Seite 32 von 58 ErsteErste ... 22303132333442 ... LetzteLetzte
Ergebnis 311 bis 320 von 574

Der Gaddhafi Clan

Erstellt von Samuianer, 24.02.2011, 10:14 Uhr · 573 Antworten · 19.842 Aufrufe

  1. #311
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.537
    Zitat Zitat von Bukeo;875706[B
    ]die libysche Regierung bezeichnete sie als betrunken/geisteskrank und Prostituierte. Muss nicht stimmen, gibt ja keine Beweise[/B]. Genauso muss es aber auch nicht stimmen, das sie im Auftrag von Gaddhafi vergewaltigt wurde.
    Mir kam das ganze einfach etwas zu gestellt vor, sie stürmt in ein Hotel, gleich eine Menge Kameras auf sie gerichtet usw.
    Deine Argumentationsketten sind manchmal nur noch unerträglich. Hier machst du den großen Zurückruderer.
    Es ficht dich überhaupt nicht an, ob etwas stimmt oder nicht. Erst mal schreiben. Ein bisschen wird schon hängenbleiben.
    Es wäre dem Stil dieses Forums dienlich, wenn du
    Ebenso ..............en von Gaddhafi -Soldaten - da stürmt eine Frau in ein Hotel und schreit, sie wäre von Soldaten Gaddhafis vergewaltigt worden - hinterher wurde sie als Prostituierte entlarvt.
    ohne Links und Belege, nicht mehr posten würdest.

  2.  
    Anzeige
  3. #312
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    ohne Links und Belege, nicht mehr posten würdest.
    tja, hab ich ja - nur stösst man in Libyen hierzu leider auf Grenzen. Die eine Seite behauptet das, die andere eben dieses.
    Auch hier denke ich, das Rebellen eifnach irgendwas behaupten - in der Hoffnung, es bleibt was hängen.
    Sie kommen momentan nicht weiter, als wird es jetzt vermutlich vermehrt Kriegspropaganda geben - in der Hoffnung, das man der libyschen Regierung so oder so
    nichts glaubt.
    Aber ich denke, die NATO hat es schon bemerkt, die bremsen schon gewaltig - wenn Rebellen weitere Angriffe fordern.
    Für mich ist das der gleiche Haufen, wie Gaddhafis Armee. Alle beide massakrieren und der Westen hilft halt beim Rebellen-Massaker mit.

    Bin gespannt wie der Westen sich aus der Schlinge ziehen wird, wenn z.B. Massengräber entdeckt werden, mit Leichen von massakrierten, gefangenen Gaddhafi-Soldaten.

  4. #313
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.537
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    tja, hab ich ja - nur stösst man in Libyen hierzu leider auf Grenzen. Die eine Seite behauptet das, die andere eben dieses.
    Auch hier denke ich, das Rebellen eifnach irgendwas behaupten - in der Hoffnung, es bleibt was hängen.
    Das mag ja alles sein, nur kannst du nicht einseitig etwas als Tatsache verkaufen. Wenn es schon beidseitig unbewiesene Behauptungen gibt, mach das auch kenntlich.

  5. #314
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Das mag ja alles sein, nur kannst du nicht einseitig etwas als Tatsache verkaufen. Wenn es schon beidseitig unbewiesene Behauptungen gibt, mach das auch kenntlich.
    das brauch in Sachen Libyen eigentlich nicht, es ist alles unbewiesen
    Aber kein Problem, dann schreib ich halt beim nächsten Mal dazu, welche Seite das behauptet hat.

  6. #315
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.537
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    das brauch in Sachen Libyen eigentlich nicht, es ist alles unbewiesen
    Aber kein Problem, dann schreib ich halt beim nächsten Mal dazu, welche Seite das behauptet hat.
    So ist es dann auch zu akzeptieren.

  7. #316
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Der Libyen-Krieg und die Verschärfung
    der inter-imperialistischen Konflikte


    Die gemeinsame Erklärung, die US-Präsident Barack Obama, der französische Präsident Nicolas Sarkozy und der britische Premierminister David Cameron am Donnerstag zu Libyen herausgegeben haben, verschärft nicht nur den Krieg. Sie verstärkt auch die politischen Meinungsverschiedenheiten in Europa, die hinter der neo-kolonialen Aggression in Nordafrika stecken.

    Während der Krieg als „humanitäres“ Unterfangen verkauft wird, interessiert sich zumindest die Öffentlichkeit kaum für den immer schärferen Zwist zwischen Frankreich, Großbritannien und den USA auf der einen und Deutschland auf der anderen Seite.

    Das Bemerkenswerteste an der gemeinsamen Erklärung war die Tatsache, dass sie nicht von der Europäischen Union (EU) oder gar dem NATO-Militärbündnis herausgegeben wurde. Stattdessen erschien sie auf Englisch und Französisch unter den Namen des französischen Präsidenten Sarkozy, des britischen Premiers Cameron und des US-Präsidenten Obama. Die Erklärung war nicht von der deutschen Kanzlerin Angela Merkel unterzeichnet, deren Regierung sich zuvor bei der Verabschiedung der UN-Resolution, die den ersten Angriff auf Libyen autorisierte, enthalten hatte.

    Dabei weitet diese Erklärung die Kriegsziele der teilnehmenden Mächte erheblich aus – von der Verteidigung der Zivilbevölkerung hin zu einem Regimewechsel in Libyen. In der Washington Post, der Londoner Times und in Le Figaro heißt es unter der Überschrift „Das Bomben geht weiter, bis Gaddafi verschwindet“, es sei „unmöglich, sich eine Zukunft für Libyen mit (Oberst Muammar) Gaddafi an der Macht vorzustellen.“ Jeder andere Ausgang des Konfliktes komme einem „Verrat“ gleich...

    weiter lesen: Der Libyen-Krieg und die Verschrfung der inter-imperialistischen Konflikte



  8. #317
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Dabei weitet diese Erklärung die Kriegsziele der teilnehmenden Mächte erheblich aus – von der Verteidigung der Zivilbevölkerung hin zu einem Regimewechsel in Libyen. In der Washington Post, der Londoner Times und in Le Figaro heißt es unter der Überschrift „Das Bomben geht weiter, bis Gaddafi verschwindet“, es sei „unmöglich, sich eine Zukunft für Libyen mit (Oberst Muammar) Gaddafi an der Macht vorzustellen.“ Jeder andere Ausgang des Konfliktes komme einem „Verrat“ gleich...
    ja, nur der macht es sich nun auch etwas einfacher und lässt das seine Stämme entscheiden.
    Mal gespannt, was die NATO nun macht - bomben die auch die Stämme weg?

  9. #318
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820
    Nachdem es jetzt in Syrien zu Protesten der Bevölkerung und deren Beantwortung durch das Regime mit Panzern und des Niederschießens der Demonstranten gekommen ist, müßte die Nato eigentlich auch gegen Assad losschlagen. Aber klar, geht nicht, weil "Syrien strategisch wichtiger ist als Libyien"..........naja, wenn das so ist................

    Warum die Uno mit einer Verurteilung zögert
    Syrien birgt die Gefahr eines Flächenbrandes

    zuletzt aktualisiert: 28.04.2011 - 12:29
    Damaskus (RPO). Panzer rücken gegen das eigene Volk vor, von Tag zu Tag gibt es mehr Verletzte und auch Tote. Die Proteste in Syrien und das Vorgehen des Regimes erinnern nur allzu sehr an Libyen. Doch verurteilt hat der UN-Sicherheitsrat die Gewalt (noch) nicht, weil keine Einigung zustande kam. Das Zögern der Uno, aber auch der westlichen Staaten kommt nicht von ungefähr. Denn Syrien spielt strategisch eine wesentlich größere Rolle im arabischen Raum als Libyen.

    Warum die Uno mit einer Verurteilung zögert: Syrien birgt die Gefahr eines Flächenbrandes | RP ONLINE
    Im Jemen das Gleiche:

    Mindestens elf Tote und Hunderte Verletzte: Jemenitische Sicherheitskräfte gehen weiterhin mit aller Härte gegen Demonstranten vor, die in Scharen auf die Straßen zogen.


    Jemen: Tote und Verletzte bei Demonstrationen - Krise in der arabischen Welt - FOCUS Online
    So langsam stellt sich wohl raus, dass die Idee Libyien zu bombardieren wohl keine so gute war..........denn das geht ja jetzt schon wochenlang, und Gaddafi ist immer noch an der Macht. Bush und Blair und die Allianz der über 40 Nationen hatten die irakische Armee jedenfalls innerhalb von 3 Wochen zur Kapitulation gebracht.

    Was die Nato in Libyien veranstaltet, erscheint allmählich ziemlich diletantisch..........

  10. #319
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Nachdem es jetzt in Syrien zu Protesten der Bevölkerung und deren Beantwortung durch das Regime mit Panzern und des Niederschießens der Demonstranten gekommen ist, müßte die Nato eigentlich auch gegen Assad losschlagen. Aber klar, geht nicht, weil "Syrien strategisch wichtiger ist als Libyien"..........naja, wenn das so ist................
    nein, in Lybien hat China und Russland zugestimmt - nachdem was die NATO dort macht, wird China und Russland sicherlich nicht nochmals irgendwo zustimmen.
    Die Araber sollen das selbst regeln, die haben eine Arabische Liga, die haben die OPEC usw - können also selbst eingreifen.
    Warum immer der Westen - wenn es schiefgeht, wie in Afghanistan, was dann?

    Was die Nato in Libyien veranstaltet, erscheint allmählich ziemlich diletantisch..........
    nein, nur Gaddhafi ist ein anderes Kaliber, als Saddam. Gaddhafi muss man wegbomben, sonst wird das nichts.
    Ja, es war ein Fehler in Libyen einzugreifen, weil man nicht mal weiss - wer die Rebellen sind. Waffenlieferungen von gesponserten Waffenlagern fuhren schon Richtung Niger - in die Terroristencamps. Al Kaida mit Flugabwehrraketen - na mal sehen, wann die zum Einsatz kommen, hoffentlich nicht bei meinem Heimflug nächstes Monat :-)

  11. #320
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen



    nein, nur Gaddhafi ist ein anderes Kaliber, als Saddam. Gaddhafi muss man wegbomben, sonst wird das nichts.
    Ja, es war ein Fehler in Libyen einzugreifen, weil man nicht mal weiss - wer die Rebellen sind. Waffenlieferungen von gesponserten Waffenlagern fuhren schon Richtung Niger - in die Terroristencamps. Al Kaida mit Flugabwehrraketen - na mal sehen, wann die zum Einsatz kommen, hoffentlich nicht bei meinem Heimflug nächstes Monat :-)
    Und wenn das mit dem Wegbomben Gaddafis nichts wird ? Danach sieht es ja schon fast aus. Jetzt kann sich Gaddafi sogar noch als Märtyrer aufspielen, als einsamer Kämpfer gegen den Imperialismus. Und so kann man es ja durchaus sehen: Der imperialistische Westen will Gaddafi wegbomben, weil man an das Öl ran will........

    So langsam erscheint die Enthaltung Deutschland im UN-Sicherheitsrat doch in etwas anderem Licht. So völlig falsch lag man da wohl nicht. Und die Bombardiererei kann ja noch monatelang weitergehen und Gaddafi am Ende noch als Sieger dastehen. Und was dann ?

    Die amerikanische Waffenindustrie freut sich sicher. Da kann man die neuesten Drohnen ausprobieren und verbessern.......noch schneller, noch zielgenauer, die Maschinengewehre und Raketen noch tödlicher, bei gleichzeitiger Verbesserung und Vereinfachung der Steuerung von jedem Laptop aus mit mindestens Windows XP. Wahrscheinlich nennt sich die Software "Bombing for Oil and Democracy 2.0"......demnächst auch als Ego-Shooter erhältich......

Seite 32 von 58 ErsteErste ... 22303132333442 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.02.12, 21:16
  2. Thaksin Clan setzt sich in die Schweiz ab...!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 30.03.10, 15:22