Seite 5 von 32 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 313

Christentum, Islam, Buddhismus, Hinduismus und andere Religionen ......

Erstellt von Waitong, 11.03.2012, 13:45 Uhr · 312 Antworten · 16.453 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Wieso dürfen Frauen im Katholizismus nicht Priester sein?
    Wieso haben Frauen im Islamismus weniger Rechte und müssen im Sackgewand hinterherlaufen?
    Wieso sind Frauen im Buddhismus unrein so dass eine Berührung eines Mönches vermieden werden muss?

    Wieso wurden alle mächtigen Religionen von Männern erfunden und werden von Männern verwaltet?


    Keine Antwort von euch geschulten Männern ist auch eine Antwort, also philosophiert mal brav weiter (und lasst euch nicht von einer Frau beim Babbeln ablenken).

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    die Kirchensteuer ist Scheisse, die ersten zwei genannten Bücher sind es nicht, so auch nicht Einsteins Quantenmechanikformeln, manche Leute verstehen diese, andere nicht, manche von denen fragen sich, andere nicht....
    Du kennst doch hoffentlich den Unterschied zwischen Glaubenslehre und Wissenschaft?

  4. #43
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.101
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    Wieso dürfen Frauen im Katholizismus nicht Priester sein?
    Wieso haben Frauen im Islamismus weniger Rechte und müssen im Sackgewand hinterherlaufen?
    Wieso sind Frauen im Buddhismus unrein so dass eine Berührung eines Mönches vermieden werden muss?

    Wieso wurden alle mächtigen Religionen von Männern erfunden und werden von Männern verwaltet?


    Keine Antwort von euch geschulten Männern ist auch eine Antwort, also philosophiert mal brav weiter (und lasst euch nicht von einer Frau beim Babbeln ablenken).
    Die Antwort können Sie sich selber geben

  5. #44
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen

    Wieso wurden alle mächtigen Religionen von Männern erfunden und werden von Männern verwaltet?

    Nun weil sie in einer archaischen Zeit in von Maenner dominierten Kulturen entstanden.

    Es gab aber auch immer Religionen, die von Frauen dominiert wurden wie z.B. im antiken Griechenland.

    Auch heute noch gibt es solche Glaubensgemeinschaften z.B. Macumba.

  6. #45
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Und was unterscheidet es nun vom Islam oder Judentum? Auch hier ist Gott ja die geistige Zuflucht und deren Bücher (wie z.B. der Koran) die Anleitung zum Glücklichsein.

    Der Unterschied besteht darin, dass Juden noch immer davon ausgehen das Volk GOTT'es zu sein und sich auf die Zeit vor Jesus berufen.

    "Alle anderen stehen sozusagen vor der Tuer."

    Betrachte die Politik der Juden und denke mal darueber nach.

    GOTT hat laut BIBEL Jesus beauftragt einen neuen Bund zu schliessen.

    Warum ? Haben die Juden etwas falschgemacht weil sie nicht mehr unter dem alten Bund leben durften ?


    Dieser Bund gilt fuer alle die dem Rat (Beispiel) Jesu folgen wollen. Dieser Rat ist laut BIBEL von GOTT. Jesus war der Ueberbringer und derjenige der als erster Mensch bewiesen hat, dass es moeglich ist - zu GOTT zu stehen, obwohl Satan das Gegenteil behauptet hat (s. Hiob). auch wenn es ihn sein Leben gekostet hat. Jesus hat GOTT (seinen Vater) als Souveraen absolut anerkannt. Aus liebe zu ihm und den Menschen hat er jedem der will den Weg aufgezeigt der zum wahren Leben fuehrt.

    Auch die Muslime haben den neuen Bund verworfen - sie warten auf etwas das nicht eintreten wird, denn der neue Bund steht und jeder der will ist eingeladen ihn zu pruefen.

    Es ist ganz einfach, wenn wir erkennen, dass wir mit unseren 'menschlichen' Gesellschaftssystemen nicht weiter kommen (sie haben alle versagt).

    Schau mal mit welchen Mitteln versucht wird Menschen zu kontrollieren und mit welchem Erfolg (Nicht-Erfolg).

    Wo wird es denn besser ?

    Schau Dir das Leben im 'gelobten Deutschland' an. Alles besstens - nicht wahr ?

    GOTT als Souveraen anerkennen (mit seinen Prinzipien) und uns nicht gegenseitig an die Leine nehmen und uns weiterhin massiv schaedigen, ist der einzige Weg - fuer mich und viele

    Millionen anderer Glaubens-Brueder und Glaubens-Schwestern.


    Hautfarbe - Nationalitaet - Sprache - sind keine Hindernisse, um in diesen neuen Bund aufgenommen zu werden...
    ..........

  7. #46
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Ist vielleicht auch nicht der Weisheit letzter Schluss, jedoch auch nicht unglaubwürdiger wie die Bibel.
    Die weltlichen Institutionen der Religionen und deren Schriften dienen doch nur einen Zweck, Macht
    und Einfluss zu erlangen. So wie die Spitzen der Katholischen Kirche den Missbrauch an Kindern vertuschen
    wollte und hat, so schicken die Mullahs 15 Jährige Kinder als Selbstmordattentäter in den Tot, die Juden stehen dem
    auch in nichts nach. Und für was das alles, für die liebe Gottes, Allahs oder Jahwe, ich könnte kotzen








  8. #47
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von phimax Beitrag anzeigen
    .......
    Auf Grund der 'Sprachbarriere' zu unseren Mönchen bekomme ich kaum für mich befriedigende Antworten.

    Tramaico und andere haben es schon mal versucht, doch so richtig kann ich folgende (grundlegende) Annahme der buddhistischen Lehre nicht erkären: Anatta. Da du schreibst, dass du 'Insider' warst, wie würdest du Anatta einem 'Unwissenden' erklären?

    P.S. Ich meine speziell dies:
    Schüler des Buddhismus stehen manchmal vor dem intellektuellen Dilemma, dass die Lehre von Anatta und die Lehre der Wiedergeburt einander auszuschließen scheinen. [...]
    ebd.
    Da hatten wir mal einen interessanten thread, der das Problem beleuchtete. Lang, Lang ists her, ich glaube da warst du noch nicht dabei.

    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    Des öfteren habe ich schon Begriffe wie Seele und Wiedergeburt im Zusammenhang mit Buddhismus gelesen und die Frage gestellt, wie kann man überhaupt eine Seele beschreiben oder verstehen, wenn man keine Gottesvorstellung hat?
    Wie erklärt der Buddhismus Seele und Wiedergeburt , wieviel davon ist im thailändischen Volksglauben, der auch religiöse Elemente anderen Ursprungs aufweist, vorhanden.

    Zum Therawada-Buddhismus und Seele habe ich folgendes gefunden:

    Der Buddhismus lehrt die Seelenwanderung ???????

    Gemeinhin werden die Worte Wiedergeburt (Reinkarnation) und Seelenwanderung als synonyme Begriffe aufgefasst. Da der Buddhismus aber keine Seele kennt, unterstellt er auch kein seelisches Prinzip, das von der einen auf die andere Existenz überwechselt. Hier nun stellt sich die Frage, was denn wiedergeboren werden soll, wenn es kein das irdische Dasein überdauerndes Etwas gibt, das fähig wäre, sich von dieser in jene Form zu begeben? Wiedergeburt im Buddhismus bedeutet (im Unterschied zur hinduistischen Seelenwanderung) keine substanzielle Transmigration, kein Übergehen einer Seeleneinheit von der Person A auf die Person B. Der Begriff der »Wiedergeburt« ist im Grunde falsch, denn wir werden nicht als gleiche Seinseinheit wieder geboren – weder physisch noch mental. Wiedergeburt im Buddhismus meint keine Wiederholung und kein Neuwerden, sondern eine den physischen Tod überdauernde Kontinuität bestehender psychischer Prozesse. Sie umschreibt die Reaktualisierung von noch nicht zum Versiegen gelangten geistigen Kräften oder energetischen Potenzen, die solange wirksam bleiben, als nach Verwirklichung drängende Energien (= Trieb nach Sein und Haben) vorhanden sind. Ist im Erlöschen aller Triebe nichts mehr vorhanden, woran sich das eigene Ich noch entzünden könnte, dann drängt sich ein Verbleib im Daseinskreislauf (samsâra), also ein »Wiedergeborenwerden« (Reaktualisierung), nicht mehr auf. Erreicht ist der Zustand des Nirvâna, das Verlöschen aller anhaftenden Begierden und Bindungen an die leidvolle Daseinswelt, womit der ständige Drang nach Aktualisierung des eigenen Ichs und damit alle leidvollen Erfahrungen einen Abschluss finden.
    Der Buddhismus und Seelenwanderung ????

  9. #48
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Ist im Erlöschen aller Triebe nichts mehr vorhanden, woran sich das eigene Ich noch entzünden könnte, dann drängt sich ein Verbleib im Daseinskreislauf (samsâra), also ein »Wiedergeborenwerden« (Reaktualisierung), nicht mehr auf.

    Der wesentliche Satz. Der Buddhismus ist die Lehre des Lebens und nicht des Todes was auch unnoetig ist, da im Tod von JEDEM Erleuchtung erreicht wird. In dem Augenblick, wenn Anatta durch den physischen Tod erlischt.

  10. #49
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    ...In dem Augenblick, wenn Anatta durch den physischen Tod erlischt.
    Dann waere das Nirwana erreicht. Ich glaube, das kann jeder verstehen. Wo bleibt aber Annata wenn es nicht erlischt?

  11. #50
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Software kann nicht ohne Hardware existieren, das solltest Du als Informatiker im Ruhestand doch wissen.

Seite 5 von 32 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 08.01.12, 19:37
  2. Andere Länder, andere Sitten
    Von Bajok Tower im Forum Touristik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.09.10, 21:47
  3. Andere Länder, andere Sitten?
    Von Armin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.07.05, 17:37
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.04.02, 05:15