Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Bitte diese Wilders - Fans ausweisen!

Erstellt von strike, 04.10.2010, 07:59 Uhr · 25 Antworten · 1.926 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.024
    Ach was !

    Wulff: “Der Islam gehört zu Deutschland”



    Der erst im dritten Wahlgang gewählte Bundespräsident Christian Wulff (Foto, CDU) hat heute anlässlich der Einheitsfeier seine erste programmatische Rede zum deutschen Volk gehalten. Wie zu erwarten war, hat der oberste Bundes-Dhimmi dabei den Islam gehuldigt. Wörtlich teilte Präsident Wulff mit: “Der Islam gehört zu Deutschland”

    Quelle: http://www.pi-news.net/

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.732
    Vielleicht hätte Wulf lieber sagen sollen: Bald wird Deutschland dem Islam gehören. Von einer schleichenden Islamisierung, kann keine Rede sein. Wulf und Merkel haben gerade Tempo in den Islamisierungsprozess gebracht......

  4. #13
    Avatar von schimi

    Registriert seit
    28.10.2007
    Beiträge
    2.257
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Aber was soll man schon von solchem Poebel erwarten.
    Vermutlich alles tiefbraune ......
    Ich hoffe der Verfassungsschutz tut jetzt recht schnell seine Arbeit.
    Und schickt die alle nach Holland.
    Ohne Rueckkehrrecht.
    Und natuerlich Streichung der Rente - falls die jemals eine selbst erarbeitet haben.

    Oder wollt ihr etwa mit solchen Schlechtmenschen und Provokateuren zusammenleben?
    Was hast du denn heute geraucht? Bestimmt nichts Gutes aus Holland!
    Hast du auch mal zugehört was die gesagt haben? Habe keine ..... endecken können, oder meinst du evtl. die mit der israelischen Flagge?
    Bleib mal auf dem Teppich und lass anderen Menschen auch ihre Meinung!

  5. #14
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.732
    Ja ja, dass ist so eine ganz eigene Sache mit der Ironie......

  6. #15
    Avatar von Henk

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    1.342
    Zitat Zitat von Nokhu Beitrag anzeigen
    Wenn ich diese hassverzerrten ..........n sehe könnt ich jedesmal kotzen.

    Deshalb :


    Besser wäre das!
    Kann man dem Niederländer wirklich wiedersprechen. Ich nicht.

  7. #16
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.732
    Schön wie unsere Medien uns dabei unterstützen den Islam schätzen zu lernen. Bei dieser Fotostrecke der Hamburger Morgenpost, So viel Islam steckt in Hamburg, sieht man wie einig Hamburg sich für den Islam ausspricht. Weit und breit keine kritische Stimme in der Berichtserstattung. So soll es sein. Keine störenden, kritischen Stimmen gegen den Islam. Soviel Medieneinheit hatten wir schon über zwanzig Jahre nicht mehr........

  8. #17
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Jetzt hat der Bundespraesident endlich mal ein Machtwort gesprochen und etwas klargestellt und schon melden sich die kleinbuergerlichen und spiessigen Bedenkentraeger.
    Mit ein bisschen gutem Willen, entsprechenden Geldmitteln und Entgegenkommen waere soviel mehr moeglich.
    Aber diese Leute verzerren den Islam einfach nur.
    Selbst nachdem nun klar ist, dass Deutschland natuerlich auch islamisch ist.
    Beim Eid der Politiker wird das الله أَكْبَر sicher und hoffentlich auch bald gesprochen.

    Saarbrücker Islamforscher: "Der Islam ist mehr als eine Religion"

    Kaum jemand kennt das muslimische Denken so gut wie der Saarbrücker Islamforscher Gerd-Rüdiger Puin (69). SZ-Redakteur Thomas Schäfer sprach mit ihm über die von Bundespräsident Wulff entfachte Debatte.
    Prof. Gerd-Rüdiger Puin ist Koranwissenschaftler an der Saar-Universität.

    „Der Islam gehört zu Deutschland“ – was denken Sie über diesen Satz des Bundespräsidenten?

    Puin: Naja, wenn der Bundespräsident das sagt, ist es jetzt eben amtlich. Doch das ist reines Wunschdenken. Vielmehr zeigt sich erneut, dass es heute unmöglich geworden ist, gegen diese Art von religiöser Vereinnahmung zu sein. Man glaubt, dass der Islam eine Religion ist. Doch er ist mehr.

    Nämlich?

    Puin: Der Islam wehrt sich programmatisch gegen die Trennung von Staat und Religion. Das führt dazu, dass uns Vertreter muslimischer Verbände pausenlos Dinge sagen müssen, die wir gerne von ihnen hören. Natürlich sagen die, wir erkennen eure Gesetze an und hacken keinem die Hand ab. Aber warum sagen sie das, wo es für sie doch „Gottesrecht“ ist? Weil es im Moment nicht praktikabel ist. Für deutsche Muslime gilt sozusagen ein Moratorium – bis Deutschland muslimisch ist.

    Übertreiben Sie nicht?

    Puin: Keineswegs. Das gibt es schon in Europa. Schauen Sie nach Bradford in England. Der Bürgermeister, ein Moslem, hat dort eine Art Mufti-Rat gebildet. Vor jeder Anordnung, die er rausgibt, fragt er die Gelehrten, ob sie mit islamischem Recht vereinbar ist.

    Ist es also eher gefährlich, den Muslimen offen die Hand zu reichen?

    Puin: Die Kritik an Sarrazin hat gezeigt, dass es sinnlos ist, sich mit Argumenten auseinander zu setzen, die gewisse Defizite auf muslimischer Seite aufzeigen.
    Da ist man schnell in der rechten Ecke. Die ganze Debatte ist weltfremd, weil es keine kritische Haltung gegenüber dem Islam in Deutschland gibt. Der Hauptgrund dafür ist, dass keiner weiß, was überhaupt im Koran steht. Dort gibt es kein einziges nettes Wort über die „Ungläubigen“, aber 300 Verse, die ihnen das Schlimmste auf Erden und im Himmel androhen.

    Sie empfinden den Islam als Bedrohung?

    Puin: Nicht die Muslime, aber den Islam, ja. Mir kann doch niemand erzählen, dass ein Student wie der Attentäter von Hamburg, jemand aus der intellektuellen Elite, seine Taten aus Armut oder Frustration begeht. Vielmehr schaut er irgendwann in den Koran und denkt: Das ist eine Aufforderung an mich. Diese Leute sind bereit, sich in Hochhäuser zu stürzen – und zwar als Mittel des Kampfes gegen die Feinde Allahs.

    Aber wollen Sie allen Moslems Bösartigkeit unterstellen?

    Puin: Nein, um Gottes Willen. Es gibt Reformbewegungen, die erkennen nur Teile des islamischen Rechts an. Für diese Gruppen zählt nur der Koran und darin auch nur die Teile, die mit der Demokratie vereinbar sind.

    Was erwarten Sie von den Muslimen in Deutschland?

    Puin: Es ist Zeit, dass sich die Verbände von jenem Islam verabschieden, der das islamische Recht über das weltliche Gesetz stellt. Ich hoffe auch, dass sie ihre Glaubensbrüder in aller Welt missionarisch von der Friedfertigkeit des Islams überzeugen. Dann ist der Islam ein Teil Deutschlands.

    Islamforscher: "Der Islam ist mehr als eine Religion"

  9. #18
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.503
    Manno mann, wenn der Mann wirklich weiss wovon er spricht, ist das für mich schon als bedrohlich zu empfinden.
    Am meisten denke ich über diesen Absatz nach,

    Puin: Es ist Zeit, dass sich die Verbände von jenem Islam verabschieden, der das islamische Recht über das weltliche Gesetz stellt. Ich hoffe auch, dass sie ihre Glaubensbrüder in aller Welt missionarisch von der Friedfertigkeit des Islams überzeugen. Dann ist der Islam ein Teil Deutschlands
    Ich hab nur das Gefühl, dass in die Richtung keiner missioniert. Das sind nur die braven, angepassten die auch null Probleme machen.
    Meiner Meinung nach wird nur von der anderen Seite missioniert.

  10. #19
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Manno mann, wenn der Mann wirklich weiss wovon er spricht, ist das für mich schon als bedrohlich zu empfinden.
    ....
    Mutti hat ja gestern in Hessen zu ihren Parteiuntertanen auf einer Regionalkonferenz gesprochen.
    Und wieder betont, dass in Deutschland das Grundgesetz und nicht die Scharia gilt.
    Schon erstaunlich - manche wuerden beaengstigend sagen - wenn ich eigentlich Selbstverstaendliches immer und immer wieder unterstreichen und bekraeftigen muss.

  11. #20
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Mutti hat ja gestern in Hessen zu ihren Parteiuntertanen auf einer Regionalkonferenz gesprochen.
    Und wieder betont, dass in Deutschland das Grundgesetz und nicht die Scharia gilt.
    Schon erstaunlich - manche wuerden beaengstigend sagen - wenn ich eigentlich Selbstverstaendliches immer und immer wieder unterstreichen und bekraeftigen muss.
    Sie will uns anscheinend darauf vorbereiten, dass sich auch Selbstverständlichkeiten ändern können.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Chaoten, Extremisten und Fans
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.03.11, 10:54
  2. An die Fussball - Fans im Nittaya
    Von Sammy33 im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.11.09, 10:58
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.06.08, 09:04
  4. FS9 Fans
    Von Enrico im Forum Sonstiges
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.09.06, 19:26
  5. Für "Herr der Ringe"-Fans
    Von seven im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.02.03, 19:10