Seite 11 von 58 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 574

Der Gaddhafi Clan

Erstellt von Samuianer, 24.02.2011, 10:14 Uhr · 573 Antworten · 19.814 Aufrufe

  1. #101
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    Niemand wird Bodentruppen in Libyen einsetzen. Das war auch nie vorgehen. Vorgesehen sind die Einhaltung der Flugverbotszone (Abschuss Libyscher Kampfflugzeuge) und evtl. Zerstörung schwerer Waffen, Artellerie etc. aus der Luft.
    für was benötigt man dann noch Bodentruppen

    Für mich ist das ok - nur erwarte ich dann auch das gleiche für andere Länder, wie Saudi-Arabien, Jemen, Elfenbeinküste, Syrien, Bahrain usw.
    Sonst würden Douple Standards entstehen, d.h. nur seinerzeit unbequeme Staatschefs werden verjagt, Partner der USA dürfen dann trotz Massakers bleiben.
    Dafür hätte ich kein Verständnis.

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.817
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    für was benötigt man dann noch Bodentruppen

    Für mich ist das ok - nur erwarte ich dann auch das gleiche für andere Länder, wie Saudi-Arabien, Jemen, Elfenbeinküste, Syrien, Bahrain usw.
    Sonst würden Douple Standards entstehen, d.h. nur seinerzeit unbequeme Staatschefs werden verjagt, Partner der USA dürfen dann trotz Massakers bleiben.
    Dafür hätte ich kein Verständnis.
    Und was ist mit dem Irak ? Jetzt wird es langsam wirklich offensichtlich, wie sehr die Entscheidung Schröders, nicht an der Befreiung des Irak von der Diktatur dem Bundestagswahlkampf geschuldet war. Und ausserdem gings ja auch gegen den bösen US-Imperialismus, über den sich allerdings nie eine Bundesregierung oder Partei beschwert hat, als die US-Imperialisten noch Westdeutschland und Westberlin gegen die Russen verteidigt haben.

    Deutschland ist angeblich gegen Despotie, Gewaltregime und Diktatur, will nur bei der Befreiung dieser Länder nicht mitmachen. Wenn die Briten und Amis es tun, heißt es, dem pösen US-Imperialismus gehe es ja nur ums Öl. Als ob Deutschland das Öl nicht genauso dringend bräuchte.

    Für mich absolut amüsant, wie alle Parteien rumeiern und die Grünen auf einmal als Kriegstreiber bezeichnet werden. Einfach zum Totlachen ist das.

    "Eine Schande, dass sich die Bundesregierung enthalten hat"

    Doch es gibt auch andere Stimmen. Die von Heidemarie Wieczorek-Zeul zum Beispiel. Die ehemalige Entwicklungshilfeministerin hat am Freitag einen emotionalen Auftritt.

    Die Sozialdemokratin, eigentlich als Friedenstaube bekannt, erinnert an die Schutzverpflichtung der internationalen Gemeinschaft gegenüber der Zivilbevölkerung. Sie sagt: "Ich finde es eine Schande, dass sich die Bundesregierung enthalten hat." Gegenüber Despoten könne es keine Enthaltung geben. Auch Außenpolitiker Rolf Mützenich ist ziemlich außer sich. Er wirft der Bundesregierung vor, sich nicht zu trauen, "gegen einen vorzugehen, der ein Mörder ist". Die Linken sind erzürnt. "Kriegstreiber!", schallt es ihm entgegen

    Streit um deutsches Libyen-Votum: Die Jeinsager-Koalition - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Ach nee....Gegenüber Despoten könne es keine Enthaltung geben........... Und Saddam Hussein war kein Despot ? Kein Massenmörder ? Kein Kriegsverbrecher ?

    Was für armselige Luschen doch die deutschen Politker allesamt sind, sie haben immer 2 Meinungen in der Tasche, sind immer gleichzeitig dafür und dagegen, egal, worum es gerade geht. Kommt bloß immer auf den Zeitpunkt an, wann man welche Meinung aus der Tasche zieht und Wahlen sind ja quasi immer irgendwo in der BRD.


    Cem Özdemir, der böse Kriegstreiber

    Ein Riss geht auch durch die Grünen. In Sachen Libyen hat die Partei in den vergangenen Wochen ohnehin kein ganz glückliches Bild abgegeben. Der alte Konflikt zwischen humanitären Interventionisten und orthodoxen Pazifisten ist wieder aufgebrochen, zwischen Fundis und Realos.

    Und der Konflikt geht mitten durch die Führungsspitze. "Trotz der Risiken, die mit einer Flugverbotszone verbunden sind, hätte Deutschland an der Seite der europäischen Partner wie Frankreich und Großbritannien zustimmen sollen", kritisiert etwa Parteichef Cem Özdemir die Haltung der Bundesregierung

    Streit um deutsches Libyen-Votum: Die Jeinsager-Koalition - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Eigentlich ist es doch recht einfach: Als deutscher Demokrat kann man sich nicht schützend vor Diktatoren, Massenmörder und Kriegsverbrecher stellen. Wegen der bösen deutschen Geschichte halt. Sonst kommt man noch in den Verdacht, insgeheim gar kein deutscher Demokrat zu sein, sondern heimlich im stillen Kämmerlein Diktatoren wie Saddam Hussein anzubeten und zu verehren.

  4. #103
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Und was ist mit dem Irak ? Jetzt wird es langsam wirklich offensichtlich, wie sehr die Entscheidung Schröders, nicht an der Befreiung des Irak von der Diktatur dem Bundestagswahlkampf geschuldet war.
    natürlich, ich finde es eine Frechheit - wenn z.B. wie in England, 86% der Bevölkerung gegen einen Einmarsch in den Irak war - und sich dann ein Blair einfach drüber hinweg setzt.
    Das Volk sollte entscheiden, nicht ein einzelner Politiker.

    Und ausserdem gings ja auch gegen den bösen US-Imperialismus, über den sich allerdings nie eine Bundesregierung oder Partei beschwert hat, als die US-Imperialisten noch Westdeutschland und Westberlin gegen die Russen verteidigt haben.
    seinerzeit regierte ja auch kein Idiot wie George Bush. Regierungen ändern sich, mal zum Guten, mal zum Bösen.
    Obama macht es nun ja eigentlich richtig und hat aus den Fehlern Bushs gelernt, keine Alleingänge mehr und nur mit UN Mandat. Ist ja eigentlich ok, wenn er es bei allen
    Ländern, die Massaker an der Bevölkerung betreiben macht - also auch in Saudi, Bahrain, Jemen usw. - ich denke aber eher, das Syrien mehr Chancen hat, vom Westen
    angegriffen zu werden, dafür werden schon auch die Israelis sorgen.

    Deutschland ist angeblich gegen Despotie, Gewaltregime und Diktatur, will nur bei der Befreiung dieser Länder nicht mitmachen. Wenn die Briten und Amis es tun, heißt es, dem pösen US-Imperialismus gehe es ja nur ums Öl. Als ob Deutschland das Öl nicht genauso dringend bräuchte.
    ja, normalerweise müssten die Deutschen mitmachen, oder aus der Nato austreten. Aber wenn es das Volk nicht will, will es nun mal nicht. Sogar die anderen Parteien sind mit der
    Weigerung der Regierung einverstanden.

    Ach nee....Gegenüber Despoten könne es keine Enthaltung geben........... Und Saddam Hussein war kein Despot ? Kein Massenmörder ? Kein Kriegsverbrecher ?
    ja, Saddam war einer, George Bush auch - nicht umsonst, reist er nicht mehr in der Welt herum, könnte ja ein Haftbefehl ausgestellt werden.
    Bush ist definitiv ein Kriegsverbrecher - egal was man über Saddam denkt, der Überfall des Iraks war völkerrechtswidrig, da ohne UN-Mandat.
    Wenn wenigstens Massenvernichtswaffen gefunden worden wären - aber auch nicht.

    Was für armselige Luschen doch die deutschen Politker allesamt sind, sie haben immer 2 Meinungen in der Tasche, sind immer gleichzeitig dafür und dagegen, egal, worum es gerade geht. Kommt bloß immer auf den Zeitpunkt an, wann man welche Meinung aus der Tasche zieht und Wahlen sind ja quasi immer irgendwo in der BRD.
    welcher Politiker nimmt den vor Wahlen keine Rücksicht auf das Volk?
    Kenne ich keinen...

    Eigentlich ist es doch recht einfach: Als deutscher Demokrat kann man sich nicht schützend vor Diktatoren, Massenmörder und Kriegsverbrecher stellen. Wegen der bösen deutschen Geschichte halt. Sonst kommt man noch in den Verdacht, insgeheim gar kein deutscher Demokrat zu sein, sondern heimlich im stillen Kämmerlein Diktatoren wie Saddam Hussein anzubeten und zu verehren.
    naja, was macht den Frankreich jetzt - als die Sanktionen gegen Gaddhafi aufgehoben wurden, war Frankreich unter den ersten, die Gaddhafi einen roten Teppich ausgerollt haben.
    Vermutlich versucht nun Sarkozy sein Gewissen zu beruhigen

  5. #104
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.817
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    natürlich, ich finde es eine Frechheit - wenn z.B. wie in England, 86% der Bevölkerung gegen einen Einmarsch in den Irak war - und sich dann ein Blair einfach drüber hinweg setzt.
    Das Volk sollte entscheiden, nicht ein einzelner Politiker.


    Das Volk hatte bereits entschieden, in dem es New Labour und Tony Blair gewählt hatte. Die werden genau wie bei uns für einen bestimmten Zeitraum gewählt und treffen dann ihre Entscheidungen, mögen sie nun in deinen Augen richtig oder falsch sein. Ob nun tatsächlich in Brittain 86% gegen die Befreiung des Irak waren, lasse ich mal dahingestellt. Ich kann es mir jedenfalls nicht vorstellen.

    Und deshalb habe ich es mir grundsätzlich abgewöhnt, mich noch über irgendwas politisches zu ärgern, ich amüsiere mich halt über das derzeitige Rumgeeiere in Sachen Atom und UN-Sicherheitsrat. Mal sehen, was jetzt passiert.

    Briten und Amis haben ja nach dem La Belle-Attentat 1986 auch einen Bombenangriff gestartet, in der Absicht, Gaddafi zu töten. Er hielt sich nur zur Zeit des Angriffs nicht wie gewohnt in seinem Beduinenzelt auf. Das Amis und Briten die Welt regieren, damit wirst du dich wohl abfinden müssen. Ich muß mich damit nicht erst abfinden, ich finde das gut und hoffe, das es noch sehr lange so bleibt.

    DER SPIEGEL.17/1986 - Ein Feind nach Maß

  6. #105
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Das Volk hatte bereits entschieden, in dem es New Labour und Tony Blair gewählt hatte. Die werden genau wie bei uns für einen bestimmten Zeitraum gewählt und treffen dann ihre Entscheidungen,....
    ...ob es dem Volk passt oder.
    So nach der Devise Thaksins: alle 4 Jahre darf das Volk mich wählen, dazwischen entscheide ich selbst.

    Da eben hört dann wohl Demokratie auf...

    Daher ist die Schweiz in meinen Augen die reinste Demokratie in Europa. Dort würde vor einem Einmarsch in ein Land, das Volk per Referendum befragt.

  7. #106
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.817
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ...ob es dem Volk passt oder.
    So nach der Devise Thaksins: alle 4 Jahre darf das Volk mich wählen, dazwischen entscheide ich selbst.

    Da eben hört dann wohl Demokratie auf...

    Daher ist die Schweiz in meinen Augen die reinste Demokratie in Europa. Dort würde vor einem Einmarsch in ein Land, das Volk per Referendum befragt.
    Wenn es eine Volksabstimmung geben würde oder gegeben hätte und 50,001 % wären für die Befreiung des Irak gewesen, wärst du sicher trotzdem noch dagegen. Kannst du ja auch sein, damit habe ich kein Problem. Ginge es nach dir, würde Saddam Hussein heute noch weitermorden, Kurden ........ und "Aufstände" der Schiiten niederschlagen. Heute steht der Irak besser da denn je. Das ist eine unabweisbare Tatsache.

    Die Deutschen lagen eben daneben mit ihrem Nein zur Befreiung des Irak, jetzt gerade blamieren sie sich erneut, weil sie sich bei der UN-Abstimmung enthalten haben, statt sich unseren Verbündeten anzuschließen. Wie gesagt, ich hoffe, bei nächster Gelegenheit fliegt Deutschland raus aus dem UN-Sicherheitsrat.

  8. #107
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.991
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Heute steht der Irak besser da denn je.
    Heute stehen vielleicht ein paar wenige Iraker besser da denn je, das Land sicher nicht. Immer noch gibt es jede Woche wahllose Anschlaege mit vielen Opfern.

    Um Saddam Hussein zu beseitigen haette es dieses ganze Chaos nicht gebraucht, dazu haette eine unbemannte Drohne genuegt.

    Die ganze Welt bewunderte damals Deutschlands Mut zum Nein, ausser natuerlich die Hardcorefans von Bush.

    Der Fall mit Lybien liegt gaenzlich anders. In Lybien greift man unterstuetzend in einen laufenden Befreiungskrieg ein, im Irak brach man einen unnoetigen Krieg vom Zaun.

  9. #108
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Lightbulb

    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    .....Das Volk sollte entscheiden, nicht ein einzelner Politiker......
    hmmm,

    ...... vereinfachend könnte das dann doch eigentlich auch gleich die bildredaktion übernehmen

  10. #109
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von tira Beitrag anzeigen
    .... vereinfachend könnte das dann doch eigentlich auch gleich die bildredaktion übernehmen
    Au ja.
    Guter Vorschlag!
    Danach waere auch jetzt noch der Doktor Karl Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Freiherr von und zu Guttenberg ein wichtiger Mitspieler in diesem Thema.
    Da kann ja gar nichts schiefen gehen!

  11. #110
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Cool

    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Heute stehen vielleicht ein paar wenige Iraker besser da denn je, das Land sicher nicht. Immer noch gibt es jede Woche wahllose Anschlaege mit vielen Opfern......
    moin,

    .... iss wohl schon als eine besondere gabe zu werten, o.g. bewußt auszublenden

Seite 11 von 58 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.02.12, 21:16
  2. Thaksin Clan setzt sich in die Schweiz ab...!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 30.03.10, 15:22