Seite 22 von 60 ErsteErste ... 12202122232432 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 591

Brexit-Referendum in Großbritannien, 23. Juni 2016

Erstellt von xxeo, 24.02.2016, 17:48 Uhr · 590 Antworten · 23.760 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    2.911
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Nochmal, was ist der Vorteil des Euros für Dich?
    Nichts. Die gleichen Gedanken wie du in einem vorherigen Post hab ich mir auch schon gemacht. Meine Kaufkraft ist mit der Einführung des Euro immens gesunken. Da brauch ich keinen schöngerechneten Warenkorb dafür um das festzustellen.

    Freies Reisen? Ja schön, in 16 Jahren musste ich meinen Pass nun vielleicht 5 Mal nicht vorzeigen. Ein unglaublicher Vorteil für den kleinen Bürger.

    Vor der EU war die Passkontrolle auch eher unspektakulär. Kurzer Blick aufs Nummernschild hat genügt und weitert gings. In der ganzen Zeit vor der EU haben sie mich 1 einziges Mal an der Schweizer Grenze kontrolliert, das wars auch schon.

    Beim Bürger kommt vom versprochenen Wohlstand zu wenig an. Ich hab mich da die Tage auch schon mit meinem englischen Azubi über den Brexit unterhalten. Er ist absolut für die EU, denn er hat keinen Bock auf das Visa Gedöns das im Falle des Brexits auf ihn zukommt. Das ist aber auch alles. Gerade den Mittel-/Unterschichten hat die EU in GB nichts gebracht. Die Arbeitssituation in GB war schon immer katastrophal. Arbeitnehmerschutz scheint es dort so gut wie nicht zu geben.

    An der EU verdienen nur die Großkonzerne und wenn nicht mehr genug Gewinn fliesst wird heute dank EU halt mal schnell outgesourced und in einem anderen Land produziert bzw. der Support hochgezogen.

    Eine EU hätte es unter diesen Bedingungen so nie geben dürfen.

  2.  
    Anzeige
  3. #212
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.799




    Junker, Schulz, Merkel und alle anderen Profiteure der EU-Maschine werden dies allerdings nicht lustig finden ....

  4. #213
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    2.477
    Die Entscheidung ist nachvollziehbar, aber traurig. Wann fing es an, dass fuer sehr viele Menschen "Europa" mit grossen Nachteilen verbunden scheint? Die Griechenlandkrise und die unsinnige Entscheidung, Hellas an den Finanztropf zu haengen (was man zuvor, in den Vertragen, ausdruecklich ausgeschlossen hatte), anstatt den Staatsbankrott und den Neustart zu waehlen, war sicher ein Schluesselereignis.

    Wie soll es weitergehen mit UK? Vielleicht steht am Ende die Wiedervereinigung Irlands und die staatliche Unabhaengigkeit Schottlands. Raus aus der EU waeren dann England und Wales.

    Oest. Aussenminister Kurz sagt es mit klaren Worten: Diese EU ist gescheitert.

  5. #214
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.799
    Wohl die meisten finden die europäische Idee* gut.
    Auch der EURO würde weiter uneingeschränkte Akzeptanz geniessen.

    Wenn, ja, wenn unsere politischen Eliten nicht permanent Verstösse und Vertragsbrüche gegen die Regeln hinnehmen, relativieren oder gar schön reden würden. Verschleierung, Propaganda und der Kampf um Privilegien bestimmen das Tagesgeschäft, nicht die sachliche Auseinandersetzung mit dem Bürger - für den man ja angeblich in den Parlamenten sitzt.

    Dieses EU-Konstrukt ist seit Jahren Alibi-Objekt, auf das man gerne zeigt, wenn man sich seiner nationalen Verantwortung entziehen will, einzig auf Erfolge durch die ständige Indoktrinierung sowie Dämlichkeit der Wähler setzt, die das Spiel nicht durchschauen. Die allerdings werden weniger.

    Allein durch das immerzu wiederholte Gelaber überzeugt man heute eben nicht mehr. Und dem Himmel sei Dank gibt es mittlerweile auch Parteien, die die Finger in die Wunden legen. Die zu diskreditieren, indem man sie als rechts, rechtspopulistisch, n azistisch, f aschistisch und was weiss ich immer erklärt, verfängt bei immer weniger Menschen.

    Natürlich wird nun vor allem für den eigenen Machterhalt das Gespenst des Rechtspopulismus gemalt - von dem sich aber eben die Mehrheit der Briten nicht (mehr) hat irritieren lassen.

    Was auch immer wird: dieses Votum hätte zum Nachdenken über eigene Versäumnisse und Fehlentwicklungen führen können. Man ergeht sich aber lieber und wie gehabt in Wählerbeschimpfungen und meint, die Versäumnisse und Fehlentwicklungen mit noch mehr Propaganda als Erfolge verkaufen zu können.

    Armes Europa!



    * auch die Idee des 'Sozialismus-Kommunismus' fanden und finden übrigens viele Menschen prima. Die bisherigen Ergebnisse sprechen für sich, weil sture Ideologen jede Idee kaputt bekommen (selbstredend auf Kosten der Menschen (und Träumer), für die sich vorgeblich einsetzen) .....

  6. #215
    Avatar von Wuschel

    Registriert seit
    09.07.2013
    Beiträge
    652
    "Haben wir schön die Tommys weggemacht"
    Mir gefällts! Ziehen jetzt wohl die Preise in und um Frankfurt auf Dauer weiterhin und ordentlich an.
    Wenn ich nur wüsste ---> wohin, bevor es ernst wird. Mal sehen was die Hollländer so machen und die Franzosen.

    Obama betonte seine Sonderbeziehungen zu England.
    Ein Schelm wer dabei Böses denkt.

    Das wird jetzt ein lustiges Schauspiel werden, bis die endlich mal ihre Koffer gepackt haben.

  7. #216
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.657
    Man sollte die Gelgenheit nutzen und das Vakuum welches die unzuverlässigen Briten hinterlassen werden mit einem zuverlässigeren Partner audzufüllen. Die Türkei steht jedenfalls in den Startlöchern. Die Türkei bringt eine Menge mit. Als da wären die von mir schon angesprochene Zuverlässigkeit, ein vorbildliches Verhalten in Sachen Menschenrechte, eine überdurchnittlich gute Pressefreiheit, ein Staatspräsident der seinem Volk nur gutes tut und stets diplomatisch und überlegt vorgeht, eine vorbildliche Meinungsfreiheit und nicht zuletzt eine Religion, die von den Politikern der EU so gerne gefördert wird und die auf der ganzen Welt nur Frieden und Freude mit sich bringt. Worauf warten die EU Politiker noch?

    Mal im Ernst, ich lach mir den Arsch ab, dass es überhaupt Überlegungen gibt die Türkei als vollwertiges Land in die EU aufzunehmen. Keine Presse und Meinungsfreiheit, Demonstanten werden bruttal niedergeknüppelt, Menschenrechtsverstösse en masse, ein Staatspräsident der Bluttests von deutsch-türkischen Politikern fordert und diese als Terroristen bezeichnt usw. usw. usw. Das man überlegt solch ein Land in die EU aufzunehmen, sagt einiges über diese EU aus.

    Recep Tayyip Erdogan fordert schnelle Aufnahme der Türkei in EU

  8. #217
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    9.826
    Wie sagt man so schön, der Zweck heiligt die Mittel.

    Wenn man selbst unfähig oder nicht willens ist die eigenen Probleme zu lösen und dafür andere rekrutiert muß man auch den Preis dafür bezahlen!!

  9. #218
    Avatar von indy1

    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    3.166
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Man sollte die Gelgenheit nutzen und das Vakuum welches die unzuverlässigen Briten hinterlassen werden mit einem zuverlässigeren Partner audzufüllen. Die Türkei steht jedenfalls in den Startlöchern. Die Türkei bringt eine Menge mit.
    Die Anwaltskammer hier hat dafür schon eine Unterschriftensammlung gestartet ... man erwartet ein Umsatzplus
    von 65% durch eine Schwemme von Beleidigungsklagen

  10. #219
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    3.997
    .............hab' ich schon mal irgendwo geschrieben: hätten sie nur halbwegs die EU gebaut die sie uns seit 1960 vorlügen, dann wär's doch gut - oder................

  11. #220
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.657
    Zitat Zitat von indy1 Beitrag anzeigen
    Die Anwaltskammer hier hat dafür schon eine Unterschriftensammlung gestartet ...
    Das ist doch gar nicht nötig. Erdolf wird bald seine eigene Partei in Deutschland haben und einige Deutsche, die intellektuell daherschwaffeln werden es nicht einmal merken, dass die Deutschen selber in Deutschland immer weniger zu sagen haben, weil sie genug damit zu tun haben, möglichst viele Fremdwörter in ihren weltfremden Schwafeleleien unterzubringen.

    Armenien-Resolution: Türkischer Unternehmer will Migrantenpartei gründen - FOCUS Online

Seite 22 von 60 ErsteErste ... 12202122232432 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. wetter in april/mai/juni?
    Von geraldo im Forum Touristik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.06.08, 19:55
  2. Was passiert nach dem Referendum in Irland?
    Von petpet im Forum Treffpunkt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.06.08, 15:42
  3. Urlaub in Großbritannien
    Von Blondinenfreund im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 07.05.08, 16:15
  4. Thailändische Nacht in Düsseldorf 23. 9.
    Von Loso im Forum Event-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.09.06, 15:06
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.03, 12:58