Seite 355 von 560 ErsteErste ... 255305345353354355356357365405455 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.541 bis 3.550 von 5593

Alternative für Deutschland!?

Erstellt von strike, 03.05.2013, 16:59 Uhr · 5.592 Antworten · 251.684 Aufrufe

  1. #3541
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    9.667
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Ich wette darauf, dass die Merkel kurz vor dem 13. März ganz plötzlich mit einer "sensationellen" Scheinlösung kommt, in dem sie z.B. verspricht, die Grenzen dichtzumachen, Massenabschiebung ankündigt oder ähnliches, um nach der Wahl dann genau so weiter zu machen wie vorher.
    Sieht man doch bei Klöckner und Wolf, alles Wahlversprechen.

    Hinterher wurde man missverstanden!

  2.  
    Anzeige
  3. #3542
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    3.948
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Ich wette darauf, dass die Merkel kurz vor dem 13. März ganz plötzlich mit einer "sensationellen" Scheinlösung kommt, in dem sie z.B. verspricht, die Grenzen dichtzumachen, Massenabschiebung ankündigt oder ähnliches, um nach der Wahl dann genau so weiter zu machen wie vorher.
    Das befürchte ich leider auch.
    Wenn man allerdings dann den "Faden weiterspinnt" - wenn also nach der Wahl wieder keine Wende eingeleitet wird, bekommen wir "Mord und Totschlag" ! Die Mehrheit der Bürger wird genau beobachten und sich derartigen Betrug nicht mehr bieten lassen.

  4. #3543
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.258

  5. #3544
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.543
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ihr seid Dagegen weil die Anderen Dafür sind, die wiederum sind Dagegen sind weil ihr Dafür seid.
    Du meinst "wer nicht für uns ist ist gegen uns"?

    Nur weil man diese fürchterliche AfD nicht befürworten kann heisst das noch lange nicht dass man für einen unkontrollierten Zustrom von leider meist ebenfalls beschränkten Menschen (Religion!) aus konträren Kulturen ist. Aufenthaltsrecht und Hilfe für Flüchtlinge ja, aber wenn es die zukünftige Situation zulässt sollen sie wieder zurück. Ausser sie packen an und passen sich an.

  6. #3545
    Avatar von Reisender

    Registriert seit
    15.02.2016
    Beiträge
    25
    Wir in Europa haben doch meistens das selbe Problem, die Jungen waehlen wie ihre Eltern und in vielen Staaten geht es eben viel schneller auf eine Andere Schiene als in Deutschland!
    Weil es ja so Bequem ist Altbewaehrtes zu Waehlen!

    Wir in der Schweiz haben 4-5 Gleichberichtigte Parteien mit einem Spitzenreiter, aber durch den National- und Staenderat wird das alles wieder Relativiert!
    Was hat Deutschland? Eine Union die nicht Funktioniert und keine Altternaive!

  7. #3546
    Avatar von messma2008

    Registriert seit
    01.11.2008
    Beiträge
    3.078
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Ich wette darauf, dass die Merkel kurz vor dem 13. März ganz plötzlich mit einer "sensationellen" Scheinlösung kommt, in dem sie z.B. verspricht, die Grenzen dichtzumachen, Massenabschiebung ankündigt oder ähnliches, um nach der Wahl dann genau so weiter zu machen wie vorher.
    klar doch, bissle opium fürs wahlvolk, und danach rein mit der nächsten million invasoren

  8. #3547
    Avatar von Cedi

    Registriert seit
    25.08.2015
    Beiträge
    1.117
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    Wichtig ist dass man dieser Alternative für Denken hin und wieder Paroli bietet, evtl. ist ja doch noch einer dieser Lemminge fähig selber zu denken. Deshalb bleib uns bitte erhalten sonst macht das Nitty wirklich keinen Spass mehr wenn alle im Gleichschritt pöbeln.
    Es wird schon schwierig, unter gewissen Umständen, wenn man politisch frühzeitig, in eine Ecke gestellt wird („Schubladendenken“) z.B. „Antifa“, „Ausländer“ oder „Kommunist“ und dann noch persönlich, in beleidigender Form (den genauen Wortlaut, erspare ich mir an der Stelle) wiederholt angegriffen wird (aus eigener Erfahrung & Beobachtungen, im Umgang hier). Wie soll da, eine offene kommunikative und sachliche Gegenrede erfolgen ?

  9. #3548
    Avatar von Berti Bert

    Registriert seit
    13.02.2011
    Beiträge
    797
    Zitat Zitat von Cedi Beitrag anzeigen
    Es wird schon schwierig, unter gewissen Umständen, wenn man politisch frühzeitig, in eine Ecke gestellt wird („Schubladendenken“) z.B. „Antifa“, „Ausländer“ oder „Kommunist“ und dann noch persönlich, in beleidigender Form (den genauen Wortlaut, erspare ich mir an der Stelle) wiederholt angegriffen wird (aus eigener Erfahrung & Beobachtungen im Umgang hier). Wie soll da, eine offene kommunikative und sachliche Gegenrede erfolgen ?
    Na da beschwert sich ja der Richtige

  10. #3549
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    4.184
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Sieht man doch bei Klöckner und Wolf, alles Wahlversprechen. Hinterher wurde man missverstanden!
    Es gilt immer noch das Wort vom Münte: "Wir werden an den Wahlversprechen gemessen - das ist unfair."

  11. #3550
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.775
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    Du meinst "wer nicht für uns ist ist gegen uns"?

    Nur weil man diese fürchterliche AfD nicht befürworten kann heisst das noch lange nicht dass man für einen unkontrollierten Zustrom von leider meist ebenfalls beschränkten Menschen (Religion!) aus konträren Kulturen ist. Aufenthaltsrecht und Hilfe für Flüchtlinge ja, aber wenn es die zukünftige Situation zulässt sollen sie wieder zurück. Ausser sie packen an und passen sich an.
    Ich habe überhaupt kein Problem damit, wenn man gegensätzlicher politischer Meinung ist, diese angemessen und sachlich vertritt. Nichts wäre langweiliger als Einheitsbrei und ausschliessliche, gegenseitige Bestätigung der richtigsten und wahrsten Meinung der Welt.

    Und ich unterstelle, dass die meisten Menschen, die sich politisch auf den unteren und mittleren Ebene und egal in welcher Partei engagieren, wirklich den Wunsch haben, das Land voranzubringen. Mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Lösungsvorschlägen.

    Was aber meines Erachtens gar nicht geht: statt eigener Ideen und Konzepte nur noch über gemeinsames Bashing (was fatal an die Nationale Front der DDR erinnert!) eines politischen Konkurrenten, offene Diffamierung und permanente Diskreditierung bis hin zur Gewaltanwendung den Verlust eigener Macht und Mandate verhindern zu wollen.

    Den Willen und die Bereitschaft, sich in Parteien einzubringen, war lange eine Forderung der Altparteien. Was nicht verraten wurde: politisches Engagement (und als Handlanger für die eigenen Ansprüche) wird natürlich nur in einer der etablierten Parteien gern gesehen.

    Bürger, Menschen dieses Landes, die dieser Aufforderung folgen, sich aber nun seit 2013 in der AfD engagieren, sind auf einmal N azis, braune Sosse, Pack und Gesindel, gehören vom Verfassungsschutz beobachtet, sind Demokratiefeinde und immer öfter wird diesen nun auch noch plötzlich jedes Menschsein abgesprochen.

    Dies ist ein tief beschämender Vorgang, der jeden Anstand und Respekt für einander missen lässt und die Reste demokratischer Umgangsformen zerstört.

    Für mich gibt es kein "Entweder/Oder", sondern ausschliesslich den Versuch zu erklären, was aus welchen Gründen anders gemacht werden sollte. Diese Artikulation - ohne den Anspruch auf unbedingte Umsetzung - muss möglich sein.

    Ein in der Arbeitswelt völlig normaler und wichtiger Vorgang - die Identifikation und Priorisierung von Problemen bzw. Zielsetzungen, eine nachfolgende Klärung der Lösungsmöglichkeiten und anschliessende Entscheidung - wird von den etablierten Parteien zum Klassenkampf erklärt.

    Lächerliche 10% in irgendwelchen Umfragen reichen aus, um jede demokratische Fassade einstürzen zu lassen, um die Bevölkerung zu spalten, wie es bislang nur ein Ulbricht vermochte, die Menschen in 'Anständige' und 'Unanständige' einzuteilen - was furchtbare Erinnerungen wachruft. AH sprach in der Luitpoldhalle in seiner Abschlussrede zum 6. Reichsparteitag der N SDAP ebenfalls davon, was 'anständige Deutsche' zu tun hätten.¹

    Deutschland ist einfach nur noch ein armes Land.


    Screen Shot 2016-02-20 at 10.25.05.png


    ¹
    Screen Shot 2016-02-22 at 15.06.15.png

Ähnliche Themen

  1. Alternative zu Koh Samet
    Von ambera im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.04.16, 20:49
  2. Alternative zu blauworld SIM ?
    Von dl2nep im Forum Computer-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.03.12, 15:34
  3. Dialekt als Alternative !?
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.05.02, 00:21
  4. Alternative zu MSN, ICQ, AIM etc.
    Von MadMac im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.02, 12:31