Seite 28 von 36 ErsteErste ... 182627282930 ... LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 354

Burka Verbot

Erstellt von Phommel, 22.09.2013, 15:18 Uhr · 353 Antworten · 15.089 Aufrufe

  1. #271
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Jeder von euch weiß doch im Innern, dass nichts für ein Burkaverbot spricht und das alles nur an der Angst vor Fremden liegt. Anstatt diese Angst zu besiegen, werden die Realisten hier bekämpft, belügt, ignoriert...
    Nehmen wir einmal an du hättest Recht. Das ist natürlich vollkommen abwegig, absurd, und an den Haaren herbei gezogen, aber wenn du Recht hättest, dann könnte man argumentieren, dass nicht nur Burka und Niqab erlaubt sein sollen, sondern auch die körperliche Züchtigung von Frauen. Schließlich ist das Schlagen von aufmüpfigen Frauen laut Sure 4 Vers 34 des Koran gerechtfertigt und somit deiner Logik nach ein Teil der freien Religionsausübung.

    Nun könnte man dies noch weiter ad absurdum führen und sagen, das das Steinigen von Ehebrecherinnnen ebenfalls eine Form von freier Religionsausübung sei. Ebenso wie die Anwendung der Sharia. Und das Töten von Apostaten. Spätestens dann wird klar, dass an der Logik etwas faul ist.

    Die Frage ist daher folgende: wo ziehen wir die Grenze? Mit "wir" sind die westlichen Demokratien gemeint. Ich finde es angemessen, die Grenze bereits bei der Burka/Niqab zu ziehen, denn dies ist bereits der Punkt ist an dem die Rechte von anderen (Frauen in diesem Fall) durch den Islamismus eingeschränkt werden. Manch wollen die Grenze etwas weiter vorne oder etwas weiter hinten ziehen. Aber es dürfte allen klar sein, dass es eine Grenze geben muss.

    Cheers, X-pat

  2.  
    Anzeige
  3. #272
    Avatar von fred1

    Registriert seit
    04.02.2012
    Beiträge
    517
    und nicht zu vergessen die straffreistellung von ehrenmorden

  4. #273
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.453
    Knarf, da du ja nicht mit Zahlen zum Tourismuseinbruch aufwarest, habe ich mal geguckt.Frankreich.Touristenzahlen vor dem Burkaverbot: 81.400.000Touristenzahlen nach dem Burkaverbot: 82.700.000Eine Steigerung der Touristebzahlen von 1.300.000 belegt eindeutig, dass ein Burkaverbot dem Tourismus förderlich ist.Ich hoffe jetzt, dass auch andere Länder dem Beispiel Frankreichs folgen werden und sich für ein Burkaverbot einsetzen.• Tourismus: Top 10 Reiseziele aller Nationen nach Besucher bis 2012 | Ranking

  5. #274
    Avatar von pegasus

    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    2.010
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Ich hoffe jetzt, dass auch andere Länder dem Beispiel Frankreichs folgen werden und sich für ein Burkaverbot einsetzen.
    Afghanistan ? Vielleicht aber besser in Kombination mit einem Sprengwestenverbot.

  6. #275
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.453
    Zitat Zitat von pegasus Beitrag anzeigen
    Afghanistan ? Vielleicht aber besser in Kombination mit einem Sprengwestenverbot.
    -- Ich kann dir nicht folgen. ???

  7. #276
    Avatar von pegasus

    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    2.010
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    -- Ich kann dir nicht folgen. ???
    Ich wollte damit ausdruecken, dass evtl. auch fuer Afghanistan die Moeglichkeit besteht, die Zahl der Touristen im Land durch ein solches Verbot zu steigern. Habe dann aber noch das zur Zeit noch existierende Gewaltpotential beruecksichtigt und sind Verbot von mit Sprengstoff gefuellten Westen angeregt.

    Werde in Zukunft auf kuerzere Antworten verzichten, wegen schlechter Verstaendlichkeit.

  8. #277
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Nehmen wir einmal an du hättest Recht. Das ist natürlich vollkommen abwegig, absurd, und an den Haaren herbei gezogen, aber wenn du Recht hättest, dann könnte man argumentieren, dass nicht nur Burka und Niqab erlaubt sein sollen, sondern auch die körperliche Züchtigung von Frauen. Schließlich ist das Schlagen von aufmüpfigen Frauen laut Sure 4 Vers 34 des Koran gerechtfertigt und somit deiner Logik nach ein Teil der freien Religionsausübung.
    Zunächst einmal sehe ich ein Kleidungsstück nicht als Teil einer Religionsausübung an. Ich habe beim Kölner Karneval schon viele Nonnen und Priester gesehen, die nicht unbedingt tief gläubig waren. Auch die ganzen Teufel beten sicherlich nicht unbedingt den Teufel an und Hexen reiten nachts nicht auf Besenstilen.
    Viele ursprünglichen Kleidungsstücke dienen mittlerweile auch ganz anderen Zwicken. Angeblich sollen in manchen Schlafzimmern Polizeikostüme oder Arzthelferinnen-Utensilien getragen werden. Ach was... Auch in Fußballstadien sehe ich öfters mal Kleidung, die man eher woanders vermutet.
    Soll heißen: warum man eine Kleidung trägt, bleibt doch jedem selbst überlassen. Und niemand kann beurteilen, warum jemand etwas trägt und vor allem auch nicht, ob das gezwungen ist.

    Es geht hier also nicht um Religion, sondern um die ganz allgemeine Frage, ob man ein bestimmtes Kleidungsstück verbieten soll.

    Bei deinen anderen Beispielen geht es um etwas ganz anderes. Züchtigung ist Gewaltausübung. Auch der Zwang, eine Burka zu tragen, ist Gewalt. Natürlich endet die Freiheit des Einzelnen dort, wo jemand geschädigt wird.
    Wenn also die Abstimmungsfrage gelautet hätte: "Soll der Zwang, eine Burka zu tragen, verboten werden", dann wäre jeder logisch denkende Mensch (also auch ich) zur Antwort "ja" gekommen. Allerdings wäre die Frage an sich völlig unnötig. Denn ich bin mir sicher, dass solche Zwangsmaßnahmen generell auch in der Schweiz eh schon untersagt sind. Und dabei spielt es keine Rolle, ob Leute behaupten, es sei religiös begründet. Als friedliche Religion ist das Schlagen von Frauen natürlich auch im Islam falsch. Wer sich hier auf falsch wiedergegebene Botschaften bezieht, liegt ohnehin voll daneben (ist ja in Bibel und Verfassung ähnlich).

    Insofern ging es hier eben nicht um den Zwang, sondern rein um ein Kleidungsstück.

    Zum Grundprinzip der Sharia habe ich mich ja schon mal geäußert. Da geht es um moralische Prioritäten. Solange niemand geschädigt wird, sollten moralische höhere Werte immer vor anderen Gesetzen stehen.

    Du solltest dich aber gar nicht so weit aus dem Fenster werfen. Meinst du, die Muslime betrachten die rechtlich erlaubte Abtreibung (also den Kindesmord) bis zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht auch als völlig abartig, so wie wir deren Steinigungen?
    Oder dass wir Schweine essen.
    Es gibt da noch eine ganze Menge anderer Dinge, die aus Sicht der Muslime eher im Mittelalter angeordnet werden könnten.
    Die Westler tun immer so, als wenn sie die Heilsbringer und einzig wahren Kulturschaffenen und Menschenrechtler wären. Völliger Blödsinn.

    Und das macht die Sache auch so schwierig. Ich ahne schon, wie absurd viele mich wieder wegen dieser Aussagen finden. Genauso absurd werden es eben auch Muslime finden, wenn man ihre Rituale kritisiert. Die Westler kennen nichts anderes, die Muslime ebenso nicht. Und keiner denkt über sich nach. Dabei sind alle eigentlich nur von Vorfahren auferzogene Marionetten ohne eigene Denkstrukturen.

    Wenn du eine Grenze ziehen möchtest, dann folge doch meiner Auffassung: sie liegt dort, wo andere verletzt werden.
    Das Tragen einer Burka verletzt niemanden. Der Zwang, die zu tragen, ja. Nach Umfragen werden aber "nur" 20% dazu gezwungen.
    Man kann also nicht dio 80% freiwilligen Burkaträger deshalb bestrafen, um die 20% zu retten.
    Im Gegenteil: man zwingt diese 80% ja dazu, etwas nicht zu tun. Und da 80% mehr als 20% sind, sind die Schweizer somit schlimmer als die anderen! Denn die Schweizer schränken ja der Mehrheit der Frauen ihre Rechte ein.
    Ist doch ganz einfach zu verstehen.

  9. #278
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.728
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Der Zwang, die zu tragen, ja. Nach Umfragen werden aber "nur" 20% dazu gezwungen.
    Man kann also nicht dio 80% freiwilligen Burkaträger deshalb bestrafen,
    Welche Umfragen denn? Wenn Du hier schon so etwas behauptest, dann poste doch bitte die Quelle dafür.

  10. #279
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.453
    Zitat Zitat von pegasus Beitrag anzeigen
    Ich wollte damit ausdruecken, dass evtl. auch fuer Afghanistan die Moeglichkeit besteht, die Zahl der Touristen im Land durch ein solches Verbot zu steigern. Habe dann aber noch das zur Zeit noch existierende Gewaltpotential beruecksichtigt und sind Verbot von mit Sprengstoff gefuellten Westen angeregt.
    Ja, jetzt ja.
    Ich denke auch, dass die Gäste Afghanistans keinen eigenen Sprengstoff mit ins Land bringen sollten.
    Auch hier ist der Gesetzgebung des Lande zu folgen.

  11. #280
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.453
    Sieh mal an, die Niederlande haben auch ein Burkaverbot. Wusste ich bisher gar nicht.

    In Deutschland herrscht ein Vermummungsverbot. Auf diesem Grunde muß das Tragen von Burkas sowie eine Vollverschleierung von muslimischen Frauen in der deutschen Öffentlichkeit verboten und unter Strafe gestellt werden, so wie bereits in Frankreich und den Niederlanden
    https://www.dialog-ueber-deutschland...s_idIdea=10841

Seite 28 von 36 ErsteErste ... 182627282930 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verbot von ausländischen Flaggen
    Von Phommel im Forum Treffpunkt
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 01.06.13, 16:03
  2. UFO - Verbot
    Von koksamlan im Forum Sonstiges
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.07.09, 13:38
  3. Verbot von Plastiksäcken
    Von Mandybär im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.11.06, 12:53
  4. LKW Verbot in Bangkok
    Von Otto-Nongkhai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.02, 21:33
  5. Bar verbot für Frauen.
    Von odysseus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.02.02, 09:31