Seite 33 von 66 ErsteErste ... 23313233343543 ... LetzteLetzte
Ergebnis 321 bis 330 von 656

Christ oder Muslim?

Erstellt von Yogi, 19.09.2015, 00:58 Uhr · 655 Antworten · 31.208 Aufrufe

  1. #321
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    15.946
    Geld ist eine Tauschwährung für die man alles mögliche kaufen kann, Brot, Autos, Häuser, Gold, Land, auch Dienstleistungen wie Arschabwischen.

    Zwar kann ich Geld nicht essen, aber es ist genauso ein Produkt einer Arbeitsleistung wie eine Kartoffel. Oder erhältst Du als Lohn für Deine Arbeit 1000kg Kartoffeln, die Du dann eintauscht gegen Wurst und Gemüse?

    was macht ein Fondsmanager? Er kauft Unternehmensanteile, Rohstoffe usw.
    Er erwirbt aber keine Backsteine oder Maschienenteile sondern Anteile von Firmen und damit einen Wert, sein Profit ist der Mehrwert der sich in der Zukunft ergibt. Das gleiche macht ein Gebrauchtwagenhändler auch, oder der Marktbeschicker der seine Ware im Großmarkt kauft und mit einem Aufschlag weiterverkauft. Alle machen aus dieser Arbeit einen Mehrwert. Der eine äußerst viel und damit produktiv, der andere verhältnismäßig wenig und damit auch weniger produktiv.

    ich kann z.b ein Auto ankaufen für das ich bereits einen Käufer habe und mache einen Gewinn von 1000€ durch zwei Anrufe innerhalb von 10 min., dafür muss ich weder das Auto, den Verkäufer oder den Käufer sehen.Ein Auto zu bauen dauert wesentlich länger. Verstehst Du den Unterschied?

    was macht eigentlich ein Soldat? Wofür kriegt er seinen Sold? Produziert ein Soldat einen Wert? Wenn ja, inwieweit unterscheidet sich dieser Wert oder diese Bezahlung von einem Banker oder Fondsmanager.

    Wofür erhält ein Pfarrer Geld, oder ein Politiker, sie alle produzieren was?

  2.  
    Anzeige
  3. #322
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    30.265
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Da sind Börsenmakler und Fondsmanager nun das schlechteste Beispiel, weder haben diese Produktivität, noch erschaffen sie Werte.....
    Das Zeitalter, in dem Werte durch koerperliche Arbeit geschaffen werden, ist allerdings schon laenger vorbei.

    Die Deutsche Boerse AG beschaeftigt ungefaehr 4.500 Menschen, nur mal als Beispiel.

  4. #323
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    4.166
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    Was bleibt uns als Resumee ?
    Sicherlich die Feststellung, dass auch der niederste Arschabwischer gesellschaftlich ebenso "wichtig" ist wie der VW-Industriearbeiter oder der Universitäts-Professor.
    Das passt doch:

  5. #324
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    4.166
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Die Deutsche Boerse AG beschaeftigt ungefaehr 4.500 Menschen, nur mal als Beispiel.
    ...und was produzieren die für die Allgemeinheit? Die schaufeln Geld hin und her im Auftrag von vielleicht 10% der Bevölkerung, und?
    Es ist der Wahnwitz unserer Zeit, dass man mit Geld mehr Geld erwirtschaften kann, als mit Arbeit! Geld selbst "arbeitet" nicht (versuch mal, einem 50€-Schein eine Schaufel in die Hand zu drücken). Die Zinsen, die durch den Verleih von Geld generiert werden, muss irgendwer erstmal erarbeiten.


  6. #325
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    30.265
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    ...und was produzieren die für die Allgemeinheit?
    Also Heribert, diese Frage ueberrascht mich.

    Sie produzieren fuer den Staat unter anderem Steuereinnahmen.

  7. #326
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    3.946
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Geld ist eine Tauschwährung für die man alles mögliche kaufen kann, Brot, Autos, Häuser, Gold, Land, auch Dienstleistungen wie Arschabwischen.

    Zwar kann ich Geld nicht essen, aber es ist genauso ein Produkt einer Arbeitsleistung wie eine Kartoffel. Oder erhältst Du als Lohn für Deine Arbeit 1000kg Kartoffeln, die Du dann eintauscht gegen Wurst und Gemüse?

    was macht ein Fondsmanager? Er kauft Unternehmensanteile, Rohstoffe usw.
    Er erwirbt aber keine Backsteine oder Maschienenteile sondern Anteile von Firmen und damit einen Wert, sein Profit ist der Mehrwert der sich in der Zukunft ergibt. Das gleiche macht ein Gebrauchtwagenhändler auch, oder der Marktbeschicker der seine Ware im Großmarkt kauft und mit einem Aufschlag weiterverkauft. Alle machen aus dieser Arbeit einen Mehrwert. Der eine äußerst viel und damit produktiv, der andere verhältnismäßig wenig und damit auch weniger produktiv.

    ich kann z.b ein Auto ankaufen für das ich bereits einen Käufer habe und mache einen Gewinn von 1000€ durch zwei Anrufe innerhalb von 10 min., dafür muss ich weder das Auto, den Verkäufer oder den Käufer sehen.Ein Auto zu bauen dauert wesentlich länger. Verstehst Du den Unterschied?

    was macht eigentlich ein Soldat? Wofür kriegt er seinen Sold? Produziert ein Soldat einen Wert? Wenn ja, inwieweit unterscheidet sich dieser Wert oder diese Bezahlung von einem Banker oder Fondsmanager.

    Wofür erhält ein Pfarrer Geld, oder ein Politiker, sie alle produzieren was?

    Ausnahmslos jede wirkliche Wertschöpfung ist auf nur wenige "Urberufe" (z.B. Landwirt, Forstwirt,Bergmann,Fischer) aufgebaut.

    Einen wirklichen "Wert" schöpfen, kann man nämlich nur, wenn man irgendwann vorher etwas kostenlos aus der Natur entnehmen konnte / durfte. Diese kostenlosen Ressourcen - sei es nun der Wind, das Erdöl, der Kreislauf des Wassers, oder was auch sein mag, stellt immer die Sonne als permanente Energiequelle zur Verfügung.

    Das kpl. System funktioniert nur weil am Beginn der Kette etwas steht was kostenlos ist - die Sonne !

    Fast jeden Gegenstand welchen ich in die Hand nehme oder welchen ich anschaue, kann man auf die Sonne als ursprüngliche Quelle zurückführen.

    Der mit Abstand wichtigste Beruf jeder Gesellschaft ist also weder der Manager noch der VW-Arbeiter, sondern der Landwirt.

    Ihn
    müsste man fürstlich entlohnen.
    Ihm folgen in der Wichtigkeit die anderen Urberufe.
    Sie sind es, die versuchen aus dem kostenlosen Angebot der Natur, etwas für den Menschen Verwertbares zu schaffen.

    Alle anderen Berufe bauen nur darauf auf - verarbeiten weiter.



    Gruß
    Spencer

  8. #327
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    3.946
    kleiner Nachtrag :

    Wenn dereinst der Mensch alle diese kostenfrei zur Verfügung stehenden Ressourcen verbraucht haben wird -
    kein Erdöl, keine Erze, keine Bäume und keine Fische mehr zur Verfügung stehen.... ja dann haben sich auch alle weiteren Aktivitäten der Menschheit, auch die des Arschabwischers oder des Fond-Managers, erledigt.


    Unser Glück ist einfach nur :

    Unser Schöpfer ( wem dies Wort gleich wieder einen Stich in die Herzgegend verpasst,
    schreibe : "unsere Natur" ) lässt sich die Entnahme für uns wertvoller Ressourcen nicht bezahlen.

  9. #328
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    4.166
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Also Heribert, diese Frage ueberrascht mich.
    Sie produzieren fuer den Staat unter anderem Steuereinnahmen.
    Höchstens die anteilige Lohnsteuer von den Arbeitnehmern (die käme bei anderer Beschäftigung auch).
    Das, was Du im Auge hast, ist über die Planung noch nicht hinaus! Die Reichen wehren sich mit Erfolg (wie nicht anders zu erwarten war).

    45 Milliarden Euro jährlich: Börsensteuer brächte mehr als Soli - n-tv.de

  10. #329
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    4.166
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    Unser Glück ist einfach nur :

    Unser Schöpfer ( wem dies Wort gleich wieder einen Stich in die Herzgegend verpasst, schreibe: "unsere Natur" ) lässt sich die Entnahme für uns wertvoller Ressourcen nicht bezahlen.
    ...und unsere regierende Elite in diesem Schweinekapitalismus, lässt zu, dass man diese Natur zum Nutzen einiger Weniger patentieren lassen kann!

  11. #330
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    15.946
    Unsere Welt ist sehr komplex, viel zu komplex um z.b einen Landwirt besonders hervorzuheben, nur weil er Nahrungsmittel produziert.
    Irgendwer muss den Trecker und die Schaufel bauen, Treibstoffe und Dünger produzieren, Absatzmärkte und Kühlketten bereitstellen,
    pizzarohlinge wollen gebacken werden, Konsumenten müssen mit Werbung berieselt werden ".........

    das kann der Landwirt nicht allein, deswegen ist eine solche Betrachtung höchstens romantisch aber unbedeutend, jedenfalls für Leute die realistisch sind und wissen das wir seit den ersten Anfängen der Bäuerlichen Kultur den Schritt vom Jäger der Steinzeit hin zu immer größeren Gesellschaften mit Arbeitsteilung vollzogen haben.

    Der Mensch lebt wie alles in der Natur auch im Wettbewerb untereinander und mit allem was ihn umgibt. Von daher halte ich überhaupt nichts von solchen sozialromantische Betrachtungen, das mündet in merkwürdige Gesellschaftskonzepte wie Kommunismus oder auch Archaische Gottesstaaten.

Seite 33 von 66 ErsteErste ... 23313233343543 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mein Leidensweg oder das lange Warten
    Von Stefan642002 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 17.02.03, 20:39
  2. Heiraten ja oder nein
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.10.02, 22:57
  3. Heiraten in Thailand oder Deutschland
    Von pbk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 23:44
  4. Alles PISA - oder was ?
    Von Udo im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.04.02, 15:47
  5. Heirat in DK oder auch in AUT ?
    Von Nelson im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.12.01, 15:22