Seite 67 von 560 ErsteErste ... 1757656667686977117167 ... LetzteLetzte
Ergebnis 661 bis 670 von 5593

Alternative für Deutschland!?

Erstellt von strike, 03.05.2013, 16:59 Uhr · 5.592 Antworten · 252.635 Aufrufe

  1. #661
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.079
    Zitat Zitat von funnygirlx Beitrag anzeigen
    last but not least , zur Bankia , die steuerzahler zahlen und Bankia macht ein geheimniss um wer was bekommt. Michael Moore ( hoffe richtig geschrieben ) hat eine doku zur bankia gemacht, diese lief in arte, wobei auch diese listen zu tage kammen wer was bekommt. die groessten dabei waren Allianz global investor, deutsche bank und DWS.
    Die größte Schweinerei war, wie diese Bank entstanden ist!
    7 Pleitebanken wurden 2010 zusammengefasst und dann nur 2 Jahre später verstaatlicht, um damit den Steuerzahler schröpfen zu können !
    Grotesk war dann zusätzlich, daß diese nur viertgrößte Bank Spaniens als systemrelevant eingestuft wurde!
    Bankia (Bank)

  2.  
    Anzeige
  3. #662
    Avatar von tmm.633

    Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    265
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Okay, speziell für dich erkläre ich es dir:
    schafft man in Deutschland ein Steuerparadies, würden die Firmen nicht auswandern, sondern wesentlich mehr Standorte in Deutschland errichten.
    Die Firmen wandern doch hier nicht aus, sie sind hier nur um den Markt auszunutzen nicht um zu Produzieren. Im Übrigen ist das ein Trugschluss zu denken das die, im Zusammenhang mit der Steuervermeidung stehenden Firmen, auch nur ansatzweise mehr in De investieren würden, wenn wir ebenso ein Steuerparadies wären. Das interessiert die nicht die Bohne...

    Mehr Arbeitsplätze durch Google, Amazon, Apple, Microsoft, Starbucks, IKEA und Co.? Von was träumst Du Nachts? Die meisten davon würden doch nur weitere vernichten und das ganz legal.....

    Nur ein Beispiel von vielen....
    Trotz der hohen Umsätze, allein 2012 waren es in Deutschland 125 Millionen Euro, hat die Kaffee-Kette hierzulande noch keinen Cent Steuern auf Gewinne abgeführt – kurioser Weise gab es keine Gewinne.
    Dabei gibt es an jeder Ecke dieser Stadt Kaffee-Läden. Und die meisten zahlen brav ihre Steuern. Es ist also leicht, Starbucks links liegen zu lassen und zu sagen: „Trinkt euren Kaffee ohne uns.“
    Wird Zeit das wir uns hier bewegen....

  4. #663
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.182
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Wirst du auch vom Staat unterstützt oder arbeitest für 1 EUR?
    Gaqnz klar NEIN !!! aber ich mache mir von jahr zu jahr mehr gedanken darueber, ob dies alles gerecht ist, und ob ich mein lebenstil eigentlich verdient habe. Solche geadnken sollten sich auch mal ganz andere machen, das wuerde vielen gut tun, inzw. denke ich manchmal auch darueber nach mein gled lieber sinnvoll in einer unterwentwickelten region , zum guten des menschen einzusetzen , um ein bischen unfairniss zu beseitigen.
    das ich dies mache da fehlt nicht merh viel ,sindern nur noch das richtige projekt.
    und ich beib dabei ( siehe post vorab)
    desweiteren wirst du auch nicht erklaeren koennen
    warum in deutschland 9,4 mio unterstuetzung vom staat bekommen und warum dabei viele zu loehnen unterhalb des sozialhilfesatzes ( incl miete und zuschuesse) arbeiten . der mindestlohn MUSS in unserer wohlstandsgesellschaft ueber dem sozi satz liegen

    und weiter
    warum muessen menschen wie knechte fuer unter 1 USD pro tag landwirtschaftliche gueter herstellen, und sich selbst nicht mal ernaehren koennen., dank der niedrigen agrarpreise durch subventionen in den westlichen staaten.

    nein , sowas brauch eine faire Welt sicher nicht

  5. #664
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    20.194
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Wirst du auch vom Staat unterstützt oder arbeitest für 1 EUR?
    Schon irgendwo dreist diese Frage, von jemand der auf Kosten der Frau lebt und selbst, ausser den ganzen Tag Foren vollzumuellen, nichts zustande bringt!

  6. #665
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von tmm.633 Beitrag anzeigen
    Trotz der hohen Umsätze, allein 2012 waren es in Deutschland 125 Millionen Euro, hat die Kaffee-Kette hierzulande noch keinen Cent Steuern auf Gewinne abgeführt – kurioser Weise gab es keine Gewinne
    Das ist doch der Beleg. Es ist doch logisch, dass die großen Konzerne dort ihren Weltumsatz versteuern, wo sie am wenigstens Steuern zahlen müssen. Wäre das Deutschland, würde sie eben nicht in Irland, Luxemburg oder Holland zaheln, sonden eben in Deutschland. So verzichtet Deutschland eben auf die Welteinnahmen.

    Was passiert denn, wenn Deutschland das verhindert? Dann gehen eben Amazon, Apple, Google & Co. aus Deutschland raus. Es gibt ja noch 196 andere Länder. Verlierer werden die deutschen Bürger sein. Keine Smartphones mehr, keine Google, kein Amazon, keine Microsoft-Betriebssysteme.... Na, ich bin mal gespannt, wie du das dem deutschen Volk verklickern willst. Dagegen war ja die DDR ohne Bananen ein Paradies. Aber ohne das da oben Genannte wirst du einen Bürgerkrieg hervorrufen. Garantiert!

    Du musst dich einfach damit abfinden, dass die Unternehmer wesentlich mehr Glücksgefühle erzeugen als Staaten es je tun könnten. Sie sind es, die den Fortschritt bringen. Sie erleichtern uns das Leben. Sie zahlen die meisten Steuern und Sozialausgaben. Also freu dich, dass es sie gibt und sieh sie nicht weiterhin als Feind an.

  7. #666
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von funnygirlx Beitrag anzeigen
    Gaqnz klar NEIN !!!
    Das alleine reicht doch als Beleg, dass nicht jeder Mensch für Minilöhne arbeiten MUSS. Es sucht sich jeder doch selber aus.
    Ganz schlimm sind die, die behaupten, sie würden ja ALLES tun. Und wenn du dann Tipps für Jobs gibst , erhältst du 1000000 Ausreden. Und nach den Ausreden heißt es dann nochmal: ich würde alles tun.... Viele Menschen sind einfach Selbstbetrüger.
    Muss ich so etwas durchgehen lassen? Ich helfe jedem wirklich gerne. Aber es gibt eben Leute, die wollen sich nicht helfen lassen. Die wollen gegrillte Hähnchen direkt in den Mund geflogen bekommen. Dagegen kann und will man dann eben nichts mehr machen.
    Der Wohlstand ist einfach zu große geworden. Den Menschen geht es viel zu gut. Das kann nicht gut gehen.

    Schau mich an. Ich lebe auch im Luxus. Dennoch bin ich am Boden geblieben und danke jeden Tag dafür, dass ich es erreicht habe. Ich bilde mir nicht ein, dass es immer weiter aufwärts geht. Es gibt immer mal ein Auf und Ab. Das nimmt man zur Kenntnis, aber macht kein Drama draus. Und ich sage dir: wenn jeder so leben und denken würde, dann würde es auch jedem gut gehen. Es ist nicht eine Frage des Lohnes oder der Presie, sondern ganz alleine der eigenen Psychologie. Jeder kann für sich alleine ein glückliches Leben bereiten. Dafür benötigt er niemanden und dann kann ihn auch niemand ausnutzen.

  8. #667
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    20.194
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Schau mich an. Ich lebe auch im Luxus.
    Knaerfchen, jetzt gehst Du mal ins Bad, drehst den Hahn mit dem kalten Wasser auf, steckst den Kopf drunter, danach trocknest Du Dein Haupt und schaust in den Spiegel. Dabei dankst Du Deiner Frau, dass sie Dich durchfuettert. Nun komm wieder runter und erzaehl mehr ueber Neuschwabenland oder wo immer sie die fliegenden Autos gedruckt haben. Danke!

  9. #668
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    30.308
    Zitat Zitat von beran Beitrag anzeigen
    Kurzfristig und mittelfristig wäre ein Auseinanderbrechen des Euros auch und gerade für Deutschland ein Fiasko, weil einerseits hohe Ausgaben erforderlich wären um die Zahlungsausfälle der Südstaaten auszugleichen (Bürgschaften) und andererseits durch die Aufwertung eine Wettbewerbsverschlechterung eintreten würde verbunden mit dem Nachfrageausfall durch die Südstaaten, der zu einem erheblichen Verlust von Arbeitsplätzen in Deutschland führen würde.
    Die "Suedstaaten" zahlen nicht nur nichts, die Kosten deutsches Geld und Buergschaften kann man kuendigen.

  10. #669
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.182
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    . Es ist nicht eine Frage des Lohnes oder der Presie, sondern ganz alleine der eigenen Psychologie. Jeder kann für sich alleine ein glückliches Leben bereiten. Dafür benötigt er niemanden und dann kann ihn auch niemand ausnutzen.
    Traeumer !!!

    mich betrifft der ganze muell von loehnen nicht, ich denke nur oft " was waere wenn ich jetzt einen job " braeuchte....

    erst mal nach langen jahren sehr schwierig, dazu das alter. ich denke es waere am ende ein drecksjob via einer agentur.

    und bei solchen loehnen,wuerde ich keine scheu haben sozialhilfe zu beantragen und auf kosten des staates zu leben. denn der hat das lohnniveau, fuer junge leute, aeltere die den job wechseln muessen so verkommen lassen.
    es geht nicht an das loehne unter dem sozi satz liegen!!!

    hoffe das ich nie in die lage komme, einen job in DE zu brauchen.

    PS wie ich 19-20 war verdiente ich netto 3500 Dm ca ( davon nur teils versteuert udn teils nebeneinnahmen ohne steuer) , heute verdienen die meisten zwar brutto mehr aber netto, da heute alles ueebr die steuer laeuft und nebenbei kaum was geht , ca 1800^) netto (brutto natuerlich extrem mehr), und das bei doppelten preisen in deutschland ueber mehr als 30 jahre
    *) arbeitnehmer via agenturen teils erheblich weniger rund 1000-1200

  11. #670
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.182
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Knaerfchen, jetzt gehst Du mal ins Bad, drehst den Hahn mit dem kalten Wasser auf, steckst den Kopf drunter, danach trocknest Du Dein Haupt und schaust in den Spiegel. Dabei dankst Du Deiner Frau, dass sie Dich durchfuettert. Nun komm wieder runter und erzaehl mehr ueber Neuschwabenland oder wo immer sie die fliegenden Autos gedruckt haben. Danke!
    falls das so sein sollte, kannn er mal beten , das er nie in die lage kommt , einen job suchen zu muessen , und unter den umstaenden , nach langer abwessenheit .
    die zeiten sind vorbei , wo man locker was fand was gut bezahlt ist. wenn man so nach 10-20 jahren abwessenheit im ausland im alter ueber 50 zurueckkommt.
    schoen wenn es stimmt das er eine Frau hat die ihn aushaelt

Ähnliche Themen

  1. Alternative zu Koh Samet
    Von ambera im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.04.16, 20:49
  2. Alternative zu blauworld SIM ?
    Von dl2nep im Forum Computer-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.03.12, 15:34
  3. Dialekt als Alternative !?
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.05.02, 00:21
  4. Alternative zu MSN, ICQ, AIM etc.
    Von MadMac im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.02, 12:31