Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 42

Demokratie - was macht sie aus?

Erstellt von strike, 14.07.2012, 10:58 Uhr · 41 Antworten · 2.802 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo kcwknarf
    Warum? Wenn keine Demokratie vorliegt, kann es ja nur eine Diktatur sein, die wir haben. Gut, eine gewählte Diktatur.
    Die Bundesrepublik ist genau so ein demogratisches Land wie Frankreich , England oder die USA .......... eine "gewählte Diktatur" kenne ich aber noch aus der DDR !

    Hast du schon mal in einer Diktatur gelebt ?

    Ich glaube nicht sonst würdest du nicht solchen Unsinn anlassen , oder ?!

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Hallo kcwknarf
    Die Bundesrepublik ist genau so ein demogratisches Land wie Frankreich , England oder die USA .......... eine "gewählte Diktatur" kenne ich aber noch aus der DDR !
    Hast du schon mal in einer Diktatur gelebt ?
    Ich glaube nicht sonst würdest du nicht solchen Unsinn anlassen , oder ?!
    Welche Wahl hattest du denn in der DDR? Das war nicht mal eine gewählte Diktatur, sondern nur eine Zwangs-Zustimmungs-Diktatur.
    Und richtig: Deutschland ist wie Frankreich, Großbritannien oder die USA - aber genauso wenig ein demokratisches Land. Denn Demokratie gibt es nirgendwo auf der Welt. Am ehesten noch in der Schweiz, aber auch dort dürfen die Bürger nicht alles entscheiden.

    Daher gibt es nur Diktaturen auf der Welt. Manche sind etwas humaner, da man seine Führer zumindest noch wählen darf (wie in Deutschland), manche noch radikaler, wo selbst das nicht mal möglich ist. Aber mal ehrlich: welche Wahl hast du denn in Deutschland zwischen SPD und Union, wenn beide z.B. für Kriegseinsätze, Visabestimmungen, Schulpflicht etc. sind? In den USA ist es ja noch schlimmer, da es quasi nur 2 Parteien gibt.

    Regierungen weltweit sind nichts anderes als ordnungshaltende national ausgerichtete Landverwalter, aber sicherlich keine Volksvertreter.

    Das mag aus Sicht eines in Deutschland aus"gebild"eten Menschen Unsinn sein. Doch für logisch denkende Menschen ist es Durchblick. Und in 100 Jahren werden sich die Menschen eh wundern, was man heutzutage als Demokratie bezeuchnet hat.

    Was du vielleicht meinst ist, dass eine solche Struktur wie in Deutschland oder Frankreich von den heute existierenden Staatsformen mit zu den besten gehört. Das ist wohl so. Aber auf einer Skala von 0 bis 100 liegt dieses System trotzdem noch bei unter 10, selbst wenn es Staaten gibt, die bei 0 oder 1 liegen. Das wollte ich damit ausdrücken.

  4. #33
    Avatar von garni1

    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    1.477
    @LEIPZIGER, die Nichtwaehler haben auch eine Stimme. Allerdings gibt es auf dem Wahlschein nicht das Feld " keine der aufgefuehrten Parteien oder Kandidaten". Denn durch die 5%Huerde bleiben nur 5/6 Parteien ueber. Und nun schau dir mal den Betrug an. Bei einer Wahlbeteiligung von sagen wir 40% geben z.B. der CDU 35% ihre Stimme. Tatsaechlich sind es aber nur 14%!! Also 86% sind gegen diese Partei, trotzdem stellt die dann den Bundeskanzler. Selbst bei 5% Wahlbeteiligung und 35% Stimmen fuer die CDU wuerde man uns die 100% Berechnungsbasis praesentieren. Derweil waeren nur 1,75% fuer StasiMerkel. Das ist Volksverdummung, schlimmer als in der DDR.

  5. #34
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo garni1

    @LEIPZIGER, die Nichtwaehler haben auch eine Stimme.
    Richtig , wer nicht wählt wählt auch ......... aber unter Umständen das was er garnicht haben wollte !

    Daran ist er aber doch dann selbst schuld , oder ?!

    Und dass nur 40% wählen gehen bzw. wissen was sie wollen zeugt nicht gerade vom Verstand des kleinen Michels ......... was soll da wohl bei Volksabstimmungen heraus kommen , viel Geistreiches sicher nicht .......

  6. #35
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von garni1 Beitrag anzeigen
    @LEIPZIGER, die Nichtwaehler haben auch eine Stimme. Allerdings gibt es auf dem Wahlschein nicht das Feld " keine der aufgefuehrten Parteien oder Kandidaten".
    leeren Wahlschein abgeben?

    Denn durch die 5%Huerde bleiben nur 5/6 Parteien ueber. Und nun schau dir mal den Betrug an. Bei einer Wahlbeteiligung von sagen wir 40% geben z.B. der CDU 35% ihre Stimme. Tatsaechlich sind es aber nur 14%!! Also 86% sind gegen diese Partei, trotzdem stellt die dann den Bundeskanzler. Selbst bei 5% Wahlbeteiligung und 35% Stimmen fuer die CDU wuerde man uns die 100% Berechnungsbasis praesentieren. Derweil waeren nur 1,75% fuer StasiMerkel. Das ist Volksverdummung, schlimmer als in der DDR.
    Ach Leipziger, wenn bei einer Mitgliederversammlung bei einem Verein nur 20 von 200 anwesend sind, so läuft es auch mit 20 Vereinshanseln. Wie hoch war bisher immer die Wahlbeteiligung an den Volksabstimmungen. Wie hoch ist sie in der so gepriesenen Schweiz?

    Aussderm scheinst du einfach die Prinzipien in einer Demokratie nicht verstanden zu haben. Um einen Streik zu beenden braucht es i.d.R. nur 25 % Zustimmung.

  7. #36
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.033
    Vielleicht sollten wir uns auf Demokratur einigen....

    Demokratie (griechisch Δημοκρατία, von δῆμος [dēmos], „Volk“, und κρατία [kratía], „Herrschaft“, vgl. -kratie; wörtlich: Herrschaft des Volkes)
    Die Diktatur (von lateinisch dictatura) ist eine Herrschaftsform, die sich durch eine einzelne regierende Person, den Diktator (Führer),Merkel oder eine regierende Gruppe von Personen (z. B. Partei, Militärjunta, ) mit unbeschränkter Macht auszeichnet

  8. #37
    Avatar von fred1

    Registriert seit
    04.02.2012
    Beiträge
    517
    Zitat Zitat von Nokhu Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollten wir uns auf Demokratur einigen....

    Demokratie (griechisch Δημοκρατία, von δῆμος [dēmos], „Volk“, und κρατία [kratía], „Herrschaft“, vgl. -kratie; wörtlich: Herrschaft des Volkes)
    Die Diktatur (von lateinisch dictatura) ist eine Herrschaftsform, die sich durch eine einzelne regierende Person, den Diktator (Führer),Merkel oder eine regierende Gruppe von Personen (z. B. Partei, Militärjunta, ) mit unbeschränkter Macht auszeichnet
    das unterschreibe ich

  9. #38
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Zitat Zitat von Nokhu Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollten wir uns auf Demokratur einigen....

    Demokratie (griechisch Δημοκρατία, von δῆμος [dēmos], „Volk“, und κρατία [kratía], „Herrschaft“, vgl. -kratie; wörtlich: Herrschaft des Volkes)
    Die Diktatur (von lateinisch dictatura) ist eine Herrschaftsform, die sich durch eine einzelne regierende Person, den Diktator (Führer),Merkel oder eine regierende Gruppe von Personen (z. B. Partei, Militärjunta, ) mit unbeschränkter Macht auszeichnet
    Damit wäre dann die BRD keine Demokratur, denn die unbeschränkte Macht fehlt, denn selbst Merkel und Co. müssten sich dem BVG unterordnen, wenn es eindeutige nicht interpretierbare Entscheidungen trifft. Oder wie vorgestern? im Urteil zur Asylantenversorgung bindende Ersatzvornahme durchführt.

  10. #39
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Damit wäre dann die BRD keine Demokratur, denn die unbeschränkte Macht fehlt, denn selbst Merkel und Co. müssten sich dem BVG unterordnen, wenn es eindeutige nicht interpretierbare Entscheidungen trifft. Oder wie vorgestern? im Urteil zur Asylantenversorgung bindende Ersatzvornahme durchführt.
    Das ist aber nur temporär so. Die Regierung kann dann durchaus Gesetze so abändern, dass es dann im nächsten Gang klappt. Und mit Oppositionsstimmen sind sogar Verfassungsänderungen möglich, so dass das BVG dann nichts mehr einwenden kann. Der Wähler ist mindestens 4 Jahre machtlos! Es gibt keine Möglichkeit für das Volk, Regierungen wieder abzuwählen. Man geht ein Abo ohne Widerruf für volle 4 Jahre ein, wobei sich die Gewählten nicht mal an die AGB halten müssen. In der freien Wirtschaft spricht man von illegaler Abzocke und einem Fall für den Verbraucherschutz. In der Politik nennt man das Demokratie.

  11. #40
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Demokratie = Idiotie in Masse

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Irak - Auf dem Weg zur Demokratie !
    Von Conrad im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 19.01.10, 20:03
  2. Die Demokratie die wir wollen..
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.09.09, 14:37
  3. Das ist beispielhafte Demokratie
    Von petpet im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.09.08, 11:23
  4. Tod der Demokratie?
    Von Nokhu im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.05.08, 14:29