Seite 12 von 32 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 313

Christentum, Islam, Buddhismus, Hinduismus und andere Religionen ......

Erstellt von Waitong, 11.03.2012, 13:45 Uhr · 312 Antworten · 16.436 Aufrufe

  1. #111
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Och nee, deswegen erst noch Hebraeisch bzw. Arabisch zu lernen ist doch ein wenig zu aufwendig. Und in deutscher Sprache ist nicht, denn die Deutschen haben ja schon ihre ganz eigenen Heilige Schriften.

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat von Waitong Die absolut lebensbedrohenden Situation hatte ich vor knapp sechs Jahren hier in BKK.
    Von daher kommt mein Vertrauen.
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Dann wünsche ich dir, dass du nicht so enttäuscht wirst wie so viele vor dir.

    Heute denke ich - GOTT hat mir nocheinmal Lebens-Zeit geschenkt.

    Zeit die ich nutzen soll, aber nicht um noch mehr materiellen Reichtum anzuhaeufen.

    Ich bin nicht entaeuscht ueber dieses Geschenk.

    Im Gegenteil.

    Viele Dinge haben sich bei mir zum Besseren gewendet.

    Es ist ein gewisses Verstaendnis bei mir entstanden, in bezug auf Unzulaenglichkeiten

    meiner Zeitgenossen.

    Im frueheren Berufsleben war das leider anders.

    Anfaenglich war hier in Thailand noch zu sehr meine berufliche Praegung dominant.

    Entsprechend gab es Konflikte.

    Nun, hatte ich wirkliches Glueck, kurz nach besagtem sehr ernsten Konflikt bin ich mit

    Menschen zusammen gekommen die es sich zum Ziel gesetzt haben friedlich mit ihren

    Mitmenschen zusammen zu leben, aber mit klar umschriebenen ethisch-moralischen

    Grenzen.

    Es stellte sich dann heraus, dass sie die BIBEL als ihren 'Kompass' betrachten.

    So weit so gut, mir und meiner Frau und Familie tut dieser langjaehrige Kontakt sehr gut.

    Wenn es Probleme gibt (jetzt sehr selten) dann regle ich das so, dass es fuer keinen zum

    Gesichtsverlust kommt.

  4. #113
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    Nein, das Spaghetti-Monster ist Gott:



    Fliegendes Spaghettimonster
    Kirche des fliegenden Spaghetti Monsters (FSM) | Sektion SCHWEIZ

    Und das lässt sich mit derselben Rhetorik belegen welche Waitong und Tramaico hier vorexerzieren!

    Ich sehe mich somit als gläubiger Pastarianer
    Der wahre Gott aller Götter und Götzen heisst: HARLEY DAVIDSON.
    Aber das Monster sieht geil aus.........es lebe die Pasta, mjamm.

  5. #114
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von phimax Beitrag anzeigen
    Nun, wie würdest du deine Aussage mit Samsara in Zusammenhang bringen?
    Ziel ist es doch, durch 'Erleuchtung' den ewigen Kreislauf der Wiedergeburten und des Leiden (eben Samsara) zu verlassen. Bis man Nibbana erreicht (ergo Samsara verläßt), dreht man so seine Runden durch die Daseinsformen. Welche Daseinsform man letztlich dabei 'durchlebt', kann man durch Karma steuern.

    So habe ich die grobe 'Theorie' bisher verstanden. Aber vielleicht habe ich auch nur die falschen Texte gelesen...
    Kurz gesagt: rischtsich.

  6. #115
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274
    Danke für deine ausführliche Antwort.
    Einiges finde ich in der theoretischen Lehre (worin der Schwerpunkt meiner Fragen liegt) wieder, anderes ist deine Sicht der Lehre resp. wie du sie für dich interpretierst, was imho auch im Sinne von Gautama (Hinterfragung der Lehre) war.
    Es gibt dort ja kein "Du mußt..." oder "Du sollst nicht...".

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Was gibt dieses Verstaendnis, dieses Wissen Dir? Wie beinflusst es sein Dasein? Hat es einen Teil Leid aus Deinem Leben genommen?
    Verstehen und Anworten auf Fragen von Besuchergruppen (Kids, wie Rentner).
    Eigentlich noch gar nicht.
    Nein, aber ich denke zumindest darüber nach, wie es sein könnte.

    Früher bezeichnete ich mich gern als Atheist, was ich wohl nicht bin.
    Mittlerweile gefällt mir der Agnostizismus besser.
    Die Antwort auf die große Frage "Was kommt..." wird sich bei Zeiten jeder selbst beantworten können.

  7. #116
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213
    Tramaico
    Ich koennte 500 Jahre lang Schriften studieren und wuerde manchen "Buddhismus" trotzdem nicht verstehen, weil manches fuer mich einfach keinen Sinn ergibt und einfach in mein eigenes komplettes Puzzle nicht hineinpasst.
    Der "Farangmoench" hat vielleicht den Anspruch an sich selbst, den Worten Siddartas so nahe wie moeglich zu kommen ???
    Vielleicht waelzt er ja alles durch was nach Siddartas Tod niedergeschrieben wurde - keine Ahnung - soll er machen

    Letztendlich sollte auch im Hinterkopf behalten werden, dass selbst die eigenen Worte des Lehrbegruenders nicht in Stein gemeisselt sind. Nicht was er (angeglich) gesagt hat, sondern warum er es gesagt hat ist essentiell. Einen Sinn erkennen anstatt sich einfach blindlings daran festzubeissen "Buddha hat gesagt".
    So aehnlich sehe ich das auch, ich denke (glaube ) das ich das "Grundprinzip" FUE MICH verstanden habe.
    Die Welt ist im ewigen wandel, alles ist vergaenglich und es bringt mir nichts an irgendetwas zu "klammern" - staendig irgenwelchem "Scheiss" hinterherzulaufen. Ich baue mir meine kleine Welt wie ich es fuer richtig halte und gut ist !

    @kcwknarf
    hat es eigentlich auf den Punkt gebracht:
    Die letzten Kommentare zeigen aber, dass es gar keinen Sinn macht, darüber zu streiten. Der eine lebt mit dem Buddhismus besser, andere mit einer Gottes-Religion und wiederum andere geben sich mit der eingeschränkten irdischen Realität ab und bewundern lieber die Spaghettimonster.
    Genau so !!

  8. #117
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213
    @Tramaico
    Es geht darum, sein Anatta im physischen Leben zu manifestieren um dem psychischen Kreislauf von Geburt und Wiedergeburten in straendig veraenderten Daseinssituationen (kranker Mensch, gesunder Mensch, gluecklicher Mensch, ungluecklicher Mensch, reicher Mensch, armer Mensch etc.) zu entkommen. Ein Mensch kann nicht physisch sterben und dan physisch z. B. als ein Tier wiedergeboren werden. Warum nicht? Weil es hierzu einer Seele beduerfen wuerde, einem gefestigtem Anatta. Ein gefestigtes Anatta bricht aber wiederum aus dem Kreislauf aus und wird somit weder physisch noch psychisch in einer anderen Lebensform wiedergeboren.
    Auch nett geschrieben !

    Ich habe schon zig Texte, Erklaerungen zum Karma, Anatta, Atman gelesen - so richtig verstanden habe ich "die Wiedergeburt" noch nicht. Die fuenf Gruppen die uns als empirische Person ausmachen, keine ueberdauert den Tod uns somit auch keine Seele - soweit Logo. Wiedergeburt OHNE Seelenwanderung !

    Ich hbae mir das schon alles versucht vorzustellen :

    Wiedergeburten keine Perlenkette sondern Wuerfel die aufeinander liegen, jeder seperat traegt aber den naechsten un somit funktionell verbunden somit besteht keine Identiaet zwischen den Wuerfeln sondern nur bedingtheit.........

    Kann ich mir alles "bildlich" vorstellen - Blicke die Nummer mit Karma und Wiedergeburt trotzdem nicht !!!!!???

    Macht mir auch nichts mehr aus, werde ich wohl oder uebel mit leben muessen das ich das nicht auf Reihe bekomme also halte ich es mit
    Nur Leid gibts doch keinen Leider
    keinen Taeter gibs doch die Tat
    Verloeschen gibs, keinen Verloschenen
    keinen Geher gibs, doch den Pfad - dann mal auf, werde meinen Weg schon gehen

    Geht es nicht im Buddhismus lediglich darum sich permanent vom Leid im physischen Leben zu befreien und um nichts anderes. Aus der Berg- und Talfahrt von Glueck und Leid auszubrechen und Ausgeglichenheit und Harmonie zu erlangen bis dann der Tod die Zuegel letztendlich uebernimmt?
    Genau !! Und deshalb mach ich mir auch keinen grossen Kopf mehr uber Karma und Sellenwanderung und Wiedergeburt , vielleicht macht es ja irgendwann mal von alleine "klick"

  9. #118
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Ein Erlebnis hatte ich 2005 im Isaan (bei Chayaphum). Wir sassen abends gemütlich beisammen als ich bei mir eine ganz leichte Form der Übelkeit bemerkte..........danach wurde alles schwarz, weg war ich. Mein Kreislauf war zusammengebrochen. Eine kurze Zeit war ich bewusstlos. Kurze Zeit später karrte man mich in das örtliche Krankenhaus.
    Das sterben stelle ich mir allerdingst ähnlich vor. Es wird dunkel und nichts bekommt man mehr mit. Das Gehirn ist nach wenigen Minuten tot und alle Erinnerungen, das erlernte, die Erfahrungen sterben mit ihm.

  10. #119
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    Eine kurze Zeit war ich bewusstlos. Kurze Zeit später karrte man mich in das örtliche Krankenhaus.
    Das sterben stelle ich mir allerdingst ähnlich vor. Es wird dunkel und nichts bekommt man mehr mit. Das Gehirn ist nach wenigen Minuten tot und alle Erinnerungen, das erlernte, die Erfahrungen sterben mit ihm.
    Ja, wenn es so kommt, dann ist das ein schöner Tod, den sich fast jeder wünschen würde...aber denke mal an Krebskranke - die verrecken erheblich schmerzvoller.

  11. #120
    Avatar von singha

    Registriert seit
    12.03.2011
    Beiträge
    263
    Warum Gott ein ......... ist

    28. August 2009 — Harry Kayne
    Warum gibt es eigentlich noch immer einige Verstrahlte, die nicht glauben wollen, dass sich der ganze Kram, den wir um uns herum sehen, irgendwie langsam im Laufe der Jahrmillionen entwickelt hat? Sie glauben tatsächlich, dass es einen Schöpfer gibt – nennen wir ihn mal Gott – der sich das alles ausgedacht hat. Okay, gestehen wir diesem Gott einmal zu, er hätte tatsächlich die Zeit und genug Zeichenbretter gehabt, um ein paar Milliarden verschiedene Kreaturen zu entwerfen – nicht ganz dicht war er aber irgendwie trotzdem. Ihr wollt Beweise? Hier sind sie:
    Der erregte Mann: Dieser Gott muss wirklich einen eigenartigen und ziemlich niederträchtigen Sinn für Humor gehabt haben, als er die Optik des erregten Mannes erschuf. Machen wir uns nichts vor, ein Mann in ....bereitschaft ist nicht wirklich der Gipfel der Ästhetik. Er wirkt eher wie ein Astronaut, dem gerade ein Alien aus dem Unterleib geplatzt ist. Und dabei hat er einen IQ, der knapp über dem eines Einzellers liegt. Lustig ist das nicht.
    Die Menstruation der Frau: Okay, so ganz frauenfreundlich war Gott noch nie – man denke nur mal an die Kirche. Doch nun stelle man sich einmal diese Relation vor: eine Frau muss tatsächlich jeden Monat aufs Neue dafür bluten und Schmerzen erleiden, nur damit sie in ihrem Leben zwei oder vielleicht mal drei Kinder bekommt. Okay, manche bekommen gleich 14, aber die wollen auch nur ins Fernsehen. Insgesamt ist das aber wohl eine der ineffizientesten Technologien, die ich mir vorstellen kann. Als Projektmanager wäre dieser Gott sofort gefeuert worden.
    Die Pubertät: Was für ein ......... muss man sein, um konsequent jeden Menschen durch die Hölle der Pubertät zu schicken? Hätte sich dieser Gott nicht etwas Besseres ausdenken können? Vielleicht ´ne kurze Mutprobe oder so? Einmal ´ne Schachtel Kippen klauen, und man ist ein Mann? Das wäre wenigstens deutlich netter gewesen als diese jahrelange Quälerei zu erfinden inklusive Stimmbruch und feuchten Träumen.
    Das Alter: Nur dieser Gott kann so eine miese Type sein, dass er seine Lieblingskreaturen (uns) am Ende immer noch mal so richtig fertig macht. Anstatt uns einfach pünktlich in der Blüte unseres Lebens umfallen und tot sein zu lassen, lässt er uns lieber noch ein paar Jahre abhängen. Und so warten wir, die Windeln nach über 80 Jahren endlich wieder umgeschnallt, darauf, dass der ganze Mist endlich vorbei ist. Und er lässt uns manchmal sehr lange warten, dieser Gott. Nur warum? Ist vielleicht die Himmelspforte verstopft? Muss er vielleicht die Rolle mit den Abrissmarken wechseln? Oder hat sich Onkel Gott einfach nur mal frei genommen?
    Kriege: Also hätte ich eine ganze Menschheit erfunden und müsste nun mit ansehen, wie sie sich gegenseitig niedermetzelt, ich wäre schon lange eingeschritten. Machen doch Mütter und Väter von balgenden Kindern auch. Aber dieser Gott guckt einfach nur zu und freut sich ´nen Ast, dass diese blöden Menschen sich in seinem Namen seit Jahrhunderten fertig machen. Irgendwie infantil.
    Gottes Wege sind unergründlich, sagen uns häufig diese Verfechter der Schöpfungstheorie. Das mag sein. Aber sollte es ihn wirklich geben, dann ist er eindeutig ein ziemlich niederträchtiges ..........

Seite 12 von 32 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 08.01.12, 19:37
  2. Andere Länder, andere Sitten
    Von Bajok Tower im Forum Touristik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.09.10, 21:47
  3. Andere Länder, andere Sitten?
    Von Armin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.07.05, 17:37
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.04.02, 05:15