Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Burma wird "Salonfähig"

Erstellt von Antares, 03.10.2011, 21:06 Uhr · 13 Antworten · 927 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.686
    Yogi, bin nicht einverstanden mit Ben Zawacki's Politik in Thailand aber er ist immer noch einer der wichtigsten Partner für z.B. New Mandala (Nicholas hält große Stücke auf ihn wg. seines Einsatzes in Burma und dort ist die Situation ja um ein vielfaches schlimmer als in Thailand)!Leute die noch nie in Burma waren können das schlecht beurteilen!t

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.507
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Yogi, bin nicht einverstanden mit Ben Zawacki's Politik in Thailand aber er ist immer noch einer der wichtigsten Partner für z.B. New Mandala (Nicholas hält große Stücke auf ihn wg. seines Einsatzes in Burma und dort ist die Situation ja um ein vielfaches schlimmer als in Thailand)!Leute die noch nie in Burma waren können das schlecht beurteilen!t
    Ich geb ja zu, dass der für mich wie ein rotes Tuch ist. Mir kommt nur immer wieder hoch, dass der bei Botschaftern vorstellig wurde um für das Urteil gegen Da Torpedo um Verständnis warb. Und das als AI-Mann.

  4. #13
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.070
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Burma hat ganz andere Probleme als als eine Tourismusinfrastruktur aufzubauen.
    Meine Prognose:
    Innerhalb von drei Jahrzehnten wird Burma eine Provinz von China sein. Vermutlich wird die Annektierung für die Chinesen problemloser verlaufen als in Tibet - aber nur, wenn den Buddhisten im Land Religonsfreiheit gewährt würde.
    Man muss sich die geographische Lage von Burma zu China einmal ansehen:

    http://maps.google.de/maps?hl=de&sug...ed=0CDkQ8gEwAA

    Durch eine Annektierung von Burma bekäme China direkten Zugang zum Golf von Bengalen und zum indischen Ozean mit kurzen Strecken zum Öl und zu Afrika.
    China hatte schon vor Jahren angekündigt, dass es die chinesischen Minderheiten in Burma auf jeden Fall schützen wolle.
    Der Bevölkerung in Burma geht es derzeit so schlecht, dass es kaum schlechter kommen kann.

  5. #14
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.686
    Ja Socky, dann würde es spannend nicht nur regional sondern geopolitisch: Indien würde sich eingekeist fühlen; im Westen Pakistan schon lange mit guten Kontakten zu PRC, im Norden ein Pseudo-Marxistisches Regime in Nepal und einen chinesischen Vasallenstaat im Osten. Dazu chinesische Landkarten die erhebliche Teile im Norden Indiens als chinesisches Kerngebiet beanspruchen. Resultat: Indien würde näher (viel näher) an die USA ranrücken, usw.....

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.04.13, 02:24
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.08.12, 18:02
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.09.11, 22:37
  4. Ausstieg aus der nuklearen Energie wird "warmer Regen" fuer Betreiber der...
    Von guenter im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 22.03.11, 17:39