Seite 49 von 95 ErsteErste ... 39474849505159 ... LetzteLetzte
Ergebnis 481 bis 490 von 947

Bundestagswahl 2009

Erstellt von phimax, 27.09.2009, 14:10 Uhr · 946 Antworten · 21.411 Aufrufe

  1. #481
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.167

    Re: Bundestagswahl 2009

    .......... nun ja, Schwarzgelb besteht eben nicht nur aus verlogenen Politikern, sondern diese sind in vielen Fällen auch geldgierige Vermieter. Wenn man Arbeitslose und Rentner auf diese Art und Weise aus den Wohnungen treibt, kann man diese 1. an Besserzahlende vermieten, und 2. Obdachlose dürfen nicht mehr wählen - sauber eingefädelt nicht wahr.......

  2.  
    Anzeige
  3. #482
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Bundestagswahl 2009

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="781699
    Paddy, du verschweigst etwas wesentliches. Nämlich, dass die FDP Zusatzeinnahmen nicht einschränken möchte (wie es jetzt der Fall ist). Mit kleinen Jobs können H4ler also wesentlich mehr erhalten als jetzt und dadurch auch leichter wieder in die Arbeitswelt integriert werden. Und das ist absolut richtig.
    Diesen Punkt hab ich zwar gelesen, aber zum besseren Verständnis für mich. Ist das im Prinzip so, als eine Legalisierung von Schwarzarbeit bis zu einem gewissen Rahmen?
    Das würde Sinn machen, allerdings sollte man dann nicht bei A hängen bleiben, sondern auch B sagen, und B kann dann eigentlich nur heissen, dass man die Abgaben auf Arbeit wesentlich senkt, und diese durch Konsumsteuern (Mehrwertsteuer) einhebt. Dann würde da ein richtiger Schuh daraus.

  4. #483
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Bundestagswahl 2009

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="781699
    Paddy, du verschweigst etwas wesentliches. Nämlich, dass die FDP Zusatzeinnahmen nicht einschränken möchte (wie es jetzt der Fall ist). Mit kleinen Jobs können H4ler also wesentlich mehr erhalten als jetzt und dadurch auch leichter wieder in die Arbeitswelt integriert werden. Und das ist absolut richtig.

    Es bleibt nur zu hoffen, dass die FDJ-Sozitante Merkel dem nicht einen Riegel vorschiebt und dem blinden Gejammer der H4-Gegner folgt.

    Aufbruch jetzt! Reichtum für alle!
    Reichtum für alle? Was wird denn mit denen, die keine Zusatzeinnahmen haben werden? Aus diversen Gründen.

  5. #484
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Bundestagswahl 2009

    Zitat Zitat von Paddy",p="781709

    Reichtum für alle? Was wird denn mit denen, die keine Zusatzeinnahmen haben werden? Aus diversen Gründen.
    Bei "diversen Gründen", das kann eigentlich nur Arbeitsunfähigkeit aufgrund von Krankheit oder Behinderung sein, darf es keine Verschlechterung geben. Da gehört sogar nachgebessert, für genau sowas sollte eine Solidargemeinschaft nämlich da sein, nicht für das Sponsoring 25jähriger Arbeitsunwilliger.

  6. #485
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Bundestagswahl 2009

    Zitat Zitat von Thaimax",p="781707
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="781699
    Paddy, du verschweigst etwas wesentliches. Nämlich, dass die FDP Zusatzeinnahmen nicht einschränken möchte (wie es jetzt der Fall ist). Mit kleinen Jobs können H4ler also wesentlich mehr erhalten als jetzt und dadurch auch leichter wieder in die Arbeitswelt integriert werden. Und das ist absolut richtig.
    Diesen Punkt hab ich zwar gelesen, aber zum besseren Verständnis für mich. Ist das im Prinzip so, als eine Legalisierung von Schwarzarbeit bis zu einem gewissen Rahmen?
    Das würde Sinn machen, allerdings sollte man dann nicht bei A hängen bleiben, sondern auch B sagen, und B kann dann eigentlich nur heissen, dass man die Abgaben auf Arbeit wesentlich senkt, und diese durch Konsumsteuern (Mehrwertsteuer) einhebt. Dann würde da ein richtiger Schuh daraus.

    Klar, Steuern sollen ja sinken, gerade im Niedrigpreislohnbereich, ab dem Steuern gezahlt werden.
    Nur statt Mehrwertsteuer erhofft man sich halt langfristige Steuereinnahmen durch den Aufschwung (in der Zwischenzeit muss halt viel gespart werden).

    Die Schwarzarbeitbekämpfung ist dabei natürlich ein schöner Nebeneffekt, da derzeit praktisch alles auf das H4 angerechhnet wird. Wer sucht sich dann schon kleine Nebenjobs?

    Auf der FDP-Seite heißt es in der Erklärung:

    "Es wird deshalb höchste Zeit, dass endlich unser Liberales Bürgergeld umgesetzt wird. Es verhindert mit einer Zusammenführung der Steuer- und Sozialsysteme, dass Menschen in Armut fallen. Der große Vorteil darüber hinaus ist aber: Nur ein Teil des Arbeitseinkommens – und weniger als bisher! – wird auf den Bürgergeldanspruch angerechnet. Ein Bürgergeldempfänger, der 600 Euro hinzuverdient, soll 40 % davon behalten können. Das schafft einen wirklichen Anreiz, eine reguläre Erwerbsarbeit aufzunehmen. Das ist eine Voraussetzung, dass ein Niedriglohnbereich, in dem eine an der Produktivität orientierte Bezahlung nicht einmal das Existenzminimum sichern würde, auch wirklich funktionieren kann."

    40% Abgaben, aber dafür Bürgergeld bekommen, halte ich für sehr fair und für alle effektiv.

  7. #486
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Bundestagswahl 2009

    Zitat Zitat von Paddy",p="781709
    Reichtum für alle? Was wird denn mit denen, die keine Zusatzeinnahmen haben werden? Aus diversen Gründen.
    Meinst du nicht, in einem Sozialstaat sollten sich ALLE sozial verhalten, also auch mal die sozial schwächeren?

    Ich denke, es wird niemand daran sterben, für einige Jahre von einer 3- in eine 2-Zimmerwohnung zu ziehen.
    In einigen Jahren sinkt dann die Arbeitslosenquote drastisch, der Staat schwimmt im Geld und dann kann auch das Bürgergeld steigen. Also einfach mal geduldig sein und im Sinne der Gemeinschaft wie alle anderen auch ein bisschen in Demut und Geduld üben....

    Es gibt nicht viele Länder, in der der Staat 600 Euro einfach so an die Ärmsten verschenkt. Das sollte man nie vergessen. Anstatt zu fordern, könnet man einfach auch mal dankbar sein und mithelfen, dass der Karren aus dem Dreck gezogen wird. Ich wäre dazu bereit, wenn ich dazu gehören würde. Denn nur der langfristige Erfolg macht Sinn!

  8. #487
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Bundestagswahl 2009

    Die Schwarzarbeitbekämpfung ist dabei natürlich ein schöner Nebeneffekt, da derzeit praktisch alles auf das H4 angerechhnet wird. Wer sucht sich dann schon kleine Nebenjobs?
    Nur jemand, der dazu gezwungen wird, oder aber in einer Branche tätig ist, in der die Möglichkeit besteht zb. offiziell 200 Euro dazuzuverdienen und den Rest schwarz zu bekommen.

    40% Abgaben, aber dafür Bürgergeld bekommen, halte ich für sehr fair und für alle effektiv.
    Ist interessant, aber hat die Schwachstelle, dass Lohndumping stattfindet, nicht zum Nachteil der Bürgergeld-Bezieher, sondern zum Nachteil jener, die Vollzeit arbeiten.
    Vielleicht überseh ich da aber was...

    Edit: Ich meine damit, nicht dass es dazu kommt, dass der Traumjob aus Bürgergeld + leichter, wenig zeitaufwendiger Nebentätigkeit, die etwa 500 zusätzlich einbringt, mutiert, also auch bei den am Arbeitsmarkt gut dastehenden Leuten.

  9. #488
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Bundestagswahl 2009

    Zitat Zitat von Paddy",p="781684
    ... Damit wird der endgültige Untergang, die Abschaffung der sozialen Sicherungssysteme in Deutschland eingeläutet.
    Was die gute alte Arbeiterpartei SPD angefangen hat wird nun nur konsequent zu Ende gebracht.
    Schröder wird jubeln.

    Ob es aber wirklich so wird, muss sich erst noch zeigen.
    Und eines hat dieses Land tatsächlich: dringenden Handlungsbedarf an (zu) vielen Stellen.

    Ich persönlich hoffe sehr, dass sich die FDP in den Themen Steuern und Gesundheit durchsetzt.
    Denn schlimmer geht es nimmer.

  10. #489
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Bundestagswahl 2009

    Zitat Zitat von Thaimax",p="781718
    Ist interessant, aber hat die Schwachstelle, dass Lohndumping stattfindet, nicht zum Nachteil der Bürgergeld-Bezieher, sondern zum Nachteil jener, die Vollzeit arbeiten.
    Vielleicht überseh ich da aber was...
    Das ist ja gerade der Kern der Diskussion der letzten Wochen in Bezug auf den Mindestlohn.

    Es gibt ja im Prinzip 2 Wege:

    1. Mindestlohn
    Diejenigen, die Arbeit haben, werden ihn zum größten Teil behalten und gute Löhne erhalten. Etliche müssen aber auch in die Arbeitslosigkeit geschickt werden.
    Diejenigen, die arbeitslos sind, werden das wohl dann auch dauerhaft bleiben.
    Ergebnis: der Unterschied zwischen "reich" und "arm" wieder immer größer.

    2. kein Mindestlohn
    Arbeitslose kommen leichter in den Arbeitsmarkt rein odr können hinzuverdiene. Arbeitnehmer müssen jedoch mit Kürzungen oder teilweise mit Kündigungen gegen Geringverdiener rechnen.
    Ergebnis: die "Armen" werden reicher und die "Reichen" müssen sich etwas mehr einschränken. Es gibt nicht mehr so krasse Unterschiede in der Geselllschaft.

    Wer also die Reichen unterstützen will setzt sich für den mindestlohn ein. Menschen mit sozialem Herz lehnen Mindesttlöhne ab und verzichten zugunsten Hilfsbedürftige auf einen Teil ihres Gehaltes, wodurch aber langfristig die Sozialabgaben, Steuern und Preise sinken.

  11. #490
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Bundestagswahl 2009

    Das Bürgergeld und seine Hinzuverdienstmöglichkeiten, ist nichts anderes als die Ausweitung des Kombilohnmodells, sprich eine radikale Erhöhung der, vermutlich über Schulden finanzierten, Lohnsubventionierung. Dies öffnet weiterem Lohndumping Tür und Tor und wälzt die Lohnkosten, welche die Arbeitgeber eigentlich allein tragen sollten, auf die Allgemeinheit ab.

    Ebenso die Anhebung der Minijobgrenze auf 600 Euro. Dies hätte zur Folge, dass noch mehr Vollzeitstellen durch 2 Minijobber ersetzt werden. Noch weniger Steuer und SV-Einnahmen noch mehr Lohnsubventionierung, noch mehr Staatsschulden.

    Ich habe einen Banker in der Bekanntschaft. Der fürchtet schon um seinen Job, denn wenn zu solchen Maßnahmen noch die Aufweichung des Kündigungsschutzes kommt, verlieren praktisch alle Arbeitnehmer ihre Kreditwürdigkeit. Die bedeutet neben einen massivem Stellenabbau bei den Banken auch eine riesige Schädigung des Binnenmarktes mit weiterem Stellenabbau, Firmenpleiten usw. Und das alles nur weil ideologisch verblendete Volksschädlinge dem Kleinen Mann seine Kaufkraft nehmen.

    Hungerlöhne und Armut des größten Teiles der Bevölkerung werden so zum Standart. Ist es das was ihr wollt?

    Das soll die Wirtschaft ankurbeln? Eher im Gegenteil sie wird weiter einbrechen!

    Aber die Wirtschaftsbosse und deren Vasallen in der Politik können ja nur von 12 bis Mittag und nicht bis morgen oder übermorgen denken. Allesamt nur Schwachköppe. Allen voran Westerwelle, dem größten Populisten im Lande.

    Ich gebe Euch Brief und Siegel, wenn sich die FDP derart durchsetzt würde, treibt sie den größten Teil des Volkes in die Arme der Linken und spätestens nach der nächsten Bundestagswahl heißt der neue Bundeskanzler Oskar Lafontaine.

    Ist es das was ihr wollt?

    Also immer hübsch im am Boden bleiben. Ich hoffe, dass sich die Kanzlerin tatsächlich an ihr Wort hält und das die SPD ihr Hochburg NRW zurückerobern kann. Damit sie die schlimmsten Dinge im Bundesrat verhindern kann

    Das scheinheiligste am Auftreten der FDP-Vertreter gibt es zum Thema Mindestlohn. Da verstecken sie sich hinter der Tarifautonomie und sagen das sollen die Gewerkschaften in den einzelnen Branchen ausmachen. Da hat der Staat nichts zu suchen. Das sie sich aber gleichzeitig im Parteitagsbeschluss zum Bürgergeld es sich zur politischen (staatlichen) Aufgabe gemacht haben, die Tarifautonomie aufzuweichen und die Tarifverträge abzuschaffen verschweigt sie. Liest denn niemand die Parteitagsbeschlüsse dieser Partei und denkt mal weiter, was die Beschlüsse in der Konsequenz für die breite Masse bedeuten?

    ARMES ARMES DEUTSCHLAND

    Edit:

    Ach ja und die indirekten Steuern werden auch noch erhöht, damit der Bevölkerung die Lasten der Banken- und Wirtschaftskrise aufgebürdet, was die Kaufkraft noch weiter senkt

    Unternehmertraumwelt alle Kosten, Risiken und Verluste nimmt mir der Staat ab und die Gewinne darf ich behalten.

    Wo aber seine Gewinne herkommen sollen, wenn keiner mehr etwas kaufen kann, konnte mir noch keiner dieser ideologisch verblendeten Idioten sagen

Seite 49 von 95 ErsteErste ... 39474849505159 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 3 Sat 14.12.2009 20:15 UHR
    Von Lanna im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.12.09, 20:10
  2. Bundestagswahl
    Von jaki im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.09.09, 20:16
  3. Bundestagswahl
    Von ling im Forum Sonstiges
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 05.09.08, 14:48
  4. Hua Hin 2009
    Von dear im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.05.08, 13:45