Seite 28 von 58 ErsteErste ... 18262728293038 ... LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 574

Der Gaddhafi Clan

Erstellt von Samuianer, 24.02.2011, 10:14 Uhr · 573 Antworten · 19.871 Aufrufe

  1. #271
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    nein, wenn ich es genau wüsste - wüssten es andere natürlich auch und es wäre wohl zu Ende mit der Steuerung.
    Mich wuerde mal interessieren wer euch so erfolgreich steuert - DER SPIEGEL "Reporter vor Ort"?

    Skulls & Bones?

    Dart Vader?

    Die Macht?

    HAARP?

    Extraterristische-transkontinental elektromagnetisch gesteuerte, synaptische Interdeferenzen von Alpha Centauri?

    Oder tatsaechlich nur ein Aufbegehren wie Europa das in den 68gern gesehen hat?

    Geht es villeich, bei all den verwirrenden Verschwoerungstheorien und dem Linken Horrorszenario der amerikanisch gefuehrten "New Worldorder" mal sachlich, vielleich gar objektiv, mal "Die Zeit" oder "Ciciero", Al Jazeera und Facebook Seiten konsultiert, was wirklich laeuft?



    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ...Aber ich schliesse mal den Mossad aus, da Israel eher gegen die Revolutionen steht, vor allem in Ägypten und Syrien, deren Staatschefs ja ein Garant hinsichtlich Stabilität waren.
    USA schliesse ich auch aus, wegen deren Freundschaft zu Ägypten, Bahrain, Katar usw.



    na dann also wer - doch Dart Vader und "die Macht"?


    ...bei den von dir vorgenannten gibt es keine Verbindungen zur Politik in all diesen Ländern. Es ist also schon möglich, das die Waffen von diesen Waffenhändlern geliefert wurden.

    Brauchen diese Leute ja auch nicht irgendwer wird schon die Kontakte pflegen...keinen Sorge, gerade Kashoggi, einst der reichste Mann der Welt, meinst wohl den kennt "da keiner"?

    Der hat Israel und Saudi Arabien, wie Fatah, Hezbollah, andere Milizen und den Libanon allesamt mit Waffen versorgt die zahlen konnten - ist den Leuten in Medellin auch egal wer den Stoff schnupft und was mit den Verbrauchern geschieht - oder?

  2.  
    Anzeige
  3. #272
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Samuianer Beitrag anzeigen
    .... mal sachlich, vielleich gar objektiv, mal "Die Zeit" oder "Ciciero", Al Jazeera und Facebook Seiten konsultiert, was wirklich laeuft? ...
    Also DIE ZEIT als objektiv zu bezeichnen, das nenne ich mutig.
    Sei es drum: bei Libyen blickt kaum mehr jemand durch.
    Die beste Zeit fuer Scharlatane, Weltverbesserer und Glaskugeldeuter.

    Warten wir einfach auf den naechsten Super-Krisen-Ober-Herd.
    Da geht dies alles wieder von vorne los.
    Vielleicht wird es da ja ein wenig einfacher Prognosen abzugeben.

  4. #273
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Samuianer Beitrag anzeigen
    Mich wuerde mal interessieren wer euch so erfolgreich steuert - DER SPIEGEL "Reporter vor Ort"?
    naja, aber irgendwie glaub ich einem Spiegel-Reporter mehr, als einem ferngesteuerten Rebellen, der ev. sogar zur Al Kaida gehört.

    Aber es überschlagen sich sowieso die Ereignisse, also am besten abwarten.
    Bisher sieht es noch in keinem Land nach Demokratie aus - nicht mal im Irak, auch die protestieren wieder. Man sieht nur Chaos in allen Ländern.
    Aber ich hoffe du hast recht und es wird demnächst in allen Ländern deutsche Demokratie eingeführt.

    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Also DIE ZEIT als objektiv zu bezeichnen, das nenne ich mutig.
    Sei es drum: bei Libyen blickt kaum mehr jemand durch.
    richtig, daher die momentane Zurückhaltung der USA usw.
    Sollte die Gaddhafi Familie weggebombt werden, dann möchte ich sehen, wie die Rebellen eine Demokratie in Libyen einrichten wollen.
    Diesmal wird die USA nicht beistehen und eine Marionetten-Regierung aufbauen, die Erfolge dieser USA-gesteuerten Regierung sieht man ja im Irak und Afghanistan.
    So wird das dann wohl auch in Libyen, der neue Präsident Libyens wird wohl nur Tripolis regieren.
    Rundherum vermutlich Al Kaida, Islamisten und Warlords aus den Stämmen. Ob das dann besser wird...?

  5. #274
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ... Bisher sieht es noch in keinem Land nach Demokratie aus - nicht mal im Irak, auch die protestieren wieder. Man sieht nur Chaos in allen Ländern. ...
    Demokratie (nach unserem mitteleuropaeischen Verstaendnis) und Islam sind inkompatibel.
    Das wird und kann nie zusammen funktionieren.

  6. #275
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Demokratie (nach unserem mitteleuropaeischen Verstaendnis) und Islam sind inkompatibel.
    Das wird und kann nie zusammen funktionieren.
    sag ich doch die ganze Zeit.
    Stell dir vor in Pakistan gewinnt bei demokratischen Wahlen eine Taliban-nahe Partei.
    Wenn die dann auch noch den Präsidenten stellen, hat Osama demokratisch die Atombombe erlangt.
    Dann gute Nacht Europa..., Osama macht dann das Licht aus

    Ich bin auf jeden Fall zumindest jetzt für einen Dialog mit dem Sohn Gaddhafis, der im Westen als reformorientiert gilt. Aber das wollen die Al Kaida,... sorry, Rebellen nicht.

  7. #276
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820
    Gaddhafi hat sich eben so dermassen gründlich daneben benommen und unbeliebt gemacht (Diskothek La Belle und Lockerbie), dass den USA und den Briten jetzt wohl jedes Mittel recht ist, um ihn loszuwerden. Ich schätze mal, ihn wird das gleiche Schicksal ereilen, wie Saddam Hussein, inklusive Livemitschnitt seiner Hinrichtung bei youtube.

    Libyen
    Mittwoch, 06. April 2011
    Liveticker 06.26 Uhr+++ Rebellen bestätigen Waffenlieferung +++

    +++ 06.26 Rebellen bestätigen Waffenlieferung +++

    Rebellen-General Junis bestätigt Waffenlieferungen aus verbündeten Staaten an die Aufständischen. Genaue Angaben zur Herkunft des Kriegsgerätes macht er aber nicht. Bruderländer sowie freundlich gesonnene Staaten hätten leichte Waffen geliefert. "Das ist aber nicht genug", sagt er

    Liveticker 06.26 Uhr: +++ Rebellen bestätigen Waffenlieferung +++ - n-tv.de
    .
    Vor einem Jahr hat Gaddafi noch rumgetönt, die Schweiz sollte "abgeschafft" werden

    Libyens Antrag bei der UNOGaddafi will die Schweiz abschaffen
    Ist das die Rache für die Verhaftung seines Sohnes?

    03.09.200917:29 Uhr
    Jetzt wird es richtig verrückt! Libyens Staatschef Muammar al-Gaddafi (67) will die Schweiz abschaffen! Einen entsprechenden Antrag will der Diktator bei der UNO stellen, berichtete das Schweizer Nachrichtenportal „20 Minuten Online“.
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Hintergrund des Streits: Die Verhaftung von Gaddafis Sohn Hannibal (35) und dessen Ehefrau im Juli vergangenen Jahres in Genf (Schweiz). Ihnen wurde vorgeworfen, in der Schweiz Hausangestellte misshandelt zu haben.

    http://www.bild.de/politik/2009/uno/...4306.bild.html


  8. #277
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Gaddhafi hat sich eben so dermassen gründlich daneben benommen und unbeliebt gemacht (Diskothek La Belle und Lockerbie), dass den USA und den Briten jetzt wohl jedes Mittel recht ist, um ihn loszuwerden. Ich schätze mal, ihn wird das gleiche Schicksal ereilen, wie Saddam Hussein, inklusive Livemitschnitt seiner Hinrichtung bei youtube.
    richtig, umso erstaunlicher war es - als auf einmal sich alle die Türklinke in Libyen in die Hand gaben. Rote Teppiche wurden für ihn ausgerollt. Auch in Frankreich und Italien und alle
    wollten Geschäfte mit ihm machen und benutzten seine guten Kontakte zu Rebellen in verschiedenen Ländern, um Geiseln freizubekommen.

    Vor einem Jahr hat Gaddafi noch rumgetönt, die Schweiz sollte "abgeschafft" werden
    das sollte man nicht allzu ernst nehmen. Muslims lieben diese Drohungen, wissen aber selbst genau, das sie nicht durchsetzbar sind.
    Es ist ok, wenn Gaddhafi geht, sofern nicht aus Libyen Somalia wird und das Einkaufen für die Bevölkerung ein Lotterie-Spiel.

    Ich gehe nicht davon aus, das man Länder - wie Libyen, Afghanistan usw. die von Stämmen regiert werden - so einfach demokratisch machen kann.
    Die Stämme Gaddhafis werden sich sicherlich nicht unterwefen - nachdem sie 40 Jahre das Sagen hatten. Ich kann jetzt schon sagen - es wird dann wöchentlich krachen, wie im
    Irak.
    Das Gaddhafi hingerichtet wird, bezweifle ich - entweder er macht es selbst, wenn er keinen Ausweg mehr findet, oder er zieht etwas südlicher in den Tschad. Dort regiert sein
    bester Freund, der ihm auch jetzt hilft.

  9. #278
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820
    Vor einem Jahr herrschte angeblich noch Begeisterung in Libyen wegen Gaddafis Auftritt vor der UN. So kann sich binnen kürzester Zeit alles ins Gegenteil verkehren, immer auf das fehlende Gedächtnis der Massen setzend, damals wurde Gaddafi sogar als das "Weltgewissen" gepriesen.

    Die Delegierten reagierten entsetzt auf den wütenden Auftritt von Libyens Staatschef Gaddafi vor der Uno-Vollversammlung - in seiner Heimat herrscht Begeisterung. Auch im Exil lebende Oppositionelle lobten die Rede. Zeitungen jubeln: "Zum ersten Mal hat jemand für vier Milliarden Menschen gesprochen".
    --------------------------------------------------------------------------------------
    "Zum ersten Mal hat jemand bei den Vereinten Nationen für die mehr als vier Milliarden Menschen gesprochen, denen diese Organisation eigentlich dienen sollte", schrieb die libysche Tageszeitung "Al-Jamahiria". "Gaddafi ist das Weltgewissen", hieß es in einer SMS, die von der libyschen Mobilfunkgesellschaft Libyana nach der Rede an 6,2 Millionen Handy-Besitzer gesendet wurde.
    --------------------------------------------------------------------------------------
    Merz hatte am 20. August nach Gesprächen mit der libyschen Führung erklärt, die beiden Geiseln, die nach einem Streit um die Festnahme von Gaddafis jüngstem Sohn Hannibal in Genf unter Arrest gestellt worden waren, könnten binnen weniger Tage in die Schweiz zurückkehren. Dies hätten ihm die Libyer zugesichert. Die beiden Geschäftsleute konnten jedoch, obwohl sich Merz im Namen der Schweiz für die Festnahme entschuldigt hat, bislang nicht ausreisen.



    Die libyschen Behörden werfen den zwei Schweizern vor, sie hätten gegen die Visabestimmungen des Landes verstoßen. Ihre Festnahme wird jedoch als Vergeltungsaktion für den Fall Hannibal interpretiert. Hannibal Gaddafi und seine Ehefrau waren im Juli 2008 unter dem Verdacht der Körperverletzung in einem Genfer Hotel vorübergehend festgenommen worden. Sie sollen zwei arabische Hausangestellte geschlagen haben. Der Fall hatte Vater Gaddafi damals so erbost, dass er bei den Vereinten Nationen einen Antrag auf Auflösung der Schweiz stellte.


    Auftritt vor der Uno-Vollversammlung: Libyer feiern Gaddafis Wut-Rede - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Und wenn dem "Weltgewissen" etwas nicht paßte, wurden eben Geiseln genommen und die Abschaffung der Schweiz gefordert.

    Und mit erhobener Faust spielte er noch den Kämpfer für die Gerechtigkeit.

  10. #279
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Vor einem Jahr herrschte angeblich noch Begeisterung in Libyen wegen Gaddafis Auftritt vor der UN. So kann sich binnen kürzester Zeit alles ins Gegenteil verkehren, immer auf das fehlende Gedächtnis der Massen setzend, damals wurde Gaddafi sogar als das "Weltgewissen" gepriesen.
    naja, Gaddhafi als Weltgewissen zu sehen, halte ich für verrückt. Dies aber ebenso bei der USA - wobei mir aber die USA als Weltgewissen sicherlich näher steht, als Gaddhafi.

    Man sollte aber Gaddhafi nicht mit normalen Despoten vergleichen, die ihr Land aussaugen, ohne an die Bevölkerung zu denken.

    In Libyen gibt es ein recht gutes Sozialwesen. So hat jeder Libyer einen Anspruch auf Wohnung, Behandlungen in Krankenhäusern sind frei und auch sonst gibt es recht viele Sozialleistungen für Libyer. Ist auch eines der weniger Länder, wo es keine Bettler auf den Strassen gibt, wo die meisten Arbeit haben usw.
    Sicher nicht alles perfekt, aber besser als z.B momentan im Irak.

    Diesen Standard müssen die Libyer erstmal halten können - dazu noch die Stabilität im Lande.
    Möglich das ich u.v.a. sich irren - aber ich denke nicht - das es unter einer Schein-Demokratie besser wird.

    Übrigens die Forderung nach Abschaffung der Schweiz ist genauso verrückt, wie die Forderungen der Schweizer Regierung - in Zukunft seine Mutter und Kinder fi...n, zu dürfen. Würde diese Forderung angenommen werden, wäre die Abschaffung der Schweiz wohl positiv.

    http://www.sueddeutsche.de/panorama/...zest-1.1035094

  11. #280
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820
    In Libyen bombt die Nato, Elfenbeinküste bombt Frankreich, was ist mit Jemen ? Wir bringen Euch die Demokratie, mit Feuer und Schwert. Hat doch in Japan, Deutschland und im Irak auch geklappt.

    Laurent Gbagbo soll zum Rückzug gezwungen werden: Französische Soldaten haben die Residenz des abgewählten Präsidenten der Elfenbeinküste angegriffen - der Despot hat sich in einem Bunker verschanzt.
    ------------------------------------------------------------
    Der gewählte Präsident Ouattara wird seit Montagnachmittag von Einheiten der Uno und von französischen Streitkräften unterstützt, die vor allem zum Schutz der Zivilbevölkerung eingreifen. Seit Tagen liefern sich Truppen von Gbagbo und Outtara blutige Gefechte.


    Elfenbeinküste: Französische Soldaten attackieren Gbagbos Bunker - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

    Ach ja, Afghanistan gibts ja auch noch.

Seite 28 von 58 ErsteErste ... 18262728293038 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.02.12, 21:16
  2. Thaksin Clan setzt sich in die Schweiz ab...!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 30.03.10, 15:22