Seite 11 von 21 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 208

CDU-Vize Klöckner fordert Burka-Verbot

Erstellt von Hans.K, 02.12.2014, 07:53 Uhr · 207 Antworten · 7.727 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von peter1 Beitrag anzeigen
    du meinst gutmenschen ist es nur moeglich zu differenzieren, da sie den gesellschaftlichen fortschritt im multikulti-(islam)-wahn als praemisse fuer
    die weiterentwicklung deutschlands ansehen. nur ist fakt die meisten auslaender, die aus musl. staaten einreisen sind in d bestenfalls als bananenverkaeufer zu gebrauchen. ueberdies errichten sie paralell eine gesellschaftsform, die ihren integrationsunwillen ausdrueckt. vielmehr
    stellen sie eine soziale obligations fuer d dar ohne jeglichen nutzen fuer d.

    mfgpeter1
    jeder Immigrant, egal aus welchem Land er kommt, verändert ein Land... so wie Farangs Thailand verändern...

    nun zu behaupten, sie wären überwiegend nur als Bananenverkäufer zu gebrauchen ist lediglich das Nachgeplappere von naz.istischen Meinungen.

    Wer wie ich in seinem Bekanntenkreis auch andersgläubige (Muslime/ Hindu) hat, wird sehr schnell feststellen, dass das nicht stimmt und vor allem die 2. Generation hier Abi macht oder eine Lehre abschließt....

    Problemfamilien gibt es auch unter Deutschen und beschränkt sich nicht auf Immigranten...

    ein Land wie Deutschland muss es aushalten können, wenn sich auf Basis des Glaubens eine Parallelgesellschaft bildet... im positiven Sinne ist dies auch eine Bereicherung für dieses Land.

    Was die Zukunft des Sozialsystemes betrifft, würde das ohne diese Immigranten in einigen Jahren zusammen brechen... die Rentner von morgen sollten froh um jeden Ausländer sein, der sich hier nieder lässt.

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Du meinst sicher die deutsche Wirtschaft und blendest die Bevölkerung aus oder wiegt der Wegfall eines lästigen Währungsumtausches für Dich mehr als nationale Sicherheit und Souveränität? Genau die soll dauerhaft gebrochen werden. Manchmal dringen Wahrheiten auch nach draußen, wie in der vom ersten NATO-Generalsekretär Ismay geäußerte Kernaussage zur europäischen Politik "to keep the Americans in, keep the Russians out and keep the Germans down.“ Auf deutsch; in Europa muss Amerika drinnen, die Russen draußen und die Deutschen unten gehalten werden.

    Fazit: die Amerikaner haben seit 1945 alles unternommen, um unser Land durch Gründung einer separaten Bundesrepublik zu teilen, dies wurde manifestiert mit Einführung einer nur im Westen geltenden Währung, die Schaffung einer paktgebundenen Bundeswehr. Die amerikanische Passivität beim Mauerbau in 1961 zementierte dies nur deutlich. Das der Preis der wiedererlangten Einheit der Beitritt zum EURO sein würde, forderten Briten und Franzosen energisch und wird bis heute auch in hiesigen Medien und von vielen Politikern nicht mehr bestritten.
    ich frage mich jetzt, was an dieser Haltung und an diesem Weg so schlecht gewesen ist... nur dass sich 1945 niemand denken konnte, dass sich Deutschland zur 2. Exportmacht nach China entwickeln wird...

    durch den von den Siegermächten vorgezeichneten Weg war uns ein Friede von mehr als 60 Jahren möglich... DAS ist nationale Sicherheit.

    was verstehst Du unter Souveränität ? ist Putin souverän ? in der heutigen Welt ist jeder von jedem und alles von allem abhängig... siehe Ölpreis....alles andere ist zu kurz gedacht.

  4. #103
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Bei mehr Personen werden Mehrkosten fällig wie z.B. in Schulen, Kindergärten
    Mehr Personen benötigen mehr Polizei, Krankenhäuser, Bürokratie usw.

    Alles klar?
    Lies dich erst ein, bevor du solchen Blödsinn verzapfst!

    Und außerdem war der Autor genau derjenige, der die Studie erstellt hat!
    Wohlweislich wurde allerdings dessen unterer Abschnitt der Studie von 99% der Medien bewußt unterdrückt!
    Wie heißt es im Grundgesetz: Zensur findet nicht statt!
    der Ausländeranteil in Deutschland beträgt lächerliche 10 %... nun übertrage diesen Anteil auf die von Dir genannten öffentlichen Aufwendungen... und ziehe den Betrag ab, den dieser Personenkreis in den nächsten Jahrzehnten unsere Sozialkassen entlasten wird.

  5. #104
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Nokhu Beitrag anzeigen

    Jetzt bin ich mal gespannt was von den "Gutmenschen" hier wieder für Ansagen kommen.
    Nach dem Motto gab es schon mal, ähnlich wie "kauft nicht bei Juden".

    Um denen gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen : Ich mache das freiwillig und vor allen Dingen gerne.

    Nicht wie im obigem Beispiel verordnet !
    wie die Mitglieder der N.S.D.A.P

  6. #105
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    der Ausländeranteil in Deutschland beträgt lächerliche 10 % ..
    Das ist weit verbreitete gutmenschliche Gehirnwäsche, welche das Ziel verfolgt uns alle für dumm zu verkaufen und einzulullen. Von der Zahl muss Du alle inzwischen eingebürgerten Passdeutschen abziehen. Dann landest Du bei über 20 Prozent und hast die wahren Zahlen im geltenden Gesetz umschrieben mit unabhängig davon auf welche gesetzliche Weise sie erworben wurde ..; die Quelle des BMI hatte ich eben auch im Nachbarstrang angegeben.

    Fazit: der Pass der BRD hat fast schon Basarwert, denn viele haben neben ihm noch einen oder auch zwei weitere, vergessen aber das die bei Geburt erworbene Nationalität nicht wie die Unterwäsche getauscht werden kann ..

  7. #106
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.672
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Was die Zukunft des Sozialsystemes betrifft, würde das ohne diese Immigranten in einigen Jahren zusammen brechen... die Rentner von morgen sollten froh um jeden Ausländer sein, der sich hier nieder lässt.
    Aber nur bei entsprechender Ausbildung und entsprechend freien Stellen, ansonsten verkehrt sich das ins Gegenteil!

    Dazu lies doch selbst in der zu diesem Thema ständig propagierten ZEW-Studie: Seite 50
    http://ftp.zew.de/pub/zew-docs/gutac...ushalt2014.pdf !

    Zitat: Danach bedeutet die Zuwanderung von
    Geringqualifizierten
    in der Tendenz alles in allem eine fiskalische Belastung,

    während Zuwanderer, die dem Durchschnitte der einheimischen Bevölkerung ähneln oder sogar
    höher qualifiziert
    sind,auf Dauer eine spürbare fiskalische Entlastung hervorrufen!


    Und unbedingt in Erinnerung rufen, daß es um Zuwanderung und nicht Asylbewerber geht, die natürlich nicht in dieser Studie eingeschlossen waren! (Sonst wäre das Fazit extrem schlechter ausgefallen!)

    Und genau um diese gesteuerte Zuwanderung geht es uns (dafür als Recht5extreme diffamierte), wie sie z.B. auch bei der AfD gefordert wird!

    Als Nachtrag noch ein paar Zitate aus der Studie:
    Wie die Ergebnisse dieser Studie zeigen, ist die Voraussetzung für einen positiven Effekt künftiger Zuwanderung in der Gesamtbilanz der öffentlichen Haushalte, dass die in Zukunft nach Deutschland kommenden Migranten ein mittleres Qualifikationsniveau erreichen

    Im ungünstigen Extremfall, dass künftige Zuwanderer durchweg so qualifiziert wären wie der Durchschnitt der ausländischen Wohnbevölkerung im Jahr 2012, würde die einheimische Bevölkerung durch weitere Zuwanderung belastet.

  8. #107
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Den Satz (Nur was wollen wir hier mit ungebildeten Schafhirten, die werden hier nicht glücklich sondern nur satt. Von diesen Leuten hat Deutschland nichts zu erwarten, aber das hat zunächst mal nichts mit deren Religion zu tun, sondern mit mangelnder Bildung) fand ich in diesem Zusammenhang gut!

  9. #108
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.025
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    jeder Immigrant, egal aus welchem Land er kommt, verändert ein Land... .
    .
    Falsch ! Nicht jeder (Einzahl) verändert es, sondern die Masse.

    Problemfamilien gibt es auch unter Deutschen und beschränkt sich nicht auf Immigranten...
    Wüßte nicht, das hier jemand gegenteiliges behauptet hat.

    ein Land wie Deutschland muss es aushalten können, wenn sich auf Basis des Glaubens eine Parallelgesellschaft bildet... im positiven Sinne ist dies auch eine Bereicherung für dieses Land.
    Wie egal ist dir eigentlich Deutschland. Oder um es mit @Dieter1 zu sagen : Du hast einen an der Waffel.

    Was die Zukunft des Sozialsystemes betrifft, würde das ohne diese Immigranten in einigen Jahren zusammen brechen... die Rentner von morgen sollten froh um jeden Ausländer sein, der sich hier nieder lässt.
    Jetzt bist du in Zugzwang :
    Jährlich verlassen ~200.000 Hochqualifizierte Deutschland.
    Wieviele derselben wandern ein/zu ??

  10. #109
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Das ist weit verbreitete gutmenschliche Gehirnwäsche, welche das Ziel verfolgt uns alle für dumm zu verkaufen und einzulullen. Von der Zahl muss Du alle inzwischen eingebürgerten Passdeutschen abziehen. Dann landest Du bei über 20 Prozent und hast die wahren Zahlen im geltenden Gesetz umschrieben mit unabhängig davon auf welche gesetzliche Weise sie erworben wurde ..; die Quelle des BMI hatte ich eben auch im Nachbarstrang angegeben.

    Fazit: der Pass der BRD hat fast schon Basarwert, denn viele haben neben ihm noch einen oder auch zwei weitere, vergessen aber das die bei Geburt erworbene Nationalität nicht wie die Unterwäsche getauscht werden kann ..
    dumm sind die Unbelehrbaren... die ewig Gestrigen...

    die nicht akzeptieren wollen, dass sich die Welt seit ihrer Entstehung ständig wandelt. Das einzige was Du/ ihr habt... ist Angst...

    Angst vor dem Unbekannten... Angst davor etwas zu verlieren, was die wenigsten je besessen haben... eine persönliche und geistige Freiheit... und die Verantwortung, damit um zu gehen.

    Du/ ihr orientiert Euch an materiellen Dingen... deshalb verstehe ich auch Eure Ängste...

    Ihr habt aber nicht erkannt, dass unser Wohlstand immer auf Kosten anderer entstanden ist und entsteht... wie ich schon geschrieben habe... alles hängt mit allem zusammen... wer nur sein eigenes ich betrachtet, lebt in einer Welt die nicht größer ist als eine Kokosnuss.

    Erst wer erkennt, dass jeder Mensch die gleichen Rechte hat und diese seinem Gegenüber auch gewährt, ist wirklich frei.

    Nationalität ist für die wichtig, die unselbstständig und nicht in der Lage sind, sich die Welt friedlich zu eröffnen...

  11. #110
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Aber nur bei entsprechender Ausbildung und entsprechend freien Stellen, ansonsten verkehrt sich das ins Gegenteil!

    Dazu lies doch selbst in der zu diesem Thema ständig propagierten ZEW-Studie: Seite 50
    http://ftp.zew.de/pub/zew-docs/gutac...ushalt2014.pdf !

    Zitat: Danach bedeutet die Zuwanderung von
    Geringqualifizierten
    in der Tendenz alles in allem eine fiskalische Belastung,

    während Zuwanderer, die dem Durchschnitte der einheimischen Bevölkerung ähneln oder sogar
    höher qualifiziert
    sind,auf Dauer eine spürbare fiskalische Entlastung hervorrufen!


    Und unbedingt in Erinnerung rufen, daß es um Zuwanderung und nicht Asylbewerber geht, die natürlich nicht in dieser Studie eingeschlossen waren! (Sonst wäre das Fazit extrem schlechter ausgefallen!)

    Und genau um diese gesteuerte Zuwanderung geht es uns (dafür als Recht5extreme diffamierte), wie sie z.B. auch bei der AfD gefordert wird!

    Als Nachtrag noch ein paar Zitate aus der Studie:
    Wie die Ergebnisse dieser Studie zeigen, ist die Voraussetzung für einen positiven Effekt künftiger Zuwanderung in der Gesamtbilanz der öffentlichen Haushalte, dass die in Zukunft nach Deutschland kommenden Migranten ein mittleres Qualifikationsniveau erreichen

    Im ungünstigen Extremfall, dass künftige Zuwanderer durchweg so qualifiziert wären wie der Durchschnitt der ausländischen Wohnbevölkerung im Jahr 2012, würde die einheimische Bevölkerung durch weitere Zuwanderung belastet.
    auch Du denkst zu kurzsichtig...

    die notwendigen Investitionen in Zuwanderer und Flüchtlinge werden sich spätestens in der nächsten Generation amortisieren und langfristig die Zukunft der Sozialsysteme sichern.

    Der Generationenvertrag ist nur durch Zuwanderer aufrecht zu erhalten... vor 40 Jahren ernährten ca. 4,5 Arbeiter einen Rentner. Heute sind es ca. 2,4 und 2030 werden es ca. 1,7 Arbeiter sein, die einen Rentner zu ernähren haben...

    weil die Deutsche zu bequem waren, für eigenen Nachwuchs zu sorgen...

    interessant ist, dass die Leute ab ca. 50 so denken wie Du... wogegen die überwiegende Mehrheit der jungen mit 20 - 30 Jahren bereits erkannt haben, dass sie mit jedem Zuwanderer, egal mit welchem Pass, der eine qualifizierte Ausbildung abschließt, eine Entlastung haben.

Seite 11 von 21 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Burka Verbot
    Von Phommel im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 353
    Letzter Beitrag: 04.12.17, 04:23
  2. Neue Verbote für Ausländer.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 21.11.02, 00:41
  3. LKW Verbot in Bangkok
    Von Otto-Nongkhai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.02, 21:33
  4. TAKSIN fordert MOENCHE auf, ......
    Von KLAUS im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.10.02, 14:04
  5. Bar verbot für Frauen.
    Von odysseus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.02.02, 09:31