Seite 31 von 95 ErsteErste ... 2129303132334181 ... LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 310 von 947

Bundestagswahl 2009

Erstellt von phimax, 27.09.2009, 14:10 Uhr · 946 Antworten · 21.399 Aufrufe

  1. #301
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Bundestagswahl 2009

    Zitat Zitat von schimi",p="779151
    Steinbrück ist von den Deppen der SPD der einzige Fähige. Obwohl die Linken ja nicht dafür bekannt sind haushalten zu können, hätte er es ohne Krise fast zu einem ausgeglichenem Haushalt geschafft.

    Merkel will ihn jedenfalls belohnen:
    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...647164,00.html
    Aktuelle Meldung: Steinbrück gibt Ämter auf

  2.  
    Anzeige
  3. #302
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792

    Re: Bundestagswahl 2009

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="779147
    Hoffentlich werden die Windspargel [...] bald abgeschafft.
    Hast du eigentlich einen Garten, Conni?

    Oder einen Keller? Der tut es dann auch als Endlager für schwach - bis mittelstark strahlenden Nuklearabfall.

    Das richtig giftige Zeug schicken wir natürlich weiterhin auf Europa-Dauer-Rundreise oder nach Russland. Die sind da nicht so pingelig.
    Aber dafür hast du sicherlich Verständnis.

  4. #303
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Bundestagswahl 2009

    Wozu sollen diese landschaftsverschandelnden Windspargel gut sein, wenn wegen dauernder Windstille kein Strom erzeugt wird ?

  5. #304
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Bundestagswahl 2009

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="779157
    Wozu sollen diese landschaftsverschandelnden Windspargel gut sein, wenn wegen dauernder Windstille kein Strom erzeugt wird ?
    Es liegt wohl eher am Wind der aus der CDU kommt.

    Die Bundeswehr hatte die Stillegung gefordert, weil angeblich das Radar gestört würde. Und wer ist dort der Boss?

    Merkwürdig, daß die Fluglotsenvereinigung keine Probleme sieht.

  6. #305
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Bundestagswahl 2009

    Auch ein radikaler Neuanfang will wohl überlegt und organisiert sein. Den zweiten Schritt vor dem ersten zu machen, führt unweigerlich dazu das man auf die Schnauze fällt.

    Herr Brüderle hat dazu einen guten Spruch gebracht. Erst Grübeln und dann Dübeln. Der ist zwar von der FDP aber wo er Recht hat, hat er Recht.

    Die SPD hat die Eigenschaft, in solchen Diskussionen wie sie jetzt folgen müssen sich selbst zu zerfleischen. Daher wäre es äußerst dumm, schon jetzt die letzten auch international bekannten und kompetenten Fachleute welche die SPD noch hat, wie Gabriel, Scholz oder Wowereit, an die Spitze der Diskusssion zu stellen und sie dort zu verschleißen.

    Für eine Erneuerungskommission (oder wie immer man die Neuausrichtung organisieren will), muss ein Moderator her, der die verschiedenen Richtungen der SPD intern und in der Öffentlichkeit einigen kann. Dazu kann man nicht nur auf die Parteilinken setzen, sondern letztlich müssen auch die Anhänger von Steinmeier & Co. wieder mit zurück ins Boot und fleißig mit in die neue Richtung rudern.

    Die Frage ist, wer könnte das machen?

    Ich denke da an ein Mitglied der Treuhand-Kommission der SPD, welches das Kontrollgremium über die Finanzen und Immobilien der SPD ist. Jemanden den alle kennen und ein ruhiger, integrativer Mensch ist und mit dem ganzen jetzigen Desaster in der SPD absolut nichts zu tun hatte. Ich denke beim Parteivorsitz an die vorübergehende Reaktivierung von Björn Engholm. Auch Heide Simonis wäre eine Option. Beide haben keine großen politischen Ambitionen mehr, wären aber imho gute Integrationsfiguren, welche nach der Neuausrichtung dann ohne Schmerzen und Gesichtsverlust für die das Feld räumen könnten, welche die Partei wieder mit ihren Wähler versöhnen sollen.

    Akzeptable Fraktionsvorsitzende wären z.B, wenn wiedergewählt, Hans-Ulrich Klose aus Hamburg, evtl. Dr. Heiner Lauterbach, Thomas Oppermann oder auch Wolfgang Tiefensee, der als Bundesverkehrminister imho einen guten, soliden Job gemacht hat

    Unter den noch aktiven, erfahrenen SPD Mitgliedern könnte ich mir auch Hans-Ulrich Klose als Vorsitzenden und Moderator vorstellen.

    Und noch etwas wäre imho denkbar, wenn sich die SPD wieder auf ihre Wurzeln besinnt, das wäre der Paukenschlag schlechthin, Oskar zurück zur SPD. Das würde zwar das Ende für die Linken im Bund sein, würde aber das Wählerpotential der SPD locker verdoppeln. Aber dafür ist die Zeit noch nicht reif. In 1-2 Jahren eventuell…..

  7. #306
    Avatar von Roah

    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    844

    Re: Bundestagswahl 2009

    Zitat Zitat von aalreuse",p="779135
    Es gibt ja Geld, so einfach ist das nicht….

    Edit. Das stelle ich mir als sehr schwer umsetzbar vor. Es gibt über 100 Verschiedene Sozialleistungen, welche aus verschiedenen Anlässen bei höchst unterschiedlichen Bemessungsgrundlagen von verschiedenen Ämtern ausgezahlt werden. Das alles in eine Regelung packen zu wollen, dürfte fast unmöglich sein
    Ist sicher nicht schwer - Bürgergeld für jeden - in gleicher Höhe - jeder Bürger bekommt das gleiche. Sozialleistungen gibts nicht mehr - Ämter auch weniger. Eigentlich nur eins .. das Bürgergeldamt.. oder so.

  8. #307
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Bundestagswahl 2009

    @aalreuse

    Ein sehr vernunftbasierendes Konzept.

    Nur ist die SPD schon lange nicht mehr vernünftig
    und die quasi Entschuldigung an Oskar (obwohl sinnvoll)
    wäre gleichsam ein schamhaftes Eingeständnis von vorhergehendem üblen Populismus.

    Irgenwann jedoch wird es zu dieser Fusion kommen. Ich wette, das war immer auch Oskar's Fernziel, um "seine" SPD wieder auf sozialdemokratischen Kurs zurück zu führen. Eine andere Möglichkeit gab es offenbar nicht.

    Zudem wäre dann auch endlich die deutsche Einheit vollzogen
    und das spaltende SED-Geschwafel fände sein Ende.

    Edit: Aktuelle Meldung - Steinmeier wurde zum Fraktionschef gewählt - Gabriel soll SPD-Chef werden - Nahles soll Heil beerben

  9. #308
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Bundestagswahl 2009

    Zitat Zitat von Roah",p="779180
    Zitat Zitat von aalreuse",p="779135
    Es gibt ja Geld, so einfach ist das nicht….

    Edit. Das stelle ich mir als sehr schwer umsetzbar vor. Es gibt über 100 Verschiedene Sozialleistungen, welche aus verschiedenen Anlässen bei höchst unterschiedlichen Bemessungsgrundlagen von verschiedenen Ämtern ausgezahlt werden. Das alles in eine Regelung packen zu wollen, dürfte fast unmöglich sein
    Ist sicher nicht schwer - Bürgergeld für jeden - in gleicher Höhe - jeder Bürger bekommt das gleiche. Sozialleistungen gibts nicht mehr - Ämter auch weniger. Eigentlich nur eins .. das Bürgergeldamt.. oder so.
    Nun, das schöne an den bisherigen Sozialleistungen war, dass die herrlich differenziert waren, um zu versuchen wirklich jedem Einzelfall gerecht zu werden.

    Ein Bekannter von mir absolviert zur Zeit eine umfangreiche Weiterbildungsnahme. Mit in seiner Gruppe ist ein ehemaliger Bunderwehrberufssoldat im Range eines Hauptmannes der im Afghanistan im Einsatz einen Unfall hatte, jetzt dienstuntauglich ist und durch diese Maßnahme für den normalen Arbeitsmarkt vorbereitet werden soll.

    Jemanden, der in unserem Namen in Afghanistan den Kopf hingehalten hat, willst Du mit 600 Euro Bürgergeld abspeisen? Pfui Teufel! Das gehört sich nicht. Jetzt bekommt er über die steuerfinanzierte Sozialleistung „Kriegsopferbeihilfe“ 80% seines letzten Soldes, was absolut gerechtfertigt und das einzig anständige ist.

    Daher ist diese Gleichmacherei über das Bürgergeld und etwa 600 Euro Höchstsatz absoluter Schwachsinn.

  10. #309
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Bundestagswahl 2009

    Siehe da.
    Trotz unserer Experten hier haben also auch Leute wie z.Bsp. unser Fred DIE LINKEN gewählt.
    Wobei: kann sich natürlich auch um arbeitslose, asoziale Union-Wähler gehandelt haben


    BERLIN. Enttäuschte Unionswähler haben bei der Bundestagswahl wesentlich häufiger für die Linkspartei gestimmt als für eine der rechten Parteien. Laut dem Ulmer Institut für Wahl-, Sozial- und Methodenforschung büßte die Union im Vergleich zur Bundestagswahl 2005 rund 2,1 Millionen Wählerstimmen ein.

    Der Großteil der frustrierten ehemaligen Unionswähler votierte bei der Bundestagswahl für die FDP (1.05 Millionen) beziehungsweise ging nicht zur Wahl (919.000). Während am vergangenen Sonntag sogar 240.000 frühere Unionswähler ihr Kreuz bei der Linkspartei machten, konnten die Rechtsparteien so gut wie nicht von den enttäuschten Unionswählern profitieren.
    Sind also DIE LINKEN eher verkappte Oberchristen?

  11. #310
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Bundestagswahl 2009

    Kommentar von Engholm
    http://www.radiobremen.de/nordwestra...512-popup.html

Seite 31 von 95 ErsteErste ... 2129303132334181 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 3 Sat 14.12.2009 20:15 UHR
    Von Lanna im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.12.09, 20:10
  2. Bundestagswahl
    Von jaki im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.09.09, 20:16
  3. Bundestagswahl
    Von ling im Forum Sonstiges
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 05.09.08, 14:48
  4. Hua Hin 2009
    Von dear im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.05.08, 13:45