Seite 18 von 58 ErsteErste ... 8161718192028 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 574

Der Gaddhafi Clan

Erstellt von Samuianer, 24.02.2011, 10:14 Uhr · 573 Antworten · 19.814 Aufrufe

  1. #171
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Mir stellt sich die Frage, warum sich die USA im nahen Osten militaerisch engagieren, obwohl
    taeglich US-Buerger durch Drogen aus Suedamerika sterben. Waere es nicht nahe liegender
    erstmal dort aufzuraeumen ?
    ja, erstmal dort - aber es gibt auch andere Staaten, wo die gesamte Bevölkerung leidet und unterdrückt wird. Dort sollte eingegriffen werden, sei es in Burma, Nordkorea usw.

    Aus meiner Sicht geht den Amis das gewaltig am Gesaess vorbei, wer als naechstes die
    Regierung stellt, hauptsache dem Befreier gewogen.
    könnte aber ein Rohrkrepierer werden, wenn sich dann Islamisten an die Macht drängen

    Dass nun Michel mal wieder den Schwanz einkneift ist doch nicht verwunderlich. Waehrend
    tausende US-Soldaten sterben, geht in der BRD doch schon das Gejaule los, wenn sich ein
    Soldat im Ausland den Fingernagel abbricht. In den USA sind das Helden, in Deuschland
    arme, unoetige Opfer.
    lt. Umfrage sind über 63% dafür, das Gaddhafi gestürzt wird, aber es sind auch über 60% dagegen - das sich Deutschland militärisch daran beteiligt.
    Merkel bleibt somit - im Hinblick auf die nächste Wahl - nicht viel anderes übrig, als der Mehrheit zu folgen. Ansonsten könnte sie auch nach der nächsten Wahl in die Wüste geschickt werden.

  2.  
    Anzeige
  3. #172
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.817
    Dann sollte Deutschland eben aus der Nato austreten, wenn es nicht bereit ist, etwas für das Bündnis zu tun. Deutschland braucht halt Führung, dazu ist das Amt des Bundeskanzlers nunmal da. Man sollte die Deutschen vielleicht mal dran erinnern, dass die Allierten, also Brittanien und USA, uns 40 Jahre gegen die Russen beschützt haben, vor allem Westberlin.......mal an die Luftbrücke erinnern zum Beispiel.....

  4. #173
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    ...Man sollte die Deutschen vielleicht mal dran erinnern, dass die Allierten, also Brittanien und USA, uns 40 Jahre gegen die Russen beschützt haben, vor allem Westberlin.......mal an die Luftbrücke erinnern zum Beispiel.....

    Ja, aber nicht weil die Amis so gute Menschen sind oder gar die Deutschen lieb haben, sondern weil es ihren strategischen Zielen
    diente. War aber durchaus eine Win/Win Situation. Die USA hatten einen verlaessliche Partner und die BRD bekam als Unterzeichner
    des Atomwaffensperrvertrages nukleare Waffen.

    Immerhin sind die Amis lernfaehig. Anstatt mit der leicht zu widerlegenden Argumentation von geheimen Nuklearwaffen, argumentiert
    man diesmal auf der humanitaeren Schiene.

  5. #174
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Dann sollte Deutschland eben aus der Nato austreten, wenn es nicht bereit ist, etwas für das Bündnis zu tun. Deutschland braucht halt Führung, dazu ist das Amt des Bundeskanzlers nunmal da. Man sollte die Deutschen vielleicht mal dran erinnern, dass die Allierten, also Brittanien und USA, uns 40 Jahre gegen die Russen beschützt haben, vor allem Westberlin.......mal an die Luftbrücke erinnern zum Beispiel.....
    ganz einfach - man macht ein Referendum. Das Volk entscheidet, ob D noch länger in der Nato bleiben sollte. Wenn ja, dann auch inkl. ev. Kriegseinsätze.
    Meine persönliche Meinung: mit einem Referendum müsste Deutschland austreten, zumindest lt. der letzten Umfrage.
    Wenn interessiert die Luftbrücke vor fast 70 Jahren - die meisten wissen nicht mal, das es eine gab

  6. #175
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.817
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Wenn interessiert die Luftbrücke vor fast 70 Jahren - die meisten wissen nicht mal, das es eine gab
    Dann sollte man die Deutschen vielleicht mal dran erinnern ? Ich find das keine gute Idee, dass die Deutschen jetzt nur noch an sich selber denken.....

    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Ja, aber nicht weil die Amis so gute Menschen sind oder gar die Deutschen lieb haben, sondern weil es ihren strategischen Zielen
    diente. War aber durchaus eine Win/Win Situation. Die USA hatten einen verlaessliche Partner und die BRD bekam als Unterzeichner
    des Atomwaffensperrvertrages nukleare Waffen.

    Immerhin sind die Amis lernfaehig. Anstatt mit der leicht zu widerlegenden Argumentation von geheimen Nuklearwaffen, argumentiert
    man diesmal auf der humanitaeren Schiene.
    Immerhin haben die Amis und die Briten uns geholfen, aus was für Gründen ist doch eigentlich egal, oder ? Im Gegensatz zu den Russen und Chinesen..........ich kann mich nicht erinnern, das die mal was für uns getan hätten, ob nun aus Eigennutz oder nicht, die kann Deutschland wohl kaum für Verbündete halten.....

    Naja, Deutschland war halt schon immer vollkommen irrational und unberechenbar, was Aussenpolitik angeht, das hängt wohl mit der Mentalität zusammen....

    Im Fall Irak hat die Allianz schließlich auch das Richtige getan, aus was für Gründen auch immer. Und sei es einfach nur deshalb, das Land aus der Diktatur zu befreien, was ja kein schlechter Grund ist. Da 95% der irakischen Bevölkerung von einer Minderheit von nur 5% unterdrückt wurden und es diesen 95% Kurden und Schiiten nun besser geht, was soll daran falsch sein ?

  7. #176
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Dann sollte man die Deutschen vielleicht mal dran erinnern ? Ich find das keine gute Idee, dass die Deutschen jetzt nur noch an sich selber denken.....
    naja, 70 Jahre ist eine lange Zeit, da verändern sich Regierungen.
    Vor 40 Jahren waren in Libyen auch alle dankbar, das Gaddhafi die Regierung übernommen hat. Auch das hat sich nun wohl geändert und die Jugend in Libyen interessiert das nicht mehr.

    Immerhin haben die Amis und die Briten uns geholfen, aus was für Gründen ist doch eigentlich egal, oder ? Im Gegensatz zu den Russen und Chinesen..........ich kann mich nicht erinnern, das die mal was für uns getan hätten, ob nun aus Eigennutz oder nicht, die kann Deutschland wohl kaum für Verbündete halten.....
    die Jugend sieht das etwas anders. Die lebt mehr in der Gegenwart und da hat uns die USA eigentlich nicht geholfen. Ihm Gegenteil - durch die Politik der USA befindet sich
    Deutschland im Krieg in Afghanistan und es sterben Soldaten.
    Es gäbe keine Probleme in arab. Staaten, wenn die USA Israel nicht derart unterstützen würde. Israel hat wohl mittlerweile hunderte von UN-Resolutionen umzusetzen.
    Bisher negativ, nicht mal eine wurde befolgt. Warum greift dort die USA nicht ein....?
    UN-Resolutionen müssen gegenwärtig nur von arabischen Staaten umgesetzt werden - und das ist absolut falsch.

    Im Fall Irak hat die Allianz schließlich auch das Richtige getan, aus was für Gründen auch immer. Und sei es einfach nur deshalb, das Land aus der Diktatur zu befreien, was ja kein schlechter Grund ist. Da 95% der irakischen Bevölkerung von einer Minderheit von nur 5% unterdrückt wurden und es diesen 95% Kurden und Schiiten nun besser geht, was soll daran falsch sein ?
    der Übefall auf den Irak war völkerrechtlich nicht in Ordnung. Es war und bleibt ein Überfall ohne UN-Zustimmung - eigentlich nichts anderes, als der Überfall auf Kuwait durch den Irak.
    Nur das waren halt die Bösen, der Überfall auf den Irak kam durch die Guten

    Bleibt die Frage bestehen, wer teilt die Welt in Gut und Böse ein - die USA?

  8. #177
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.817
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    naja, 70 Jahre ist eine lange Zeit, da verändern sich Regierungen.
    Vor 40 Jahren waren in Libyen auch alle dankbar, das Gaddhafi die Regierung übernommen hat. Auch das hat sich nun wohl geändert und die Jugend in Libyen interessiert das nicht mehr.



    die Jugend sieht das etwas anders. Die lebt mehr in der Gegenwart und da hat uns die USA eigentlich nicht geholfen. Ihm Gegenteil - durch die Politik der USA befindet sich
    Deutschland im Krieg in Afghanistan und es sterben Soldaten.
    Es gäbe keine Probleme in arab. Staaten, wenn die USA Israel nicht derart unterstützen würde. Israel hat wohl mittlerweile hunderte von UN-Resolutionen umzusetzen.
    Bisher negativ, nicht mal eine wurde befolgt. Warum greift dort die USA nicht ein....?
    UN-Resolutionen müssen gegenwärtig nur von arabischen Staaten umgesetzt werden - und das ist absolut falsch.



    der Übefall auf den Irak war völkerrechtlich nicht in Ordnung. Es war und bleibt ein Überfall ohne UN-Zustimmung - eigentlich nichts anderes, als der Überfall auf Kuwait durch den Irak.
    Nur das waren halt die Bösen, der Überfall auf den Irak kam durch die Guten

    Bleibt die Frage bestehen, wer teilt die Welt in Gut und Böse ein - die USA?
    Das "die Jugend" nicht weiß, was Amerika und die Briten für uns getan haben, kann man wohl den Pisa-Schulen anlasten.

    Und beim "Überfall des Irak" haben immerhin über 40 Nationen mitgewirkt, dass die alle falsch lagen, kann ich mir nicht vorstellen. Aber wenn es jetzt 95% der irakischen Bevölkerung besser geht als unter Saddam, kann man die Militär-Aktion die zur Befreiung von der Diktatur geführt hat wohl zu Recht als Erfolg bezeichnen.

    Ist doch genauso wie bei Deutschland: Ohne die Hilfe der Allierten wäre Deutschland nicht so schnell nach dem Krieg zum Wirtschaftswunderland geworden, wozu (wie im Fall Irak) da nach den Details fragen und den Gründen, weshalb die West-Deutschen unterstützt wurden, während die von den Russen ausgeplünderte DDR sich einer Massenflucht ihrer Bürger gegenübersah und sich vor dem Bankrott nur mit dem Mauerbau retten konnte..........

    Aber wenn es "die Jugend" eh nicht interessiert........das ist dann wohl ein vollkommenes Armutszeugnis der deutschen Schulbildung, da wundert es mich nicht, dass es allenthalben an Urteilsfähigkeit fehlt, wenn einem nur von den Pisa-Lehrern die Furcht vor dem angeblichen US-Imperialismus eingetrichtert wird.

    Wer teilt die Welt in gut und böse ein ?

    Deutschland mit seiner seit 100 Jahren als total unzurechnungsfähigen Aussenpolitik sicher nicht. Es sind die englischsprachigen Staaten, die das Sagen auf diesem Planeten haben, die teilen die Welt in gut und böse ein. Und natürlich Staaten wie Libyien, das sich selbst als Böse offenbart, in dem es seine Bürger unterdrückt, bis diese einen Volksaufstand beginnen gegen den Diktator.

    Tja, es immer wieder das selbe Lied: Friede den Hütten, Krieg den Palästen .....aber das sagt dir wohl nichts, oder ?

  9. #178
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Und beim "Überfall des Irak" haben immerhin über 40 Nationen mitgewirkt, dass die alle falsch lagen, kann ich mir nicht vorstellen.
    naja, sind dann 40 Nationen, die kein Problem damit haben, das Völkerrecht zu brechen. Macht es aber auch nicht besser.....

    Aber wenn es jetzt 95% der irakischen Bevölkerung besser geht als unter Saddam, kann man die Militär-Aktion die zur Befreiung von der Diktatur geführt hat wohl zu Recht als Erfolg bezeichnen.
    ev. argumentiere ich jetzt zu real.
    Wenn es weiterhin fast täglich Selbstmord-Anschläge mit zig Toten gibt - dann wird in es in 30 Jahren (Zeit der Herrrschaft Saddams) mehr Tote gegeben haben, als unter Saddam.
    Weiss nicht, ob man das dann als Verbessungen sehen kann.

    Ist doch genauso wie bei Deutschland: Ohne die Hilfe der Allierten wäre Deutschland nicht so schnell nach dem Krieg zum Wirtschaftswunderland geworden,
    u können

    richtig, bedeutet aber keinen Freibrief für die USA - uneingeschränkt über D verfügen zu können.

    Wer teilt die Welt in gut und böse ein ?

    Es sind die englischsprachigen Staaten, die das Sagen auf diesem Planeten haben, die teilen die Welt in gut und böse ein. Und natürlich Staaten wie Libyien, das sich selbst als Böse offenbart, in dem es seine Bürger unterdrückt, bis diese einen Volksaufstand beginnen gegen den Diktator.
    naja, mal sehen - wie lange noch die USA das Sagen hat - wenn man die Wirtschaft der USA betrachtet und dann den Hauptgläubiger China - dann sollten die Amis ev. schon anfangen
    chinesisch zu lernen.
    Bei Libyen ist eines mal klar - es ist eine etwas aussergewöhnliche Form der Diktatur. Gaddhafi selbst hat kein Staatsamt inne - ein Volkskongress regiert Libyen offiziell.
    Als Revolutionsführer hat Gaddhafi natürlich sehr viel Einfluss. Das Sozialsystem in Libyen ist in der arab. Welt so gut wie einzigartig. Jeder Libyer hat Anrecht auf Wohnraum. Es gibt so gut wie keine sehr armen Leute in Libyen, auch keine Bettler. Jeder Libyer hat freie medizinische Versorgung - das Sozialwesen war also in Ordnung und besser als in allen anderen arab. Staaten.
    Keine Ahnung wer diese Revolution über Facebook von aussen steuert - ich denke nicht, das der Libyer selbst tätig geworden ist.
    Wäre ein demokratischer Oppositioneller vorhanden, würde ich noch zustimmen - das man die Regierung nun wegbombt. Aber es ist nichts dergleichen in Sicht, also muss man sich
    fragen - was kommt danach.?
    Das fragen sich mittlerweile aber auch schon viele in der USA usw.

    Ausserdem ist lt. einem Experten (Richard Falk, ehemaliger Professor der Princeton University) dieser Kriegseinsatz ebenfalls gegen die UN-Charta, die nur Einsätze erlauben sollte, wenn andere Staaten gefährdet und bedroht sind.

    Tja, es immer wieder das selbe Lied: Friede den Hütten, Krieg den Palästen .....aber das sagt dir wohl nichts, oder ?
    doch, aber das sollte das eigene Volk entscheiden, wie es in der DDR, Rumänien, Ägypten usw. der Fall war. Nicht von den angeblichen Gutmenschen.

  10. #179
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.817
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen


    doch, aber das sollte das eigene Volk entscheiden, wie es in der DDR, Rumänien, Ägypten usw. der Fall war. Nicht von den angeblichen Gutmenschen.
    Genau das tut doch das Volk gerade in Libyien, kriegst du das denn nicht mit ?

    Du tust fast so, als ob es sich bei der Nato-Aktion um einen "imperialistischen Überfall" handelt, um sich das Öl unter den Nagel zu reissen, was wirklich eine vollkommen naive Sicht der Dinge ist. Fast so, als ob du zuviel Star Wars gesehen hast, und das ganze als Überfall des "Imperiums" unter Führung des dunklen Lords Obama Lord Vader siehst.....

    Und nicht nur dort entscheidet das Volk, einfach mal NTV.de oder sowas lesen . Ich warte darauf, dass das Volk im Iran auf die Barrikaden geht, lange wird es wohl nicht mehr dauern.

    Und durch den angeblich völkerrechtswidrigen Überfall auf den Irak hat sich Lebenssituation von 95% der irakischen Bevölkerung erheblich verbessert. Könnte es sein, dass die UN manchmal falsche Entscheidungen trifft ? Manch einer sagt ja, dass die Entscheidung zur Intervention in Libyien falsch war.....

  11. #180
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Genau das tut doch das Volk gerade in Libyien, kriegst du das denn nicht mit ?
    doch, nur sie sollten alleine entscheiden und für etwas kämpfen - nicht mit Hilfe ausl. Truppen und sei es nur aus der Luft.
    Auch jetzt werden Zivilisten getötet - von beiden Seiten. Natürlich wird das die Koalition nicht zugeben, aber einen sauberen Krieg gibt es nicht - siehe Afghanistan, wo laufend
    eine hohe Anzahl von Zivilisten getötet wird - warum sollte das in Libyen anders sein?

    Du tust fast so, als ob es sich bei der Nato-Aktion um einen "imperialistischen Überfall" handelt, um sich das Öl unter den Nagel zu reissen, was wirklich eine vollkommen naive Sicht der Dinge ist. Fast so, als ob du zuviel Star Wars gesehen hast, und das ganze als Überfall des "Imperiums" unter Führung des dunklen Lords Obama Lord Vader siehst.....
    naja, so unrealistisch ist das gar nicht - wenn man den Überfall auf den Irak betrachtet. Als erstes war Blackwater - ein Konzern des Vize-Präsidenten vor Ort und hat Geschäfte abgeschlossen, danach wohl auch Erdöl-Unternehmen von Politikern des Bush-Regimes.
    Mal sehen, wer nach dem Sturz Gaddhafi als erstes Verträge mit dem neuen Regime abschliessen wird - die ELF/Total aus Frankreich?

    Und nicht nur dort entscheidet das Volk, einfach mal NTV.de oder sowas lesen . Ich warte darauf, dass das Volk im Iran auf die Barrikaden geht, lange wird es wohl nicht mehr dauern.
    ja, ich auch.
    Dort wäre es weit wichtiger - als in Libyen. Dort wird das gesamte Volk unterdrückt.

    Manch einer sagt ja, dass die Entscheidung zur Intervention in Libyien falsch war.....
    sie war ev. nicht falsch - nur die Resolution ist schwammig. sie erlaubt eigentlich alles. Man muss nur erklären - es diene dem Schutz der Zivilbevölkerung.
    Also propagieren nun die Rebellen einfach, es würden immense Massaker stattfinden. Nur hat der Spiegel nun wohl auch bemerkt, das es diese Massaker auch auf Seiten der Rebellen gibt.
    Ein Spiegel-Reporter wollte mit den Gefangenen sprechen, die von den Rebellen festgenommen worden sind.
    Naja, da war der Rebell auf einmal verschwunden, nachdem er vorher erklärt hatte - es können schon mal Tötungen von Gefangenen vorkommen.
    Also gibt es nur mehr tote Gefangene....

    Übrigens geht es nun in Syrien gleich los. Zuerst friedliche Proteste - über Facebook koordiniert, danach ein paar Tote - wie auch in Tunesien, Ägypten, Libyen, Jemenm, Bahrain usw
    Aufgrund dieser Toten dann Aufrufe über Facebook, die gesamte Regierung inkl. Staatschef zum Teufel zu jagen.
    Ich glaub hier nicht an Zufälle, sorry.
    Das ganze wird von aussen gesteuert - keine Ahnung von wem. Betrifft auch Staaten, wo es sozial und einigermassen liberal zugeht, wie z.B. Bahrain.

Seite 18 von 58 ErsteErste ... 8161718192028 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.02.12, 21:16
  2. Thaksin Clan setzt sich in die Schweiz ab...!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 30.03.10, 15:22