Seite 4 von 21 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 208

CDU-Vize Klöckner fordert Burka-Verbot

Erstellt von Hans.K, 02.12.2014, 07:53 Uhr · 207 Antworten · 7.760 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    wie kann man mit einer Ausländerin verheiratet sein und deren Lebensweise akzeptieren bzw. sogar noch als exotisch ansehen und gleichzeitig rassistisch sein - das wird mir wohl ewig ein Rätsel bleiben...
    Ganz einfach, weil sich z.B. meine Frau vom ersten Tag in Deutschland an, einen vorbildlichen Weg gegangen ist. Ihr Motto war, zuerst lernen (Sprache und Umgangsweise) sich versuchen zu integrieren (ohne ausschließlich auf Kontaktesuche zu Landsleuten zu sein), dann eine Arbeit finden um erst mal fest im Sattel zu sitzen. Ihr Ziel (einen festen und guten Job)um später Sicherheit zu haben, hatte sie bereits nach 5 Jahren hartem Kampf in der Arbeitswelt erreicht. Die deutsche, beziehungsweise die doppelte Staatsbürgerschaft, ebenso den deutschen Führerschein erwarb sie vor Ablauf dieser 5 Jahre. Wir sind jetzt 16 Jahre verheiratet und sie hat alles erreicht und kann „beruhigt“ in die Zukunft schauen. Das nennt sich vorbildliche Integration.



    Sie ärgert sich aber genau wie ich über die Verhaltensweisen und Hinterlistigkeiten, die hier einige Ausländer an den Tag legen um unsere Gesetze zu umgehen/ausnutzen und sagt, in Thailand würde das nicht so einfach hingenommen. Der Meinung bin ich auch, denn ich verhalte mich in Thailand ebenfalls respektvoll den Menschen sowie dem Gesetz gegenüber. Das, ist das was ich hier weniger sehe!

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    .. Ihr vergesst wohl, dass auch wir selbst Ausländer in Thailand sind... und die meisten durch das Nichtbeherrschen der thailändischen Sprache, Ablehnung der traditionellen Nahrung und der sozialen Bindungen noch weniger integrierbar sind, wie Ausländer hier..
    Gut integrierte Ausländer, das sind z.B. Millionen seit den Siebzigern zugereiste Slawen aus Polen, allenfalls noch am Familiennamen auszumachen. Die Deutschen haben auch keinerlei Bauschmerzen mit dem Geschäftsmann aus Japan, dem verhüllten Touristenehepaar aus Dubai oder der französischen Schulklasse, die unser Land besuchen, nicht ein Wort deutsch kennen, nie im Leben ein behaartes Eisbein essen würden und auch sonst keinerlei soziale Bindungen zu uns besitzen. Gleiches gilt für den FARANG in Thailand, wenn er eine vom Gesetzgeber geforderte Mindestrente ablebt und damit dem Land nützt. Die Deutschen distanzieren sich aber wie die Thais von zugereisten Wirtschaftsflüchtlingen und sonstigem sozialen Abschaum. Mit dem Unterschied, dass Thailand dies mit aller Konsequenz bis hin zur Abschiebung dann auch praktiziert. Bei uns dagegen ist das politisch noch nicht durchsetzbar. Die meisten Landsleute erkennen aber, das EU und Euro nur geschaffen wurden, um unser Land zu beherrschen und zu kontrollieren. Zu diesem Zweck muss auch der soziale Frieden aufgebrochen sein, Spannungen zwischen Ost und West sollen bestehen, Alt gegen Jung, Schwul gegen Hetero usw.

  4. #33
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.444
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    schade, dass Du Deine Aufstellung nur mit Ausländern in Verbindung bringst... denn jeder Deiner Punkte passt auch auf viele Deutsche.

    wie kann man mit einer Ausländerin verheiratet sein und deren Lebensweise akzeptieren bzw. sogar noch als exotisch ansehen und gleichzeitig rassistisch sein - das wird mir wohl ewig ein Rätsel bleiben...
    ...
    Das sehe ich auch so!

    Im Übrigen: ich kann mich nicht erinnern, in den letzten Monaten hier in Dresden auch nur einmal jemand in Burka oder vollverschleiert gesehen zu haben. Das mag vielleicht in Berlin-Neuköln oder in bestimmten Vierteln Hamburgs oder Kölns anders sein, aber insgesamt gibt es sicher dringendere Probleme. Und wie will man Touristen und hier Lebende unterscheiden? Bei bestimmten Berufen kann man so eine Kleidung verbieten, aber auf der Straße nicht.

  5. #34
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Dresden oder der Rest der ehemaligen DDR sind ja bekannter Weise auch keine begehrenswerten Destinationen für bestimmte Ausländergruppen, da ihnen dort zu viel Gegenwind im Weg steht. Du hast aber richtig erkannt, wo die deutschen Brennpunkte liegen.

  6. #35
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    Ich mag Dresden, ist eine der schönsten Städte der BRD !! Da kann ich nur beglückwünschen, wenn dort wenige Kriminelle sich bewegen............und das Stadtbild nicht verunstalten! Wenn ich mich so erinnere, "damals" lag Dresden noch im "Tal der Ahnungslosen", vielleicht liegt dies daran, das diese unwillkomenen Typen das einfach übersehen und "ahnungslos" sind, wie schön Dresden heute ist!!!

  7. #36
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Soziale Brennpunkte.jpg Soziale Brennpunkte

    In Dresden und ganz Sachsen fährt man einen recht "bayrischen Kurs" gegenüber kriminellen Deutschen und Ausländern. Zudem gibt es eine gewachsene bürgerliche Kultur, die Dreck und Abschaum wie im Rheinland oder der Hauptstadt überhaupt nicht dulden oder gar entschuldigen würde.

  8. #37
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.055
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Und wie will man Touristen und hier Lebende unterscheiden?
    Wen interessierts, ob Tourist oder hier lebend. Es ist verboten !


    Bei bestimmten Berufen kann man so eine Kleidung verbieten, aber auf der Straße nicht.
    Kann man nicht ?? Wenn überhaupt, dann will man nicht.



    § 17a VersG - dejure.org


    > (2) Es ist auch verboten,
    1. an derartigen Veranstaltungen in einer Aufmachung, die geeignet und den Umständen nach darauf gerichtet ist, die Feststellung der Identität zu verhindern, teilzunehmen oder den Weg zu derartigen Veranstaltungen in einer solchen Aufmachung zurückzulegen,



    Vermummungsverbot: Verkehrsregeln gelten auch für den Weihnachtsmann - DIE WELT


    Warum das überhaupt noch diskutiert werden muss verstehe ich nicht.

  9. #38
    Avatar von siajai

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.125
    Zu diesem Zweck muss auch der soziale Frieden aufgebrochen sein, Spannungen zwischen Ost und West sollen bestehen, Alt gegen Jung, Schwul gegen Hetero usw.
    @Joachimroehl

    Die Aussage ist gut,
    Fast wöchentlich gibt es neue Themen, mit denen man uns beschäftigt.

    Da hätten wir den Gender Mainstream,
    die Asylantenpolitik,
    Ukraine usw.

    dabei sind die Meldungen wie ich finde, z.B. mit dieser Kindsmisshandlung auf höchster Ebene (hatte da irgendwo einen Link aus der Welt gesetzt) wiederum recht spärlich, aber lassen Raum für Vermutungen.
    Selbst hatte ich mir schon die Frage gestellt, ob diese Mitteilungen vielleicht das gesamte soziale Denken, wie Sicherheit, soziale Orientierung und Rechtsempfinden, im Falle, dass wir irgendwann den Rest dieser Vermutungen erfahren, komplett über den Haufen werfen...
    Verlust des Glaubens und des Vertrauens an eine vorher noch geebneten Leben und einer scheinbaren Zukunft, würde zur totalen Orientierungslosigkeit der gesamten Masse führen.
    Und dann...kommt das eigentliche !
    Nur mal so ein Gedanke,

  10. #39
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.689
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Lies doch hier bitte die komplette Bewertung dieser Studie, die (wie üblich) natürlich gern verschwiegen wird:
    Zuwanderung: Nur gut gebildete Migranten stützen Sozialkassen - DIE WELT


    Fazit daraus:

    ...............Die öffentliche Hand finanziert mit den Steuereinnahmen schließlich auch noch allgemeine Staatsausgaben wie Verteidigung, Straßenbau oder Polizei. Stellt man den Ausländern gemäß ihrem Bevölkerungsanteil einen Anteil an diesen Kosten in Rechnung, rutscht ihre fiskalische Bilanz wieder tief ins Minus, resümiert die Studie. Fast 80.000 Euro pro Ausländer beträgt danach die Finanzierungslücke.

    Allerdings entfällt bei einer solchen Gesamtbetrachtung auch auf jeden Deutschen ein Defizit. Es ist allerdings mit gut 3000 Euro deutlich kleiner als bei den Migranten. Um die Lücke zu schließen, müsse die Politik früher oder später Steuern anheben oder Leistungen kürzen, stellt ZEW-Forscher Bonin klar.

    Wer denkt eigentlich immer noch, daß wir speziell bei diesem Thema nicht belogen und betrogen werden!
    Die geteilte Studie war Hauptthema in ALLEN MEDIEN! Nur bei der "WELT" habe ich obige richtigstellende Info gefunden!

  11. #40
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Danke für den schönen Fund, aber eigentlich war der Sachverhalt klar, nur so wird's jetzt offiziell.

Seite 4 von 21 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Burka Verbot
    Von Phommel im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 353
    Letzter Beitrag: 04.12.17, 04:23
  2. Neue Verbote für Ausländer.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 21.11.02, 00:41
  3. LKW Verbot in Bangkok
    Von Otto-Nongkhai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.02, 21:33
  4. TAKSIN fordert MOENCHE auf, ......
    Von KLAUS im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.10.02, 14:04
  5. Bar verbot für Frauen.
    Von odysseus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.02.02, 09:31