Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Beste Grüße von der SPD - Basis - die Abstimmung über die Große Koalition

Erstellt von socky7, 24.11.2013, 11:46 Uhr · 23 Antworten · 2.377 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.078

    Beste Grüße von der SPD - Basis - die Abstimmung über die Große Koalition

    Zu Recht wurde im SPIEGEL - Heft Nr. 48 / 2013 dieses Thema zur Titelstory gemacht.

    DER SPIEGEL.48/2013


    meine Vorhersage:
    Die Genossinnen und Genossen von der SPD werden mit leichter Mehrheit gegen die Große Koalition stimmen.
    Wie sombath bereits andeutete*, werden jetzt alte Rechnungen beglichen. Der Groll gegen die von der Basis abgehobenen SPD-Abgeordneten im Bundestag und in den Landtagen ist sehr groß.

    * "Über die SPD brauchst du mir nichts zu erklären .
    Ich Blödmann war einige Jahre zahlendes Mitglied bei denen
    und habe auch die innerparteiliche Demokratie kennen gelernt .
    Als ich dann endlich die geheimen Machenschaften durchschaut habe ,
    habe ich den Bettel hin geworfen ."
    (sombath im Thread: "steuerliche Ungerechtigkeit im Euro-Raum ist nicht hinnehmbar")


    Mein Tipp an die Verhandlungsführer der SPD :

    Es wäre besser, die Verhandlungen jetzt abzubrechen, um damit das peinliche Abstimmungsergebnis der SPD-Basis zu vermeiden.

    Für die SPD spricht, dass diese Abstimmung als Briefwahl überhaupt anberaumt wurde. Wenn die Abstimmung offen durch Handaufheben in den Ortsvereinen stattfinden würde, dann hätte ich so meine Bedenken. Denn in den SPD-Ortsvereinen erscheinen zu wichtigen Mitgliederversammlungen jeweils nur 10 % bis 20 % der Mitglieder. Das sind meist die SPD-Funktionäre aus dem Vorstand und die Abgeordneten aus den Kommunalparlamenten sowie einige SPD-Mitglieder aus dem öffentlichen Dienst, die gesehen werden wollen.




  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Vergiss es, @socky.
    Da wird ein positives Ergebnis kommuniziert - wetten?
    Bei den heutigen Möglichkeiten ist es schlicht ein Klacks, die gewünschten Resultate zu verkünden.

    Siggi macht in Minister, die Nahles auch und Merkel bleibt Chefin.
    Ausserdem ein 2ter Bundestagspräsidentenposten.
    Die wichtigsten Ziele sind erreicht.
    Mehr war im Moment einfach nicht rauszuholen.

  4. #3
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.078
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Siggi macht in Minister, die Nahles auch und Merkel bleibt Chefin.
    Eines ist klar, alle Mitglieder der 70-köpfigen Verhandlungsrunde, die bisher noch keinen lukrativen Posten haben, werden in einer Großen Koalition mit einer gut besoldeten Funktion belohnt werden. Ein(e) Staatssekretär(in) in einem Bundesministerium wird auch auskömmlich besoldet und erhält später eine richtig fette Pension. Warum ist wohl Steffen Seibert vom sehr lukrativen Posten beim ZDFals Regierungssprecher zur Bundesregierung gewechselt?

    http://www.stern.de/politik/deutschl...t-1582360.html

    "Als Leiter des Bundespresseamts im Range eines Staatssekretärs verdient Seibert rund 11.500 Euro im Monat, gut 3000 mehr als bisher. Und wenn er den Job erfolgreich stemmt, ist weitere Karriere im ZDF-System garantiert, da darin alle hochrangigen Personalentscheidungen unter massivem Einfluss der Parteien stehen. Garantiert dürfte die CDU einen erfolgreichen Ex-Regierungssprecher mindestens mit dem Posten eines Chefredakteurs belohnen."

    In der SPD wächst Widerstand gegen Große Koalition - SPIEGEL ONLINE

    DER SPIEGEL hat in dieser Sache "Widerstand der SPD-Basis gegen GroKo" ziemlich gut recherchiert.

  5. #4
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Habe den Artikel gelesen, bleibe aber bei meiner Meinung, dass das Ergebnis feststeht: Grosse Koalition um den Wählerwillen umzusetzen.



    Nach der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED), wird eben eine Christlich-Sozialdemokratische Einheitspartei folgen - Mutti hat da kein Problem mit, die kennt das sowieso. Und der Sozen Führung ist das Regieren wichtig, nicht die Inhalte. Das einfache Mitglied darf dann 4 Jahre rätseln, wie er das dem Wähler später beim Wahlkampf auf der Strasse verkauft. Da sind Siggi und Genossen aber schon auf der sicheren Seite. So oder so. Passt schon.

  6. #5
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.755
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Das einfache Mitglied darf dann 4 Jahre rätseln, wie er das dem Wähler später beim Wahlkampf auf der Strasse verkauft. Da sind Siggi und Genossen aber schon auf der sicheren Seite. So oder so. Passt schon.
    Ein kliiiitzekleiner Fehler hat sich da bei Dir eingeschlichen:Ich denke diese Koalition wird nur eine Halbwertszeit von 2 Jahren haben und die Sozen werden sich in dieser Zeit mit sich selbst beschäftigen und keine Strategie für ihren seit einer Woche liebgewordenen Koalitionspartner haben. Habe heute im TV(Bericht aus Berlin???)gerade einen sehr kampfeslustigen Gysi erlebt, der in der ihm eigenen Art schon mal auf den Busch geklopft hat, daß man ebenso hart verhandeln wird, wie die SPD glaubt mit der CDU zu müssen.
    Ansonsten haste Recht-der Siggi und Konsorten ist dann schon gut versorgt bei irgendeinem Lobbyisten oder in einer Parteistiftung untergekommen.

  7. #6
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.688
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Eines ist klar, alle Mitglieder der 70-köpfigen Verhandlungsrunde, die bisher noch keinen lukrativen Posten haben, werden in einer Großen Koalition mit einer gut besoldeten Funktion belohnt werden. Ein(e) Staatssekretär(in) in einem Bundesministerium wird auch auskömmlich besoldet und erhält später eine richtig fette Pension.....
    ...........
    Schweine_am_Trog - Kopie.jpg

  8. #7
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Sehe ich auch so , das Parteivolk wird der Führung folgen .
    Aber die SPD wird dann in 4 Jahren unter 20% rutschen
    und die Linke wird die Wähler dankbar auflesen .
    Die SPD merkt einfach nicht , daß sie sich nur für Minderheiten einsetzt
    und man damit keine Wähler gewinnen kann .
    Mütterrente , Doppelte Staatsbürgerschaft , Mindestlohn , Homoehe .
    Aber was wollen die für die normalen Menschen tun ? ?
    Nichts !

    Sombath



    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Habe den Artikel gelesen, bleibe aber bei meiner Meinung, dass das Ergebnis feststeht: Grosse Koalition um den Wählerwillen umzusetzen.



    Nach der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED), wird eben eine Christlich-Sozialdemokratische Einheitspartei folgen - Mutti hat da kein Problem mit, die kennt das sowieso. Und der Sozen Führung ist das Regieren wichtig, nicht die Inhalte. Das einfache Mitglied darf dann 4 Jahre rätseln, wie er das dem Wähler später beim Wahlkampf auf der Strasse verkauft. Da sind Siggi und Genossen aber schon auf der sicheren Seite. So oder so. Passt schon.

  9. #8
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.569
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Aber was wollen die für die normalen Menschen tun ? ?
    Sombath
    Bis zum nächsten Wahlkampf juckt das keine Sau.

  10. #9
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Bis zum nächsten Wahlkampf juckt das keine Sau.
    Ausserdem: so kann die SPD im nächsten Wahlkampf wenigstens wieder für "soziale Gerechtigkeit" streiten und für ein "Miteinander" mit dem tumben Wähler werben.

    Man stelle sich nur vor die Themen wären alle abgearbeitet.
    Da müsste man sich ja neuen widmen.


  11. #10
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.078
    meine Prognose ist eine schwarz-grüne Koalition. Die Spitzenvertreter der Grünen sind heiß auf Minister - und Staatssekretärposten.

    Die Grünen sind auch nicht so leichtsinning wie die SPD und verzichten weise auf eine Mitgliederbefragung.

    Koalition : CDU hält sich im Bund die Grünen warm - Nachrichten Politik - Deutschland - DIE WELT

    Vielleicht ziehen sich die Koalitionsverhandlungen bis zur nächsten Bundestagswahl in vier Jahren hin - wer weiß ?

    Wenn alle Stricke reißen, dann gibt es auch noch die Option rot-rot-grün.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erdrutschsieg fuer Koalition
    Von im Forum Thailand News
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.01.09, 04:02
  2. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 14.10.08, 05:09
  3. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 05.05.08, 20:23
  4. Abstimmung ueber (Not)landung !!
    Von dawarwas im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.12.03, 10:35