Seite 47 von 66 ErsteErste ... 37454647484957 ... LetzteLetzte
Ergebnis 461 bis 470 von 656

Brexit-Referendum in Großbritannien, 23. Juni 2016

Erstellt von xxeo, 24.02.2016, 17:48 Uhr · 655 Antworten · 30.549 Aufrufe

  1. #461
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.886
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    ............
    zum weiter weiter oben behandelten Problem nicht integrierbarer Neubürger eines Landes meinte ich auch solche Erscheinungen

  2.  
    Anzeige
  3. #462
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.547
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Wo ist da jetzt der Zusammenhang mit "Luegenpresse"?

    Es sollte doch jedem denkenden Leser schon nach der ersten Meldung klar sein, dass es sich bei dem "55 jaehrigen Kieler" lediglich um einen Kulturbereicherer anderer Konfession handeln kann.
    Du fragst dich aber nicht, warum die bekannte Tatsache in dem Artikel weg gelassen wurde.

    Ach jetzt habe ich dich verstanden. Du denkst, die Presse denkt, dass sie einen Bildungsauftrag hat, also der Bürger muss dazu angeleitet werden, die Zeitungsmeldungen zu interpretieren.
    Du bist schon ein hinterhältiger Stinker, Dieter.

  4. #463
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.333
    Lügenpresse deswegen weil seit über einem Jahr fast sämtliche Medien uns weismachen wollen das wir eine kulturelle Bereicherung durch junge und für unsere Gesellschaft und Wirtschaft wichtige Geregelte Einwanderung durch Nette Familien erleben die aus Syrien oder anderen Kriegsgebieten stammen. Diese Leute sind entweder hochgebildet oder doch zumindestens Facharbeiter.

    Auf jeden Fall brauchen wir diese Leute hier in Deutschland und jeder der das anders sieht wird ruckzuck in die rechte Ecke gestellt oder doch mindestens als hartherziger Egoist und Nationalist eingestuft.

    Echte wertfreie offene Diskussionen anhand tatsächlicher Faktenlage und Ursachen werden nicht geführt. Der Flüchtling ist gut, er hat Rechte, ist lieb und gebildet. Falls der Flüchtling mal böse wird und mit Eisenstangen um sich schlägt, dann ist das sein Recht als verstörter Mensch unter bösen Deutschen die ihn dafür lieber wieder zurückschicken möchten.

  5. #464
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.594
    Es ist natürlich für den kritischen Leser schwierig, wenn die Zeitung am 1. Januar schreibt: " Alles ruhig in Köln" .

    Wenn man nicht dabei war, muss man das wohl so glauben, schliesslich kann man nicht alles hinterfragen.

    Die klassische Lügenpresse der 60er und 70er, die Meldungen einfach erfunden haben wie z.B. "BILD" gibt es so nicht mehr.

    Gazetten wie "Neue Revue" und "Superillu", mit Schmuddelgerüchten über Könige, Filmstars und "Tatsachenberichten" von geilen Hausfrauen, würde ich nicht zur Presse zählen. Den Quatsch glaubt nicht mal ein RTL 2 Gucker.

    Zeitungen und Magazine hatten schon immer eine bestimmte Richtung vertreten und das ist ja eigentlich auch in Ordnung. Der "STERN" war immer ein mehr oder weniger " sozialdemokratisches Blatt" der Spiegel (war) eher konservativ. Die TAZ links, der Bayernkurier rechts.

    Was mir halt aufgefallen ist, dass mittlerweile die Presse zum bspw. Thema AfD und Flüchtlinge gleichgeschaltet ist, wie in der Sowjetunion.

    Ein gutes Beispiel ist die Schlagzeile vor ein paar Monaten: " Flüchtlinge retten NPD-Politiker aus verunglücktem Auto"

    Beim ersten Lesen hatte ich da schon ein leichtes Grummeln im Magen. Abgesehen davon, dass selbstverständlich auch ein NPD-Abgeordneter das Recht auf erste Hilfe hat und dies eigentlich keine Schlagzeile wert ist, kam mir die Story - so wie dargestellt - ziemlich strange vor.
    Da spazieren also zwei Syrer an einer Landstrasse, ziehen einen Mann aus einem Auto, das gegen den Baum geknallt ist, rufen den Notarzt und sind dann aber schnell verschwunden und nicht mehr auffindbar.

    Schreiberling: Ein Journalist der "Frankfurter Rundschau".

    Sämtliche Zeitungen und Magazine von "STERN" über die "WELT" bis zum letzten Käseblatt in der Republik haben das Märchen wortwörtlich nachgedruckt.

    Ein einziger Journalist hat sich die Mühe gemacht mal genauer nachzufragen - und siehe da - so war es natürlich nicht gewesen. Ein Bus mit Asylanten fuhr an der Unfallstelle vorbei, der Busfahrer leistete erste Hilfe, verständigte den Notarzt und zwei Flüchtlinge standen blöd dabei und machten Fotos.

    Die "Frankfurter Rundschau" musste widerwillig einräumen, dass die Quelle wohl nicht ganz so den Tatsachen entspricht.

    Bis auf eine Giessener Zeitung gab es aber meines Wissens keine einzige, die ebenfalls eine Richtigstellung druckte.

    Gibt man das heute bei Google ein, dann findet man immer noch ausschliesslich den Bericht von den heldenhaften und selbslosen Asylanten und dass sich der NPD -Heini was schämen sollte. Wer die Wahrheit lesen will muss da schon etwas tiefer graben.

    Das ist das, was im Volksmund seit neuestem "Lügenpresse" genannt wird.

    Zur gleichen, wenn nicht schlimmeren Kategorie zählen allerdings auch " Russia Today", "Deutsche Wirtschaftsnachrichten" und in Teilen auch PI News. Die wollen auch nur Putin oder die USA ganz doll liebhaben oder plump Goldbarren verkaufen, von daher kann ich die nicht ernst nehmen.
    PI News sammelt zwar mehr oder weniger nur links zu anderen Gazetten, was ja auch schön ist, die sind halt auf dem rechten Auge blind und Stürzenberger ist ein absolutes Nogo für mich.

    Ich persönlich habe den Eindruck, dass man im englischsprachigen Raum eher mit Tatsachen konfrontiert wird, das ist mir schön öfter bei Reportagen und News von englischen oder australischen Medien aufgefallen.

    Gehört aber eigentlich in den Medien-Thread.....

  6. #465
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    3.278
    war das ein kieler russe oder tschechene ???

    @clavigo

    wundert mich nicht angesichts der uebertriebenen immo preise in london.

    mfgpeter1

  7. #466
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Daneben ist es schlicht gelogen, einen russischen Asylbewerber als einen "Kieler" zu bezeichnen

  8. #467
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    5.003
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Daneben ist es schlicht gelogen, einen russischen Asylbewerber als einen "Kieler" zu bezeichnen
    mal ganz nebenbei gefragt :

    Warum gibt es denn eigentlich einen "russischen Asylbewerber" in Deutschland ?
    War wohl nicht ganz lupenrein der Kerl !

  9. #468
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.750
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Daneben ist es schlicht gelogen, einen russischen Asylbewerber als einen "Kieler" zu bezeichnen
    So kann man aber den Verdacht von den üblichen Verfächtigen fernhalten und die Tat auf böse rechte Deutsche schieben. Übrigens wusste ich als geübter Leser sofort, dass etwas verheimlicht wurde. Ist ja auch nicht schwer. Denn wenn ein Bio- Deutscher der Täter ist, dann würde man ziemlich schnell den gesamten Lebenslauf und das psycholofische Gutachten des Täters veröffentlichen.

  10. #469
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.594
    Ich poste das mal, ohne den Wahrheitsgehalt der Story zu kennen.

    Eine Deutsche - seit den 70ern in England wird angeblich seit dem Brexit beschimpft, bekommt Hundekagge an die Tür geschmissen und sogar die Enkel werden verprügelt, weil Oma Deutsche ist.

    Also, ich habe als Teenager 1 Jahr in England gelebt und habe davon eigentlich nichts mitbekommen. Einmal hat mich der Dorftrottel in der Schule gefragt, ob mein Vater der Adolf wäre, das wars aber auch schon.

    Ich lernte dort meine erste richtige (mit Bumbum) Freundin kennen - besser gesagt sie mich.
    Ihr Opa war Weltkriegsveteran und selbstverständlich war er begeistert als seine kleine Enkelin mit mir nach Hause kam.

    Ich glaube aber, dass der alte Grantler grundsätzlich zu fremden Leuten unfreundlich war - später dann habe ich mich bestens mit ihm verstanden. Ein Pfundskerl und ein Vorbild, das weiss ich heute.

    Meine Mutter hat in den 50ern in England studiert und 10 Jahre gearbeitet. Während des Studium arbeitete sie in London in einem Krankenhaus als Nachtschwester. Das muss allerdings eine Tortur gewesen sein. So kurz nach dem Krieg gab es Patienten die das ganze Haus zusammen gebrüllt haben, weil sie sich nicht von einer Deutschen pflegen lassen wollten. Auch die Ober/Chefärzte müssen ziemliche ....zbrocken gewesen sein.
    Die Kollegen waren aber wohl sehr nett und gaben dann meine Mutter als Schweizerin oder Holländerin aus, damit die alten Säcke Ruhe geben.

    Das war wie gesagt kurz nach dem Krieg, ich habe davon schon nichts mehr mitbekommen Ende der 70er.

    Dass im Jahre 2016 besonders Deutsche in England zur Zielscheibe werden, ist mir neu. Ihr "Feindbild" sind eigentlich die Osteuropäer und natürlich die Moslems.

    Da ändert auch das Gekeife von dem Zionisten Murdoch nichts. Man ist gegen Merkel und Schulz und nicht gegen Deutsche, die dort einfach ihrer Arbeit nachgehen.

    Warum das jetzt ausgerechnet nach dem Referendum anders sein sollte, kann ich nicht nachvollziehen, von daher halte ich die Geschichte für eine Halbwahrheit.


    Brexit: Deutsche spricht im Radio über den Fremdenhass, den sie ertragen muss - FOCUS Online

  11. #470
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Ich war Ende der 80'er als Austauschschüler in Wales, kurz hinter der englischen "Grenze".
    Wurde öfter als "......jugend" beschimpft, aber die allgemeine Erfahrung war eher positiv. Die Mädels hatten keine Aversionen.

    Der Vater und der Opa meiner Gastfamilie hatten ein ganzes Bücherregal voll mit WW II- Literatur, samt Bilderbändern - war normal zu der Zeit.
    Es gab ein Haufen Cartoons, in denen die "Krauts" als Bösewichte vorkamen, etc.

    Aber wie gesagt, im Allgemeinen war es stressfrei.
    Ein Freund von mir ist halber Engländer. Der meint, wenn man den Leuten nicht auf den Sack geht, haben die nix gegen Deutsche.

Seite 47 von 66 ErsteErste ... 37454647484957 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. wetter in april/mai/juni?
    Von geraldo im Forum Touristik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.06.08, 19:55
  2. Was passiert nach dem Referendum in Irland?
    Von petpet im Forum Treffpunkt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.06.08, 15:42
  3. Urlaub in Großbritannien
    Von Blondinenfreund im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 07.05.08, 16:15
  4. Thailändische Nacht in Düsseldorf 23. 9.
    Von Loso im Forum Event-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.09.06, 15:06
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.03, 12:58