Seite 11 von 36 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 354

Burka Verbot

Erstellt von Phommel, 22.09.2013, 15:18 Uhr · 353 Antworten · 15.088 Aufrufe

  1. #101
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Besser Parka als Burka. Speziell wo es jetzt langsam wieder kalt wird in Europistan.

    Haben die Koranschreiber aber natuerlich nicht beruecksichtigt oder einfach nicht vorhergesehen, dass es mal zum Jihad gen Westen kommt. Kurzum, so ein Kaftan in Zuerich ist so zweckmaessig wie ein Currywurststand in Teheran.

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Aber dann sollten erstmal ale Farangs aus der restlichen Welt verschwinden.
    Die Integrationsunwilligen nur. Sollte reichen und um die geht es ja immer nur. Bist Du eigentlich integrationswillig hier in Thailand, Frank? Wenn nicht, dann bist Du hier sicherlich fehl am Platz. Wird Dir sicherlich jeder Thailaender bestaetigen.

    Auch die Muslime sind hier in Bangkok sehr integrationswillig. Die muslimischen Mitarbeiterinnen in den hiesigen Behoerden z. B. auch im Arbeitsministerium in Din Daeng oder auch in der Fuehrerscheinstelle in Bangkhuntian, natuerlich thailaendische Staatsbuergerschaft, tragen lediglich Kopftuecher und sind nur hierdurch als Anhaengerinnen des Islams zu erkennen. Sprechen auch unverschleiert ganz normal und offen mit maennlichen Antragstellern. Eine Vollverschleierung waere wohl auch nicht drin.

    Die thailaendischen Muslime und Musliminnen hier in Bangkok kommen auch sehr gemaessigt und gut integriert rueber. Bei denen in Vollverkleidung scheint es sich nach meinen Eindruecken eher um Touries zu handeln oder orthodoxe Expaten so im Bereich Nana.

    Das Ambiente so in den Wohnbereichen um die Moscheen herum in den Distrikten Sathon und Bangkholaem waehnt somit lediglich nur durch die gemaessigte andere Bekleidung etwas exotisch an. Andernfalls ansich nicht anders als in anderen Distrikten in der Stadt. Okay, Schweinefleisch wird ein muslimisches Restaurant nicht verkaufen und es ist eher Khao Mok Gai als Khao Man Gai zu bekommen, aber sonst ziemlich same, same. Bangkok eben und nicht Teheran.

    Kurzum, man zeigt Toleranz gegenueber Besuchern und wird somit toleriert. Orthodoxe Rabbinner waeren an genannten Orten aber absolut fehl am Platz, speziell wenn sie neben der Moschee eine Synagoge errichten wollten. Wuerde sicherlich schnell als reine Provokation gesehen werden und da hat natuerlich auch bei den gemaessigten thailaendischen Muslimen die Toleranz ihre Grenzen. Es versteht sich von selbst, dass z. B. rund um die Moscheen Besucherinnen auf "Bekleidung" verzichten sollten, die eher dem Strand- oder Barambiente angemessen waere.

    Bangkok ist ein gutes Beispiel, wie "Multikulti" funktionieren kann. Warum? Nun ja, Toleranz anstatt Extremismus ist der Trick und zwar von allen Seiten, wobei die mit "Heimrecht" natuerlich die Tonart angeben und nicht umgekehrt. Wem die Klangart nicht gefaellt, nun ja, der hat immer die Option den entsprechenden Orten fernzubleiben. Nein, ich beanspruche keinerlei Recht ein Schwein durch die erwaehnten islamischen Gebiete Bangkoks treiben zu duerfen und zwar auch nicht, wenn dieses durchaus Usus am Ort meiner Herkunft war und ist.

    When in Rome do as the Romans do (...or stay the fock out of Rome). Weiss gar nicht, was es da ueberhaupt zu diskutieren gibt.

  4. #103
    Avatar von Shiai

    Registriert seit
    11.10.2001
    Beiträge
    403
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Daß der Vergleich mit Jeansträgern völlig daneben ist - muß man eigentlich nicht erklären. Wofür die Jeans in der DDR Symbol waren (nämlich das Gegenteil vom Symbol der Burka) ist hoffentlich klar.
    Ihre Gemeinsamkeit: Es geht und ging mehr als ein modisches Kleidungsstück.
    Nur deswegen werden im Westen Verbote in Erwägung gezogen.
    Daneben? Im Gegenteil der passt wie die Faust aufs Auge! Warum wurde denn in der DDR eine Zeit lang das Tragen von Jeans verboten? Die Jeans galt der DDR-Führung als das Symbol des Klassenfeindes, ein Symbol für den reaktionären, konterrevolutionären, feindlich gesinnten Kapitalismus. Und wofür steht heute die Burka? Für den reaktionären, theokratischen, feindlich gesinnten Islamismus. Ich sehe hier keinen Unterschied. Hier wird ein Stück Stoff hochstilisiert und politisiert.


    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Sie war es in etlichen islamischen Laendern bis vor 10 - 15 Jahren.
    Schau mal, das Steinigen ist in manchen Laendern wo Burka tragen erlaubt ist auch erlaubt, in Deutschland aber nicht.
    Das sie in etlichen islamischen Ländern mal verboten war, ist mir nicht bekannt, man lernt nicht aus ;). Das waren ganz bestimmt demokratische, islamische Rechtsstaaten stimmts?
    Was hat das Steinigen mit der Burka zu tun? Bringt das Burka-Tragen irgend jemand um? Verletzt es irgendjemand? Das in diesen Ländern Zwang zum Tragen ausgeübt wird, habe ich nirgends befürwortet. Es geht mir auch nicht um die Legalität in diesen Ländern. Es geht mir um die Legalität in westl. demokratischen Rechtsstaaten, die ihre Werte in der Aufklärung und im Humanismus sehen. Hier wird, zumindest staatl.seits niemand gezwungen eine Burka zu tragen. Warum soll nun jemand gezwungen werden etwas NICHT zu tragen. Stellt uns das nicht auf eine Stufe mit diesen Ländern?


    Zitat Zitat von Phommel Beitrag anzeigen
    Kann es dir auch ganz einfach erklären:
    So wie vom Islam geprägte Länder sich ihre Rechte und Pflichten gestalten ist es nur normal, dass meine Heimat dies ebenso tut. zumal diese durch einen demokratischen Volksentscheid zustande kam.
    So viel zu deinem Respektverständnis.
    Deine Kausalkette leuchtet mir nicht ein. Wenn Du mir nachweist, dass es in der Geschichte niemals Diskriminierung und Kulturalismus auf Basis eines Mehrheitswillen gab, kann ich Dir vielleicht folgen.


    Zitat Zitat von pegasus Beitrag anzeigen
    Da werden westliche Gesetze gegen das Tragen von Burkas beschimpft, die eigenen Regeln aber ohne wenn und aber gnadenlos durchgesetzt. Ohne Rücksicht auf diejenigen, die die Burka tragen müssen. Ist nämlich oftmals auch nicht freiwillig, das sollte man nicht vergessen.
    Glaub mir, es gibt etliche die das auch freiwillig tun. Mir sind schon einige „Damen“ voll verschleiert begegnet, die z.B. perfektes Deutsch sprachen. Ist mir zwar ein Rätsel, wie die man so tief sinken kann, aber wieso sollte man sich da einmischen? Es ist deren Problem. Niemand zwingt Dich oder Deine Frau eine Burka zu tragen. So lange das in unseren Ländern garantiert ist, habe ich ein Problem damit, wenn man gezwungen wird, etwas NICHT zu tragen.

  5. #104
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Shiai Beitrag anzeigen
    ... Ich sehe hier keinen Unterschied. ...
    Hmm, im Fall der Jeans konnte man aber immer noch "Gesicht" zeigen, als Individuum blieb man erkennbar.
    Genau das ist nach meinem Verständnis mit einer - zumal aufgezwungenen - Burka nicht mehr gegeben.

    Man kann sich sicherlich streiten, ob das wichtig ist.
    Aber ein Unterscheid ist es für mich allemal.

  6. #105
    Avatar von Shiai

    Registriert seit
    11.10.2001
    Beiträge
    403
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Hmm, im Fall der Jeans konnte man aber immer noch "Gesicht" zeigen, als Individuum blieb man erkennbar.
    Genau das ist nach meinem Verständnis mit einer - zumal aufgezwungenen - Burka nicht mehr gegeben.

    Man kann sich sicherlich streiten, ob das wichtig ist.
    Aber ein Unterscheid ist es für mich allemal.
    Es geht hier weniger um Deine persönliche Meinung. Ich persönlich finde die Burka auch bekloppt. Wer andere dazu zwingt diese zu tragen, sollte tatsächlich gelangt werden. Jeden, der das freiwillig trägt, kann ich persönlich nur als bedauernswert anerkennen. Das ist aber meine persönliche Meinung. Wie kann ich jemanden zwingen wollen etwas zu tragen oder eben auch nicht. Das ist der Punkt. Heute wird die Burka verboten, morgen ist es der Niqab, der ja fast identisch ist. Übermorgen sind´s dann Chador und Hidjab. Und was kommt dann? Werden vielleicht irgendwann mal Schals verboten, weil man sich damit ja auch unkenntlich machen könnte?
    Lasst doch mal die Kirche im Dorf. Niemand hier dürfte je im Leben von einer Frau im Burka belästigt oder gar gezwungen werden sich zu Allah zu bekennen. Diese Frauen suchen i.d.R. keinen Kontakt zu westl. eingestellten Menschen. Da sind die "freundlichen" Damen und Herren mit dem Wachturm schon penetranter, die klingeln sogar an meiner Tür, während Burkaträgerinnen mich überhaupt nicht tangieren.

  7. #106
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.021
    Zitat Zitat von Shiai Beitrag anzeigen
    Niemand hier dürfte je im Leben von einer Frau im Burka belästigt.....
    Ich fühle mich von dem Anblick nicht nur belästigt, sondern sogar beleidigt.

    Oder wer kann mir helfen, dieses "ETWAS" zu identifizieren.



    Und jetzt komme mir keiner mit dem Hinweis, das steht doch da. Ein Müllsack mit Etikett, mehr ist das nicht.

  8. #107
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Burkas und Niqabs haben in Deutschland nichts zu suchen. Das hat nichts mit Islam und freier Religionsausübung zu tun, sondern mit einer Kultur die Frauen unterdrückt. Es ist in Europa nicht angebracht, weil es mit unseren humanistischen und freiheitlichen Werten nicht vereinbar ist. Für unsere Gesellschaft ist Vermummung in der Öffentlichkeit nicht akzeptabel, und meine persönliche Meinung ist das es dabei bleiben sollte. Soviel Respekt sollte man von den Muslimen in Deutschland erwarten dürfen, denn schließlich funktioniert das mit dem Respekt nur wenn er gegenseitig ist.

    Cheers, X-pat

  9. #108
    Avatar von Shiai

    Registriert seit
    11.10.2001
    Beiträge
    403
    Zitat Zitat von Nokhu Beitrag anzeigen
    Ich fühle mich von dem Anblick nicht nur belästigt, sondern sogar beleidigt.
    Ja, ja komm mal runter. Fette Frauen die bauchfrei und mit Arschgeweih rumlaufen, "beleidigen" auch meinen Anblick. Und was wollen wir da tun? Denen ´ne Burka verpassen? Überdenk mal Deinen Egotrip und keep cool.

  10. #109
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.021
    L..k mich ! Es ist mein Egotrip.

  11. #110
    Avatar von Shiai

    Registriert seit
    11.10.2001
    Beiträge
    403
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Burkas und Niqabs haben in Deutschland nichts zu suchen. Das hat nichts mit Islam und freier Religionsausübung zu tun, sondern mit einer Kultur die Frauen unterdrückt. Es ist in Europa nicht angebracht, weil es mit unseren humanistischen und freiheitlichen Werten nicht vereinbar ist. Für unsere Gesellschaft ist Vermummung in der Öffentlichkeit nicht akzeptabel, und meine persönliche Meinung ist das es dabei bleiben sollte. Soviel Respekt sollte man von den Muslimen in Deutschland erwarten dürfen, denn schließlich funktioniert das mit dem Respekt nur wenn er gegenseitig ist.Cheers, X-pat
    Das Frauen in westl. Ländern immer noch weniger verdienen als Männer hat wohl nichts mit Unterdrückung zu tun? Das viele Frauen in Werbung und Medien als 5exobjekt verkauft/benutzt werden hat nichts mit Unterdrückung zu tun? Ja wir sind da ja so fortschrittlich. Bis vor einigen Jahrzehnten durften Frauen in der BRD noch nicht mal ein eigenes Konto besitzen, ohne das der Ehemann dem zustimmte. Jede Frau die in der BRD gezwungen wird eine Burka zu tragen, hat hier das Recht sich zu wehren. Jede dumme Tusse, die meint das freiwillig tun zu müssen, um ihren Pascha zu gefallen, hat aber auch das Recht das zu tun. Sowas nennt sich Gesellschaft mit freiheitlichen Werten.

Seite 11 von 36 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verbot von ausländischen Flaggen
    Von Phommel im Forum Treffpunkt
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 01.06.13, 16:03
  2. UFO - Verbot
    Von koksamlan im Forum Sonstiges
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.07.09, 13:38
  3. Verbot von Plastiksäcken
    Von Mandybär im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.11.06, 12:53
  4. LKW Verbot in Bangkok
    Von Otto-Nongkhai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.02, 21:33
  5. Bar verbot für Frauen.
    Von odysseus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.02.02, 09:31