenschaften oder so netten Umweltzonen
    die dem Kleinhandwerker mal eben 1500,- € für den Rußpartikelfilter des Firmenwagens bescheren uvm.

  4. #83
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.083
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Wie das funktionieren soll ist mir schleierhaft, insbesondere wenn man von Pausen zwischen der Dienstleistung ausgehen muß (Friseur; Taxifahrer; um nur einige zu nennen).
    Das geht gut, wenn man Leistungen anbietet, die ein anderer Friseur nicht anbieten kann. Mein Friseur hat ziemlich kleines Stammpersonal, aber immer um die 4-5 Azubinen. Die Kunden rennen ihm den Laden ein, trotz nicht gerade billiger Preise.

    Warum ist mir klar geworden, als er einmal Betriebsferien hatte und ich auf einen anderen Friseur ausweichen musste. Wartezeiten von 45 Minuten, Schnittzeiten von 30 Minuten. 4 Euro günstiger als mein Stammfriseur.

    Bei meinem Stammfriseur brauche ich keinerlei Voranmeldung, komme in der Regel sofort dran und bin nach allerspätestens 15 Minuten wieder aus dem Laden draussen. Rechne ich da die 4 Euro Ersparnis gegen den "Billig"-Friseur um in verlorene Zeit, gebe ich diese lieber meinem Friseur.

    Und mein Friseur kann seit Generationen sehr gut leben. Allerdings habe ich keine Ahnung, wieviel der Azubinen dort vom Arbeitsamt gesponsort sind, das hat er leider noch nie rausgelassen.

  5. #84
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.997
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Steuern darauf - 650
    Krankenversicherung - 700
    Rentenrücklage - 400
    Urlaub 1 Monat - 350 da rechne ich 4200 für den Wert der eigenen Leistung: 12
    krank 10 Tage/jahr - 175

    verbleiben Dir also netto 1725€ mtl rundgerechnet, das entspricht einem Bruttoverdienst als abhängig Beschäftigter von 2.300€ bei ca 14€ brutto die Stunde.
    Von den 2300 brutto als abhängig Beschäftigter bleiben dir bei Steuerklasse 1 aber keine 1725 netto übrig, da gehen ja auch noch Krankenversicherung etc. ab.

    Wie auch immer: Wenn Steuern und Krankenversicherung bezahlt sind, dazu fast 1000 Euro für die Rente, den Urlaub und Verdienstausfall bei Krankheit zurückgelegt werden können, und dann noch 1725 Euro übrig bleiben, dann ist das aller Ehren wert. Damit hat man für Deutschland schon einen durchaus überdurchschnittlichen Lebensstandard erreicht.

    Stattdessen Hartz 4 und ein bißchen was schwarz nebenbei? Für viele kommt das schon mal grundsätzlich nicht in Frage, weil sie Vermögen haben das sie aufbrauchen, oder Familienangehörige die dann einspringen müssten. Und für andere kommt es nicht in Frage, weil sie genug Selbstrespekt haben um sich ihren Lebensunterhalt selbst finanzieren zu wollen, wenn es nur irgendwie geht.

  6. #85
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.258
    Zitat Zitat von Eutropis Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, rechnerisch ist das nicht falsch.
    Menschlich voll daneben.
    was soll daran menschlich voll daneben sein wenn man sagt das der jetzige Mindestlohn nicht ausreichend ist und ein Haarschnitt für 10 oder 12€ zu billig ist um damit langfristig zu überleben.

    Meine Frau hat als Hobby einen Gemüsegarten, wenn ich ihr den Stundenlohn bei dieser Arbeit ausrechnen würde wären das vielleicht 5C pro Stunde was sie da an Erträgen rausholt, da es aber ein Hobby ist solls mir egal sein. Wir werden nicht auf Biogemüseproduktion umsteigen zur Existenzsicherung auch wenn das ihr gegenüber menschlich voll daneben ist.

  7. #86
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.491
    Mit "Voll daneben" war die Aussage gemeint alles unter 5000,-/ im Monat vor Steuern wäre sinnlos.
    Das ist weltfremd wenn wir über Kleinselbstständige sprechen.
    Der Erfolgreichste in meiner Branche den ich kenne erwirtschaftet das vieleicht einen Monat im Jahr mit 4 Angestellten.
    Die Wahrheit ist doch , dass viele sich auch keine Altersvorsorge leisten können und sich damit trösten, dass sie erst dem Staat auf der Tasche liegen wenn sie zusammenbrechen.

    Hobby und Selbstständigkeit würde ich auch nicht vergleichen.
    Baue selbst Gemüse und Kräuter an und züchte Echsen.
    Das ist reine Liebhaberei.

  8. #87
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.258
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Von den 2300 brutto als abhängig Beschäftigter bleiben dir bei Steuerklasse 1 aber keine 1725 netto übrig, da gehen ja auch noch Krankenversicherung etc. ab.
    ich hab mal die Steuerklasse 3 angenommen, man kann das ja nur grob berechnen wenn man allgemein bleibt, Wohnort, Kinder usw sind nicht speziell berücksichtigt

    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Wie auch immer: Wenn Steuern und Krankenversicherung bezahlt sind, dazu fast 1000 Euro für die Rente, den Urlaub und Verdienstausfall bei Krankheit zurückgelegt werden können, und dann noch 1725 Euro übrig bleiben, dann ist das aller Ehren wert. Damit hat man für Deutschland schon einen durchaus überdurchschnittlichen Lebensstandard erreicht.
    Betriebswirtschaft hat doch mit Ehre nichts zu tun, meine Berechnung soll den Vergleich zwischen Selbstständigkeit und abhängiger Beschäftigung aufzeigen. Das Risiko ist wie gesagt nicht eingepreist aber erheblich.

    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Stattdessen Hartz 4 und ein bißchen was schwarz nebenbei? Für viele kommt das schon mal grundsätzlich nicht in Frage, weil sie Vermögen haben das sie aufbrauchen, oder Familienangehörige die dann einspringen müssten. Und für andere kommt es nicht in Frage, weil sie genug Selbstrespekt haben um sich ihren Lebensunterhalt selbst finanzieren zu wollen, wenn es nur irgendwie geht.
    Weißt Du, das ist so ähnlich wies dem Viehhirten und Jäger in Afrika geht, oder den kleinen Reisbauern in Thailand, sie können damit nicht mehr überleben, auch wenns tausende Jahre geklappt hat. Wer das heute aus romantischen Gefühlen heraus empfiehlt oder durchziehen will wird wirtschaftlich baden gehen.
    Die Schwiegereltern meiner Frau sind von Reisproduktion auf Gemüseanbau umgestiegen weil es sich besser gerechnet hat, das ist ne sinnvolle Maßnahme. Den Frisören in Deutschland empfehle ich ihre Dienstleistung in Richtung Wellness zu erweitern und insgesamt kundenorientierter zu handeln, dann kann man auch mehr verdienen als immer nur billige Leistung und billigere Löhne anzustreben.

  9. #88
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.258
    Zitat Zitat von Eutropis Beitrag anzeigen
    Mit "Voll daneben" war die Aussage gemeint alles unter 5000,-/ im Monat vor Steuern wäre sinnlos.
    Das ist weltfremd wenn wir über Kleinselbstständige sprechen.
    nun, vielleicht ist das aber auch Impuls um mal umzudenken und sich die Dinge nicht weiter schönzureden sondern die Selbstständigkeit wirtschaftlich zu betrachten. Muss man einen Haarschnitt wirklich für 10/12€ verkaufen oder kann man vielleicht auch 16 bis 20€ verlangen? oder sonstwie versuchen mehr und auskömmlich zu verdienen ?

    Zitat Zitat von Eutropis Beitrag anzeigen
    Der Erfolgreichste in meiner Branche den ich kenne erwirtschaftet das vieleicht einen Monat im Jahr mit 4 Angestellten.
    in welcher Branche bist Du denn ?

    Zitat Zitat von Eutropis Beitrag anzeigen
    Die Wahrheit ist doch , dass viele sich auch keine Altersvorsorge leisten können und sich damit trösten, dass sie erst dem Staat auf der Tasche liegen wenn sie zusammenbrechen.
    mein Reden, nur das Ausblenden von wirtschaftlichen Grundlagen kann nicht zu Verbesserungen führen.

  10. #89
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.491
    Na kommen jetzt wieder die "völlig überflüssigen Amazonasindianer " ins Spiel ?
    Ich seh das ein bisschen anders . Ich denke das der Reichtum einiger auch Systembedingt
    auf der Armut der Anderen basiert.

  11. #90
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.491
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen

    in welcher Branche bist Du denn ?

    Keine Details
    Baunebengewerbe - Reparaturservice & mit schwindendem Anteil Kunsthandwerk

Seite 9 von 17 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.11.13, 04:52
  2. Der Bajyoke Tower II und sein drum herum
    Von dawarwas im Forum Literarisches
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 17.09.05, 19:31
  3. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.06.04, 22:26
  4. Thailändische Ärzte in Deutschland und Europa
    Von Udo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.08.02, 13:01
  5. Volleyball WM der Damen in Deutschland
    Von Udo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.03.02, 22:15