Seite 95 von 560 ErsteErste ... 45859394959697105145195 ... LetzteLetzte
Ergebnis 941 bis 950 von 5593

Alternative für Deutschland!?

Erstellt von strike, 03.05.2013, 16:59 Uhr · 5.592 Antworten · 252.726 Aufrufe

  1. #941
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.784
    Ich verfolge dies schon den ganzen Morgen.
    Interessant wie die Führung ihr Konzept der "kontrollierten Basisdemokratie" unters Parteivolk bringen wollte.
    Diesmal ist dies noch gescheitert.
    Auf den nächsten Anlauf bin ich gespannt.

  2.  
    Anzeige
  3. #942
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    9.690
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    ....nicht zu vergessen die vielen hochqualifizierten Fachkräfte, die wir so dringend benötigen - Bäcker, Metzger und Quantenmechaniker.....

    Wir brauchen die Türken in Europa, falls mal der Zustrom an hochqualifizieten Bulgaren versiegen sollte.
    Was willste denn, die sind doch alle schon da inkl. Opa und Oma.

  4. #943
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.304
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Was willste denn, die sind doch alle schon da inkl. Opa und Oma.

    Das heißt"Bedarfsgemeinschaft"-ooooch Menne !!!

  5. #944
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    2.999
    Manche Lesermeinungen in der FAZ treffen den Nagel auf den Kopf, wie z.B. die von Johann Otto:

    "JOHANN OTTO (JOHANNOTTO) - 23.03.2014 06:19 Uhr

    Nahezu alle Berichte über die AfD seit ihrer Gründung vor einem Jahr…
    …laufen in den Medien auf Vernichtung aus. Voran der Deutschlandfunk, der in einem Bericht des DLF-Magazin auf den rechtsradikalen Charakter der Partei insofern als erwiesen hinwies, als im Saal während einer Gründungsveranstaltung die Anwesenheit eines NPD-Mitglieds ausgemacht wurde. Wenig später hieß es tagelang auf allen Kanälen, Lucke habe im Zusammenhang von Demokratie entartet gesagt, das sei Na zi jargon. Die Musterjournalisten in Deutschland, täglich mit einem neuen Meisterwerk! Tea Party! hieß ein Vorwurf. Dazu läßt sich nur sagen: hoffentlich bald auch in Deutschland! Rechtsruck? Wäre sehr zu begrüßen: ein kräftiger Ruck zurück zur Mitte, von Linksaußen in die Normalität, kann nicht schaden. Eine Empfehlung insbesondere an die CDU, rote und grüne Steinzeitparolen gibt es inzwischen genug. Hilflosester Vorwurf: einige AfD-Mitglieder lesen die Bibel und glauben an Gott. Die Berichterstattung über die AfD ist von Beginn an eine Schande."

    http://www.faz.net/aktuell/politik/n...-12859603.html

    Oder die Lesermeinung von Bernd Stegmann :

    "BERND STEGMANN (FAZHANSI) -
    22.03.2014 22:21 Uhr
    Es kristallisiert sich immer deutlicher heraus, das die Afd in der BRD die einzige Partei ist, in der Logik, Kompetenz, Intelligenz und gesunder Menschenverstand vertreten ist. Zu mittlerweile allen Themen überzeugende, vernünftige, durchdachte und umfassende Lösungsvorschläge.
    Da merkt man erst das jämmerliche, unterirdische, phrasendreschende Niveau der Merkeltreuen etablierten Altparteien von CDU bis Grüne.
    Es keimt Hoffnung auf, das sich Deutschland aufgrund der AfD NICHT abschafft.
    Nun ist der deutsche Wähler am Zug!"

  6. #945
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.304
    @socky - habe am Wochenende einen Artikel gelesen bezüglich Internetmedien und Volkskritik. Leider ist es so, daß die neuen Medien dem Einzelnen zumindest in D die Gelegenheit geben über alles und jeden die Sau rauszulassen. Demgegenüber zeigt sich dann an Wahlergebnissen eine ungeheure Diskrepanz zur- sagen wir mal"Volksmeinung".Ich denke ,daß es ein Herausstellungsmerkmal des deutschen Michels ist, daß seine Worte nicht identisch sind mit seinem Handeln. Anders gesagt-es geht ihm noch viel zu gut, als das er seinen A.r.s.c.h. mal auf die Straße bewegt ´oder sein Kreuz an der richtigen Stelle macht.

  7. #946
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.784
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Da merkt man erst das jämmerliche, unterirdische, phrasendreschende Niveau der Merkeltreuen etablierten Altparteien von CDU bis Grüne.
    Auch wenn es jetzt einige überraschen wird, dass ich dies formuliere:
    die AfD ist auf dem besten Weg es genauso zu handhaben wie die anderen, etablierten Parteien.

    Nein, ich werde die AfD am 25.05.2014 wählen.
    Aber: mittlerweile nur noch als das kleinere Übel.

    Warum?

    Die AfD hat sich innerhalb eines Jahres aus meiner(!) Sicht zu einer Kader- und Führerpartei entwickelt.
    Ursprüngliche, basis-demokratische Ansätze werden Stück für Stück aufgegeben.

    Interne Machtkämpfe um Posten werden mit allen Mitteln geführt.
    Gewiefte Taktiker und Satzungs.experten aus den Alt- und Blockparteien haben mE die Führung der AfD über alle Ebenen hinweg übernommen und werden diese auch nicht mehr hergeben.

    Es gibt Berichte, dass parteiinterne Querelen offensichtlich bis zur Diffamierung des Andersdenkenden bzw. im Weg Stehender als "R.echstex-treme" gehen, ja, sogar bis zur Denunziation beim Arbeitgeber. Es gibt anscheinend rechtliche Auseinandersetzungen, in denen vermutlich Mitgliedsbeiträge verwendet werden, um privatrechtliche(!) Klagen bzw. Unterlassungsforderungen abzusichern.

    In Hessen gab es z.Bsp. sogenannte Stasilisten, in denen gegen fast 100 Mitglieder von bestimmten Kreisen quasi geheimdienstlich deren Gesinnung und Aktivitäten ermittelt wurden, diese Daten im Netz kursierten. Jeder der Erfassten, der inhaltlich nicht für diese Kreise war, wurde so praktisch automatisch zum gefährlichen "Rechten" und/oder Islamgegner.

    Für mich persönlich der absolute Tiefpunkt war der 2-tägige AfD-Bundesparteitag in Erfurt an diesem Wochenende, der gerade zu Ende geht.

    Die scheinbar harmlose Einrichtung einer parteinahen Stiftung wurde tatsächlich damit begründet, dass die AfD ja dumm wäre, wenn sie sich nicht wie all die anderen etablierten Parteien aus dem Topf der Finanzierung aus Steuermitteln - also aus den Taschen des Steuerzahlers! - beteilige.

    Ich kenne die Themen und Problematik mit Stiftungen dieser Art auch ein wenig im Detail.
    Aber die Augen der Mitglieder leuchteten, als vor der Abstimmung zu diesem Punkt bekannt gemacht wurde, dass damit jede Woche 1 Millionen Euro der Stiftung - und damit indirekt der Partei - zufliessen könnten. Das Stiftungen in der Regel der verdeckten Parteienfinanzierung und der Versorgung abgehalfterter Parteibonzen dient, wurde nicht verschwiegen.

    Dennoch gelang es der Führung, die Mehrheit der Mitglieder - also die demokratische Mehrheit - zur Zustimmung zu bewegen. Praktisch alle basis-demokratischen Anträge wurden abgeschmettert. Eine geschickte Parteitagsregie und eine professionelle Scheinkommunikation taten ihr übriges.

    Herr Lucke spielte auch in anderen Situationen den Messias, für mich manchmal auch in unanständiger Form. Die Satzungsänderungen, die tatsächlich als eine Art Ermächtigungsgesetz für den Vorstand gehandelt wurde, konnten gestern noch einmal verhindert werden. Natürlich wurde heute dann trotzdem ein Antrag eingebracht, der das erneute Aushandeln auf einen kleinen, gut vernetzten Kreis reduziert.

    Insofern: die AfD wird sehr schnell genau das sein, was sie jetzt noch lautstark an den anderen Parteien kritisiert. Das Fluten der Partei mit ehemaligen CDU und FDP-Kadern zeitigt Erfolge, die Netzwerke sind gespannt, das normale Mitglied kapiert schon längst nicht mehr was wirklich läuft, die Posten, Einkommen und Kandidaturen für die oberen Chargen sind gesichert - damit auch die Büroleiterposten und Assistentenpositionen der jeweiligen Lakaien.

    Schade - das war nur ein kurzer Traum.

    Nichts desto trotz und wie oben erwähnt: ich werde - wenn ich mir denn zukünftig noch die Zeit dafür nehme - die AfD weiter wählen, da sie weiterhin als einzige Partei das alternativlose EURO-Thema auf dem Schirm haben.

    Eine wirkliche Alternative im Sinne von innerparteilich praktizierter Demokratie und Transparenz, offener Umgang mit verschiedenen Meinungen und Abschied von PC als Rechtfertigung und Referenz für die Forderung an die etablierten Parteien ist die AfD aber leider schon lange nicht mehr.

    Auszug aus dem Protokoll .

    Man beachte die Bezeichnung "clever" für die Bedienung beim Steuerzahler.
    Und eines wird jeder bestätigen, der sich mit Stiftungen auskennt: sind die erstmal etabliert, werden die auch nicht mehr abgeschafft. Im Gegenteil: je mehr Geld die raffen und Politiker bedienen können, umso wichtiger sind sie.

    Insofern ist die genial-manipulative Aussage des berühmt-berüchtigen Albrecht Glaser für mich jetzt schon Makulatur.

    13.25 Uhr: Die AfD beschließt, eine Stiftung zu gründen.

    13.20 Uhr: Clevere Idee von Albrecht Glaser. „Wir heulen nur so lange mit den Wölfen, den Bundestag kommen. Soll heißen: solange beim politischen Stiftungswesen erstmal mitzumachen, solange es die anderen Parteien auch machen. Kommt die AfD in den Bundestag, solle sie die parteinahen Stiftungen abschaffen.

    13.10 Uhr: Längst nicht alle sind von einer Stiftungsgründung begeistert. Schließlich würden die Stiftungen mit Steuergeldern finanziert, merken ihre Kritiker an.

    13.00 Uhr: Ein Redner erklärt: „Wenn die AfD etwa in Stärke der Grünen in den Bundestag einzieht, bekommt sie rund eine Million Euro. Nicht im Jahr, nicht im Monat, sondern in der Woche“

    12.55 Uhr: Die AfD denkt über die Gründung einer parteinahen Stiftung nach. Bernd Lucke betont: „Nach meinem Rechtsverständnis kann eine solche Gründung nicht aus der Partei heraus erfolgen.“
    Die umstrittene Entlastung des Vorstandes erfolgte soeben, nachdem praktisch die meisten Anwesenden schon auf dem Heimweg sind. Ein Schelm, der Böses dabei denkt ........

  8. #947
    Avatar von Antares

    Registriert seit
    02.03.2014
    Beiträge
    1.406
    Stiftung oder nicht, wichtig ist das mal Bewegung in die Politik kommt! Das sich in so einer jungen Partei auch Menschen mit extremen Positionen einfinden liegt in der Natur der Dinge. Irgendwo muß aber eine klare Grenze gezogen werden, als Sammelbecken für alte SED Kader oder rechte Spinner hat die AfD keine Chance.

  9. #948
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.784
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    ... Das sich in so einer jungen Partei auch Menschen mit extremen Positionen einfinden liegt in der Natur der Dinge. Irgendwo muß aber eine klare Grenze gezogen werden, als Sammelbecken für alte SED Kader oder rechte Spinner hat die AfD keine Chance.
    Wie gewohnt: eines Deiner bedeutungsvollen und gleichzeitig inhaltsleeren Statements.
    Insofern sei mir bitte nicht böse, dass ich da wieder nicht weiter drauf eingehe.


  10. #949
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    In Frankreich hat die FN heute bei den Kommunalwahlen , gerade im Sueden, wohl sehr gut abgeschnitten,
    die da unten haben wohl auch keinen bock mehr auf die Nordafrikaner

  11. #950
    Avatar von Antares

    Registriert seit
    02.03.2014
    Beiträge
    1.406
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Wie gewohnt: eines Deiner bedeutungsvollen und gleichzeitig inhaltsleeren Statements.
    Insofern sei mir bitte nicht böse, dass ich da wieder nicht weiter drauf eingehe.

    Mit Utopisten wie Du einer bist konnte ich noch nie was anfangen, die landen meist eh irgendwo im vergessen.....

Ähnliche Themen

  1. Alternative zu Koh Samet
    Von ambera im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.04.16, 20:49
  2. Alternative zu blauworld SIM ?
    Von dl2nep im Forum Computer-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.03.12, 15:34
  3. Dialekt als Alternative !?
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.05.02, 00:21
  4. Alternative zu MSN, ICQ, AIM etc.
    Von MadMac im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.02, 12:31