Seite 426 von 560 ErsteErste ... 326376416424425426427428436476526 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.251 bis 4.260 von 5593

Alternative für Deutschland!?

Erstellt von strike, 03.05.2013, 16:59 Uhr · 5.592 Antworten · 251.945 Aufrufe

  1. #4251
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.609
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Es freut mich wenn wir einen gewissen Konsens erreicht haben, ob ich nun Volksdeutscher oder sonstwas bin interressiert mich nach eigener Definition nicht. Ich habe meine Definition abgegeben was für mich relevant ist. Ich kenne Türken die sich sehr mit Deutschland identifizieren, Russlanddeutsche die deutschere Tugenden besitzen als viele Deutsche was Pünktlickeit, Fleiß und Zuverlässigkeit angeht. Ein Schwarzer in Deutschland geboren gibt meiner Tochter Nachhilfe in Mathematik, netter Kerl und Deutscher.

    Zum Thema AFD, die Themen die die AFD als Opposition besetzt sind mir in sehr vielen Ansätzen verständlich und legitim. Ähnlich wie es die Grünen am Anfang für mich waren. Es fehlt zur Zeit eine Opposition die den Namen verdient. Mit allem was die AFD vertritt und für was sie steht bin ich nicht konform aber die Schnittmenge ist hoch.

    Ich halte diese Partei zur Zeit für eine sehr sehr wichtiges Korrektiv und deswegen werde ich sie auch wählen. Mehr als eine starke Opposition kann dabei nicht herauskommen und mehr will ich auch nicht.
    In JEDEM Parteiprogramm JEDER Partei finde ich Punkte, die ich auch unterschreiben kann, so auch bei der AfD. Gerade bei der AfD gibt es aber einige Punkte, die mir Angst machen, sowohl im Programm wie bei den Politikern und Unterstützern. Bei vielen Anhängern und auch Führungskräften wie Höcke, und mehr als den Anhängern anderer Parteien, gibt es ein zu einseitiges und engstirniges Denken. Wenn man z. B. gegen DIE Moslems hetzt ist das für mich ein absolutes No Go. Auch gegen Schwule und Lesben zu sein erschließt sich mir nicht. Lasst sie doch, ist meine Meinung.

    Auch die ganze Deutschtümelei nervt mich, als ob man sich das Deutschsein irgendwie verdient hätte und als ob es etwas Besonderes ist. Ich hätte die Befürchtung, dass wenn zu viele aus Protest die AfD wählen man plötzlich ein Wahlergebnis wie in Polen erhält, wo dann mal schnell Gesetze eingeführt werden, die eigentlich kein Demokrat haben möchte, das Verfassungsgericht mundtot gemacht wird, etc. Und wenn die AfD plötzlich jede Menge Parlamentarier mit wenig demokratischem Grundverständnis entsenden kann, dann gnade uns Gott.

    Deutschland als Exportnation lebt davon mit Ausländern Geschäfte zu machen. Wenn hier plötzlich alle Ausländer als minderwertig angesehen werden, könnte es schwierig werden die Ausländer in ihren Heimatländern davon zu überzeugen, dass sie als Minderwertige doch bitte aber deutsche Waren kaufen mögen.

    Schicke doch mal deinen netten, schwarzen, deutschen Nachhilfelehrer zu einer AfD Kundgebung und frage ihn danach, wie er sich dort so gefühlt hat und ob er sich die dortige Stimmung für sein Heimatland und seine eigene Zukunft wünscht.

  2.  
    Anzeige
  3. #4252
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.674
    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    [...] Gerade bei der AfD gibt es aber einige Punkte, die mir Angst machen, sowohl im Programm wie bei den Politikern und Unterstützern. [...]
    Dann nenne mal Ross und Reiter anstelle immer nur das zu wiederholen, was Medien und "wahre Demokraten" über solche Punkte behaupten.

    Wo steht bspw. dass die AFD gegen Schwule und Lesben ist? Ist die Idee einer besseren Familienförderung gleichzeitig Ausschlusskriterium für gleichgeschlechtliche Partnerschaften?

    Ebenso kann ich keine Hetze gegen Moslems entdecken. Oder siehst du den Ansatz zur Werterhaltung der abendländischen Kultur kontraproduktiv zum Wohlfühlfaktor unserer religionsausübenden Mitmenschen moslemischen Glaubens?

    Phrasendrescherei, Wortverdrehungen und -klaubereien, Stilisierungen von Einzelpersonen, bis hin zu Verleumdungen und terroristischen Anschlägen, das ist das Einzige, was deine moralischen Vorbilder (die mit dem demokratischen Grundverständnis, du weißt schon) auf das politische Parkett bringen.

    [...]
    Schicke doch mal deinen netten, schwarzen, deutschen Nachhilfelehrer zu einer AfD Kundgebung und frage ihn danach, wie er sich dort so gefühlt hat und ob er sich die dortige Stimmung für sein Heimatland und seine eigene Zukunft wünscht.
    Schwarze Nachhilfelehrer habe ich gerade nicht im Zugriff, gehen weibliche Süd-Ost-Asiaten auch?

  4. #4253
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    16.029
    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    In JEDEM Parteiprogramm JEDER Partei finde ich Punkte, die ich auch unterschreiben kann, so auch bei der AfD. Gerade bei der AfD gibt es aber einige Punkte, die mir Angst machen, sowohl im Programm wie bei den Politikern und Unterstützern. Bei vielen Anhängern und auch Führungskräften wie Höcke, und mehr als den Anhängern anderer Parteien, gibt es ein zu einseitiges und engstirniges Denken. Wenn man z. B. gegen DIE Moslems hetzt ist das für mich ein absolutes No Go. Auch gegen Schwule und Lesben zu sein erschließt sich mir nicht. Lasst sie doch, ist meine Meinung.
    Richtig ist dann auch, das es in Reihen der Grünen, CDU/CSU, SPD einige sehr schräge Kandidaten gibt die sich eine ganze Menge Blödsinn gegen ihr eigenes Volk ausdenken, Merkel halte ich mittlerweile für extrem gefährlich, sie ist dabei Deutschland zu isolieren und stark zu schädigen.

    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    Auch die ganze Deutschtümelei nervt mich, als ob man sich das Deutschsein irgendwie verdient hätte und als ob es etwas Besonderes ist. Ich hätte die Befürchtung, dass wenn zu viele aus Protest die AfD wählen man plötzlich ein Wahlergebnis wie in Polen erhält, wo dann mal schnell Gesetze eingeführt werden, die eigentlich kein Demokrat haben möchte, das Verfassungsgericht mundtot gemacht wird, etc. Und wenn die AfD plötzlich jede Menge Parlamentarier mit wenig demokratischem Grundverständnis entsenden kann, dann gnade uns Gott.
    ich weiß nicht was daran schlimm sein soll auch an die Vorteile des eigenen Volkes zu denken, Deutschtümelei sehe ich da nicht, sondern klares Bekenntnis zu einer Politik die zunächst mal deutsch ist und erst dann europäisch, statt umgekehrt.

    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    Deutschland als Exportnation lebt davon mit Ausländern Geschäfte zu machen. Wenn hier plötzlich alle Ausländer als minderwertig angesehen werden, könnte es schwierig werden die Ausländer in ihren Heimatländern davon zu überzeugen, dass sie als Minderwertige doch bitte aber deutsche Waren kaufen mögen.
    da übersiehst du aber vollständig den weltweiten Trend sich gegen ungebremsten Zuzug moslemischer Flüchtlinge zu stellen. Deutschland ist mit seiner jetzigen Flüchtlingspolitik ja gerade dabei viel Porzellan zu zerschlagen indem es sich gegenüber ganz Europas als Moralinstanz aufschwingt und seine Politik großkotzig durchboxt, siehe zuletzt den Türkei-Deal.

    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    Schicke doch mal deinen netten, schwarzen, deutschen Nachhilfelehrer zu einer AfD Kundgebung und frage ihn danach, wie er sich dort so gefühlt hat und ob er sich die dortige Stimmung für sein Heimatland und seine eigene Zukunft wünscht.
    Du hast eine falsche Vorstellung von AFD-Wählern und Symphatisanten wie mir scheint, ich hab nichts gegen Ausländer die sich hier integrieren wollen und können. So wie mir geht es der AFD darum ungebremst und auf Einladung der jetzigen Regierung ein paar Millionen ungewollter und unfähiger sozialhilfesuchender Flüchtlinge aus aller Welt hier zu verhindern. Das ist nicht rassistisch, sondern verantwortungsvolles Handeln gegenüber dem eigenen Volk. Es sind ja nicht alles Kriegsflüchtlinge, auch nicht Syrer, sondern Leute aus allen möglichen Ländern ohne Pass, den sie weggeschmissen haben um hier als Asylsuchende aufzulaufen.

    Es liegen ja genügend Erfahrungswerte aus den letzten Jahrzehnten vor was Integration türkischer Schafhirten betrifft, die Folgen sind Ghettoisierung und vielzählige Probleme mit nichtintegrierbaren
    Zuwanderern. Die daraus resultierende Gefahr eines stärker werdenden Islamismus in Deutschland und zunehmenden gewalttätigen Konflikten auf unseren Straßen, sowie Verlust an Sicherheit und Zunahme von Gewalt und Kriminalität ist doch längst Fakt.

    Die Vorstellung ein paar Millionen risikobehafteter schwieriger Zuwanderer hier zu integrieren und alles wird schon gutgehen ist ein sehr riskantes Experiment, das in anderen Ländern und auch bei uns schon längst gescheitert ist.

  5. #4254
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.280
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    ich weiß nicht was daran schlimm sein soll auch an die Vorteile des eigenen Volkes zu denken, ...
    "Eigenes Volk" klingt für mich irgend wie unpassend in dieser BRD.

    Geht es nicht vielmehr um den gemeinen Steuer- und Abgabenzahler der von seiner Regierung für völlig fremde Angelegenheiten dieser Welt in die Pflicht genommen wird?

    Wie auch immer, finde Deinen Beitrag trotzdem gut.

  6. #4255
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.859
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    So selten ist das zumindest in den Bundesländern auch wieder nicht!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Alleinregierung
    Jetzt schon. In der Vergangenheit nicht (hatte ja Beispiele erwähnt ). Bayern ist jetzt sicher ein Nachzügler. Vor 25 Jahren hätte man in NRW noch auf einen Sandsack SPD schreiben können und er wäre gewählt worden.

    Das 'selten ' bezieht sich auf 'jetzt. Jetzt müsste ein Regierungschef (zumindest, was die Wahlen von vor 10 Tagen betrifft )schon froh sein, wenn er 'nur ' mit einer Zweier-Koalition befasst ist. Die Regierungsbildung dürfte schwierig werden und ob daraus gebildete Koalitionen eine Legeslaturperiode lang halten werden,ist die andere Frage. Eher nicht.
    Und Frau Dreyer möchte ja jetzt automatisch eine Ampel und keine große Koalition. Ich halte das für einen großen Fehler, denn der Knackpunkt einer solchen Koalition (so sie überhaupt zustande kommt ) wird weder das Verhältnis SPD-Grüne, noch das Verhältnis SPD -F.D.P., SONDERN das Verhältnis F.D.P.-Grüne sein. Und wenn sie DAS favorisiert, dann ist sie Illusionistin. Zugegeben wäre Frau Klöckner als Partnerin sicher nicht einfach, aber immer noch besser als 2 so ungleiche Partner

    (Kleiner Tipp an Frau Dreyer : Fragen Sie da doch mal Ihre Kollegin Kramp-Karrenbauer. Die kann Ihnen da kompetent Auskunft geben. Die Union -SPD -Koalition, die sie JETZT hat, funktioniert viel besser, als die 'Jamaika -Koalition '. Wenn Sie jetzt meinen, 'Ampel ' funktioniert besser, als 'Jamaika ', dann sind Sie im Irrtum )

  7. #4256
    chrima
    Avatar von chrima
    Zitat Zitat von chrima Beitrag anzeigen
    und nicht zu vergessen die riesigen Gruppe der unter 18jährigen, die zum großen Teil ebenfalls der AfD zuzuordnen sind
    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    Dafür hätte ich jetzt aber gerne eine Quelle.
    Bitte schön:


  8. #4257
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    16.029
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    "Eigenes Volk" klingt für mich irgend wie unpassend in dieser BRD.

    Geht es nicht vielmehr um den gemeinen Steuer- und Abgabenzahler der von seiner Regierung für völlig fremde Angelegenheiten dieser Welt in die Pflicht genommen wird?

    Wie auch immer, finde Deinen Beitrag trotzdem gut.
    naja, ich sagte schon ich will mich nicht inhaltlich darüber austauschen ob ich jetzt Deutscher Staatsbürger, oder Volksdeutscher, oder Deutscher, oder oder bin.

    Ich meine diejenigen die hier in Deutschland leben, für diese Leute soll die Regierung zuallererst was tun, danach kann dann irgendwem auf dieser Welt geholfen werden.

    Wenn ich an kaputte Schulräume denke, an zu kleine Universitäten, zu wenig Polizei, fehlender Wohnraum, dann sehe ich zunächst mal diese Probleme als vorrangig und zu lösen an, bevor darüber nachgedacht wird Wohnungen für Flüchtlinge ungewisser Identität zu bauen und deren Versorgung sicherzustellen.

    Warum hier Flüchtlinge kostenlos wohnen und studieren dürfen während deutsche Studenten bezahlen müssen, das verstehe wer will, ich nicht.

  9. #4258
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.859
    Zitat Zitat von chrima Beitrag anzeigen
    Bitte schön:

    Furchtbar! Das ist ja eher eine Quäle ', als eine Quelle!

  10. #4259
    chrima
    Avatar von chrima
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    Deine 2 Parteien repräsentieren in BW die Mehrheit der dortigen Wähler aber bei weitem nicht die Meinung des deutschen Volkes. Von Demokratie scheinst Du wirklich keine Ahnung zu haben.
    Genau, du Banause, denn Volksmeinung ist die wird nicht durch Wählermeinung ermittelt, sondern durch die Stimme der aeffde, der einzig waren Volksmeinung und das ganz unabhängig von den eingefangenen Stimmen, merke:

    Demokratie Lektion 13:
    Volksmeinung = aeffde Meinung, das kann doch nicht so schwer zu verstehen sein, oder!

    Ich hoffe, ich und Helli konnten Dir zumindest etwas an Demokratiegrundlagen beibringen - du Ahnungsloser!

    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    Und zwischen "das Volk" und "die Bevölkerung" sehe ich keinen Unterschied.
    Zitat Zitat von Nokhu Beitrag anzeigen
    Das ist traurig !!
    Wenn Du keinen Unterschied zwischen Volk und Bevölkerung siehst, dann wundert mich gar nichts mehr

    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    Oder sprichst du vom Volk der deutschen Rasse und der gemischtrassigen Bevölkerung?
    na endlich bist du auf der richtigen Spur!

  11. #4260
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.280
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Ich meine diejenigen die hier in Deutschland leben, für diese Leute soll die Regierung zuallererst was tun, danach kann dann irgendwem auf dieser Welt geholfen werden.
    diejenigen die in diesem Land arbeiten und Steuern und Abgaben zahlen.

Ähnliche Themen

  1. Alternative zu Koh Samet
    Von ambera im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.04.16, 20:49
  2. Alternative zu blauworld SIM ?
    Von dl2nep im Forum Computer-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.03.12, 15:34
  3. Dialekt als Alternative !?
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.05.02, 00:21
  4. Alternative zu MSN, ICQ, AIM etc.
    Von MadMac im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.02, 12:31