Seite 313 von 560 ErsteErste ... 213263303311312313314315323363413 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.121 bis 3.130 von 5593

Alternative für Deutschland!?

Erstellt von strike, 03.05.2013, 16:59 Uhr · 5.592 Antworten · 251.684 Aufrufe

  1. #3121
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    2.733
    Zitat Zitat von Rooy Beitrag anzeigen
    Genau, wähle AfD! Inkompetenz, Rechts und in 10 Jahren sagen "Das haben wir nicht gewusst" !
    Diese Parallelen sind erschreckend!
    Ich habe mein Pamphlet wieder gelöscht! ....
    Nun gut, ich bin ja gerne bereit mich umstimmen zu lassen und wirklich drüber Nachzudenken warum ich in der nächsten Wahl CDUSPDGRÜNLINKS meine Stimme geben soll. Oder wo ausser bei der AfD ich das Kreuz setzen soll wenn ich damit:

    - Mit der jetzigen Asylpolitik
    - Mit den gleichgeschalteten Medien
    - Mit dem ganzen Genderismus
    - Mit dem immergleichen Relativieren
    - Mit der Aussitzpolitik
    - Dem Blödsinn "Der Islam gehört zu Deutschland"
    - Nicht einverstanden bin als Rechts oder Pack beschimpft zu werden, obwohl ich damit genau so viel am Hut habe wie du.
    - Nicht einverstanden bin immer die gleichen Propaganda Talkshows im Fernsehen zu sehen (So etwas hatten wir mal:



    So hat mal eine Talkshow ausgesehen).
    - Ich nicht an eine EU so wie sie derzeit existiert glaube. So kann das auf Dauer nicht funktionieren.
    - Dem weiteren Abbau des Sozialsystems.

    nicht einverstanden bin? Gib mir bitte einen Tip, der ein Umdenken in der jetzigen Einheitsregierung bewirkt oder dieser Einhalt gebietet?

    Mir ist keine bessere Lösung als Machtverlust und Weg vom Futtertrog bekannt um Menschen zum Umdenken zu bewegen. Jedes kleine Prozent weniger Macht und Geld hilft.

    Auch wenn sich meine Meinung jetzt vielleicht für den einen oder anderen extrem anhört, aber genau die bestehenden Parteien haben daran maßgeblich mitgewirkt, das es mit Deutschland seit der Wende stetig berab ging und derzeit kein Ende in Sicht ist. Eher das Gegenteil.

    Lieber Rooy, was soll ich tun? Was hilft? Soll ich nicht zum Wählen gehen? Soll ich mein Kreuz bei CDUSPDLINKSGRÜN machen? Im Moment kann ich das nicht mit meinem Gewissen vereinbaren. Bin aber gerne bereit wenn jemand hier die allumfassende Lösung in der Tasche hat mal drüber nachzudenken.

  2.  
    Anzeige
  3. #3122
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.140
    Daran dass der "Islam zu Deutschland gehört" (bzw. das Deutschland sich zu einer multi-ethnischen Gesellschaft verändert) wird auch die AfD nichts ändern können. Übrigens auch keine andere Partei, denn das ist genauso irreversibel wie das CO2 in der Atmosphäre. Gefällt nicht jedem, aber statt unmögliche Probleme zu lösen, wäre es nicht besser/produktiver wenn sich die Parteien auf die Lösung möglicher Probleme konzentrieren? Zum Beispiel beschleunigte Asylverfahren, Quoten, Asylreformation, Integrationspolitik, usw.?

    Cheers, X-pat

  4. #3123
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.657
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Daran dass der "Islam zu Deutschland gehört" (bzw. das Deutschland sich zu einer multi-ethnischen Gesellschaft verändert) wird auch die AfD nichts ändern können.
    Was soll das denn heißen, dass der "Islam zu Deutschland gehört"?

    Als eine Religion unter vielen, im Rahmen der Freiheit der Religionsausübung, ganz selbstverständlich.

    Aber als eine Religion die maßgeblich den Umgang der Menschen miteinander, die Gesetze und Konventionen bestimmt, möchte ich den Islam nicht in Deutschland haben. Deutschland ist in dieser Hinsicht christlich bzw. säkular geprägt, und muss das auch unter allen Umständen bleiben. Denn auch wenn der Islam tatsächlich zu Deutschland gehören sollte: Deutschland darf niemals dem Islam gehören.

    Was die multi-ethnische Gesellschaft betrifft hast du völlig recht. Die wird sich nicht vermeiden lassen, es sei denn die Reproduktionsrate der "Bio-Deutschen" verändert sich ganz drastisch nach oben.

    Und deshalb es es umso wichtiger, dass auf die Zusammensetzung der multi-ethnischen Gesellschaft geachtet wird. Je heterogener die Ethnien, desto mehr profitiert die Gesamtgesellschaft.

    Ich finde es gut, dass sie Zeiten vorbei sind, als man blond und blauäugig sein musste um ein echter Deutscher zu sein. Aber es darf niemals so werden, dass man Muslim sein und arabisch sprechen muss, um sich in Deutschland wohl zu fühlen.

  5. #3124
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    2.733
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Daran dass der "Islam zu Deutschland gehört" (bzw. das Deutschland sich zu einer multi-ethnischen Gesellschaft verändert) wird auch die AfD nichts ändern können.
    Sehe ich ein wenig anders. Wenn ich vom Islam rede, meine ich natürlich die Scharia. Und es tut mir leid, in einem freiheitlichen Land mit demokratischen Grundwerten hat so ein System keinen Platz. Das es in Deutschland angepasste Moslems gibt, darüber brauchen wir uns nicht streiten. Allerdings mache ich mir schon Gedanken (als Atheist sowieso), wie weit eine Religion die ein steinzeitliches Weltbild hat in einer Demokratie die für Offenheit und Toleranz steht Platz findet. In meinen Augen gar nicht. Das die AfD hier eventuell nur gegensteuern kann (Burkaverbot, Halal-Schlachtungen...) ist mir auch klar. Leider bin ich in der Beziehung auch kein wirklich toleranter Mensch, da tue ich mir mit den Buddhagläubigen doch leichter.

    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Gefällt nicht jedem, aber statt unmögliche Probleme zu lösen, wäre es nicht besser/produktiver wenn sich die Parteien auf die Lösung möglicher Probleme konzentrieren? Zum Beispiel beschleunigte Asylverfahren, Quoten, Asylreformation, Integrationspolitik, usw.?
    Bin ich vollkommen bei dir. Ich denke die meisten Member hier wissen wie schwierig die Integration von Zuwanderern ist und das wir hier in Deutschland mit unserem Integrationswillen und der Unterstützung der Integrationswilligen noch lange, lange nicht so weit sind wie wir sein müssten um diese Masse an Migranten sinnvoll zu integrieren. Ich behaupte mal, ich (bzw. zusätzlich mit der Unterstützung der Familie und Freunden) habe es in knapp 7 Jahren geschafft das meine Frau hier vollkommen integriert ist. Mit allem was dazu gehört. Aber es war ein langer harter Kampf, den man in der Masse so einfach nicht bewältigen können wird. Das Resultat sind Parallelgesellschaften wie in Frankreich. Aber ja, hier habe ich vollstes Verständnis, wer sich integrieren möchte soll jede Möglichkeit dazu bekommen.

    Aber meine Frage an Rooy war ja: Welcher Weg ist der Richtige? Er scheint das schon sehr genau zu wissen. Wenn AfD der falsche Weg ist, muss es zwangsweise einen besseren, richtigeren Weg geben. Nur welcher könnte das sein?

  6. #3125
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    5.509
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Daran dass der "Islam zu Deutschland gehört" (bzw. das Deutschland sich zu einer multi-ethnischen Gesellschaft verändert) wird auch die AfD nichts ändern können. Übrigens auch keine andere Partei, denn das ist genauso irreversibel wie das CO2 in der Atmosphäre. Gefällt nicht jedem, aber statt unmögliche Probleme zu lösen, wäre es nicht besser/produktiver wenn sich die Parteien auf die Lösung möglicher Probleme konzentrieren? Zum Beispiel beschleunigte Asylverfahren, Quoten, Asylreformation, Integrationspolitik, usw.?

    Cheers, X-pat
    Sorry, der Islam gehört genauso wenig nach Deutschland wie du oder ich nach Thailand.

    Es geht aber trotzdem in Ordnung, wenn wir in Thailand leben, weil du und ich dort keinen Ärger machen und uns benehmen. Dazu gehört neben vielen anderen Dingen, dass z. B. unsere Frauen nicht oben ohne am Strand rumlaufen, und wir keinen Joint rauchen.
    Dinge, die uns nicht in den Kram passen, akzeptieren wir oder gehen ihnen aus dem Weg.
    Sollte unsere Schmerzgrenze dabei überschritten werden, würden wir das Land verlassen - davon gehe ich einfach auch mal bei dir aus.

    Nicht mehr und bestimmt nicht weniger verlange ich von Moslems - besser von jedem Ausländer inkl. meiner Frau - in Deutschland.

  7. #3126
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    24.933
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Daran dass der "Islam zu Deutschland gehört" (bzw. das Deutschland sich zu einer multi-ethnischen Gesellschaft verändert) wird auch die AfD nichts ändern können.
    Ich wüsste nicht, warum der Deutsche das nicht verhindern kann, wenn er es denn will.

    Übrigens auch keine andere Partei, denn das ist genauso irreversibel wie das CO2 in der Atmosphäre. Gefällt nicht jedem, aber statt unmögliche Probleme zu lösen, wäre es nicht besser/produktiver wenn sich die Parteien auf die Lösung möglicher Probleme konzentrieren? Zum Beispiel beschleunigte Asylverfahren, Quoten, Asylreformation, Integrationspolitik, usw.?

    Cheers, X-pat
    Ich sehe das schon etwas anders. Bekenntnis zum Grundgesetz bei Einreise und Anerkennung der sofortigen Rückreise auf eigenen Kosten bei Zuwiederhandlung.
    Was wäre dagegen einzuwenden?

  8. #3127
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    24.933
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Sorry, der Islam gehört genauso wenig nach Deutschland wie du oder ich nach Thailand.

    Es geht aber trotzdem in Ordnung, wenn wir in Thailand leben, weil du und ich dort keinen Ärger machen und uns benehmen. Dazu gehört neben vielen anderen Dingen, dass z. B. unsere Frauen nicht oben ohne am Strand rumlaufen, und wir keinen Joint rauchen.
    Dinge, die uns nicht in den Kram passen, akzeptieren wir oder gehen ihnen aus dem Weg.
    Sollte unsere Schmerzgrenze dabei überschritten werden, würden wir das Land verlassen - davon gehe ich einfach auch mal bei dir aus.

    Nicht mehr und bestimmt nicht weniger verlange ich von Moslems - besser von jedem Ausländer inkl. meiner Frau - in Deutschland.
    Ich erlaube mir mal darauf aufzubauen, @alder.
    Im Moment finanzieren ca. 42.000.000 Arbeitnehmer mit ihren Steuern den Staat, einen Teil der Rentner, sämtliche Beamten. Pensionäre und Politiker inkl. ihrer Stiftungen. (natürlich soll es auch noch Firmen geben, die in Deutschland ansässig sind und auch hier ihre Steuern zahlen.
    In 10 Jahren brauchen wir aber, dank Ind. 4.0 nur noch 38.000.000 Arbeiter / Angestellte.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese gewünschte Masse den Minderbedarf ausgleicht, nein, sie wird es bedrohlich verschärfen.

  9. #3128
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.443
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    ...Ich sehe das schon etwas anders. Bekenntnis zum Grundgesetz bei Einreise und Anerkennung der sofortigen Rückreise auf eigenen Kosten bei Zuwiederhandlung.
    Was wäre dagegen einzuwenden?
    Auf den ersten Blick nichts, hört sich schliesslich vernünftig an. Die per Video dokumentierten "Einzelfälle", die auch hier auf dieser völlig unbedeutenden Plattform publiziert wurden, lassen leider andere Rückschlüsse zu (ich hab meine Papier,..sch...auf Doitschelande,....). Und wer letztendlich in diesem unseren Land die Kosten für......( Text zu lang, deswegen...) tragen darf, ist auch klar.

  10. #3129
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    24.933
    Zitat Zitat von khwaam_suk Beitrag anzeigen
    Auf den ersten Blick nichts, hört sich schliesslich vernünftig an. Die per Video dokumentierten "Einzelfälle", die auch hier auf dieser völlig unbedeutenden Plattform publiziert wurden, lassen leider andere Rückschlüsse zu (ich hab meine Papier,..sch...auf Doitschelande,....). Und wer letztendlich in diesem unseren Land die Kosten für......( Text zu lang, deswegen...) tragen darf, ist auch klar.
    Jetzt stelle dir nur mal vor, man zeigt dem Übeltäter seine Unterschriftunter dem Einreisedokument, wie von mir gefordert. Verbringung in Auslieferungshaft, am kommenden Tag Auslieferung.
    Das wird sich rumsprechen.

  11. #3130
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.443
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Jetzt stelle dir nur mal vor, man zeigt dem Übeltäter seine Unterschriftunter dem Einreisedokument, wie von mir gefordert. Verbringung in Auslieferungshaft, am kommenden Tag Auslieferung.
    Das wird sich rumsprechen.
    Hihi, jetz stelle Dir mal das Gesicht des Übeltäters vor, dem man sein "Einreisedokument" ähm, vorlegt. Eine Unterschrift zählt in diesen Zeiten wenig bis nichts. Rumsprechen werden sich die Lücken des Gesetzes und wie man sie für sich nutzen kannn....

Ähnliche Themen

  1. Alternative zu Koh Samet
    Von ambera im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.04.16, 20:49
  2. Alternative zu blauworld SIM ?
    Von dl2nep im Forum Computer-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.03.12, 15:34
  3. Dialekt als Alternative !?
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.05.02, 00:21
  4. Alternative zu MSN, ICQ, AIM etc.
    Von MadMac im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.02, 12:31