Seite 10 von 21 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 208

CDU-Vize Klöckner fordert Burka-Verbot

Erstellt von Hans.K, 02.12.2014, 07:53 Uhr · 207 Antworten · 7.746 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Totolino

    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    914
    Zitat Zitat von peter1 Beitrag anzeigen
    warum nicht musl. geschaefte boykottieren
    Ähnliches hatten wir schon mal.

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Ähhh, Moslems die nicht an Allah Glauben, rein garnichts mit dem Islam zu tun haben? Ist ja denn irgendwie eher ein Ungläubiger, als ein Moslem. Oder noch besser gesagt, ist ja irgendwie gar kein Moslem.
    Was glaubst Du denn, wieviel "Mitglieder" der anderen Religionen in das gleiche Raster fallen? Ein Geschäftsmann z.B. geht doch nicht in die Kirche zum Beten. Der geht dahin um Leute kennen zu lernen, mit denen er Geschäfte machen kann.
    Muss das Mitglied eines Schützenvereins auch schießen können? Muss das Mitglied eines Karnevalsvereins auch witzige Reden halten können? Muss das Mitglied einer politischen Partei auch etwas in der Birne haben?

  4. #93
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Leute, ich denke man muss/ sollte Manches etwas mit mehr Humor nehmen und nicht jede humorvoll gedachte Kleinigkeit ernst nehmen.


    Was mich auch stört, ist die Tatsache, das einige der gemäßigten Moslems wohl wissen wo die schwarzen Schafe ihrer Gesellschaft sitzen und zum Unfrieden aufrufen, aber trotzdem den Mund halten, da ja sehr häufig Familienverknüpfungen vorhanden sind. Diese Gesellschaft hält halt auch heutzutage mehr zusammen, als wir das tun. Wir (oder die jüngere Generation) haben das im Laufe der Zeit völlig verlernt!

  5. #94
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.040
    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen
    Falls das nicht so ganz deutlich und überlesen wird: Er drückt damit aus, dass er etwas gegen ausnahmslos alle Moslems hat.
    Exakt. Genau wie gegen NeoN.azis, Quallen, Giftschlangen etc. ... Vorurteile halt, die manchmal das überleben sichern können.

    Auch gegen gemäßigte oder unreligiöse, fleissig arbeitende, unbescholtene, unverschleierte und akzentfrei deutsch sprechende.
    Ich nehme mir das Recht heraus solange Vorurteile zu haben, bis selbige nachhaltig widerlegt werden.
    95% meiner bisherigen Erlebnisse mit diesen Menschen waren bisher negativ. Wenn sich das prozentual irgendwann ins Gegenteil verkehrt, überdenke ich meine Einstellung noch mal.

  6. #95
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.750
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    Was glaubst Du denn, wieviel "Mitglieder" der anderen Religionen in das gleiche Raster fallen? Ein Geschäftsmann z.B. geht doch nicht in die Kirche zum Beten. Der geht dahin um Leute kennen zu lernen, mit denen er Geschäfte machen kann.
    Muss das Mitglied eines Schützenvereins auch schießen können? Muss das Mitglied eines Karnevalsvereins auch witzige Reden halten können? Muss das Mitglied einer politischen Partei auch etwas in der Birne haben?
    Diese Vergleiche hinken. Wenn jemand weder an Allah glaubt und rein garnichts mit dem Islam zu tun hat, dann ist er einfach ein Ungläubiger, der vorgibt Moslem zu sein. Aber wenn jemand solche Leute, die mit Glauben und Götter nichts zu tun haben "unreligiöse Moslems', oder "unreligiöse Katholiken" nennen möchte, dann biite.

  7. #96
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.333
    Deine Vorurteile und Allgemein gehaltenen Formulierungen klingen für mich schon ziemlich Braun angehaucht.

    Wie willst Du denn positive Erlebnisse haben wenn Du alles aus dem muslimischen Bereich so radikal ablehnst? Ein Döner ist ein leckeres Gericht, der Wirt bei mir gegenüber heißt Mustafa hat überwiegend deutsches Publikum, spielt mit denen Skat und Knobeln, spricht gut Deutsch und ist ein prima Kerl.

    wie willst Du solche Leute und damit positive Beispiele kennenlernen?

  8. #97
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.333
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Diese Vergleich hinken. Wenn jemand weder an Allah glaubt und rein garnichts mit dem Islam zu tun hat, dann ist er einfach ein Ungläubiger, der vorgibt Moslem zu sein.
    Ich glaube da meint jemand man solle nicht aufgrund der Herkunft oder des Aussehens als gläubiger Moslem eingestuft werden. Ich wohne in einem christlich geprägten Land, bin christlich erzogen worden, aber mit 20 aus der Kirche ausgetreten, was man mir aber nicht ansehen kann.

  9. #98
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.750
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Wie willst Du denn positive Erlebnisse haben wenn Du alles aus dem muslimischen Bereich so radikal ablehnst? Ein Döner ist ein leckeres Gericht, der Wirt bei mir gegenüber heißt Mustafa hat überwiegend deutsches Publikum, spielt mit denen Skat und Knobeln, spricht gut Deutsch und ist ein prima Kerl.
    Ich habe mir in Hamburg auch abgewöhnt, Döner zu essen. Das liegt aber daran, dass die meisten Läden nicht meinen hygienischen Vorstellungen entsprechen. Wenn man aber in Hamburg alles türkische meiden würde, dann würde man sich das Leben selber schwer machen. Ich kann mit "normalen" Türken recht gut. Mein Schrauber hat mir in den letzten beiden Jahren zwei Reparaturen am Auto gut vier Mille gespart. Mercedes und eine andere Werkstatt wollten mich voll über den Leisten ziehen.

    Ich gebe aber zu, dass es im Alltag nicht einfacher wird, nicht alle Ausländer über einen Kamm zu scheren. Da ich ja auch schon eniges an Stress mit ausländischen Mitbürgern hatte, erkennt man seine Pappenheimer oft am Auftreten. Letzetens habe ich mich da einmal so getäuscht, dass mir meine Fehleinschätzung selber peinlich war. Ich kam vom HSV Spiel aus dem Stadion.
    Weil ich schnell zum Auto wollte, legte ich einen Sprint hin. An der Straße auf dem Gehweg standen drei Ausländer, die wohl gegenüber zum Asyldorf gehörten. Die Jungs sahen etwas finster. Ich kam angerannt und wollte vom Bürgersteig über die Sraße laufen. Aus den Augenwinckeln sah ich von rechts ein Bus heranrasen. Der eine Mann dachte, dass ich den Bus nicht gesehen hatte und stoppte mich mit beiden Armen. Er dachte, dass ich den Bus übersehen hatte und nahm es in Kauf, dass ich ihm im schlimmsten Fall mit auf die Straße ziehe. Ich bedankte mich für seine Aufmerksamkeit. Alle drei Männer haben mir dann freundlich zugelächelt.

    Ich gebe auch zu, dass mir die negativen Vorfälle, die meine Frau und ich in letzter Zeit hatten, stärker im Gedächnis hängen geblieben sind und ich einen Kamm bekomme, wenn ich manche Leute schon nur aus der Ferne sehe. Trotzdem lasse ich mir durch die negativ auffallenden Ausländer nicht mein Prinzip nehmen, jeden Menschen einzeln zu beurteilen. Allerdings nehme ich mir auch das Recht raus, Extremisten über einen Kamm zu scheren

  10. #99
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.333
    @UnsUwe

    Dein Standpunkt ist differenziert und von tatsächlichen Erleben geprägt, voll ok. Ich verstehe lediglich die hier vor Paranoia gelähmten Forenmitglieder nicht die bei einigen Millionen hier lebender Moslems den totalen Untergang hier prophezeien und alle Türken und Araber für Extremisten halten.

    Das as ist genauso dämlich wie die Haltung irgendwelcher Politiker die in den Asylsuchenden ausschließlich gute Menschen mit guter Ausbildung und Integrationswillen sehen.

  11. #100
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.333
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Ich habe den rolf2 jetzt so verstanden, dass er so wie ich etwas gegen Moslems, wie sie sich bei uns gebärden hat. Gegen die anderen, mit Titel hat niemand etwas.
    ich hab nichts gegen Moslems, ich hab was gegen Glaubensfanatiker die Ihre Sicht.- oder Lebensweise anderen Leuten aufdrücken wollen.
    Das sind nur ganz wenige Exteme und die fallen auf.

    Die andere Seite die hier auch gern vermischt wird sind Problematiken der Anpassung, hier gilt es aber zunächst unseren Politikern einen Vorwurf zu machen die solche etwicklungern fördern und ermöglichen mit ihrer Einwanderungspolitik. Fordern und fördern hieß es einmal, das wäre ok. Wo bleibt das einfordern von Qualitäten, von Integrationswillen, von Sprachfähigkeiten ?

    Nur was wollen wir hier mit ungebildeten Schafhirten, die werden hier nicht glücklich sondern nur satt. Von diesen Leuten hat Deutschland nichts zu erwarten, aber das hat zunächst mal nichts mit deren Religion zu tun, sondern mit mangelnder Bildung.

Seite 10 von 21 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Burka Verbot
    Von Phommel im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 353
    Letzter Beitrag: 04.12.17, 04:23
  2. Neue Verbote für Ausländer.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 21.11.02, 00:41
  3. LKW Verbot in Bangkok
    Von Otto-Nongkhai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.02, 21:33
  4. TAKSIN fordert MOENCHE auf, ......
    Von KLAUS im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.10.02, 14:04
  5. Bar verbot für Frauen.
    Von odysseus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.02.02, 09:31