Umfrageergebnis anzeigen: Ist die Ablehnung gegen den Stasi-Check von Politikern in Ordnung?

Teilnehmer
28. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    0 0%
  • Nein

    23 82,14%
  • Mit diesen DDR Diskussionen soll endlich aufgehoert werden

    4 14,29%
  • Ist mir egal

    1 3,57%
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 43 von 43

Bundestag hat Stasi-Check abgelehnt

Erstellt von tomtom24, 30.05.2009, 07:29 Uhr · 42 Antworten · 2.675 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Bundestag hat Stasi-Check abgelehnt

    Zitat Zitat von Micha L",p="730708
    Nix für ungut: Aber nicht wenige mit der "Gnade der westlichen Geburt" wären andernfalls ganz brav gewesen, insbesondere diejenigen, die auf Karriere aus sind.
    Na ja, was heißt "Gnade der westlichen Geburt"?
    Es gab Lehrer, die als DKP-Mitglied versucht haben, in der BRD eine große Karriere zu machen. Die haben es nicht mal zum Lehrerpult geschafft. Es war ja in der BRD nicht besser, nur anders herum.

    Mitlaufen muss man insofern in jedem Staat - sofern man es eben mit seinem Gewissen vereinbaren kann.
    Kann man es nicht, muss man eben gegen das System ankämpfen und dabei Risiken eingehen.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309

    Re: Bundestag hat Stasi-Check abgelehnt

    Stimmt. Aber man sollte dabei die Größenordnung beachten.
    Anders gesagt: Ausnahmen bestätigen die Regel.
    Außerdem wären DKP-Mitglieder in der DDR selbstverständlich "brav" gewesen. Um die ging es auch gar nicht.

    Die Frage ist, welche Risiken man eingeht. Die Risiken waren ganz verschieden. Das mit dem Ankämpfen gegen das System ist leicht gesagt, wenn die Risiken relativ gering sind.

  4. #43
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Bundestag hat Stasi-Check abgelehnt

    Heute habe ich die Antwort des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestags bekommen (ich hatte bzgl. dieses Themas eine Petition eingereicht):

    Nach Pruefung Ihrer Zuschrift kann die Eingabe nicht als oeffentliche Petition zugelassen werden.

    Die von Ihnen angesprochene Frage der Ueberpruefung von Abgeordneten auf eventuelle Stasi-Kontakte war Gegenstand einer Plenarsitzung am 29.05.2009, in der ueber den Antrag einiger Abgeordneter und der Fraktion der FDP sowie ueber Beschlussempfehlung und Bericht des Ausschusses fuer Kultur und Medien zu dem Antrag einiger Abgeordneter: Inoffizielle Stasi-Mitarbeiter in Bundesminesterien, Bundesbehoerden und Bundestag enttarnen - Aufarbeitung des Stasi-Unrechts staerken (Drucksache 16/9803, 16/12982) beraten wurde.

    Nach dem Ergebnis der Beratung (Plenarprotokoll 16/225, Seiten 24917-24925) kann ich nicht in Aussicht stellen, dass Ihrem Anliegen entsprochen wird.

    Das Petitionsverfahren sehe ich daher als beendet an.

    Mit freundlichen Gruessen

    Im Auftrag

    :-(

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Selbstbedienungsladen Bundestag
    Von Khun Sung im Forum Sonstiges
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 20.05.08, 17:34
  2. DEUTSCHER BUNDESTAG – Petitionsausschuss - Visaangelegenheit
    Von schauschun im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 16.12.07, 11:30
  3. Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 22.06.07, 17:21
  4. Die Internet-STASI kommt!
    Von Sammy33 im Forum Computer-Board
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.10.06, 11:09
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.09.05, 12:28