Seite 23 von 58 ErsteErste ... 13212223242533 ... LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 574

Der Gaddhafi Clan

Erstellt von Samuianer, 24.02.2011, 10:14 Uhr · 573 Antworten · 19.874 Aufrufe

  1. #221
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.000
    BT, Deine paste & copy Orgien nerven. Dir hatte man doch hier ein schoenes Reservat eingerichtet. Sind die Waerter alle auf Urlaub?

    Deine Quellenangabe ist wie meistens gar keine. Die Quelle ist eine dubiose "Linkszeitung".

  2.  
    Anzeige
  3. #222
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820
    Dieses "es geht ja nur um das Öl" ist so ziemlich die abgedroschenste Phrase überhaupt. Für die Einfachstgestrickten, damit die ihren Sündenbock haben. Dann hätte das Imperium doch auch gleich noch den Iran besetzt, wär doch viel einfacher und Israel hätte eine Menge Probleme weniger und die Palästinenser hätten ihren Unterstützer verloren....

    Naja, jedenfalls, wenn die Entscheidung Libyien zu bombardieren richtig war, dann war die Entscheidung der UN gegen die Befreiung Iraks falsch. Andererseits wurde ja trotz dieser Fehlentscheidung der UN der Irak befreit, von daher ist es also genau genommen sowieso egal, wie die UN entscheidet.

    Der Westen bombt, und Deutschland schaut zu. Der Westen tötet, und Deutschland schweigt. Der Westen macht sich schuldig, und Deutschland fühlt sich gut. Das ist die Lage in Libyen.

    Der Krieg des Westens gegen Gaddafi markiert die Rückkehr der Moral in die Außenpolitik.

    S.P.O.N. - Der Kritiker: Der Krieg der Linken - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
    Wenn der Krieg des Westens gegen Gaddafi die Rückkehr der Moral in die Aussenpolitik ist, dann war also das deutsche Nein zur Befreiung des Irak unmoralisch.

  4. #223
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Dieses "es geht ja nur um das Öl" ist so ziemlich die abgedroschenste Phrase überhaupt. Für die Einfachstgestrickten, damit die ihren Sündenbock haben.
    ja, ist abgedroschen, stimmt aber leider. Nicht umsonst, zieht sich die USA offiziell selbst aus diesem Krieg. Im Hintergrund ist natürlich voll dabei.
    Im Irakkrieg haben nach Beendigung so gut wie nur amerik. Firmen ihre Geschäfte gemacht, sei es Erdölfirmen - die Bush nahestanden, oder Sicherheitsfirmen (Blackwater usw) die Cheney gehörten usw.
    Warum sollte das in Libyen anders sein? Diesmal dürften aber auch franz. Firmen profitieren. Deutsche sicher weniger - oder gar nicht.

    Dann hätte das Imperium doch auch gleich noch den Iran besetzt, wär doch viel einfacher und Israel hätte eine Menge Probleme weniger und die Palästinenser hätten ihren Unterstützer verloren...
    Warte ab, ev. kracht es auch dort und dann könnte das leicht passieren - hat Sarkozy auch schon gedroht, inkl. Iran - exkl. asiatische Diktatoren.
    Kannst du mir einen Grund nennen, warum Sarkozy bei seiner offenen Drohung nur arabische Staaten (meist mit Erdöl) mit einem Angriff drohte?
    Wenn nun Burma wieder beginnt Mönche zu massakrieren - das wird toleriert. Warum?

    Naja, jedenfalls, wenn die Entscheidung Libyien zu bombardieren richtig war,
    war sie nicht. Die UN hat damit ihre Befugnisse überschritten - da sie lt. UN-Charta nur dann eingreifen kann, wenn andere Staaten bedroht werden. Für innere Probleme souveränder Staaten ist sie nicht zuständig, kann das dann aber natürlich dem ICC übergeben. Die ermitteln dann gegen Gaddhafi usw.
    Aber kein Angriff.

    dann war die Entscheidung der UN gegen die Befreiung Iraks falsch.
    im 2. Krieg war sie richtig. Im ersten auch, da der Irak ja Kuwait überfallen hat. Da war die UN zuständig. In Libyen nicht.

    Andererseits wurde ja trotz dieser Fehlentscheidung der UN der Irak befreit, von daher ist es also genau genommen sowieso egal, wie die UN entscheidet.
    ja, Frankreich hätte wohl auch ohne UN angegriffen. Sofern ist die UN eigentlich nur ein Deckmäntelchen, um Staaten zu beruhigen - die gegen einen Krieg sind.
    Man kann also dann die Verantwortung auf die UN abwälzen.

    Wenn der Krieg des Westens gegen Gaddafi die Rückkehr der Moral in die Aussenpolitik ist, dann war also das deutsche Nein zur Befreiung des Irak unmoralisch.
    ja, wenn der Westen keine Double Standards tolerieren würde. So ist auch ein Angriff auf Libyen unmoralisch, weil im gleichen Atemzug China z.B. ein Massaker unter tibet. Mönchen
    anrichten kann und dort dann nichts passiert. Dem chin. Staatspräsidenten würden daraufhin weder Konten gesperrt, noch andere Sanktionen angedroht.

  5. #224
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ja, ist abgedroschen, stimmt aber leider. Nicht umsonst, zieht sich die USA offiziell selbst aus diesem Krieg. Im Hintergrund ist natürlich voll dabei.
    Im Irakkrieg haben nach Beendigung so gut wie nur amerik. Firmen ihre Geschäfte gemacht, sei es Erdölfirmen - die Bush nahestanden, oder Sicherheitsfirmen (Blackwater usw) die Cheney gehörten usw.
    Warum sollte das in Libyen anders sein? Diesmal dürften aber auch franz. Firmen profitieren. Deutsche sicher weniger - oder gar nicht.



    .
    Wenn deutsche Firmen nicht profitieren, ob im Irak oder sonstwo, sind sie selbst schuld. Wenn man als Unternehmer nicht weiß wie man Aufträge ergattert ist das jedenfalls mal ganz schlecht.

    Und wenn es um Öl geht, dann sollte sich Deutschland mal offen und ehrlich dazu bekennen, dass es das Öl wohl von allen EU-Staaten und vielleicht sogar weltweit wg. BMW, Mercedes, Porsche usw. am dringensten braucht, und nicht immer so tun, als ob der böse US-Imperialismus an allem schuld ist. Ganz so einfach ist die Welt eben doch nicht, aber der Pisa-Generation kann man anscheinend alles erzählen.

    Und was anscheinend überhaupt keiner in Deutschland versteht: Es geht um die Menschen im Irak, denen es nach der Befreiung wesentlich besser geht, als unter Saddam. Wer die Befreiung veranlaßt hat, ob er nun Bush, Cheney oder Willi Meyer heißt, ist vollkommen egal. Das Ziel wurde erreicht und es war in diesem Fall vollkommen richtig, sich über die Fehlentscheidung der UN hinwegzusetzen.

    Denn die UN ist nunmal nicht die Weltregierung. Die Welt wird von den englischsprachigen Nationen regiert, um es auch mal den Einfachstgestrickten zu übersetzen, also eigentlich immer noch vom guten alten England, das schließlich die USA gegründet hat, Kanada, Australien usw........

    Das alte Europa verliert jedenfalls immer mehr an Einfluß, auch wenn jetzt Sarkozy versucht, das zu ändern. Das deutsche Nein zur Bombardierung Libyiens ist der jüngeren deutschen Vergangenheit geschuldet, nur ist man halt dummerweise in der Nato und die Nato hat Westdeutschland und Westberlin nunmal 40 Jahre gegen die Russen geschützt.

    Blöd, dass die Nato jetzt mal was von uns will........damit hatte in den 80ern natürlich kein Germane jemals mit gerechnet.......

  6. #225
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen

    Und was anscheinend überhaupt keiner in Deutschland versteht: Es geht um die Menschen im Irak, denen es nach der Befreiung wesentlich besser geht, als unter Saddam. Wer die Befreiung veranlaßt hat, ob er nun Bush, Cheney oder Willi Meyer heißt, ist vollkommen egal. Das Ziel wurde erreicht und es war in diesem Fall vollkommen richtig, sich über die Fehlentscheidung der UN hinwegzusetzen.
    naja, ob es denn Menschen im Irak wirklich besser geht - da streiten sich die Geister. Ein TV-Sender hat mal ein Interview mit mehreren Irakern und Irakerinnen gemacht, die waren alle
    nicht so begeistert. Eine meinte sogar, die Demokratie dort, wäre eine Totgeburt. Es wird weitergefoltert und dazu auch noch gebombt, was das Zeug hergibt.
    Bei unter 50 Toten ist es den Medien nicht mal mehr eine Meldung wert und das fast täglich. Aber ich wäre ja auch noch dafür - aber dann sollte in jedem Land eingegriffen werden, nicht nur dann - wenn es um spätere lukrative Geschäfte geht.

    Denn die UN ist nunmal nicht die Weltregierung. Die Welt wird von den englischsprachigen Nationen regiert, um es auch mal den Einfachstgestrickten zu übersetzen, also eigentlich immer noch vom guten alten England, das schließlich die USA gegründet hat, Kanada, Australien usw........
    ja, richtig - die UN ist eigentlich nur ein Deckmantel für die USA und England. Jetzt brescht aber auch Frankreich vor - am liebsten würde ja Sarkozy wohl im Alleingang den ganzen Nahen Osten "säubern".

    Das alte Europa verliert jedenfalls immer mehr an Einfluß, auch wenn jetzt Sarkozy versucht, das zu ändern. Das deutsche Nein zur Bombardierung Libyiens ist der jüngeren deutschen Vergangenheit geschuldet, nur ist man halt dummerweise in der Nato und die Nato hat Westdeutschland und Westberlin nunmal 40 Jahre gegen die Russen geschützt.
    die NATO hat mit dem Fall eigentlich auch nichts zu tun - noch weniger als die UN. die NATO ist dann verpflichtet einzugreifen, wenn ein NATO-Partner angegriffen wird - war ja nicht der Fall.

    Blöd, dass die Nato jetzt mal was von uns will........damit hatte in den 80ern natürlich kein Germane jemals mit gerechnet.......
    ja, da hast du recht. Entweder man trägt die Entscheidungen der NATO mit, oder man tritt aus. Ich wäre für austreten.

  7. #226
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.000
    conrad, fuer die Menschen im Irak ist nicht viel erreicht, solange sie morgens beim Broetchenholen Feuerschutz brauchen.

    Auch ein Wahlrecht verliert an Attraktivitaet, wenn man bei der Ausuebung sein Leben aufs Spiel setzen muss.

    Der Irakkrieg war voellig unnoetig und verwandelte das Land in eine Anschlagszone fuer islamistische Terroristen aller Art.

    Die Situation, die in Lybien zum Einschreiten motivierte ist eine voellig andere. Eine so komplett andere, dass ich mich Frage ob Du mit dem ewigen Quervergleich zum Irakkrieg demonstrieren willst, dass Du nicht in der Lage bist Zusammenhaenge zu erkennen?

    Bukeo, wohin willste denn austreten? Aufs Klo?

    Die Nato, dieser boese Verein, hat Dein Heimatland Oesterreich 60 Jahre davor beschuetzt, Teil des kommunistischen Sowjetreiches zu werden. Da waere ein wenig Dankbarkeit das Mindeste, wenn man ueber soetwas wie "Anstand" verfuegt.

  8. #227
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Die Situation, die in Lybien zum Einschreiten motivierte ist eine voellig andere.
    .
    Wieso das denn ? Ich denk in Libyien gehts auch um Öl ?

  9. #228
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Wieso das denn ? Ich denk in Libyien gehts auch um Öl ?
    geht es ja auch - diesmal ist Frankreich dran.

  10. #229
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    geht es ja auch - diesmal ist Frankreich dran.
    Nee, Frankreich bombt nur mit, unter Führung der Nato. Frankreich braucht halt auch Öl genau wie Deutschland, weil es auch eine Autoindustrie hat, wenn auch nur eine kleine. Deutschland läßt halt die anderen die Öl-Kastanien aus dem Feuer holen, um dann ebenfalls zu profitieren, wie im Fall Irak. Wahrscheinlich zahlt Deutschland kräftig dafür, dass es nicht mitbomben muß, aber beteiligt ist es immer irgendwie.

    Das sagt man dem deutschen Michel nur nicht, weil es gut ist, dass der deutsche Michel sich so einbilden kann, etwas besseres zu sein.

    Tja, wenn man der Meinung ist, dass es um das Öl geht, darf man halt nicht vergessen, dass es Deutschland auch um das Öl geht, denn BMW, Mercedes, Porsche usw. brauchen halt Kundschaft, die sich die Kisten und den Sprit leisten kann. Du siehst, ganz so einfach wie du es gerne hättest, ist die Welt nicht gestrickt.

  11. #230
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Nee, Frankreich bombt nur mit, unter Führung der Nato.
    ohne das Vorpreschen Frankreichs, würde die UN noch immer beraten.

    Frankreich braucht halt auch Öl genau wie Deutschland, weil es auch eine Autoindustrie hat, wenn auch nur eine kleine.
    ja, diese Einstellung ist richtig.
    Vermutlich sinken die Reserven desfranz. Erdöls. Dann mal auf und schnell einen souveränen Staat in die Steinzeit zurück gebombt - dann passt es wieder.
    Sorry, ich bin kein 100%iger Pazifist - aber schon eher in diese Richtung. Vor allem bin ich ein Gegner von Angriffen auf souveräne Staaten durch den Westen. Wenn es die AU machen
    würde, hätte ich noch eher Verständnis. Oder wenn diese Kontrolle über alle Staaten erfolgen würde - dann wäre es auch noch nachzuvollziehen.
    Aber nur Staaten auszuwählen - die militärisch leicht zu besiegen sind - halte ich für falsch.


    Deutschland läßt halt die anderen die Öl-Kastanien aus dem Feuer holen, um dann ebenfalls zu profitieren, wie im Fall Irak. Wahrscheinlich zahlt Deutschland kräftig dafür, dass es nicht mitbomben muß, aber beteiligt ist es immer irgendwie.
    Deutschland ist im Irak wirtschaftlich wohl nicht besonders stark vertreten

    Tja, wenn man der Meinung ist, dass es um das Öl geht, darf man halt nicht vergessen, dass es Deutschland auch um das Öl geht, denn BMW, Mercedes, Porsche usw. brauchen halt Kundschaft, die sich die Kisten und den Sprit leisten kann. Du siehst, ganz so einfach wie du es gerne hättest, ist die Welt nicht gestrickt.
    ja, aber D hat ja kein Problem Öl aus Saudi-Arabien oder sonst zu erhalten. Ausser natürlich, alle arab. Staaten werden nun von Frankreich angegriffen und später dann erdölmässig dominiert. Naja, dann muss halt Deutschland das öl von Frankreich beziehen.

Seite 23 von 58 ErsteErste ... 13212223242533 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.02.12, 21:16
  2. Thaksin Clan setzt sich in die Schweiz ab...!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 30.03.10, 15:22