Seite 10 von 11 ErsteErste ... 891011 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 103

Das Musterländle geht flöten.....

Erstellt von antibes, 27.03.2011, 22:44 Uhr · 102 Antworten · 5.025 Aufrufe

  1. #91
    antibes
    Avatar von antibes
    Hätte die Französische Revolution nicht staatgefunden, nur weil die Nachbarn z.T. absolutistische Gesellschaftssystemehatten, dann würden wir heute nicht die Vorzüge einer Demokratie genießen dürfen. Damals fingen die Franzosen an.

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von Hitori

    Registriert seit
    18.09.2010
    Beiträge
    595
    Zitat Zitat von Samuianer Beitrag anzeigen
    "Werden"?

    Schau doch mal hin was aus dem einstigen Frankfurter Rebellen und "Antiestablishment-Steineschmeisser" Joschka Fisch und seinem Sozi-Kumpel Schroeder geworden ist....das spricht Baende ohne Ende!

    1.) Schröder ist, wie Du schon selbst festgestellt hast, kein Grüner
    2.) Mach korrumpiert, das ist bekannt, die Grünen sind noch nicht so lange an der Macht und mit ihrem Kurs gegen das Großkapital haben sie bislang weniger mit den Lobbyisten im Bett gelegen. Deshalb sehe ich sie jetzt noch positiv in dieser Beziehung - oder hast Du in dieser Hinsicht andere Informationen.
    3.) gibt's Info's inwieweit Fischer während seiner seiner Amtszeit z. B. von Stromkonzernen wie Daimler Geld erhalten hat? Es gibt so gut wie keinen Politiker, der nach Ende seiner Politikerlaufbahn, nicht in der Wirtschaft hohe Posten erhält. Jüngste Beispiel: Roland Koch

    Hier noch die aktuelle Meldung zur Käuflichkeit von CDU und FDP:
    Spitzenpolitiker ließen sich in Luxushotel einladen

  4. #93
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    @Hitori: ganz meine Meinung.

    @S'muianer: Natürlich wäre es pessimistisch wenn man die jetzige grüne Bewegung mit Fischer und Schröder misst, statt mit den heutigen Jungen, welche hier eine Möglichkeit haben die Etablierten (samt ihrer 'freien' Marktwirtschaft) zu ersetzen.

  5. #94
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    ... welche hier eine Möglichkeit haben die Etablierten (samt ihrer 'freien' Marktwirtschaft) zu ersetzen.
    Aber auch nichts anderes: ersetzen.
    Wer mal Einblick in die Machenschaften - vor allem auch auf lokaler Ebene - bekommen hat, wird DIE GRUENEN nicht laenger fuer den Heiland halten.
    Funktionaere wie es sie genauso gut bei der SED gibt, Machtgeilheit die in nichts besser ist, als unter den Etablierten.
    Versprochener Wohlstand auf Kosten der Arbeitenden und Kinder.

    Alles was die GRUENEN wirklich mal von den Etablierten unterschied, Alleinstellungsmerkmal war und Transparenz versprach, ist abgeschafft.

    Das wichtigste Beispiel: Trennung Amt und Mandat.
    Die Verfechter der "Trennung von Amt und Mandat" wollten eine Aemterhaeufung und die Machtkonzentration - wie in anderen Parteien ueblich- verhindern.

    Da hat man eben so lange abstimmen lassen, bis es die Leute muede waren und dieses gute Prinzip ueber Bord geworfen.
    Wem hilft dies wohl am meisten?
    Das heisst im Klartext: eure Illusionen ueber Korrumpierbarkeit hat sich sich seit 2003 erledigt!

    Erinnert sich noch irgendeiner, dass Nobelkarossen fuer MdBs der GRUENEN mal verpoent waren, die Diaeten der Etablierten verurteilt wurden und DIE GRUENEN ihre Diaeten nicht fuer sich selbst behalten wollten?

    Das es sich frueher auch um eine Anti-Kriegs-Bewegung handelte, die dann aber den Einsatz deutscher Soldaten im Ausland mit ihren Stimmen ermoeglichte?
    Alles vergessen, alles vorbei.

    Aber ja: traeumt ruhig weiter, die Realitaet wird noch hart genug.
    An der sind - natuerlich und selbstverstaendlich - aber immer die anderen schuld.

    Hier wird es uebrigens noch einmal ganz gut erklaert: >>> Amt und Mandat - Falsche Begriffe <<<

  6. #95
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Andree Boehling stellt mal wieder eindrucksvoll unter Beweis, wie daemlich Politiker sind.
    Die EVUs sind Unternehmen. Einziger Unternehmenszweck ist, Geld zu verdienen. Und wenn
    man den Gewinn mittels outsourcing maximieren kann, wird man das tun.
    Was hat der Typ erwartet? Das der Vorstand seine Mitarbeiter anweist, aus Umweltgruenden
    nur noch Strom aus Kacke zu kaufen?

  7. #96
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Lightbulb

    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    ... mit den heutigen Jungen, welche hier eine Möglichkeit haben die Etablierten (samt ihrer 'freien' Marktwirtschaft) zu ersetzen.
    moin,

    .... unser wohl künftiger ministerpräsident, in jungen jahren an der uni kurzeitig beim kbw, iss seither, annähernd 40 jahre, grün. für mich personifiziert er nachhaltigkeit

  8. #97
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826
    Wenn ich Chef von Eon, RWE oder eines anderen Stromkonzerns wäre, ich wäre auch für den Atomausstieg. Den "Rückbau" und die Entsorgung der AKW drücken wir wie immer dem Steuerzahler aufs Auge und ohne AKW sind wir ja jetzt "die Guten". Der Atom-Strom wird importiert von französischen u. tschechischen AKW und mit kräftigem Aufschlag an den deutschen Kunden verkauft.

    Und man ist den Ärger mit der komplizierten u. teuren Wartung der AKW los, Windmühlen sind leichter zu handeln und ausserdem vom Steuerzahler hoch subventiuniert. Da läuft doch jedem Geschäftsmann das Wasser im Munde zusammen.............ohne allzu großen Aufwand kann man den Profit maximieren......

    Ein neuer Vorschlag aus der Schweiz:

    Die SVP, die Schweizerische Volkspartei, hat jedoch eine Möglichkeit gefunden, die aktuelle Mode mit dem zu verbinden, was ihre Wähler in der Vergangenheit stark bewegte: SVP-Nationalrat Walter Wobmann rechnete der schweizerischen Öffentlichkeit vor, dass - bei einem durchschnittlichen Strombedarf von 10.000 Kilowattstunden pro Person und Jahr - die seit 2007 zugewanderten rund 320.000 Ausländer etwa so viel Strom verbrauchen wie das alte Kernkraftwerk Mühlenberg im Kanton Bern produziert, weshalb man sich die Anlage ihm zufolge heute "sparen könne", wenn es diese Zuwanderung nicht gegeben hätte.

    Parteichef Toni Brunner meinte in der Sonntagspresse, dass die Schweiz zwar "Alternativen zur Kernenergie diskutieren" müsse, aber "nicht um den Bau neuer Kernkraftwerke herumkomme", wenn "die Einwanderung so ungebremst weiter[geht] wie bisher". Auch der Aargauer Nationalrat Hans Killer, der Energieexperte der SVP, verlautbarte, dass man möglicherweise auf neue Kernkraftwerke verzichten könne, wenn es gelänge "den Anstieg des Energieverbrauchs über die Zuwanderung [zu] bremsen"

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/34/34485/1.html

  9. #98
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Endlich mal eine praktikable Vorgehensweise. Schmeisst alle AKW Gegner aus Deutschland raus und ihr
    habt den Ausstieg.

  10. #99
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826
    Der Marketing-Experte empfiehlt:

    Jetzt Produkte auf den Markt bringen, die möglichst wenig Strom verbrauchen und das massiv in der Werbung hervorheben...... Wird ja bei Co2 auch schon gemacht, bei Autos zum Beispiel.

    Da eröffnet sich ein ganz neues Potenial für Hersteller von Fernsehgeräten, Kühlschränken, Herden usw.......und natürlich für Werbeagenturen

  11. #100
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    schaetze, das Land bekommt erstmal Nord Afrikaner

    Deutschland will Flüchtlinge aus Nordafrika aufnehmen - Yahoo! Nachrichten Deutschland

Seite 10 von 11 ErsteErste ... 891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was geht?
    Von kager im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.01.11, 15:29
  2. Am 11. geht's los!
    Von Overkillratz im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.12.05, 18:10
  3. Wie geht das ?
    Von siajai im Forum Computer-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.10.05, 18:30
  4. Wie geht das?
    Von dawarwas im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.03.05, 07:29