Seite 50 von 95 ErsteErste ... 40484950515260 ... LetzteLetzte
Ergebnis 491 bis 500 von 947

Bundestagswahl 2009

Erstellt von phimax, 27.09.2009, 14:10 Uhr · 946 Antworten · 21.383 Aufrufe

  1. #491
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Bundestagswahl 2009

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="781716
    Zitat Zitat von Paddy",p="781709
    Reichtum für alle? Was wird denn mit denen, die keine Zusatzeinnahmen haben werden? Aus diversen Gründen.
    Meinst du nicht, in einem Sozialstaat sollten sich ALLE sozial verhalten, also auch mal die sozial schwächeren?

    Ich denke, es wird niemand daran sterben, für einige Jahre von einer 3- in eine 2-Zimmerwohnung zu ziehen.
    In einigen Jahren sinkt dann die Arbeitslosenquote drastisch, der Staat schwimmt im Geld und dann kann auch das Bürgergeld steigen. Also einfach mal geduldig sein und im Sinne der Gemeinschaft wie alle anderen auch ein bisschen in Demut und Geduld üben....

    Es gibt nicht viele Länder, in der der Staat 600 Euro einfach so an die Ärmsten verschenkt. Das sollte man nie vergessen. Anstatt zu fordern, könnet man einfach auch mal dankbar sein und mithelfen, dass der Karren aus dem Dreck gezogen wird. Ich wäre dazu bereit, wenn ich dazu gehören würde. Denn nur der langfristige Erfolg macht Sinn!
    Nein, ich meine nicht, daß die, die sozialbedürftig sind, noch etwas beizutragen haben. Ausserdem sind solche Beispiele lächerlich. Allein Umzugsorganisation, - aufwand und -kosten übersteigen bei weitem die Realisierungsmöglichkeiten eines Umzugs für einen vom Sozialsystem Abhängigen. Durch Demut und Geduld finktioniert der Darm auch nicht.

    Die Einführung des Bürgergelds 662,00 € wird zu einem Run auf kleine, billige Wohnungen führen (müssen), die nicht in ausreichenden Zahl vorhanden sind. Ergo werden deren Mieten steigen.

    Übrigens verschenkt der Staat das Geld faktisch an Immobilienbesitzer, an die Energiewirtschaft, den Einzelhandel, etc. und der Empfänger ist nur noch Verteiler.

    662 + 240 (von 600) bringt gegenüber dem jetztigen System nichts mehr in die Taschen, als die bisherige Minijobregelung. Es werden ja vorher 70-120 € im Grundbetrag gestrichen. - Es werden im Trend nur weitere Volljobs abgebaut.

  2.  
    Anzeige
  3. #492
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Bundestagswahl 2009

    Danke, knarf, ich wollte nur nicht gleich so auf den ersten Blick glauben, dass sich die FDP tatsächlich für die Schwächeren einsetzt, nach alldem, was man so über diese neoliberale Partei liest

    Da macht nämlich auch die Regelung mit dem "fixen Wohngeld" Sinn, weil man sich automatisch eine Wohngegend aussucht, wo man etwas verdienen kann. Sonst wäre der logische Schritt der Empfänger, dass sie einfach dort hinziehen, wo es billig ist, und nicht dorthin, wo sie Geld verdienen können.

    Die Wenigsten werden es sich bei 700 Euro "bequem" machen, wenn sie die Möglichkeit haben was dazuzuverdienen, und die, die das doch machen werden so Wenige sein, dass es nicht lohnt darüber zu diskutieren.

    Meine bisherigen Eindrücke über dieses Vorhaben der FDP sind einfach

    Wenn jetzt noch bei Kranken und Behinderten nachgebessert wird, also Leuten, die nicht arbeiten können, dann kann sich doch wirklich niemand mehr aufregen, oder?

  4. #493
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Bundestagswahl 2009

    Zitat Zitat von aalreuse",p="781724
    ... wenn zu solchen Maßnahmen noch die Aufweichung des Kündigungsschutzes kommt, verlieren praktisch alle Arbeitnehmer ihre Kreditwürdigkeit. Die bedeutet neben einen massivem Stellenabbau bei den Banken auch eine riesige Schädigung des Binnenmarktes mit weiterem Stellenabbau, Firmenpleiten usw. Und das alles nur weil ideologisch verblendete Volksschädlinge dem Kleinen Mann seine Kaufkraft nehmen.
    ....
    Dies ist in der Tat ein interessanter und beachtenswerter Seiteneffekt.

  5. #494
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Bundestagswahl 2009

    Das Bürgergeld und seine Hinzuverdienstmöglichkeiten, ist nichts anderes als die Ausweitung des Kombilohnmodells, sprich eine radikale Erhöhung der, vermutlich über Schulden finanzierten, Lohnsubventionierung. Dies öffnet weiterem Lohndumping Tür und Tor und wälzt die Lohnkosten, welche die Arbeitgeber eigentlich allein tragen sollten, auf die Allgemeinheit ab.
    So schwarz glaube ich nicht, dass man das sehen sollte, besser als 1Euro-Jobs.
    Das Kombilohnmodell von der FDP hat aber einen gewaltigen Unterschied zu dem derzeitig gehandhabten Kombilohnmodell, nämlich jenes, dass der, der arbeitet davon profitiert. Jetzt arbeiten die Leute mit H4 Aufstockung doch nur deswegen, weil sie dazu gezwungen werden, mit dem FDP-Modell aus dem Grund, weil sie was verdienen können.

    Das sollte doch eigentlich gefallen.

  6. #495
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Bundestagswahl 2009

    Zitat Zitat von Thaimax",p="781729
    Danke, knarf, ich wollte nur nicht gleich so auf den ersten Blick glauben, dass sich die FDP tatsächlich für die Schwächeren einsetzt, nach alldem, was man so über diese neoliberale Partei liest
    Das ist ja alles nur Propaganda. Natürlich ist die FDP die sozialste Partei. Das sagen sie ja auch selber. Und daher hatten sie ja auch bei den Arbeitslosen zweistellige Prozentzahlen bei der Wahl.

    Zitat Zitat von Thaimax",p="781729
    Wenn jetzt noch bei Kranken und Behinderten nachgebessert wird, also Leuten, die nicht arbeiten können, dann kann sich doch wirklich niemand mehr aufregen, oder?
    Richtig. Aber man muss halt nun fürchten, dass sich Westerwelle zu sehr in das Bett von Merkel legt.
    In Sachen Liberalität (z.B. innere Sicherheit), Gesundheit und Arbeitsmarkt liegen ja Welten dazwischen.
    Ich fürchten, in 2 Bereichen muss die FDP zu sehr Kompromisse eingehen. Und dann bleibt doch wieder nur der Käse wie bei der großen Koalition.

    Die FDP muss einfach die Union nächstes Mal überholen. Anders kommt Deutschland einfach nicht aus dem Dreck raus, der im Grunde ja gar keiner ist (ist ja viel künstliches Gejammer dabei - im Vergleich zur Welt).

  7. #496
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Bundestagswahl 2009

    Richtig. Aber man muss halt nun fürchten, dass sich Westerwelle zu sehr in das Bett von Merkel legt.
    In Sachen Liberalität (z.B. innere Sicherheit), Gesundheit und Arbeitsmarkt liegen ja Welten dazwischen.
    Ich fürchten, in 2 Bereichen muss die FDP zu sehr Kompromisse eingehen. Und dann bleibt doch wieder nur der Käse wie bei der großen Koalition.
    Klar, halbe Sachen werden nicht die Lösung sein, und, wie ich heute in den Medien gelesen habe, dürfte sich Merkel da wirklich quer legen.
    Warum sollte sie da auch zustimmen? Da hätte ja der Bürger was davon

    Ich kann dem FDP-Konzept wirklich viel abgewinnen, und ich würde mir echt wünschen, dass das durchgesetzt wird und zum Erfolg wird. Vielleicht wachen dann auch eure Nachbarn, also meine Landsleute auf. In Österreich ist wieder einmal alles weder Fisch noch Fleisch. Ein Mixture aus den verschiedenen Ideologien, der einfach nur schwach ist. Wenn das Merkel zur Vernunft kommt, dann könnte das eine neue Ära in der europäischen Politik einläuten, in der wirklich keiner mehr arm sein muss. Bürgergeld + der Möglichkeit was dazuzuverdienen ist einfach

  8. #497
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Bundestagswahl 2009

    Zitat Zitat von Thaimax",p="781734
    Das Bürgergeld und seine Hinzuverdienstmöglichkeiten, ist nichts anderes als die Ausweitung des Kombilohnmodells, sprich eine radikale Erhöhung der, vermutlich über Schulden finanzierten, Lohnsubventionierung. Dies öffnet weiterem Lohndumping Tür und Tor und wälzt die Lohnkosten, welche die Arbeitgeber eigentlich allein tragen sollten, auf die Allgemeinheit ab.
    So schwarz glaube ich nicht, dass man das sehen sollte, besser als 1Euro-Jobs.
    Das Kombilohnmodell von der FDP hat aber einen gewaltigen Unterschied zu dem derzeitig gehandhabten Kombilohnmodell, nämlich jenes, dass der, der arbeitet davon profitiert. Jetzt arbeiten die Leute mit H4 Aufstockung doch nur deswegen, weil sie dazu gezwungen werden, mit dem FDP-Modell aus dem Grund, weil sie was verdienen können.

    Das sollte doch eigentlich gefallen.
    Ja, vorhergab es zwangweise die Peitsche jetzt soll es zum Glückgefühl werden sie sich freiwilllig zu holen.

    Das entscheidende und unwürdige an beiden Modellen ist, das man von seiner Hände arbeit nicht leben kann und auf mit Schulden finanzierte Subventionen angewiesen ist.

    Die Schulden von heute sind die Steuern von morgen.... was unsere Kinder wohl dazu sagen werden

    Weg mit der Lohnsubventionierung die Arbeitgeber sollen ihre Kosten und Risiken gefälligst selbst tragen. Allein so würde man den Sozialhaushalt des Bundes um etwa 50% verkleinern, was Spielraum für Steuererleichterungen schaffen würde. Aber das ist ja zu einfach....

  9. #498
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Bundestagswahl 2009

    Ja, vorhergab es zwangweise die Peitsche jetzt soll es zum Glückgefühl werden sie sich freiwilllig zu holen.
    Das sehe ich nicht so, der Unterschied ist einfach der, dass man vorher die Peitsche bekam um für den Hartz4-Satz zu arbeiten, und jetzt die Möglichkeit zur Verfügung gestellt bekommt Geld dazuzuverdienen. Nur weil da ein böser Unternehmer auch profitieren könnte würde ich den Leuten diese Möglichkeit nicht wegnehmen wollen.

    Das entscheidende und unwürdige an beiden Modellen ist, das man von seiner Hände arbeit nicht leben kann und auf mit Schulden finanzierte Subventionen angewiesen ist.
    Der Spagat zwischen hoher Arbeitslosigkeit und der Lohnhöhe ist nicht so einfach zu bewältigen, die Position der FDP scheint mir da am Sinnvollsten.

    Wie gesagt, man sollte den Leuten dieses Recht nicht wegnehmen, nur weil irgendein Unternehmer daraus einen Vorteil erzielen könnte (welchen eigentlich im Vergleich zum Ist?). In dem Fall sollte die Ideologie hinter den Bedürfnissen der Bürger stehen, so wie es die FDP mit diesem Vorschlag macht.

  10. #499
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.167

    Re: Bundestagswahl 2009

    ........wer immer noch nicht weis, wie man ein Volk in den Radikalismus treibt, wird es die nächsten vier - hoffentlich weniger - Jahre wohl "volksnahe" erleben (müssen).......

  11. #500
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Bundestagswahl 2009

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="781699
    Aufbruch jetzt! Reichtum für alle!
    Dieser Aufruf gilt heute mehr denn je.
    Diese Meldung sollte jeden alarmieren und betroffen machen:

    Nach der Wirtschaftskrise verfügen in Deutschland nur noch 99 Personen oder Familien über ein Vermögen von mindestens einer Milliarde Euro. Das zeigt das Ranking des manager magazins. Unter den Verlierern: die Familien Porsche und Schaeffler sowie Madeleine Schickedanz.
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...653436,00.html

    Es werden also immer weniger die über Reichtum verfügen.
    Da muss etwas geschehen!
    Am besten sofort.


Seite 50 von 95 ErsteErste ... 40484950515260 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 3 Sat 14.12.2009 20:15 UHR
    Von Lanna im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.12.09, 20:10
  2. Bundestagswahl
    Von jaki im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.09.09, 20:16
  3. Bundestagswahl
    Von ling im Forum Sonstiges
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 05.09.08, 14:48
  4. Hua Hin 2009
    Von dear im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.05.08, 13:45