Seite 48 von 560 ErsteErste ... 3846474849505898148548 ... LetzteLetzte
Ergebnis 471 bis 480 von 5593

Alternative für Deutschland!?

Erstellt von strike, 03.05.2013, 16:59 Uhr · 5.592 Antworten · 252.990 Aufrufe

  1. #471
    Avatar von uli.von.Berlin

    Registriert seit
    18.09.2013
    Beiträge
    117
    . . der Rest ist beim Löschen verschwunden, . . . sorry uli

    Während die anderen Institute die AfD zwischen 4 % und 5 % sehen, weist Infratest-dimap noch immer die ganz offensichtlich manipulierte Prozentzahl von 2,5 % aus.
    aber es ist kein Wahlbetrug, nur Wählertäuschung.
    Auch wenns ne " gr0ße. Kollision! !!" gäbe,
    mit würde gefallen, wenn AfD rein- und FDP rauskämen.
    Dann käme die richtige Veränderung zwar erst in vier Jahren, . . aber sie käme.
    PS: ähnlich oder analog zum Einfluss der Grünen.
    Die haben uns ja auch sehr gut getan.
    Ich denke da nur an die Außenminister, der Schwule und Joschka.
    Mir langts.
    uli

  2.  
    Anzeige
  3. #472
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Der SPD-nahe Focus will jetzt mit der Holzhammer-Methode unsichere Wähler bearbeiten. Schlimmer geht`s nimmer !
    Das nenne ich seriösen Journalismus. Denn viele Wähler hören ja nur die tollen Oberflächenschlagzeilen. Der Focus hat aber die Folgen genau richtig erkannt und ihren Lesern raelistisch vermittelt. Aber das ist natürlich lange nicht genug. Es wird ja noch viel mehr Folgen geben, vor allem gesellschaftlicher Art.

    Das Problem ist nur, dass AfD-Wähler so etwas aus Idiologie überlesen. Im Prinzip ist denen ja auch egal, ob alles um sie herum wirtschaftlich zsuammenbricht. Die meisten AfD-Wähler haben selbst eh genug Geld. Wenn sie selbst etwas verlieren, wäre es ohnehin egal. Entscheidend für AfD-Wähler ist eben das Gefühl, dass ihre Heimat souverän ist. Selbst wenn sie sich mit einem Türken tehmatisch besser verstehen als mit ihrem grün wählenden Nachbarn. Egal, alleine das Wort "Heimat" wirkt wie eine Droge. Und dann noch zusammen mit "D-Mark". Das reicht dann locker für einen ......... Da kommen dann die Gehirnzellen nicht mehr mit.
    Das ist nicht beleidigend gemeint, sondern eine sachliche Analyse.

    Denn selbst wenn ich als absoluter jahrelanger Gegner von SPD und CDU und nahezu alle ihre Entscheidungen scharf kritisiere und dann nach langer Berechnung, Erkenntnis der wirklichen Hilfsmaßnahmen und Folge-Überlegungen zum Ergebnis komme, dass ich widerwillig(!) zugeben muss, dass Merkel & Co. hier ausnahmsweise richtig gehandelt haben zum Wohle aller Europäer einschließlich der Deutschen, dann kann die AfD-Idee doch nur komplett falsch sein.
    Und das sage ich auch, obwohl ich traditionell erstmal grundsätzlich für die Underdogs sind.

    Das MUSS doch einfach mal zu denken geben! Bushido konnte ich leider nicht überzeugen. Aber bei euch gelingt es mir wohl auch nicht.

  4. #473
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    20.198
    Ach Frank, jetzt widersprichst Du Dir doch wieder selbst, im gleichen Posting

  5. #474
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von indy1 Beitrag anzeigen
    "Was mich nur etwas nervt ist, dass ich eben für meine Geschäfte neue Märkte erschließen muß."

    Und dann plädierst du ausgerechnet für die FDP

    Bitte um einen Link , wo im Parteiprogramm der FDP vernünftige Loesungen bestehender Probleme , geschweige denn
    innovative Zukunftvorschläge unterbreitet werden !
    Im derzeitigen "Demokratie"-Konzept gibt es ja leider Partei, die einen 100% vertritt. Es ist also immer eine Wahl des kleinsten Übels. Laut Wahl-o-mat stimme ich mit der FDP lediglich mit rund 75% überein. Aber das ist eben mehr als mit jeder anderen Partei. Und darum geht es bei dieser Wahl.

    Daher erkläre ich dir mal aus Sicht eines Unternehmers und Familienvaters, der zumindest noch finanziell davon abhängig ist, wie es den deutschen Bürgern geht und wieviel geld ich für meine Familie zum Leben übrig habe.

    Die Linken und AfD sind reine Träumer, deren Konzepte in der Wirklichkeit nicht funktioneren, bzw. fatale Folgen für alle haben. Also unwählbar.

    Die Piraten sind auch Träumer, deren Ideen durchaus überlegenswert sind, allerdings eher in 10-20 Jahren. Die Medien haben sie in eine Ecke gezwungen, aus der sie zudem derzeit kaum wieder rauskommen - daher ohnehin fraglich, ob sie über 5% kommen. Wegen der aktuelle Situation wäre das diesmal auch nicht gut.

    SPD und Grüne haben derzeit ein völlkig falsche Grundhaltung. Anstatt die Ausgaben zu überprüfen, wollen sie die Leistungsträger der Nation zusätzlich ausbeuten. Sie wollen die Löhne derart anheben, dass sich Preise erhöhen und die Arbeitslosigkeit steigt. Große Arbeitgeber werden das Land verlassen und auch das Geld der Reichen wird eher versteckt werden als es weiterhin im Wirtschaftskreislauf routieren zu lassen.
    Ich kann mir sowohl als Unternehmenschef und als Familienvater diesmal gar nicht leisten SPD oder Grüne zu wählen, selbst wenn ich es in der Vergangenheit häufig gemacht habe. Ist einfach zu teuer! Und deren Sozialkonzepte führen leider ins Verderben - insbesondere für die Sozial Schwachen. Dadurch sinkt die Kaufbereitschaft der Bürger.

    Die CDU ist zu einer völlig unberechenbaren Partei geworden. Merkel muss man eines hoch anrechnen: sie war nicht zu spüren. Sie war praktisch nicht präsent. Sehr erfreulich.
    Dennoch lässt sich die Union zu sehr vom derzeitigen Linksrutsch beeinflussen - leider nur auf finanzieller Basis. Sollte es also zu einer großen Koalition kommen, werden sie höchstwahrscheinlich den Steuerplänen der SPD zustimmen (oder vielleicht verstärken wie damals bei der MwST-Erhöhung). Ich sehe daher diese Koalition sogar noch gefährlicher an als SPD/Grüne. Denn sie würden aus dem Bundesrat ja auch kein Contra erhalten. Da kann man die Bürger und Unternehmen so richtig abschröpfen.

    All die kleinen Parteien machen diesmal keinen Sinn, da es nicht der richtige Zeitpunkt für Protest ist. Also keine Violetten, Partei der Vernunft, Tierschutzpartei. Und NPD/Reps wählt ein Weltbürger aus Prinzip nicht.

    Wer bleibt also übrig? Nur die FDP. Leider konmten sie ihre Steuererleichterungen wegen der Union und den ständigen Gegenangriffen der Medien und Oppositionspolikern ("jedem ist klar, dass man in der Krise nicht die Steuern senken kann") nicht durchsetzen.
    Auch diesmal werden sie ganz bestimmt nicht das erreichen, was sie versprechen. Das dürfte jedem klar sein (gilt aber auch für alle anderen Parteien).

    Aber sie setzen sich denooch für ihre Grundprinzipien stark ein. Und die bestehen aus Freiheit und einem vernünftigen wirtschaftlichen Konzept: der freie Markt schafft faire Preise und Löhne, er schafft Arbeitsplätze und Wohlstand und dadurch genügend Geld für Hilfsbedürftige. Dadurch müssen keine Steuern erhöht werden. Davon profieren alle, aber auch ich als Unternehmer, meine Mitarbeiter, meine Kunden, die Arbeitslosen und alle Familien.

    Zum einen setzen sie aber auch auf Freiheiten des Einzelnen. Sie haben den Zensurwahn der CDU im Internet gestoppt! Auch von individuellen Freiheiten profitiert die Gesellschaft und ich selber.

    Das alles spricht ganz eindeutig dafür, dass man bei dieser Wahl nur FDP wählen kann.


    Zitat Zitat von indy1 Beitrag anzeigen
    Und das momentane Programm ( falls du mal die Aussagen und Debatten im TV verfolgt hast ! ) besteht ohnehin nur
    in : "bitte bitte wählt uns , um den Horror Rot-Rot-Grün oder große Koalition zu vermeiden !!! "
    oder : " Zweitstimme für uns , ihr CDU Wähler , bettel bettel ...

    Soll das ein Grund sein , diese Partei zu wählen ??????????????????
    Klar hört sich das peinlich an. Aber was will man denn gegen den Bildungsmangel in Deutschland tun? Wenn man die Bürger nicht mit Fakten überzeugen kann, muss man sich eben auf das BILD-Niveau der anderen Parteien begeben und auf einfache Slogans setzen.
    Noch ist das deutsche Volk eben nicht so weit, langfristig an seine eigenes Wohl zu denken.

    Die FDP wird ja gerne als Lobbypartei bezeichnet. Aber es gibt ja derzeit KEINE andere Partei, die sich für die Leistungsträger einsetzt.
    Dabei sind sie eigentlich die Minderheit und sollten besonderen Schutz genießen.
    Ist doch kein Wunder, dass sich viele Reiche und Unternehmer inzwischen komplette von der Gesellschaft ausgeschlossen fühlen.
    Die FDP ist also die einzige Partei, die sich wenigstens ansatzweise für die Minderheit einsetzt.

  6. #475
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Ach Frank, jetzt widersprichst Du Dir doch wieder selbst, im gleichen Posting
    Wo liegt der Widerspruch?

  7. #476
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    7.239
    In DIR selbst !

  8. #477
    Avatar von tmm.633

    Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    265
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Das alles spricht ganz eindeutig dafür, dass man bei dieser Wahl nur FDP wählen kann.
    Was wählt man "heute", ein Programm das nicht umgesetzt werden kann oder die Politiker die es umsetzten wollen, aber hinter vorgehaltener Hand andere Ziele verfolgen? Aus meiner Sicht hat sich die FDP selbst zerlegt und das ist auch gut so. Zurückrudern sich aus der Politik ausklinken und ersteinmal die eigenen Reihen mit ordentlichem Personal auffüllen müsste deren Devise lauten, da alles andere peinlich ist.

    Einen Augenarzt der sich als Wirtschaftsminister profilieren möchte, oder einen Anwalt der als Außenminister Unfug treibt brauchen wir nicht...

  9. #478
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von tmm.633 Beitrag anzeigen
    Was wählt man "heute", ein Programm das nicht umgesetzt werden kann oder die Politiker die es umsetzten wollen, aber hinter vorgehaltener Hand andere Ziele verfolgen? Aus meiner Sicht hat sich die FDP selbst zerlegt und das ist auch gut so. Zurückrudern sich aus der Politik ausklinken und ersteinmal die eigenen Reihen mit ordentlichem Personal auffüllen müsste deren Devise lauten, da alles andere peinlich ist.

    Einen Augenarzt der sich als Wirtschaftsminister profilieren möchte, oder einen Anwalt der als Außenminister Unfug treibt brauchen wir nicht...

    Gerade das FDP-Personal ist ja wohl in den letzten 8 Jahren das beste, was die deutsche Politik jemals hatte.

    Wolfgang Kubicki, Christian Lindner, Daniel Bahr, Dirk Niebel, Guido Westerwelle, Philipp Rösler, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Patrick Döring, Wolfgang Gerhardt

    In der Liste der besten Politiker stehen diese 9 ganz weit vorne. Da steckt Intelligenz hinter, durchdachte Konzepte und kein lauthalses Geschnatter, sondern kluge Reden. Nur versteht das Volk wegen einer mangelhaften Bildung nicht, was sie ihnen mitteilen wollen.

    Den einzigen, den ich für etwas fehlbesetzt halte, ist Rainer Brüderle. Aber das haben die Medien ja geschickt inszeniert. Er ist zwar knuddelig und klug, aber kann die Inhalte nun wahrlich nicht gut genug vermitteln.

    Also am Personal liegt es absolut nicht. Auch im Vergleich zum aalglatten Kinkel und Möllemann oder auch einem sehr guten, aber weichgespülten Genscher ist auch innerhalb der FDP in deren Geschichte das bislang beste - gerade weil es junges frisches Blut hat.

    Wie super stände Deutschland da und wie reich wären die ärmsten Deutschen, wenn die FDP eine absolute Mehrheit hätte. Ein Kubicki als Bunndeskanzler, eine Leutheusser-Schnarrenberger als Innenministerin, ein Westerwelle für Arbeit und Soziales, ein Rösler als Außenminister und ein Lindner als Finanzminister. Booah, was wäre das Paradies auf Erden. Das Schlimme dabei ist, dass es die Deutschen ja bekommen könnten, wenn sie nur wollen. Doch sie nehmen das Geschenk nicht an. Wie blöde kann man nur sein? Das geht in meinen Kopf nicht rein. Das ist wie ein Lottogewinn von 1 Milliarde, die man einfach in den Gulli schmeißt. Verrücktes Deutschland!

  10. #479
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    2.999
    Die schweizerische PROGNOS AG sieht nach ihrer Wahlumfrage die AfD bei 6 %.
    PROGNOS AG wurde weder von den etablierten Parteien im Bundestag noch vom GEZ - Imperium (ARD und ZDF) gesponsert.

    #Bundestagswahl, 38. Woche: #CDU/#CSU 37%; #SPD 25%; #FDP 7%; DIE #LINKE 9%; #GRÜNE 10%; #PIRATEN 2%; #AfD 6%; #Sonstige 4%

  11. #480
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.797
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Die schweizerische PROGNOS AG sieht nach ihrer Wahlumfrage die AfD bei 6 %.
    PROGNOS AG wurde weder von den etablierten Parteien im Bundestag noch vom GEZ - Imperium (ARD und ZDF) gesponsert.

    #Bundestagswahl, 38. Woche: #CDU/#CSU 37%; #SPD 25%; #FDP 7%; DIE #LINKE 9%; #GRÜNE 10%; #PIRATEN 2%; #AfD 6%; #Sonstige 4%

    Das blöde ist ja bloß, das die Wahlprozente nix reelles über die Stärke der jeweiligen Fraktionen aussagt, extrem alle Direktmandate an die CDU, alle Zweitstimmen an die SPD, und es gibt keine Mehrheit.

Ähnliche Themen

  1. Alternative zu Koh Samet
    Von ambera im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.04.16, 20:49
  2. Alternative zu blauworld SIM ?
    Von dl2nep im Forum Computer-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.03.12, 15:34
  3. Dialekt als Alternative !?
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.05.02, 00:21
  4. Alternative zu MSN, ICQ, AIM etc.
    Von MadMac im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.02, 12:31