Seite 2 von 17 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 163

Der Mindestlohn in Deutschland - und seine praktische Umsetzung

Erstellt von Khun Sung, 16.01.2015, 19:50 Uhr · 162 Antworten · 6.512 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.594
    Ganz schlimm finde ich diese Kleinunternehmer, die ständig auf der Suche nach verkrüppelten und schwerst vermittelbaren Leuten sind, die sie möglichst kostenlos beschäftigen können, um sie nach Ende des "Sponsorrings" sofort wieder rauszuschmeissen.

    Wer seinen Leuten nicht 8,50€ zahlen kann, soll seine scheiss Klitsche zu machen!!!

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von klabauter

    Registriert seit
    27.03.2008
    Beiträge
    229
    Ganz so einfach ist das nicht mit dem raus schmeißen. Es gibt Zuschüsse zur Einabeitung von und ich sag mal lieber Behinderte, einrichten von Behinderten gerechten Arbeitsplätzen usw. Damit ist aber auch eine längerfristige Beschäftigung verknüpft. Ansonsten zahl der Arbeitgeber alle Zuschüsse zurück.


    Auch Kleinunternehmer zahlen Steuern und manchmal wird aus einem kleinen ein großer. Immer noch besser als Harz

  4. #13
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.594
    Zitat Zitat von klabauter Beitrag anzeigen
    Ganz so einfach ist das nicht mit dem raus schmeißen. Es gibt Zuschüsse zur Einabeitung von und ich sag mal lieber Behinderte, einrichten von Behinderten gerechten Arbeitsplätzen usw. Damit ist aber auch eine längerfristige Beschäftigung verknüpft. Ansonsten zahl der Arbeitgeber alle Zuschüsse zurück.


    Auch Kleinunternehmer zahlen Steuern und manchmal wird aus einem kleinen ein großer. Immer noch besser als Harz
    Ich bin gegen jede Art von staatlicher Subvention. Eine der Folgen ist zum Beispiel, dass ein "normaler" Arbeitslose keinen Job bekommt, weil der nicht gesponsort wird.

    Und richtig, einen Behinderten rausschmeissen ist mit Schwierigkeiten verbunden.

    Das darf jetzt ein Bekannter von mir erfahren, der einen Schwerbehinderten eingestellt hat und jetzt feststellte, dass der hinlangt.

    Er kann es aber nicht beweisen und rausschmeissen kann er ihn auch nicht. Ein Dilemma. Das kommt davon, wenn man so spaaaarsam ist, gelle.....

  5. #14
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Ganz schlimm finde ich diese Kleinunternehmer, die ständig auf der Suche nach verkrüppelten und schwerst vermittelbaren Leuten sind, die sie möglichst kostenlos beschäftigen können, um sie nach Ende des "Sponsorrings" sofort wieder rauszuschmeissen.

    Wer seinen Leuten nicht 8,50€ zahlen kann, soll seine scheiss Klitsche zu machen!!!
    fuer deutschland ist das noch zu wenig,waers netto waers ok , aber ist brutto..und da sollten wir wie andere liegen bei mind 10,50 ,besser 12,50 -ohne ausnahmen-
    und dafuer eben die unternehmen entlasten auf der lohnnebenkosten seite
    so stark wirkt sich das auf die inflation nicht aus, ausserdem foerdert es binnenwirtschaft und bringt damit mehr arbeitsplaetze anstatt das maerchen von weniger
    denn wenn jeder gut verdient- wird auch mehr ausgegeben

  6. #15
    Avatar von klabauter

    Registriert seit
    27.03.2008
    Beiträge
    229
    Übrigens ab einer bestimmten Anzahl von Mitarbeitern mußt Du in Deutschland Behinderte beschäftigen oder man zahlt eine Abgabe. Ich selber hab schon gute aber auch schlechte Erfahrungen mit solchen Mitarbeitern gemacht. Das liegt oft an der Psyche der Behinderten.


    Normale Arbeitslose werden ebenso gesponsert wenn sie lang Arbeitslose sind.

  7. #16
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.594
    Zitat Zitat von funnygirlx Beitrag anzeigen
    fuer deutschland ist das noch zu wenig,waers netto waers ok , aber ist brutto..und da sollten wir wie andere liegen bei mind 10,50 ,besser 12,50 -ohne ausnahmen-
    und dafuer eben die unternehmen entlasten auf der lohnnebenkosten seite
    so stark wirkt sich das auf die inflation nicht aus, ausserdem foerdert es binnenwirtschaft und bringt damit mehr arbeitsplaetze anstatt das maerchen von weniger
    denn wenn jeder gut verdient- wird auch mehr ausgegeben
    Es muss mit einem Vollzeitjob soviel verdient werden, dass man deutlich über Harz4 liegt und deshalb keine zusätzlichen Leistungen braucht.
    Wenn bspw. grosse Hotels Subunternehmer beschäftigen, die den Roommaids 1,50€ pro Zimmer zahlen, finde ich das mehr als unanständig.

  8. #17
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.508
    Naja, die Subventionen bei normalen (Langzeit)arbeitslosen sind aber mehr oder weniger ausgelaufen.
    Das ist auch ganz gut so.
    Ich denke auf der Einkommenssteuerseite von Geringverdienern, und dazu gehören auch kleine Selbstständige
    die ihren Angestellten oft mehr zahlen als am Ende bereinigt für sie selbst rausspringt, müsste sich mal etwas tun.
    Und so lange viele Großunternehmen findige Wege haben garkeine oder so gut wie garkeine Steuern zu bezahlen
    läuft da etwas gewaltig schief.

  9. #18
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Es muss mit einem Vollzeitjob soviel verdient werden, dass man deutlich über Harz4 liegt und deshalb keine zusätzlichen Leistungen braucht.
    Wenn bspw. grosse Hotels Subunternehmer beschäftigen, die den Roommaids 1,50€ pro Zimmer zahlen, finde ich das mehr als unanständig.
    das ist nicht unanstaendig, das ist bereits eine straftat, in meinen augen
    leider foerdert ja unsere regierung ,die aushoelung der mindestloehne durch zeitarbeitsfirmen,werkvertrraege etc.
    das ist simple betrug am arbeitnehmer
    leistung soll bezahlt werden , und muss sich lohnen.
    bei kuendigungsschutz etc bin ich da viel lieberaler als die regierung,aber nicht bei der bezahlung.

  10. #19
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.508
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Wenn bspw. grosse Hotels Subunternehmer beschäftigen, die den Roommaids 1,50€ pro Zimmer zahlen, finde ich das mehr als unanständig.

    Das ist leider häufige Praxis mit Stücklohn den Mindestlohn zu umgehen.
    1 Oberhemd in 5 Minuten bügeln oder 46 Sekunden für das Zustellen einer Tageszeitung.

  11. #20
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Zitat Zitat von Eutropis Beitrag anzeigen
    Das ist leider häufige Praxis mit Stücklohn den Mindestlohn zu umgehen.
    1 Oberhemd in 5 Minuten bügeln oder 46 Sekunden für das Zustellen einer Tageszeitung.
    Das kommt ja darauf an, was man für ein Oberhemd bekommt, abgesehen 5min sind für einen Profi zu lang, laut meiner Ex

Seite 2 von 17 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.11.13, 04:52
  2. Der Bajyoke Tower II und sein drum herum
    Von dawarwas im Forum Literarisches
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 17.09.05, 19:31
  3. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.06.04, 22:26
  4. Thailändische Ärzte in Deutschland und Europa
    Von Udo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.08.02, 13:01
  5. Volleyball WM der Damen in Deutschland
    Von Udo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.03.02, 22:15