Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 70

Business as usual

Erstellt von MadMac, 22.09.2013, 21:09 Uhr · 69 Antworten · 3.808 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.960
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Das wird ein Spass.

    Hier der Link zum HANDELSBLATT:
    Bankenregulierung: EZB setzt EU-Regierungen unter Druck - Handelsblatt

    In so schwierigen Situationen muss Euro-Europa eben auch mal zusammenhalten.

    „Ich kenne keine Parteien mehr, ich kenne nur noch deutsche Europäer! Zum Zeichen dessen, dass Sie fest entschlossen sind, ohne Parteiunterschied, ohne Stammesunterschied, ohne Konfessionsunterschied durchzuhalten mit mir durch dick und dünn, durch Not und Tod zu gehen, fordere ich die Vorstände der Parteien auf, vorzutreten und mir das in die Hand zu geloben.“

    Dieses Zitat ist verfälscht, war das im Original nicht ein kleiner österreichischer Gefreiter?

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    ... war das im Original nicht ein kleiner österreichischer Gefreiter?
    Nö, @tuxluchs, 1914 hatte der noch nichts zu melden, der wurde erst später Melder ;)

  4. #53
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Kann ich so nicht bestätigen, in schwarzen äh sächsischen Schweiz, mal ne Hochburg der NPD und der SSS, hat die CDU abgeräumt, die AFD 0 Stimmen.
    7,9 % der Zweitstimmen für die AfD.


    Liste Erststimmen Zweitstimmen
    2013 20091 2013 20091
    CDU 50,2 % 45,1 % 46,0 % 40,3 %
    SPD 10,7 % 11,7 % 10,9 % 12,0 %
    Bündnis 90/Die Grünen 2,9 % 4,6 % 3,6 % 5,3 %
    FDP 1,8 % 11,0 % 3,2 % 14,3 %
    Die Linke 19,0 % 20,3 % 17,1 % 20,8 %
    AfD 7,9 %
    Sonstige 15,4 % 7,3 % 11,3 % 7,3 %
    1) Die Wahlkreisergebnisse 2009 sind auf die Wahlkreiseinteilung 2013 umgerechnet.

    Deutscher Bundestag: Wahlkreise und Wahlergebnisse 2013

  5. #54
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen

    "Die Bootsleute meinten, es sei Notwehr, wenn Thailänder sie als Mongos"

    Wo steht das?

    Dazu eine andere Sicht der Dinget
    in Deinem Link wird es indirekt bestätigt,

    Denn das vermeintliche Opfer, der Bootsmann mit Migrationshintergrund, war offenbar der, der seine Untergebenen unqualifiziert ansprach und damit den Stein erst ins Rollen brachte.
    "Das haben wir früher untereinander geregelt!" Ja, diese Lesermeinung habe ich nicht nur in diesem Blog sondern auch in einigen Kommentaren der Tageszeitungen wiedergefunden. Und das stimmt.
    Untergebende regeln ihre Probleme mit Vorgesetzten untereinander

    Wer in der Grundausbildung von Vorgesetzten fertig gemacht wurde,
    und deshalb mit seinen Kameraden den Vorgesetzten überfallen - na dann gute Nacht,
    das ist wirklich nicht üblich.

    Klar kann der Kasernenton der Vorgesetzten unfreundlich sein, und schon manchmal beleidigend,
    aber das hat der Soldat auszuhalten.
    Kein Untergebende hat das Recht, in so einer Situation zur Notwehr zu greifen,
    und ein Recht ableiten, dass man den Ärger untereinander mit dem Vorgesetzten regelt, das ist ja wohl klar,

    und das sieht der Kommentator in Deinem Link ebenso.

    Die Bezeichnung - thailändischen Vorgesetzten mit deutschem Pass -
    trägt dem Umstand Rechnung, dass sehr viele Eingebürgerte Thais in Deutschland Doppelstaatsbürger sind,
    also sowohl thailändischer, als auch deutscher Staatsbürger sind.

    Man darf davon ausgehen, dass ein deutscher Vorgesetzter, ohne thailändisches Aussehen,
    nicht von seinen Untergebenden überfallen worden wäre,
    (sonst hätte man in der Vergangenheit bereits häufiger von ähnlichen Vorfällen gehört)

    aber bei manchen nationalen Köpfen ist es schwer zu ertragen,
    selbst bei der Bundeswehr, von einem Asiaten Befehle annehmen zu müssen.

  6. #55
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.960
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Nö, @tuxluchs, 1914 hatte der noch nichts zu melden, der wurde erst später Melder ;)
    Stimmt, und dann ist auch SPD mit bunten Wimpeln...

  7. #56
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.960
    Zitat Zitat von khwaam_suk Beitrag anzeigen
    7,9 % der Zweitstimmen für die AfD.


    Liste Erststimmen Zweitstimmen
    2013 20091 2013 20091
    CDU 50,2 % 45,1 % 46,0 % 40,3 %
    SPD 10,7 % 11,7 % 10,9 % 12,0 %
    Bündnis 90/Die Grünen 2,9 % 4,6 % 3,6 % 5,3 %
    FDP 1,8 % 11,0 % 3,2 % 14,3 %
    Die Linke 19,0 % 20,3 % 17,1 % 20,8 %
    AfD 7,9 %
    Sonstige 15,4 % 7,3 % 11,3 % 7,3 %
    1) Die Wahlkreisergebnisse 2009 sind auf die Wahlkreiseinteilung 2013 umgerechnet.

    Deutscher Bundestag: Wahlkreise und Wahlergebnisse 2013
    Ja, war in der Zeile verrutscht.

  8. #57
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.960
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    in Deinem Link wird es indirekt bestätigt,



    Untergebende regeln ihre Probleme mit Vorgesetzten untereinander

    Wer in der Grundausbildung von Vorgesetzten fertig gemacht wurde,
    und deshalb mit seinen Kameraden den Vorgesetzten überfallen - na dann gute Nacht,
    das ist wirklich nicht üblich.

    Klar kann der Kasernenton der Vorgesetzten unfreundlich sein, und schon manchmal beleidigend,
    aber das hat der Soldat auszuhalten.
    Kein Untergebende hat das Recht, in so einer Situation zur Notwehr zu greifen,
    und ein Recht ableiten, dass man den Ärger untereinander mit dem Vorgesetzten regelt, das ist ja wohl klar,

    und das sieht der Kommentator in Deinem Link ebenso.

    Die Bezeichnung - thailändischen Vorgesetzten mit deutschem Pass -
    trägt dem Umstand Rechnung, dass sehr viele Eingebürgerte Thais in Deutschland Doppelstaatsbürger sind,
    also sowohl thailändischer, als auch deutscher Staatsbürger sind.

    Man darf davon ausgehen, dass ein deutscher Vorgesetzter, ohne thailändisches Aussehen,
    nicht von seinen Untergebenden überfallen worden wäre,
    (sonst hätte man in der Vergangenheit bereits häufiger von ähnlichen Vorfällen gehört)

    aber bei manchen nationalen Köpfen ist es schwer zu ertragen,
    selbst bei der Bundeswehr, von einem Asiaten Befehle annehmen zu müssen.
    Meuterei-Prozess: Was geschah an Deck der "Hermelin"? - Panorama | STERN.DE

    Egal warum, unangemessen, Insubordination gehört bestraft, Meuterei ist aweng dick aufgetragen.

  9. #58
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ... die NPD ist runter auf 1.5% und viele ihrer Stimmen sind bei der AfD gelandet ...
    Hab mir das mal angeschaut, obwohl ja @ffm auf diese merkwürdige Aussage schon reagiert hat.
    Für mich wären die "Verluste" der NPD viel eher mit dem NSU-Thema zu verknüpfen - sprich: ehemalige Wähler haben erkannt was sie da wählen - und vermutlich gehen die 0,1 Prozent (==64.381 Wähler) mehr bei den REPs auf diese rechte Wählerwanderung.

    Aber ja, "Nationalismus im Schafspelz" und "Tarnkappenprogramm" klingt natürlich viel spannender und mystischer als solch profane Annahmen. Alles N.azis eben ........

  10. #59
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    in Deinem Link wird es indirekt bestätigt,
    Auch da wird nichts indirekt bestätigt. Der Ausdruck (und der ist sogar mir noch geläufig und ich war bei der LW) kam während der Einlaufmusterung. Wenn es denn Notwehr sein soll, dann müsste die Tat sofort geschehen sein ( Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.). Der Vorfall war aber erst in der Nacht;ergo kann es nie Notwehr sein.


    Wer in der Grundausbildung von Vorgesetzten fertig gemacht wurde,
    und deshalb mit seinen Kameraden den Vorgesetzten überfallen
    Wo steht wieder was von Grundausbildung? Was suggerierst Du uns da wieder? Der Vorfall war auf einem Schiff und das war auf NATO Einsatz.

    Die Bezeichnung - thailändischen Vorgesetzten mit deutschem Pass -
    trägt dem Umstand Rechnung, dass sehr viele Eingebürgerte Thais in Deutschland Doppelstaatsbürger sind,
    also sowohl thailändischer, als auch deutscher Staatsbürger sind.
    Das macht es nicht besser.

    "Als Soldat auf Zeit kann eingestellt werden, wer
    * Deutscher im Sinne des Artikel 116 des Grundgesetzes ist; ..."

    Einstellungsvoraussetzungen

    Also nichts mit Thailänder und deutschem Pass; eher noch anders herum, wenn überhaupt. Ich weiss es nicht, ob er eingebürgert ist, oder einfach von Geburt aus Deutsch ist oder überhaupt Doppelstaatler noch ist - du?


    aber bei manchen nationalen Köpfen ist es schwer zu ertragen,
    selbst bei der Bundeswehr, von einem Asiaten Befehle annehmen zu müssen.
    Isch scho recht.

    Meiner Meinung nach war dies mal wieder eine der speziellen Riten der Marine, die schon immer ein besonderes Völkchen waren und auch sein müssen. Die kennen sich alle, schlafen auf dem gleichen Deck zusammen und selbst der Deliquent hat in der Verhandlung dies als "dummer Jungensteich" bezeichnet. Aber klar, der arme Thailänder ist ja unter Druck gesetzt .

    Meuterei? Im Leben nicht - sind doch nicht auf der Bounty, vermute mal, der Prozess wird spätestens heute eingestellt.

  11. #60
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Hab mir das mal angeschaut, obwohl ja @ffm auf diese merkwürdige Aussage schon reagiert hat.
    Für mich wären die "Verluste" der NPD viel eher mit dem NSU-Thema zu verknüpfen - sprich: ehemalige Wähler haben erkannt was sie da wählen - und vermutlich gehen die 0,1 Prozent (==64.381 Wähler) mehr bei den REPs auf diese rechte Wählerwanderung.

    Aber ja, "Nationalismus im Schafspelz" und "Tarnkappenprogramm" klingt natürlich viel spannender und mystischer als solch profane Annahmen. Alles N.azis eben ........
    der NSU Skandal war nur ein Skandal für Demokraten,
    fürs rechte Lager war es kein Skandal, sondern endlich die Bestätigung, wieweit Verfassungsschutzbehörden mit rechten Gedankengut durchsetzt sind.


    Laut der Wählerwanderungs-Schätzung, die ich gestern bei der ARD gesehen habe, kommen die Stimmen der AfD zum großen Teil von der FDP, der CDU, den Linken und den Nichtwählern.

    Für stramme Rechte hat die AfD nicht viel zu bieten. Die wollen mehr oder weniger das was vor 20 Jahren noch die CDU wollte.
    Die Wählerwanderungs-Schätzungen sind in aller Regel sehr spekulativ,
    da das Allensbach-Konzept einer repräsentativen Umfrage in einem statistischen Dorf, wo sich seit Jahrzehnten die Bundeswahlergebnisse im kleinen wiederspiegeln, weshalb man diesen Ort für Stimmungsabfragen im allgemeinen nutzt,
    für derartige Randphänomene, wie die AfD, nicht zutreffen.

    in der Medienlandschaft reagiert man zumindestens genau,
    wenn rechtes Vokabular auftaucht,

    Längst zeigt sich, dass Recht5extreme begonnen haben, die AfD zu unterwandern. Parteichef Bernd Lucke wehrt sie nicht ab - und fällt mit ....-Jargon negativ auf. Ein Kommentar.

    Die Alternative für Deutschland ist der Senkrechtstarter dieser Bundestagswahl. Binnen eines halben Jahres hat sie ihr Gründer Bernd Lucke bis auf die Schwelle des Parlaments gepusht. Der Auftrieb der Euro-Kritiker hat ein Stück weit die deutsche Parteienlandschaft verändert.


    Und nun das: „Wir haben so viel an Entartung von Demokratie und Parlamentarismus in den letzten vier Jahren erlebt“. Zitat Lucke vom Wahlabend.

    Entartung? Das ist, in welchem Zusammenhang auch immer, ....-Jargon pur. Und selbst unabhängig von diesem unsäglichen verbalen Missgriff: Demokratie und Parlamentarismus funktionieren in diesem Staat seit Jahrzehnten. Hätte sonst seine No-Name-Partei sonst so schnell nach oben wippen können?

    Warnungen vor einer neuen Schill- oder Schönhuber-Partei
    Lucke muss sich vorsehen. Längst haben Recht5extreme begonnen, legitime und teils sogar nachvollziehbare Einwände gegen die Euro-Rettungspolitik für ihre schäbige Fremden- und Europafeindlichkeit zu nutzen. Sie haben begonnen, den Emporkömmling AfD zu unterwandern. Die Warnungen vor einer neuen Schill- oder Schönhuber-Partei, sie sind berechtigt.

    Lucke und der ....-Jargon - Gut, dass die AfD gestoppt wurde | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/meinung/lucke-und-der-....-jargon-gut-dass-die-afd-gestoppt-wurde-cmt-id8479460.html#plx764044864
    Lucke und der ....-Jargon - Gut, dass die AfD gestoppt wurde | WAZ.de

    Das Thema, AfD und rechtes Gedankengut ist nicht neu,
    http://andreaskemper.wordpress.com/2...-gab-es-nicht/
    über google kann man zahlreiche Links finden.

    Wie dem auch sei, wir werden in Zukunft noch mehr von dieser Gruppe hören.

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Egypt Air - Business class
    Von fastburner im Forum Touristik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.02.13, 14:46
  2. LKW (Speditions)-Business in LOS
    Von lucky2103 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 02.11.08, 18:12
  3. business Visa
    Von Jetset im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.07, 21:19
  4. buisiness as usual/auch eine tour
    Von Armin im Forum Literarisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.06, 10:33
  5. my business to be
    Von MaGic im Forum Thaiboard
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 21.09.03, 13:02