Seite 15 von 36 ErsteErste ... 5131415161725 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 354

Burka Verbot

Erstellt von Phommel, 22.09.2013, 15:18 Uhr · 353 Antworten · 15.154 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Es gibt ja einen guten Trick, wie ich das Burkaverbot umgehen kann: ich setze mir einen Motorradhelm auf und behaupte, ich will jetzt gleich Motorrad fahren. Denn es herrscht ja Motorradpflicht.
    Das Gleiche können auch Attentäter machen, um das Vermummungsverbot zu umgehen.
    Nicht, das ich mich bei einem Attentat noch meinen Kopf weh tue, wenn ich dabei auf den Boden knalle.

    Was will ich damit sagen: es gibt viel so sinnfreie Vorschriften. Dummheit kann man nicht verbieten und sollte man auch nicht. Und totale Sicherheit gibt es nicht. Und jede Vorschrift kann man ohnehin umgehen, wenn man nur möchte.
    Noch eine Idee: eine Muslimin muss einfach nur behaupten, sie sei eine Nonne. Die dürfen sich ja vermummen.

  2.  
    Anzeige
  3. #142
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Ich finde das Verbot richtig, die Burka ist ein Überbleibsel des Mittelalters. Es läuft hier ja auch niemand in einer Ritterrüstung herum.

  4. #143
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von Shiai Beitrag anzeigen
    Wenn Du eine Burka trägst gefährdest Du aber NICHT dein eigenes Leben.
    Die StVO und der Führerschein wurden geschaffen, weil das Fahren eines Autos eine Betriebsgefahr an sich darstellt. Wo gilt das für eine Burka?


    300 hat ´ne 16er- USK und ein P.orno hat i.d.R. keine Jugendfreigabe. Hier gelten unterschiedliche Regeln und ja Du gefährdest lt. Jugendschutzgesetz das Kindeswohl. Wie gefährdet eine Burka das wohl von anderen Kindern, welche die sehen?

    Bitte streng Dich noch etwas an ....
    Das mit dem 'etwas anstrengen' würde ich eher Dir raten, denn Du hast Dich nicht angestrengt, zu erfassen, was meine Beispiele aussagen sollen, nämlich, dass im Gegensatz zu Deiner Feststellung nicht alles zulässig ist, was die Freiheit anderer nicht einschränkt. Um Burka hin oder her ging es dabei noch gar nicht, sondern erst weiter unten!

    Zitat Zitat von Shiai Beitrag anzeigen
    Es ist aber Blödsinn zu behaupten, dass eine Muslima in DE/CH KEINE Alternativen kennt. Alternativen werden ihr hier an allen Ecken und Enden der Gesellschaft vorgelebt.
    Da hast Du auch etwas hineininterpretiert, das ich nie so geschrieben habe. Natürlich kennen sie Alternativen, aber durch den Druck der Männergesellschaft in der sie gefangen sind, haben sie gar nicht die 'Freiheit' (um die geht es ja), die Alternativen auch auszuleben.

    Im übrigen schränkt es meine Freiheit sehr wohl ein, wenn jemand mit Burka auf der Straße herumläuft. Es ist zwar im Einzelfall nicht sehr einschränkend, aber man soll ja bekanntlich den Anfängen wehren. Der nächste Schritt wäre dann vielleicht, dass irgend eine Sekte auf die Idee kommt, auch die Männer müssten ihr Gesicht unkenntlich machen, und aus religiöser 'Toleranz' akzeptieren wir das dann auch (Gleichberechtigung der Geschlechter heißt das bei uns).

    Meine Freiheit wird duch eine Burka etwa durch folgende Aspekte eingeschränkt (nur ein paar Beispiele):

    1. Ich kann nicht erkennen, wer mir da entgegenkommt. Das beschränkt meine Freiheit in der Hinsicht, dass ich hinnehmen soll, dass jemand mich völlig ungehindert beobachten kann, ohne dass ich weiß wer es ist (islamistische Version der NSA, überspitzt formuliert).

    2. Meine Freiheit, Gefahren schon im Vorfeld abschätzen zu können, ist beschränkt: Wenn jemand seine Identität nicht bereit ist zu deklarieren, muss ich mit einer höheren Bedrohung rechnen. Es muss ja nicht gleich meine eifersüchtige Ehefrau unter der Burka stecken, aber ein Straßenräuber käme so relativ nahe an mich heran, bevor ich erkennen kann was läuft.

    3. Es schränkt auch die Freiheit der Behörden ein, nötigenfalls rechtzeitig eingreifen zu können. Wenn jemand mit einer Roger-Staub-Mütze einen Juwellierladen betritt, dann ist für alle, vor allem die Polizisten schon auf der Straße klar, was passieren wird, wenn die/derselbe es aber mit einer Burka macht, gewinnt sie/er sehr viel Zeit.

    Offenheit ist eine der größten Errungenschaften 'unserer' Zivilisation. Verhüllung ist genau das Gegenteil und daher strikt abzulehnen!

    Ich will, wie sicher die allermeisten in unserer Gesellschaft die Freiheit haben, zu sehen mit wem ich es zu tun habe, der mir da entgegenkommt. Diese Freiheit steht mir zu, und wenn man sie mir nimmt, dann ist es eine Einschränkung, daher wäre sogar Deiner Logik zufolge das Tragen einer Burka zu verbieten!

  5. #144
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012
    Zitat Zitat von Shiai Beitrag anzeigen
    Weise bitte nach, dass Mehrheitsentscheidungen in der Geschichte niemals zu Diskriminierung und Kulturalismus geführt haben.
    Du sprichst von Kulturalismus und meinst Rassismus.

    Du redest eine ideologisch verquirlte Kacke. Lass doch mal die Katze aus dem Sack und verrate, um was es Dir eigentlich geht.

  6. #145
    Avatar von pegasus

    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    2.010
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Denn es herrscht ja Motorradpflicht.
    Na das sind doch mal gute Nachrichten. Wusste noch gar nicht, dass die das eingeführt haben.

    Burkaverbot, Motorradpflicht, diskutiert mal schön weiter, ihr werdet das Problem der Schweizer schon hier im Forum lösen.

  7. #146
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Shiai Beitrag anzeigen
    Schön meinen Glückwunsch, es gibt aber etliche die Deinem guten Bsp. nicht folgen. Und? Ich sehe hier keine Relevanz.
    Tut mir leid wenn du die Relevanz von gegenseitigem Respekt nicht erkennst. Leider weiss ich auch nicht wie man das noch klarer formulieren kann. Daher kann ich nur anregen, einmal darüber nachzudenken wie das mit der Koexistenz von verschiedenen Kulturen überhaupt funktioniert. Ich stelle dazu die These auf, dass Respekt und Toleranz innerhalb einer Gesellschaft in einem reziproken Verhältnis zu deren Gewaltpotential steht. Jetzt könnte man natürlich argumentieren, dass wir in diesem Fall doch die Burkas und Naqas und hinnehmen sollten. Aber Vorsicht! Fehlschluss. Denn: Respekt und Toleranz beruhen wie alle kooperativen Mechanismen auf Gegenseitigkeit (These Nummer 2). Nur nehmen und nichts geben funktioniert nicht. Wenn wir eine synergistische Koexistenz mit anderen Kulturen anstreben, dann müssen wir nicht nur Toleranz walten lassen, sondern an bestimmten Stellen auch einfordern. Sonst bricht das System schnell zusammen.

    Zitat Zitat von Shiai Beitrag anzeigen
    DEINE Auffassung sei Dir unbenommen aber de facto/de jure gilt das in DE noch nicht.
    Richtig, noch nicht. Es ist aber abzusehen, dass Migration und Migranten in Zukunft zunehmen werden und sich die Debatte daher verschärfen wird. Und da es in Deutschland eine Mehrheit für das Verbot von Verschleierungen gibt, liegt die politische und juristische Konsequenz nahe. Persönlich halte ich das zwar nicht für superwichtig, aber es wäre langsam schon mal an der Zeit ein Signal zu setzen.

    Cheers, X-pat

  8. #147
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.558
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Dummheit kann man nicht verbieten und sollte man auch nicht. ............
    Was ich nicht verstehe, warum du als leuchtendes Beispiel immer vorweg laufen musst.

  9. #148
    Avatar von Shiai

    Registriert seit
    11.10.2001
    Beiträge
    403
    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    Das mit dem 'etwas anstrengen' würde ich eher Dir raten, denn Du hast Dich nicht angestrengt, zu erfassen, was meine Beispiele aussagen sollen, nämlich, dass im Gegensatz zu Deiner Feststellung nicht alles zulässig ist, was die Freiheit anderer nicht einschränkt. Um Burka hin oder her ging es dabei noch gar nicht, sondern erst weiter unten!
    Nein, das Gegenteil ist der Fall. Das Führen eines PKW ist keine Freiheit. Du musst, um einen PKW zu fahren, einen Führerschein erwerben, da dass Fahren eine Betriebsgefährdung (von GEFAHR) darstellt. Ferner ist Deine Behauptung, dass Du niemanden gefährdest, da die Straße frei ist, Nonsens. Das weißt Du nämlich erst hinterher und nicht im Vorfeld. Du gefährdest mit dem Führen eine PKW andere (und Dich) potenziell, weshalb ja der Führerschein Voraussetzung ist. Das Führen eines PKW ist stellt also immer einen potenziellen Eingriff in die Freiheiten anderer Personen dar.

    Wenn Du lt. Kinder- und Jugendschutzgesetz das Wohl dieser durch Vorführung eines nicht geeigneten Filmes gefährdest, schränkst Du deren Freiheit auf gesunde Entwicklung/sprich deren Freiheit ein.

    Du siehst, ich kann meine Beispiele sehr wohl begründen.

    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    Da hast Du auch etwas hineininterpretiert, das ich nie so geschrieben habe.
    Tue ich nicht, Du schriebst:
    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    … einfach weil sie in ihrem Leben keine Alternativen kennen gelernt hat. …
    Sie HAT andere Alternativen kennengelernt, Punkt. Ich habe bereits eingeschränkt, dass ich Zwang in dem Zusammenhang auch nicht toleriere



    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    1. Ich kann nicht erkennen, wer mir da entgegenkommt. Das beschränkt meine Freiheit in der Hinsicht, dass ich hinnehmen soll, dass jemand mich völlig ungehindert beobachten kann, ohne dass ich weiß wer es ist (islamistische Version der NSA, überspitzt formuliert).
    Das kann auch jeder mit einer verspiegelten Sonnenbrille, einem Motoradhelm, mit Mütze und Schal. Ferner weißt Du von niemanden, wer er ist, ohne dass Du ihn kennst. Du kannst auch von niemanden wissen ob er dich überwacht oder nicht und zwar MIT und OHNE Burka

    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    2. Meine Freiheit, Gefahren schon im Vorfeld abschätzen zu können, ist beschränkt: Wenn jemand seine Identität nicht bereit ist zu deklarieren, muss ich mit einer höheren Bedrohung rechnen. Es muss ja nicht gleich meine eifersüchtige Ehefrau unter der Burka stecken, aber ein Straßenräuber käme so relativ nahe an mich heran, bevor ich erkennen kann was läuft.
    Wie willst Du seine Identität durch bloßes ansehen feststellen? Trägt ein Räuber ein Schild auf dem Kopf „Achtung Räuber“? JEDER kann dich überfallen und zwar MIT und OHNE Burka


    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    3. Es schränkt auch die Freiheit der Behörden ein, nötigenfalls rechtzeitig eingreifen zu können. Wenn jemand mit einer Roger-Staub-Mütze einen Juwellierladen betritt, dann ist für alle, vor allem die Polizisten schon auf der Straße klar, was passieren wird, wenn die/derselbe es aber mit einer Burka macht, gewinnt sie/er sehr viel Zeit.

    Den Zeitvorteil, verliert er aber wieder, weil eine Burka das Gesichtsfeld extrem einschränkt, also kein keine schnelle Flucht erlaubt bzw. BEIM Raub ebenfalls eher hinderlich ist. Was meinst Du, warum Räuber bisher noch nicht auf den Trick gekommen sind?

    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    Ich will, wie sicher die allermeisten in unserer Gesellschaft die Freiheit haben, zu sehen mit wem ich es zu tun habe,
    Die Wahrscheinlichkeit, dass Du mit den zu tun hast, halte ich für eher gering. Burkatragende Frauen sind nicht gerade dafür bekannt offen auf andere zuzugehen. Ferner werden sie in den meisten Fällen eh vom männlichen Schutz begleitet, welcher deren Interaktion auf ein Minimum reduziert.


    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Du sprichst von Kulturalismus und meinst Rassismus.
    Das ist reine Unterstellung.
    Ferner sieh Dir entsprechende Definitionen an.

  10. #149
    Avatar von Shiai

    Registriert seit
    11.10.2001
    Beiträge
    403
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Nur nehmen und nichts geben funktioniert nicht. Wenn wir eine synergistische Koexistenz mit anderen Kulturen anstreben, dann müssen wir nicht nur Toleranz walten lassen, sondern an bestimmten Stellen auch einfordern. Sonst bricht das System schnell zusammen.
    Richtig, Du kannst z.B. von denen einfordern, dass Sie von Dir NICHT verlangen eine Burka zu tragen. Geben – Nehmen ist erfüllt, weiter…?

  11. #150
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Hast du meine logischen Gedanken verstanden?
    Deine Worte schon, die "Logik" jedoch nicht, da sie fuer mich nicht wie Logik rueberkommt sondern fuer absolute Weltfremdheit. Menschen sind nach meiner Erfahrung gleich sondern bestenfalls innerhalb von bestimmten Interessengruppen ergeben sich Prallelitaeten.

    Diese Interessengruppierungen versuchen dann IHRE Interessen durchzusetzen, was natuerlich bei opponenten Interessengruppen auf Widerstand stoesst. So ist es, war es immer und wird es immer sein. Das hat jetzt wiederum nichts mit Logik zu tun sondern menschlichem Wesen, was in sich schon nicht logisch ist. Darum werden Deine Gedanken wohl auch immer nur Phantastereien bleiben weil sie zwar fuer Dich logisch erscheinen, aber die menschliche Komponente voellig ausser acht lassen. Menschen merzen sich selbst aus und sind sich sogar darueber bewusst, nehmen dies aber durchaus in Kauf. Manchmal sogar nur fuer ein sehr kurzes "Glueck". Bizarr, gell und alles andere als logisch?

Seite 15 von 36 ErsteErste ... 5131415161725 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verbot von ausländischen Flaggen
    Von Phommel im Forum Treffpunkt
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 01.06.13, 16:03
  2. UFO - Verbot
    Von koksamlan im Forum Sonstiges
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.07.09, 13:38
  3. Verbot von Plastiksäcken
    Von Mandybär im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.11.06, 12:53
  4. LKW Verbot in Bangkok
    Von Otto-Nongkhai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.02, 21:33
  5. Bar verbot für Frauen.
    Von odysseus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.02.02, 09:31