Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Amazon

Erstellt von strike, 20.02.2013, 07:43 Uhr · 25 Antworten · 1.930 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Das ist wie bei den Flüchtlingen: Man verspricht sich mehr. bevor einem die Realität packt.
    Spätestens dann kann ich aber kündigen.
    Ist doch wie in einer Beziehung. Klar kann ich auf romantische Blicke reinfallen. Aber spätestens, wenn mich meine Freundin/Frau täglich mit dem Nudelholz schlägt, suche ich mir halt eine andere. Es sei denn, man ist zu sehr seiner Liebe des lebens, bzw. Firma des Lebens verfallen. Aber das liegt dann eben an einem selber.

    Die Angst vor Arbeitslosigkeit/Singledasein tut dann sein Übriges. Aber das sind geschürte Ängste von der Gesellschaft. Die Menschheit braucht mehr Selbstbewusstsein, um eigene Interessen durchzusetzen (und damit meine ich keine Streiks auf Kosten der Verbraucher, bzw. analog der Kinder im gemeinsamen Haushalt). Dann würde sich vieles automatisch auf natürliche Weise regeln - völlig ohne politisches Eingreifen.

    Als Firmeninhaber würde ich mir sogar selbstbewusste Mitarbeiter wünschen, die mir die Meinung geigen, um Mißstände aufzuklären, um gemeinsam dadurch noch erfolgreicher zu werden. Insofern leiden auch Unternehmen unter der politisch gewollten Verängstigung der Gesellschaft.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Die müssen und wollen eben Geld verdienen und machen deshalb viel mit bevor es ihnen zu viel wird.
    Eine Rückkehr in die Heimat ist teuer und wer kehrt schon gescheitert heim.

    Solche fraglichen Arbeitsverhältnisse mit am Arbeitsplatz eingesperrten Leuten gibts ja weltweit.
    Erschreckend ist das hier, wegen der weitgehend wirkungslosen Arbeitsgesetze und wirkungslosen "garantierten" Grundrechte.

  4. #13
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Die müssen und wollen eben Geld verdienen und machen deshalb viel mit bevor es ihnen zu viel wird.
    Eine Rückkehr in die Heimat ist teuer und wer kehrt schon gescheitert heim.

    Solche fraglichen Arbeitsverhältnisse mit am Arbeitsplatz eingesperrten Leuten gibts ja weltweit.
    Erschreckend ist das hier, wegen der weitgehend wirkungslosen Arbeitsgesetze und wirkungslosen "garantierten" Grundrechte.
    Erschreckend, aber keineswegs verwunderlich. Man erkennt lediglich mal wieder, wie wertlos die sogenannten Arbeitsschutzgesetz und Grundrechte wirklich sind. Es gibt halt immer wieder Schlupflöcher und (Psycho)-Tricks, wie man sie umgehen kann. Aus Betriebsratszeiten weiß ich, dass das alltäglich ist. Und daher kann die Politik auch gar nichts dagegen machen. Das können nur die Menschen selber. Im Gegenteil: wer sich zuviel auf die Politik verlässt fällt noch tiefer in der Sumpf. Jedes weitere "Schutz"gesetz ist ein weiterer Tiefschlag.

    Auch das "gescheitert nach Heim kehren" ist ja rein psychologisch. Waum pellt man sich da nicht ein Ei drauf? Wieder so ein Fall von Unselbstständigkeit. Wer nicht zugeben kann, dass er scheinbar gescheitert ist, ist doch erst recht gescheitert.

    Glaubet an euch selber und ihr werdet erleuchtet sein! (Knarfscher Psalm, 1. Satz)

  5. #14
    Avatar von gespag

    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.291
    sicher war es schockierend, das da die ard gezeigt hat. mich haben am meisten die ....-d.e.ppe.n, was ja eigentlich keine sind, gestört. für was braucht man solche leute? das sind ja nochmals unkosten, welche man eindämmen könnte in dem man solche leute nicht einstellt.

    das mit dem billigkräften und sklaven ist kein wunder. diesen ungeist, denn viele dumme europäer nach dem motto "es soll unseren enkeln ja auch gut gehn und es darf keine krieg mehr in europa geben" hervorgerufen hat, wird man nie mehr wegbringen. es wird noch schlimmer werden. amerikanisches system, so dass europa wertbewerbsfähig bleibt.

    die kinder von den leuten, welche die eu wollten dürfen sich bei ihnen bedanken.

    ich selbst werde bei amazon weiterhin fleissig einkaufen, genauso wie bei nkd, kik usw.
    mein geld wird dank der bledheit(richtig geschreiben, da ich es jiddisch meine) der eu-wähler immer weniger. und das muss ich zusammenhalten bzw vergrössern.

  6. #15
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Jetzt wird es total lächerlich:

    Amazon wegen Preisdiktats unter Kartellverdacht
    Kartellamt prüft Amazon-Preisklausel für Händler | tagesschau.de

    Was ist denn die Buchpreisbindung des Staates? Kein Preisdiktat?
    Vielleicht sollte man das erstmal aufheben!

    Mal davon abgesehen, dass Amazon hier auch nicht marktgerecht handelt, aber bei weitem nicht so wie der Staat mit seinen kommunistischen Einheitspreisen!

  7. #16
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Auch das "gescheitert nach Heim kehren" ist ja rein psychologisch. Waum pellt man sich da nicht ein Ei drauf? Wieder so ein Fall von Unselbstständigkeit. Wer nicht zugeben kann, dass er scheinbar gescheitert ist, ist doch erst recht gescheitert.
    Auch, aber nicht "rein".
    Die Spanier (um solche soll es sich größtenteils handeln) gehen doch von daheim weg, weil es keine Arbeit gibt. Bezüglich der spanischen Jugend spricht man sogar von einer "verlorenen Generation". Ergo gibt es dort im Prinzip keine Chancen für einen Neustart.

    Natürlich gibt es Akademiker, die in Ausland vernünftige Jobs finden. Da kenne ich selbst welche.
    Aber wer sich bei Amazon verdingt, dürfte nicht die Fähigkeiten bzw. ausreichende Ausbildung für andere Tätigkeiten besitzen.

  8. #17
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Aber wer sich bei Amazon verdingt, dürfte nicht die Fähigkeiten bzw. ausreichende Ausbildung für andere Tätigkeiten besitzen.
    Das sehe ich halt anders. Ich kenne viele, die bilden sich völlig unter wert aus. Soll heißen: sie hätten das Zeug fürs Abi, aber gehen auf die Hauptschule, weil sie aufgrund ihres Status glauben, sie könnten nicht mehr. Und natürlich auch umgekehrt.
    Eine gute Bildung ist meist eine Folge des Selbstvertrauens und weniger der Fähigkeiten.

    Im Übrigen kann man auch in Spanien Jobs finden. Dafür braucht man nur Ideen. Schließlich gehen ja auch noch genügend Deutsche dorthin - und nicht alle scheitern. Heutzutage kann man ohnehin überall auf der Welt erfolgreich sein. Zum Glück. Heute habe ich gerade von einem Künstler gehört, der nur schwarze Bilder malt und sich wohl dumm und dämlich verdient. So einfach ist es.
    Aber wer seinen Kopf eben nicht gebraucht oder sich von Eltern, Lehrern, Politikern etc. zu stark beeinflussen lässt, der landet eben bei Amazon. Mir fällt übrigens gerade auf, dass ich ja auch für Amazon arbeite - nur werde ich nicht ausgebeutet, sondern profitiere davon ganz gut. Ich hatte ja schließlich auch die Wahl (wie jeder) und habe mich gegen Ausbeutung entschieden. Amazon hatte nichts dagegen. Toll, gell?

  9. #18
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Im Übrigen kann man auch in Spanien Jobs finden.
    Sicherlich - der Eine oder der Andere.

    Die "verlorene Generation" in Spanien ist sicherlich nicht mehrheitlich unfähig. Das kann man nicht generell annehmen.
    Viele gehen ins Ausland, wo sie zeigen können, was sie zu leisten imstande sind. Das sind aber nicht die Leiharbeiter bei Amazon.
    Als Außenstehender maße ich mir da keine Kritik an.

  10. #19
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Na ja, die Ami-Firmen sind halt so.

    Ich jobbte früher bei McD und bei Pizza Hut - da sind in der Abrechnung am Monatsende auf wundersame Weise Stunden verschwunden.

  11. #20
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    wer ist denn schuld , nicht nur an amazon. pfofitgierige unternehmen , gepaart mit verbrauchern, die geiz ist geil , als motto haben , sowie gesetzgeber , der fuer jegliche arbeit/branche , ein mindestlohn haetten festlegen muessen, oberhalb der durchn. hatziv saetze. amazon ist ein teil des systems. schaut ueber die deutschen grenzen, dann relativiert sich amazon ganz schnell,fast ueberall ist die ausbeutung der arbeiter noch schlimmer. ===alles irgendwie traurig==

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Amazon Cloud Player, Google Play, iTunes, ...
    Von raksiam im Forum Computer-Board
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 25.12.15, 11:38
  2. Amazon Cybermonday
    Von Joerg_N im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.11.12, 15:04
  3. amazon.de
    Von siam2011 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.05.11, 04:35